Zum Inhalt springen

Bwerbung: Layoutfrage


Empfohlene Beiträge

Hallo.

Welches Layout würdet ihr bevorzugen?

Fest: 1.Seite = Name, Anschrift, Telefon, Bild

dann

a)

2. Seite = Berufliche Tätigkeiten, Schulungen, IT-Zertifikate

3. Seite = Schule, ..., Zivildienst, Hobbies

oder

B)

2. Seite = Berufliche Tätigkeiten, Schule, Zivildienst

3. Seite = Schulungen, Hobbies

a) zeigt mehr, was ich aktuell bin. Wie/wann ich das geworden bin, muss man "suchen"

B) folgt der Zeitlinie. Was ist aktuell bin, muss man "suchen"

Ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was soll das sein?

Falls es eine Bewerbung ist:

Erste Seite ist immer das Anschreiben, nicht der Lebenslauf.

Der Lebenslauf folgt chronolgisch in umgekehrter Reihenfolge gegliedert nach Themengebieten.

Dementsprechend ist a und b falsch.

Richtig wäre (ohne es auf Seiten zu gliedern)

für eine feste Stelle:

Berufliche Tätigkeiten, Schulungen, Zivildienst, Schulabschluss

für einen Ausbildungsplatz:

Schule, Zivildienst, Berufliche Tätigkeiten, Schulungen, Hobbies

Ich hoffe, ich konnte dir helfen, da ich nicht sicher bin, ob ich die Fragestellung richtig verstanden habe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mit "Layout" hat deine Frage wenig zu tun, mehr mit Gliederung :D

Nhuya hat in jedem Fall Recht, sowohl a als auch b sind falsch.

Du hast zwei Möglichkeiten:

a) chronologischer Lebenslauf, beginnend mit Schulbildung (bei älteren Semestern beginnen zB mit Schulabschluss) und dann weitere Tätigkeiten wie Ausbildung / Zivildienst / Sonstiges, eben chronologisch. Ganz unten steht dann, was du jetzt machst.

B) sog. Curriculum Vitae

Da steht das Neueste ganz oben, ganz unten ist die Schule.

Bei a) und B) sind Dinge gemeint, die grundlegend zeitlich einzuordnen sind. Erst im Anschluss kannst du dann sowas wie "Kenntnisse und Fertigkeiten", "Hobbies", "Was Sie sonst von mir wissen sollten" aufführen.

TIPP: Lies einfach mal ein Buch von Hesse und Schrader, den Bewerbungsgurus.

oder eins von mir :P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich kann jeder seinen Lebenslauf gestalten wie er möchte und alles Quebeet durcheinander schmeißen. Aber wenn ich mir Lebensläufe ansehe und mir kein roter Faden entgegenspringt, dann macht mich das kirre. Vielleicht liegts an mir, aber ich will immer alles nachvollziehen könne, was ich da vor mir sehe und wenn ich dann schon selbst einen Zettel nehmen muss, um einigermaßen Struktur in den Lebenslauf zu bringen, damit ich verstehe, was derjenige gemacht hat und kann, dann raubt mir das Zeit und ich finds unhöflich vom Bewerber. Als Bewerber darf man ruhig mal Rücksicht auf die armen Bewerbungsbearbeiter nehmen ;) Um so übersichtlicher, strukturierter und ordentlicher ein Lebenslauf, desto besser (nur meiner Meinung nach (bevor hier wieder einer meckert, dass ich verallgemeiner ;) )).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gehört, dass der Lebenslauf sogar das Wichtigste in einer Bewerbung sei, da dieser anscheinend bei einigen aus dem Personalbereich zuerst angesehen wird.

Und wenn ich mich nicht irre, schreibt man Curriculum Vitae eher wenn man schon ein Studium hinter sich hat.

Aber wie gesagt, bei sowas ist es eher nach dem eigenen Empfinden. Und jeder Leser hat auch eigene Vorlieben. Es gibt keinen universell passenen Lebenslauf. Übersichtlichkeit ist das Wichtigste.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also schreib mal ruhig "Lebenslauf"

Ab einem gewissen Alter (fast 40 wie ich) und einem sehr langen Lebenslauf, fängt man auch besser mit dem Neuesten an. Meine Schulbildung interessiert nach sovielen Jahren nicht mehr.

Und wenn man so ein Alter Sack ist, zwei Ausbildungen hat und noch ein Studium und sich für gehobene Positionen bewirbt - dann schreibt man CV statt Lebenslauf :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Curriculum Vitae" ist doch einfach nur der lateinische Ausdruck für "Lebenslauf" (s. z. B. Wikipedia). Daß damit eine bestimmte Sortierreihenfolge verbunden ist, ist mir neu...

Curriculum Vitae ist auch der amerikanische (engl.?) Ausdruck für den Lebenslauf. Und dort ist die Reihenfolge achronologisch, also das neueste vorne. diese Art setzt sich auch hierzulande mehr und mehr durch. Ich finde es auch besser, gleich zu sehen was derjenige zuletzt gemacht hat. Was interessiert mich bei einem Bewerber denn die Schulbildung, wenn er schon mehrere Anstellungen hatte? Also das ist meine Ansicht...

EDIT:

Und wenn er noch nicht viele Anstellungen hatte, dann kommt die Schulbildung ja auch so weit vorne :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung