Zum Inhalt springen

Fehlzeiten IHK München


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin derzeit krank, habe aber meine Schriftliche Abschlussprüfung bereits hinter mir.

Mein Ausbilder hat mich Informiert das meine Prüfungszulassung gefährdet ist wegen einer 15% Grenze an Krankheit während der Ausbildung.

Kann er mir meine Abschlussprüfungszulassung jetzt noch entziehen lassen obwohl ich bereits den Schriftlichen teil hinter mir habe?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt diese Regelung, allerdings bei den Handwerkskammern. Die HWK Düsseldorf schreibt

FEHLZEITEN WÄHREND DER AUSBILDUNG

50. Frage:

Durch Krankheit(en) sind hohe Fehlzeiten aufgetreten. Kann die Prüfung in einem solchen Fall noch regulär abgelegt werden, oder muss die Ausbildungszeit verlängert werden?

Antwort:

Prüfungsvoraussetzung ist das Zurücklegen der gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungszeit - je nach Ausbildungsberuf zwischen zwei und dreieinhalb Jahren. Ab 15 % versäumter Ausbildungszeit ist die Zulassung zur Gesellen- bzw. Abschlussprüfung gefährdet. Dies bezieht sich auf die gesamte betriebliche und schulische Ausbildungszeit und gilt unabhängig davon, ob anerkannte Versäumnisgründe (z.B. Krankheit) nachgewiesen werden. Der Prüfungsausschuss entscheidet in diesen Fällen.

Link: Während der Ausbildung

Ich nehme mal nicht an, dass dein Ausbildungsvertrag bei der Handwerkskammer eingetragen ist, oder? Also ganz auszuschließen ist das nicht, aber es wäre etwas ungewöhnlich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, wie schon zu Anfang gesagt.

Letztlich sehe ich darin kein Problem, solange alle Ausbildungsinhalte vermittelt wurden und die Leistungen stimmen. Dies muss dann eigentlich durch das Berichtsheft dokumentiert werden können. Es entspricht meiner Auffassung nach so etwas wie einer ungeplanten Ausbildungsverkürzung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also dann nochmal: die Entscheidung, wer zur Prüfung zugelassen wird, trifft in der Praxis die zuständige Stelle (IHK), die in Zweifelsfällen den Prüfungsausschuss entscheiden lässt. Durch die Einladung zur Prüfung bist du auch zur Prüfung zugelassen, da die IHK offensichtlich keinen Zweifel hatte.

Ob und unter welchen Umständen es möglich ist, zwischen einzelnen Prüfungsteilen die Zulassung zu entziehen, entzieht sich meiner Kenntnis, mir ist aber kein Fall bekannt, in dem das jemals vorgekommen wäre. Auf keinen Fall liegt das im Einfluss deines Ausbildenden.

Eine verbindliche Aussage bekommst du allerdings ausschließlich von der IHK.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung