Zum Inhalt springen

ratlos wegen ausbildung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

hi

ich hab ein problem ich musste dieses jahr wegen krankheit sehr viele prüfungen im studium schieben und die die ich geschrieben habe habe ich in den sand gesetzt ...

nun hab ich mich noch kurzfristig (ende juli) beworben (das studium hab ich wohl in den sand gesetzt) und habe ein angebot als itseler und als elektroniker für geräte und systeme bekommen .

ich lebe im allgäu nähe von kempten kaufbeuren memmingen füssen usw....(alles innerhalb von 25km)ich rätsel nun noch ob ich ein jahr weiterstudieren soll ( die aussichten das ich das studium noch rumreisse gehen gegen 5%) und dann frühzeitig eine lehre suchen soll dann wäre ich aber schon 23.... zur zeit mach ich wegen zukunftssorgen eine schwere phase durch.....mein abitur war mittelmässig....(keine 5er einen 3er schnitt) ich habe bereits praktikas gemacht bei einem bekannten elektronik hersteller und auf der fos hab ich sehr fundierte grundlagen vermittelt bekommen....

nun was würdet ihr vorschlagen die angebote ablehnen auf nächstes jahr warten oder eins davon annehmen ? meine hauptsorge ist die zukunftssicherheit mir gehts wirklich nur darum: bekomm ich nen job .

der einstellungschef (itse) meinte das azubis normalerweise zu einem stundenlohn von etwa 12-13euro übernommen werden(später mehr) ...bzw das er noch nie einen auf die strasse gesetzt hat ......

fals das nicht klappen sollte bekomm ich dann nen job in nem anderen betrieb oder ist es zu überlaufen?

meine familie macht mir keinen stress ich hab rückhalt von zuhause meine frau sagt dass es für sie kein problem wäre wenn ich erst ein jahr später geld verdiene.....

ich weiss wirklich nicht was ich tun soll meine antidepressive gehen bald aus ;-) also helft mir bitte und beachtet meine region wenn ihr sagt die arbeitslage in sachsen ist mies dann bringt mir das nix

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ITSE ist eher ein handwerklicher Beruf. Das sollte dir bewusst sein. Arbeit findet man in jedem Beruf, allerdings möchte man irgendwann auch schon bissl mehr verdienen...

Daher würd ich dir eher dazu raten, dich für ne FISI-Stelle zu bewerben. Wenn du dafür nen Jahr "studieren" musst, dann würd ich das schon tun. Durch dein Abi kannst du die FISI-Ausbildung auf 2 Jahr drücken, so hast du nicht allzuviele Einbußen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

man bekommt in jedem später nen job? ist die lage grad so gut?

ich dachte man kanns nur auf 2 einhalb jahre verkürzen?

Ist wieder ein diskussionfreudiges Thema, aber man kriegt in jedem Beruf nen Job, wenn man z.b. nicht ortsgebunden ist...

Ansonsten erkundige dich bei der IHK, die werden dir bestätigen, dass du mit Abitur auf 2 Jahre verkürzen kannst. Unter Anrechnung der Studiensemester gehen u.U. sogar nur 1,5 Jahre. Das macht z.b. einer aus meiner Berufsschulklasse. Der hat Anfang des Jahres angefangen und ist nach 1,5 Jahren durch. Hat vorher aber Informatik studiert und nach x Semestern abgebrochen. Aber wie gesagt, frag bei der IHK nach.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd mich auch mal in München und Umgebung umsehen.

Die Zugverbindungen sind eigentlich recht gut von dir aus. In 90 Minuten bist am Haubtbahnhof von Kempten aus.

Ich fahr auch jeden Tag 2x90 Minuten mit dem Zug und das seit 8 Jahren. Du musst die Zeit eben nur richtig nutzen. Zeitunglesen, Musik hören etc. etc.

Dim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bin schon ortsgebunden (frau) das ganze geht mir durch mark und bein ist ne sauschwere entscheidung und man findet nirgens infos über die lage im allgäu beim arbeitsamt sind 4-5 stellen in der näheren umgebung darunter auch mein ausbildungsbetrieb aber man weiss ja nicht wie gross die konkurenz ist.......

Und das arbeitsamt labert auch nur schrott und nicht tacheles

Bearbeitet von gb.truth
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Arbeitsagentur vermittelt auch keine vernünftigen Jobs. Da findet man keine Unterstützung. Frag lieber bei der IHK nach, die sagen dir, welche Betriebe ausbilden und welche Betriebe allgemein ansässig sind. Also frag da einfach mal nach ;)

Und ansonsten sieh das mal nicht so tragisch. Wenn du erstmal den Einstieg gefunden hast, dann wirste schon sehen, dass es nicht so schlecht aussieht, wie du es dir gerade ausmalst...:nett:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn du Chancen siehst dein Studium zu bestehen, würde ich es auf jeden Fall probieren.

Ob du danach einen Job findest, kann dir keiner sagen.

In München bekommt man aber sicher etwas, ob als itse, fisi oder studiert.

Wenn du einen einigermaßen vernünftigen Lebensstandard haben willst, zieh das studium durch.

Ansonsten bisste immer nur der FISI, der nen Hungerlohn um die 2-2,5k euro verdient und alles machen muss, wozu sich die studierten informatiker zu fein sind.

Ich mein du hast abi, da sollte man sich schon an einem studium festhalten und nicht so tief sinken, dass man cnc fräser lernt, was ein hauptschüler machen kann o_O

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ansonsten bisste immer nur der FISI, der nen Hungerlohn um die 2-2,5k euro verdient und alles machen muss, wozu sich die studierten informatiker zu fein sind.

Das läst sich so nicht verallgemeinern - zumindest kann ich das für den FIAE nicht bestätigen (der ja während der Ausbildung in Teilen recht ähnlich zum FISI ist) - ich kenne genug Leute die "nur" FIAE/FISI sind und gut verdienen. Anders herum kenn ich Leute mit nem Master, die bei weitem unterbezahlt sind.

MFG,

AbdSabour

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bin schon ortsgebunden (frau)

Ja und? Jeden tag fahren zehntausende über 100km aus dem Umland nach München. Denkst Du, das sind alles dauersingles die keine Famillie haben? Du musst dich eben dran gewöhnen, dass Du dann um halb fünf oder fünf aufstehts und erst wieder um 6 oder 7 heim kommst. Aber das kann dir bei einem Job in der Umgebung auch passieren - nur deutlich schlechter bezahlt.

Also mal mit dem jammern aufhören, und schau dir auf monster.de u.ä. die noch freien Ausbildungstellen für FIAE/FISI an. Ansonsten geh studieren aber mach blos nicht irgendwas nur weil Du glaubst, dass man mit 22 seinen beruflichen Werdegang schon in Zement gegossen haben muss.

Dim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier wurde ja schon einiges geschrieben.

Um eine neutrale und sachliche Antwort zu geben (ohne Bemerkungen über Hauptschüler oder "zu fein" oder "Arbeitsamt ist unfähig" usw...)

1.) Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich dir empfehlen, das Studium abzuschließen, notfalls nochmal alle Kraft reinstecken und das ganze durchziehen. Dann hast Du etwas, und die investierte Zeit war nicht umsonst.

In welchem Semester bist Du?

2.) Alter: mach dir wegen dem Alter keine Sorgen, 23 (!) ist noch überhaupt kein Alter (falls Du dich tatsächlich noch umorientieren möchtest).

3.) Den CNC-Dreher kann ich nicht beurteilen (kenne ich nicht), aber ist das wirklich ein Beruf, für den man die Fähigkeiten eines Abiturienten haben muss?

Das scheint mir eher (wie ich es einschätzen würde) etwas handwerkliches zu sein.

4.) Zum letzten Punkt: überlege dir, welcher Beruf und welche Tätigkeit dir eigentlich liegt und Spaß macht und was Du dein ganzes Berufsleben lang ausüben möchtest (oder musst).

Gruß fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

3.) Den CNC-Dreher kann ich nicht beurteilen (kenne ich nicht), aber ist das wirklich ein Beruf, für den man die Fähigkeiten eines Abiturienten haben muss?

Das scheint mir eher (wie ich es einschätzen würde) etwas handwerkliches zu sein.

CNC Maschinen sind meines Wissens computergesteuerte Maschinen.

Der CNC-Dreher überwacht und programmiert(in stark eingeschränktem Rahmen) dementsprechend eine computergesteuerte Drehmaschine.

Es kann jedoch Abweichungen je nach Unternehmen geben. Ich kenne mich da auch nicht wirklich mit aus, aber wir haben da mal was in der Schule drüber gehabt.

Ich glaube Hauptschulabschluss reicht für den Beruf, bin mir aber nicht sicher.

@gb.truth:

Wenn du überzeugt bist, dass du das Studium nicht schaffst, dann solltest du es abbrechen. Es bringt dir nichts, wenn du da in den Vorlesungen sitzt und dir von vorneherein sagst "Ich schaff das nicht", weil dann schaffst du es vermutlich wirklich nicht.

Wenn du jedoch sagst "Ich will das schaffen und ich schaff das auch", dann solltest du das Studium durchziehen, weil dann stehen die Erfolgschancen schon deutlich höher.

Wie du Anfangs geschrieben hast, war ja ein großes Problem, dass du Krank warst. Wenn du deshalb zuviele Vorlesungen verpasst hast, ist es kein Wunder, wenn du die Prüfungen nicht bestehst.

Ich denke wenn du das Semester oder das Jahr wiederholst, stehen deine Chancen deutlich besser das Studium zu bestehen.

Falls du das Studium nicht durchziehen solltest, musst du dir aber eines klarmachen. Du musst dich in der Ausbildung und bei der Arbeit dannach richten, wo du Arbeit bekommst.

Wenn du also nicht jeden Tag 100 km mit der Bahn oder dem Auto fahren oder umziehen willst, solltest du dir einen Job suchenvder dir nicht nur spaß macht, sondern der in deiner näheren Umgebung auch in ausreichendem Maße angeboten wird.

FIAE und FISI werden wegen recht hoher Nachfrage in fast ganz Deutschland arbeit finden, wie es mit ITSE aussieht weiß ich nicht. Und man kann auch mit einer normalen Ausbildung genug verdienen um eine Familie ernähren und sich hin und wieder was leisten zu können.

Ich persönlich habe nach meinem Abitur erst gar kein Studium in betracht gezogen, sondern mich ausschlieslich auf Ausbildungsplätze beworben. Wenn ich die Ausbildung in 2 Jahren rum habe, kann ich immer noch studieren, falls ich es dann für sinnvoll halte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was verstehst du denn unter gut verdienen?

Die Leute die ich kenne verdienen alle so zwischen 1.800 und 2.400 brutto.

Ich finde, das ist wenig.

Es soll Firmen geben, in denen man, wenn man nach der Ausbildung übernommen wird, 2.400 Brutto als Einstiegsgehalt bekommt. Da steigt das Gehalt dann im laufe der Jahre auch, wenn man in höhere Gehaltsstufen hochgestuft wird.

Wenn man das Glück hat in einer gut zahlenden Firma zu arbeiten, kann man als FIAE/FISI gut verdienen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Leute die ich kenne verdienen jenseits von 3500 brutto. Ich finde, das ist ganz ok.

3.500 als Fisi ? Wo arbeiten die bitte?

Sowohl ich als alle meine Kollegen sehen das Durchschnittsgehalt eines FISI bei 2.000 brutto (einstiegsgehalt) und 2.600 (Nach paar Jahren).

Sorry, aber 3.500 als FISI in der heutigen Zeit ist ziemlich unrealistisch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich halt euch mal auf dem laufenden ich hab mit einem von der ihk(bayern elektro) geredet und er hat mir dringenst von dem beruf it-system-elektroniker abgeraten er sagte es wäre absolut überlaufen und die späteren jobchancen sind äusserst gering er meinte auch dass es absolut kein beruf mit zukunft ist. Er bekommt in vielen bereichen konkurenz von elektriker,gebäudeelektroniker und von dem besser qualifizierten fisi.

Nun schau ich ob ich als elektroniker gs was mach oder noch versuch das studium rumzureissen.......

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal, das kommt immer auf den Aufgabenbereich des FISIs an ;)

Wenn die einzige Aufgabe ist, zu Kunden zu fahren und PCs auf- und abzubauen und Software zu installieren, dann kriegst du nicht viel Geld dafür. Dafür braucht man kein FISI zu sein, das kann auch ein Ungelernter :)

Wenn du ganze Serverlandschaften aufbaust und alles administrierst und betreust sieht das doch sicher (hoffentlich!) anders aus?

Es kommt wohl wie immer darauf an, was man aus dem Beruf macht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du ganze Serverlandschaften aufbaust und alles administrierst und betreust sieht das doch sicher (hoffentlich!) anders aus?

LOL, welche Firma läss daas bitteschön von einem FISI machen ?

Von meiner gesamten Berufsschulklasse und von allen die ich kenne die FISI sind hat das nie jemand machen dürfen, nichtmal im Ansatz.

FISI sind meist billige Handlanger in der IT.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

LOL, welche Firma läss daas bitteschön von einem FISI machen ?

Wahrscheinlich die Firma die einen guten und kompetenten FISI bekommen konnte. Gibts einige von, glaubs oder glaubs nicht...

Edit: Nicht immer von einem selbst (oder der Situation in der man sich befindet) auf andere schließen. Das geht meist schief.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung