Zum Inhalt springen

Ausbildung bei Telekom


Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

und zwar fange ich dieses Jahr bei Telekom eine Ausbildung an, da TDS sich für jemand anderen entschieden hat. Vielleicht gibts hier ja auch welche die im Bereich IT-SI anfangen oder bereits während der Ausbildung sind oder die Ausbildung schon hinter sich haben.

Ich hätte ein paar Fragen zur Fortbildung und zu den Arbeitszeiten, vorerst.

Fortbildung

Welche Fortbildung wäre sinnvoll heutzutage, welcher Beruf ist gefragt? und wie lange würde eine Fort- oder Weiterbildung dauern?

Arbeitszeiten

ich hab gelesen, dass man als volljähriger (nur) 34,5 Stunden in der Woche arbeiten muss, das würde dann täglich 7h entsprechen, ist das nicht ein weng zu wenig? und wie ist es da so zeitlich geglidert, hat man am Freitag eher aus (ist bei viele Betrieben so)?

und was mich noch interessieren würde, nämlich die Berufsschule, von wann bis wann das Ganze läuft, zeitlich gesehen.

Danke für alle Antworten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welche Fortbildung wäre sinnvoll heutzutage, welcher Beruf ist gefragt? und wie lange würde eine Fort- oder Weiterbildung dauern?

Als erstes würde ich mich erkundigen, ob dein Arbeitgeber Abkommen mit diversen Firmen haben, um Mitarbeiter/Azubis weiterzubilden. Da viele Fortbildungen Geld kosten, sollte man zumindest während der Ausbildung eher auf die firmeninternen Angebote zurückgreifen.

Arbeitszeiten

ich hab gelesen, dass man als volljähriger (nur) 34,5 Stunden in der Woche arbeiten muss, das würde dann täglich 7h entsprechen, ist das nicht ein weng zu wenig? und wie ist es da so zeitlich geglidert, hat man am Freitag eher aus (ist bei viele Betrieben so)?

Wo hast du denn das gelesen? Die Arbeitszeit kann jeder Betrieb relativ frei selber regeln (darf aber nicht gegen geltende Tarifverträge verstoßen). Da kann von 34 Stunden bis 40 Stunden alles dabei sein. Wie lange du arbeiten musst, sollte aber eigentlich in deinem Arbeitsvertrag stehen

und was mich noch interessieren würde, nämlich die Berufsschule, von wann bis wann das Ganze läuft, zeitlich gesehen.

kommt auf die Schule an. Kann sein, dass du 2mal die Woche hin musst, kann aber auch sein, dass die Berufsschule nen blockunterricht macht. Dann wärst du ca 6 Wochen am Stück immer jeden Tag in der Schule.

Gruß

Die Lady

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte eine Zusage von der Telekom, habe dann allerdings bei einem anderen Unternehmen unterschrieben. Vorab erstmal: Ich kenne 3 Personen die beid er Telekom gelernt haben bzw. aktuell noch lernen.

Zum Einen:

Die Telekom als Ausbildungsbetrieb ist gar nicht so schlecht. Die 3 Personen haben mir gesagt, dass man halt viel selbst tun muss. Du musst hingehen und sagen "Ich will..." dies und das, sonst läuft nichts. Aber wenn du das tust wirste viel lernen.

Zu den Weiterbildungen kann ich nichts sagen... Ich fange ja selbst erst an zu lernen.

Aber nun zur Arbeitszeit: 34,5 Stunden/Woche? Kann ich mir kaum vorstellen. Mir wurde während des Gespräches etwas von 40 Stunden gesagt. Und Freitags wird in dem einen Ausbildungsstandort auch teilweise früher aufgehört, in einem anderen nicht. Außerdem gibt es wohl auch Unterschiede in den einzelnen Abteilungen.

So, was ist mit der Schule? Ja, gute Frage. Kann man pauschal, eigentlich wie alles was du gefragt hast, nicht sagen. Es gibt letztlich Unterschiede von Berufsschule zu Berufsschule. Manche haben Blockunterricht, andere jede Woche (im 1. Jahr) 1 mal und alle 2 Wochen noch einen zusätzlichen Tag.

Wenn du Blockunterricht hast ist es normalerweise so, dass auf 3 Wochen Schule 8-10 Wochen Ausbildung im Betrieb folgen. Wie die Regelung mit den Ferien ist kann ich dir nicht sagen.

Darf man fragen wo du die Ausbildung machst? Vielleicht haben wir ja jemanden da, der dort ebenfalls gelernt hat? :)

°edit: Da habe ich mir wohl zuviel zeit gelassen. :D

Aber nochmal zum Blockunterricht:

6 Wochen am Stück? habe ich noch nicht gehört und wird bei mir definitiv auch so ablaufen wie oben beschrieben. habe den Plan vor mir

Wobei 6 Wochen schon viel sind. Aber mag sein, dass es das woanders auch gibt...

Bearbeitet von souli
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich fang auch dieses jahr bei der telekom in koeln an.

mir hat man gesagt: fort-/weiterbildung gibt es so gesehen nicht bezahlt, ausser eben dinge, die waehrend der ausbildung sind (wo dann alle dran teilnehmen) oder dann entschieden werden. aber 'ich will mal diese und jene fortbildung machen' iss nicht. die muss man selbst zahlen und in seiner freizeit machen. sofern es was mit der ausbildung (nicht mit irgendwelchen spaeteren wunschberufen!) zu tun hat, kann man nen antrag stellen (bürokratenfirma...) und man bekommt teil- oder vollzuschuesse, wenn man glueck hat. sofern eventuelle pruefungstage fuer diese fortbildungen anstehen, kann man auch freigestellt werden, allerdings nur an betriebstagen, nicht an berufsschultagen.

zum thema arbeitszeit: abteilungsabhaengig bzw auch standortabhaengig. und halt auch davon, ob man im betrieb oder bbi ist.

zum thema schule: wie schon gesagt wurde, haengt das vom standort und der schule ab. in meiner ersten ausbildung hatte ich 4 wochen betrieb, 2 wochen schule (auch das gibt es als blockunterricht!), sprich 1/3 schule, 2/3 betrieb, jetzt werde ich 1 woche schule, 1 woche betrieb, also 50/50 haben, was mich jetzt schon ziemlich annervt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich fang auch dieses jahr bei der telekom in koeln an.

mir hat man gesagt: fort-/weiterbildung gibt es so gesehen nicht bezahlt, ausser eben dinge, die waehrend der ausbildung sind (wo dann alle dran teilnehmen) oder dann entschieden werden. aber 'ich will mal diese und jene fortbildung machen' iss nicht. die muss man selbst zahlen und in seiner freizeit machen. sofern es was mit der ausbildung (nicht mit irgendwelchen spaeteren wunschberufen!) zu tun hat, kann man nen antrag stellen (bürokratenfirma...) und man bekommt teil- oder vollzuschuesse, wenn man glueck hat. sofern eventuelle pruefungstage fuer diese fortbildungen anstehen, kann man auch freigestellt werden, allerdings nur an betriebstagen, nicht an berufsschultagen.

zum thema arbeitszeit: abteilungsabhaengig bzw auch standortabhaengig. und halt auch davon, ob man im betrieb oder bbi ist.

zum thema schule: wie schon gesagt wurde, haengt das vom standort und der schule ab. in meiner ersten ausbildung hatte ich 4 wochen betrieb, 2 wochen schule (auch das gibt es als blockunterricht!), sprich 1/3 schule, 2/3 betrieb, jetzt werde ich 1 woche schule, 1 woche betrieb, also 50/50 haben, was mich jetzt schon ziemlich annervt.

Habe damals bei der gedas meine Ausbildung angefangen, bin dann mit der gedas von T-Systems gekauft wurden.

Ihr werdet viel von eurer Zeit in der BBI sein, dort kann man viel lernen, wenn man will, ansonsten schlägt man Zeit tot und lernt nix... Kommt auf euch drauf an.

Zum Thema Schulungen: Es gibt die Möglichkeit, dass ihr Schulungen außerhalb des Plans kriegt. Dann muss allerdings eine Finanzierung her. Ergo: Entweder selbst zahlen oder sich in einer Abteilung so schön einleben und einschleimen, etc., dass die euch lieben, euch später anstellen wollen und daher vorher schon eure Fortbildungen bezahlen... :D

Zum Thema Schule: Ruf bei der Berufsschule an, an die du kommst, die wissen das ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In meiner Parallelklasse aus der Berufsschule waren auch einige als IT-SE bei der Telekom (Ausbildungszentrale war Hamburg) und es soll nicht besonders toll gewesen sein. Es wurde oft berichtet, dass die Jungs einen großen Teil der Ausbildung beim Tiefbau mitgeholfen haben (Erdkabel usw.) und die Mädels in den Shops rumstehen und Handyverträge verticken mussten, nur ein sehr geringer Teil der Inhalte im Betrieb war also Prüfungsrelevant oder passend für den Beruf. Eher so in Richtung billige Arbeitskraft ging das, was mir erzählt wurde. Die Abschlussnoten der Telekomleute waren bei uns nur 4en und einige sind durchgefallen, würde mir das also überlegen beim pinken T anzufangen. Nur mal so aus meiner Sicht, kann ja auch gut sein, dass es bei anderen besser läuft.

Die geringe Wochenarbeitszeit kann sein, war bei den mir bekannten auch relativ gering. 6 Wochen Blöcke gibt's hier nur bei Bankkaufleuten, musst mal in der Schule fragen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Arbeitszeiten

ich hab gelesen, dass man als volljähriger (nur) 34,5 Stunden in der Woche arbeiten muss, das würde dann täglich 7h entsprechen, ist das nicht ein weng zu wenig? und wie ist es da so zeitlich geglidert, hat man am Freitag eher aus (ist bei viele Betrieben so)?

In deinem Ausbildungsvertrag werden 40 Wochenstunden stehen. Wie lange du aber letztendlich arbeitest, ist von deinem Einsatzplatz abhängig. Macht ja kein Sinn wenn deine Fachkraft im Betrieb 34h arbeitet, aber du 40h ;)

Was die Abschlussnoten und Durchfallquoten angeht: Normalerweise kriegst du die volle Unterstützung deiner BBi um dich optimal auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vorzubereiten. Allerdings darfst du nicht erwarten, dass du alles vorgekaut bekommst. Wenn du die Zeit die dir die Telekom dafür zur Verfügung stellt(jeweils eine Woche), anständig nutzt und dich der Möglichkeiten die vorhanden sind bedienst, sind da durchaus sehr gute Ergebnisse drin. Aber das wirst du alles ab 1.9 sehen :D

Bearbeitet von Tikris
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber nochmal zum Blockunterricht:

6 Wochen am Stück? habe ich noch nicht gehört und wird bei mir definitiv auch so ablaufen wie oben beschrieben. habe den Plan vor mir

Wobei 6 Wochen schon viel sind. Aber mag sein, dass es das woanders auch gibt...

Das kommt alles auf den Betrieb an. Bei mir ist es richtig extrem: hab 5 Berufsschulblöcke zu je 3 Monaten :upps

Gruß

Die Lady

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache auch Ausbildung bei der Telekom als FISI. Bin bei T-Systems und habe eine 34h Woche. Was ich sehr cool finde.

Lernen tut man viel wenn man will. Es stimmt aber, dass man nix hinterhergeschoben bekommt. Wenn man sich kümmert lernt man viel.

Ich zum Beispiel bin seit September im Incident Management tätig und überwache Cisco Hardware und melde Fehler.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung