Zum Inhalt springen

Was kann man sonst machen wenn man keine Ausbildungsstelle hat`?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Also zuerst einmal lernen deine Fragen so zu Stellen, dass man als Leser auch gewillt ist zu antworten. Hättest du im Startposting geschrieben, dass du dein Studium abgebrochen hast, hätte dir Youser vielleicht einen anderen Tipp geben können.

Du könntest z.B. auch erklären warum du dein Studium abgebrochen hast. Das wäre ganz nützlich zu wissen, weil wenn du absolut keinen Bock mehr auf ein Studium hast, dann bräuchte man dir auch kein anderes Studium vorschlagen (z.B. Wirtschaftinformatik).

Auch ganz nett zu erfahren wäre seit wann du bereits eine Ausbildungsstelle suchst und wieviele Bewerbungen / Absagen du bereits bekommen hast.

Merke: Je mehr Mühe du in deine Postings steckst desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du eine sinnvolle Antwort erhältst, die dir hilft. Eigentlich traurig, dass dies jemand der bereits angefangen hat zu studieren nicht weiß.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok, ich mische mich mal wieder ein.. sorry, aber muss sein.

Eigentlich traurig, dass dies jemand der bereits angefangen hat zu studieren nicht weiß.

Finde es echt heftig wie hier in fast jedem Thread irgendwer direkt mal angegriffen wird - nettes Klima hier! Lasst doch die Leute ihre Fragen so formulieren, wie sie wollen. Wenn man zu blöd ist, diese zu verstehen, bzw. nicht gezielt antworten kann, kann man auch einfach auf "Startseite" oder "Forum" klicken und sich einen angenehmer formulierten Beitrag aussuchen, der den eigenen Anforderungen entspricht.

Zum Threaderöffner: Je nachdem.. also mit Studium etc. kenne ich mich nicht aus, kommt ja auch drauf an ob du zuhause wohnst, d.h. finanziell versorgt bist oder ob du ne Wohnung zu finanzieren hast etc. - man kann vieles machen - Praktikum suchen, dadurch kriegt man auch sehr viel wahrscheinlicher ne Ausbildungsstelle, wenn man sich gut anstellt, als z.b. rein durch Bewerbungen verschicken! Oder Freiwilliges soziales Jahr machen, Berufsvorbereitungslehrgang vom Arbeitsamt (dafür wird man sogar bezahlt) *g* und das ist echt easy, und man lernt auch teilweise was.. Ansonsten kannst du dich ja auch mal von einem ausm Arbeitsamt beraten lassen, Leut die was machen wollen sind ja gern gesehen ;)

LG ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Praktikum suchen, dadurch kriegt man auch sehr viel wahrscheinlicher ne Ausbildungsstelle

Ich stimme zu. Praktika zu machen in der Zeit ist eine gute Idee, und erhöht deine Chancen für's nächste Jahr (auch wenn ich mich mittlerweile kaum traue zu sagen was Firmen von Azubis wollen).

Du wirst schon deine Gründe gehabt haben das Studium abzubrechen, also lass dich von keinem hier runterkriegen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

also an Schulformen, die ich kenne, gibt es:

- BIW (Einjährige Berufsfachschule Informatik)

- TAI (Technischer Assistent für Informatik (2 Jahre))

- KAI (Kaufmännischer Assistent für Informatik(2 Jahre))

- FOI (Fachoberschule Technik/Informatik (1 Jahr))

Diese Schulformen sind alle super als "Sprungbrett", allerdings denke ich für dich eher ungeeignet, weil diese Schulen meisten das Ziel haben das Fachabi zu erlangen.

Des Weitern wären folgende Punkte vielleicht noch lohnenswert:

- Praktikum

- Auslandsjahr

Aber ich höre hier immer wieder, dass Studienabbrecher gesucht werden und aus dem Grund wundert es mich, dass du keine Stelle findest. Vielleicht solltest du mal schauen welchen Eindruck deine Bewerbung auf die Betriebe macht.

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Finde es echt heftig wie hier in fast jedem Thread irgendwer direkt mal angegriffen wird - nettes Klima hier!

du hast natürlich damit nicht ganz unrecht, aber man bekommt auch oft den Eindruck, dass manche hier einfach einen Beitrag hinschmieren, und dann so schnell wie möglich Antworten verlangen.

Wenn man darauf hinweist, dass die ein oder andere Information im Vorfeld hätte geliefert werden können, wird sich der OP beim nächsten Thread evtl. daran erinnern, und die Qualität der Beiträge an sich und die OffTopic-Posts halten sich in Grenzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man darauf hinweist, dass die ein oder andere Information im Vorfeld hätte geliefert werden können, wird sich der OP beim nächsten Thread evtl. daran erinnern, und die Qualität der Beiträge an sich und die OffTopic-Posts halten sich in Grenzen.

Klar, drauf hinweisen ist ja ok, aber es kommt auch auf das "Wie" an in dem Moment. Ich finds einfach unangebracht, jemanden runterzumachen (denke da an

Eigentlich traurig, dass dies jemand der bereits angefangen hat zu studieren nicht weiß.
und so ein Zeug - geht einen nix an, die Aussage ist einfach frech und unverschämt und greift einen persönlich an. Manche scheinen sowas zu brauchen, um sich selbst besser zu fühlen, so kommt mir das vor.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klar, drauf hinweisen ist ja ok, aber es kommt auch auf das "Wie" an in dem Moment. Ich finds einfach unangebracht, jemanden runterzumachen (denke da an und so ein Zeug - geht einen nix an, die Aussage ist einfach frech und unverschämt und greift einen persönlich an. Manche scheinen sowas zu brauchen, um sich selbst besser zu fühlen, so kommt mir das vor.

also an dieser stelle muss ich wayne auch mal in schutz nehmen, die reaktion ist für mich verständlich.

der ersteller hat nach seinem ersten post eine antwort bekommen (studium) die ihm aber nichts nützt (studium abgebrochen). spätestens da hätte er doch auf die idee kommen müssen dass ein paar mehr infos gegen noch mehr ungeeignete ratschläge helfen. stattdessen wird wieder mit einem halben satz geantwortet.

ich schreib doch meinem hausarzt auch keinen brief in dem steht:

mir gehts nicht gut, bitte schicken sie mir ein rezept.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@partitionist:

Überlege Dir erstmal genau was Du eigentlich willst. Das habe ich nciht getan - mein größter Fehler! OK, studieren willst Du offensichtlich nicht? Willst Du mal Deinen Lebensunterhalt als Arbeiter verdienen, dann würde ich zu einem Praktikum (oder EQJ) raten, willst Du reich werden, lerne möglichst schnell möglichst viel Hilfreiches über alles und mach Dich selbstständig. dann aber auch durchziehen!

Ist Dir Dein Leben mehr wert als nur ein paar Euronen, aber Du willst Dich nciht selbstständig machen, dann mache am besten nichts, lewbe vom Staat. Noch bezeichnet man sojemanden gerne als "Schmarotzer", aber ich denke, das ist die übliche Missgunst und der Neid, sich nciht zu trauen mit wenig zu Leben und dafür jemand anderem die Stelle zu überlassen, wie es ein Ferrarifahrer oft genug zu hören bekommt, er hä#tte Potenzprobleme und brauche sein Kfz, etc. -> also kann man da getrost drüber wegschauen!

Oder mache eine Ausbildung zum Irgendwas, vielleicht kommt ja dabei die Lust darauf...

Es gibt auf jeden Fall tausende Möglichkeiten. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also an dieser stelle muss ich wayne auch mal in schutz nehmen, die reaktion ist für mich verständlich.

der ersteller hat nach seinem ersten post eine antwort bekommen (studium) die ihm aber nichts nützt (studium abgebrochen). spätestens da hätte er doch auf die idee kommen müssen dass ein paar mehr infos gegen noch mehr ungeeignete ratschläge helfen. stattdessen wird wieder mit einem halben satz geantwortet.

ich schreib doch meinem hausarzt auch keinen brief in dem steht:

mir gehts nicht gut, bitte schicken sie mir ein rezept.

ich find wenn ihr euch deswegen jez kloppen wollt könnt ihr das wo anders machen aber in diesen thread gehört das denk ich nicht :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lasst doch die Leute ihre Fragen so formulieren, wie sie wollen.

Wenn jeder das machen würde was er will, wo kommen wir dann hin?

Das ist schon in Ordnung, dass er darauf hingewiesen wird.

Schließlich steht in den Board Regeln nicht ohne Grund::mod:

9. Aussagekräftige Thread-Titel wählen und das Problem möglichst genau beschreiben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klar, drauf hinweisen ist ja ok, aber es kommt auch auf das "Wie" an in dem Moment. Ich finds einfach unangebracht, jemanden runterzumachen (denke da an und so ein Zeug - geht einen nix an, die Aussage ist einfach frech und unverschämt und greift einen persönlich an. Manche scheinen sowas zu brauchen, um sich selbst besser zu fühlen, so kommt mir das vor.

Auch auf die Gefahr hin, dass wir etwas vom Thema abkommen...

Ich persönlich sehe in meinem letzten Satz weder einen persönlichen Angriff noch eine Erniedrigung des Gegenübers oder Selbstbeweihräucherung. Ich würde es als einen bissigen Kommentar einordnen, der _vielleicht_ etwas im Ton vergriffen war. Aber wie ich an deinem letzten Satz sehe, scheint selbst die weibliche Fraktion zu solchen Schlusssätzen zu neigen, wenn ihnen etwas gegen den Strich geht. Solltest du aber wirklich der Meinung sein, das es ein persönlich Angriff, sprich Beleidigung welche gegen die Forumsregeln sprechen, war, dann solltest du den Beitrag vielleicht melden.

Du hast natürlich Recht damit, dass ich mich in Zukunft aus "sowas" raushalten und einfach ignorieren sollte. Aber wem wäre damit geholfen? Der Threadersteller wird nur schwer zu einem Ergebnis kommen welches er sich gewünscht hat und ich (und wahrscheinlich auch andere) bin genervt weil ich wieder umsonst auf einen Link geklickt habe.

Falls von deiner Seite noch Klärungsbedarf besteht sollte man dies, denke ich, über den Weg der PNs lösen.

An dieser Stelle danke an carstenj und SammyGarcia; schön zu wissen dass man nicht der einzige ist. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nee, das ist schon ok so. Ich hab ja auch noch andere Sachen zu tun, als mich per PM über sowas mit dir zu unterhalten. Habe meine Meinung kundgetan, denn ich kann nur schlecht an sowas vorbeiklicken, wenn ich sowas lese, was meiner Meinung nach einfach unangebracht war. Ton vergriffen, jepp. Und du klickst umsonst auf Links und bist deshalb genervt? Oh mein Gott, wie oft klickt man im Netz umsonst auf Links, die einem nichts bringen *g*

LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ne, ich klopp mich mit niemandem, ich find einfach nur dass Beleidigungen unangebracht sind. Jeder kann fragen was und WIE er will. Und wenn er fragt, muss ich, um eine Ausbildung im IT-Bereich zu machen, vorab wissen was eine Festplatte ist. Jedem sein Ding, jedem sein Recht.

Das kann man ich mal unterschreiben - hier sieht man auch mal wieder: es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten ...

Zum Thema: Zunächst würde ich klären in welche Richtung Du zukünftig tätig werden willst. Weiterhin in Richtung Informatik? Oder gibt es andere Begabungen die Dich reizen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

also an Schulformen, die ich kenne, gibt es:

- BIW (Einjährige Berufsfachschule Informatik)

- TAI (Technischer Assistent für Informatik (2 Jahre))

- KAI (Kaufmännischer Assistent für Informatik(2 Jahre))

- FOI (Fachoberschule Technik/Informatik (1 Jahr))

Diese Schulformen sind alle super als "Sprungbrett", allerdings denke ich für dich eher ungeeignet, weil diese Schulen meisten das Ziel haben das Fachabi zu erlangen.

Hallo,

muss das mal klar stellen, wenn man ein Abitur hat, wovon ich bei dir nun jetzt mal ausgehe ohne es zu wissen, dann kann man mit entsprechenden LK´s diese Assistentenausbildungen in einem Jahr ablegen an vielen Orten. Bsp. den mathematisch-technischen Assistenten, wenn man Informatik als GK o. LK hatte. Würde generell mal nach sowas schauen. Bei uns hier bietet das die einzige Schule an, die auch Informatik LK anbietet.

Wenn du dann die Schule gefunden hast, schnell hin und mit dem Schulleiter reden, denn eigentlich sind die Fristen dafür auch schon rum hast wohl ein wenig studentisch-geträumt ;)

Letzte alternative Auslandsstudium, aber ich verspreche dir es wird hart, ich habe den staatl. anerkannten informationstechn. Assistenten + FH und einen Schnitt von 1,9 sowie 1,34(FH) und bei 47 Bewerbungen nur eine Zusage sowie zwei Interessenten bekommen.

mfg

Christian, 19, K.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Hallo Leute, wenn ich nun nix mehr bekommen sollte dann würde ich eine Techniker Schule besuchen Dauer 2 Jahre, dann wäre ich Staatl. Techniker für Informatiker, was meint Ihr? Ich will nicht in eine tiefere Schulform wechseln, da man normalerweise nach dieser Schule die Hochschulreife erlangt die schon bereits habe.

Noch ne Möglichkeit wäre es an der FH zu studieren, 3 Jahre und bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Diesmal müsste ich es durchziehen, vielleicht fällt es mir dann auch einfacher im Gegensatz zur Uni. Was meint Ihr dazu ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung