Zum Inhalt springen

Ausbildung zum FI


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo erstmal ( bin ja neu hier )

Ich mache momentan mein Abitur ( Fachabi hab ich also schon ) und wollte mich mal umschauen, eine Ausbildung zum FI zu machen.

Brauche ich da Abitur oder reicht Fachabi aus? Ist das Unternehmensabhängig?

Eine weitere Frage ist; eine Freundin hat mir erzählt, dass man wenn man Abi/Fachabi hat die Ausbildung nur 2 Jahre dauert, da der thero. Teil schon geleistet wurde...das hielt und halte ich eigentlich für unsinn,...liege ich da richtig?

So das wars erstmal ;)

Schönen Tag noch :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Abitur machen ist nie verkehrt, also zieh es durch! Die Ausbildung kann man auch mit einem Hauptschulabschluss machen, da es dafür keine Bestimmungen gibt.

Die Ausbildung kannst du auf 2 Jahre verkürzen, wenn der Betrieb zustimmt, sonst nicht. Auch mit Abi musst du 3 Jahre machen, wenn der Betrieb das für besser hält (aber fragen kann man bei jedem Vorstellungsgespräch natürlich).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich mal an.

Die meisten Unternehmen erwarten mindestens mittlere Reife.

Wobei ich bei meinen beiden Einstellungstest gesehen habe, dass ein manche Unternehmen extrem viele Leute (bei einem waren 70 Leute bei dem Test, die Firma wollte 2 Einstellen) einladen, die eine gewissen Grundvorraussetzung erfüllen und dann eigentlich nur noch nach dem Einstellungstest und ggf dem Gespräch rausfiltern.

Das Abi solltest du natürlich fertig machen, ist immer besser. Und dann ordentlich für die Einstellungstest trainieren, da wird sehr viel Allgemeinwissen abgefragt (nernnen Sie alle deutschen Bundesländer, Lösen Sie die Aufgabe: 1245/0,375).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du die Chance aufs Abi hast, dann nutze sie. Die Ausbildung selbst kann man theoretisch mit einem Hauptschulabschluss machen. Praktisch suchen Firmen aber meist Fachabiturienten und höher. Mit erreichtem Abitur hast Du einfach mehr Optionen nach der Ausbildung (Geh ich vielleicht doch noch studieren?) und die Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden steigen mit dem Grad des Abschlusses.

Das Abitur berechtigt, soweit ich das richtig in Erinnerung habe, eine Verkürzung von einem halben Jahr zu beantragen. Jedoch muss da auch der Betrieb das Einverständnis geben. Will dieser Dich also die vollen 3 Jahre in der Ausbildung haben, wird Dir nichtmal ein Doktortitel helfen, um trotzdem verkürzen zu können. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch kurz zur Erklärung: im allgemeinen kann man (außer, der Betrieb möchte das eben explizit nicht) sowohl mit Abitur als auch mit Fachabitur (Fachhochschulreife) um ein ganzes Jahr verkürzen, letztendlich ist es (dafür) also herzlich egal, ob Abi oder Fachabi, Hauptsache, es ist irgend einen Form von HZB vorhanden ... . Du brauchst auch keine zweite Fremdsprache (Französich/Latein) für die Ausbildung, also Fachabi reicht zum Verkürzen aus ... (d. h. "allgemeines" Abi bringt in diesem Punkt keine Vorteile.)

Gruß, fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch nach dem Abi eine Ausbildung als FiSi angefangen, wenn ich jetzt nochmal vor der Entscheidung stehen würde, dann würde ich eher zum Studium tendieren.

Die Anforderungen in der Schule sacken ziemlich ab.

Man lernt verhaltnismäßig wenig während des Berufsschulunterrichts und hat viele Leute mit in der Klasse die nichts lernen wollen oder meinen die brauchen es nicht. Bei meiner privaten Berufsschule habe ich immer so zwischen 40 und 44 Stunden pro Woche, bei den öffentlichen Schulen sind es soweit wie ich es von den anderen Azubis aus meinem Ausbildungsverbund gehört habe um die 33 - 37 Stunden.

Der Großteil der Berufsschulstunden wiederrum sind Wirtschaft und Sozialkunde. Das Fach ITS (Netzwerke, Hardware etc.) besteht bei uns fast nur aus Vorträgen, so dass man sich alles selber erarbeiten darf.

Weiterhin ist der Unterricht in allen 3 Jahren für die FIs und AEs der gleiche.

Das klingt jetzt alles erstmal etwas negativ aber ich hab mir vielleicht vorher auch nur etwas anspruchsvolleres erhofft.

Glücklicherweise habe ich einen sehr guten Betrieb erwischt bei dem ich mich verwirklichen kann aber der mich nicht übernehmen darf.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich war zwar (damals) nicht an einer "privaten" Berufsschule, das war eine ganz normale, staatliche Schule, ansonsten kann ich das (von pheelix) aber nur bestätigen, das Niveau war wirklich (also zumindest bei uns) sehr niedrig. Mit einem Studium ist das (selbstverständlich ... !) keinesfalls vergleichbar.

Dieser Weg, zuerst eine Berufsausbildung zu machen und danach, erst im zweiten Schritt, etwas zu studieren, ist ja auch nicht sooo unüblich ... .

Gruß, fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten....

mir sind da noch 2-3 generelle Fragen eingefallen, hoffe jemand kann sie mir beantworten :-)

Wenn ich also eine Ausbildung zum FI machen sollte, muss ich ja ganz normal zur Berufsschule...wie sieht das da aus? Was hat man für Fächer? Schreibt man Klausuren? Wenn ja wieviele? Wie sieht das am Ende der Ausbildung aus? Woraus bestehen die Prüfungen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten....

mir sind da noch 2-3 generelle Fragen eingefallen, hoffe jemand kann sie mir beantworten :-)

Wenn ich also eine Ausbildung zum FI machen sollte, muss ich ja ganz normal zur Berufsschule...wie sieht das da aus? Was hat man für Fächer? Schreibt man Klausuren? Wenn ja wieviele? Wie sieht das am Ende der Ausbildung aus? Woraus bestehen die Prüfungen?

Fächer: Gaaaanz viele!

Deutsch, Englisch, Netzwerk, Programmieren, Projektplanung, Elektrotechnik, Politik, Wirtschaft

Das sind so die Oberpunkte und viele Fächer sind in ein oder zwei Bereichen drin und überlappen daher ein wenig ;)

Klausuren: Ja, ich (bei Blockunterricht): 1 Klausur pro Block (2 - 3 pro Jahr pro Fach)

Am Ende der Ausbildung bist du halt Fachinformatiker, du hast zwischendrin die Zwischenprüfung und zum Abschluss diiiiie.... Genau! Abschlußprüfung...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was hat man für Fächer? Schreibt man Klausuren? Wenn ja wieviele?

Grundsätzlich sind Schulgesetze Ländersache, darum ergänzend zum Sonnen-Psycho: Das kann sich je nach Bundesland und Schule unterscheiden.

Wie sieht das am Ende der Ausbildung aus? Woraus bestehen die Prüfungen?

Lesestoff rund um die Prüfung.

bimei

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung