Zum Inhalt springen

Ausbildungsplan- so annehmbar


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin Jungs,

ich habe nun nach 4 Monaten meinen Ausbildungsplan bekommen, dieser beinhaltet folgende Punkte (Ausbildungsberuf ist FiSi):

-Betriebssystem Windows

-Anwendungssoftware MS-office, LotusNotes, Steps, [Arztsoftware] und [Dentallaborsoftware]

- Installation und Grundeinweisung [Arztsoftware] und [Dentallaborsoftware]

- Support telefonisch, vor Ort und per Fernwartung

- Installation und Betrieb und Windows-Terminal-Server und MS SQL

Das ist mein Plan für die 3 Jahre. Kann man soetwas annehmen? Mir persönlich fehlen Dinge wie Server, Netzwerke, Hardware, Linux etc...

Was sagt ihr?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also da fehlt ja alles.

Nach dieser Ausbildung sehe ich deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt als ziemlich schlecht an. Sinn der Ausbildung ist es nicht, Kenntnisse über Spezialsoftware zu vermitteln sondern eine solide Grundlage zu schaffen auf der sich der Azubi nachher selbst weiteres Wissen erarbeiten kann.

Vielleicht weiß dein Ausbilder das aber und möchte einfach dafür sorgen, das du dem Unternehmen anschließend als günstige aber ausreichend qualifizierte Kraft erhalten bleibst. Ich unterstelle aber niemandem etwas böses :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im Link siehst Du was alles in den drei Jahren vermittelt werden soll.

http://www.fachinformatiker.de/plugins/p13_download_manager/getfile.php?categoryid=10&p13_sectionid=2&p13_fileid=56&p13_versionid=91

Wenn das alles ist was dir vermittelt werden soll, dann wirst Du als billiger Supportdepp ausgebildet. Mir sträuben sich jetzt schon die Nackenhaare wenn Du in drei Jahren mit deinem Projektantrag kommst.

Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie Lordy bereits gesagt hat: Da fehlt alles.

Und das sowohl, was die Themen angeht, als auch, was die dafür vernschlagte/ vorgesehene Zeit angeht.

Wenn Dein Unternehmen das nicht innerhalb der nächsten 14 Tage gebacken bekommt, ginge ich zur IHK, damit die 'mal Druck machen bzw. Dir einen neuen Ausbildungsbetrieb vermitteln.

BTW: Was glaubst Du, welche Relevanz (D)eine Arzt-Software in der Abschlussprüfung haben wird? Die taugt noch nicht 'mal für ein Abschlussprojekt.

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
BTW: Was glaubst Du, welche Relevanz (D)eine Arzt-Software in der Abschlussprüfung haben wird? Die taugt noch nicht 'mal für ein Abschlussprojekt.

GG

Woher genau hast Du die Info für diese Aussage?

Gruß

Maloja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
Wenn Du mir eine Abschlussprüfung zeigen kannst, in der Fragen zu einer Arztsoftware gestellt wurden, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.:rolleyes:

GG

Ich glaube Du suchst täglich das Haar in der Suppe....

Selbstverständlich kann ein FiSi ein Projekt um die Integration einer Arztsoftware erstellen. Dabei wird es dann sicher nicht um die Funktion der Arztsoftware selber gehen, sondern um deren Integration und was alles zur Integration gehört.

LG

Maloja

der sich sicher ist, dass der Prüfer gar kein Prüfer ist...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte von der (schriftlichen) Prüfung gesprochen!

Selbstverständlich kann ein FiSi ein Projekt um die Integration einer Arztsoftware erstellen. Dabei wird es dann sicher nicht um die Funktion der Arztsoftware selber gehen, sondern um deren Integration und was alles zur Integration gehört.

Dann spielt die Arztsoftware aber eine absolut untergeordnete Rolle - sonst gibt es nämlich keine vernünftigen projektnahen Fragen im Fachgespräch! Immer unter der Voraussetzung, dass es bei der Integration nennswerte Dinge zu berücksichtigen gilt (was wir nicht beurteilen können, da wir die SW nicht kennen).

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
Ich hatte von der (schriftlichen) Prüfung gesprochen!

Wo denn bitte?

BTW: Was glaubst Du, welche Relevanz (D)eine Arzt-Software in der Abschlussprüfung haben wird? Die taugt noch nicht 'mal für ein Abschlussprojekt.

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wo denn bitte?

Was glaubst Du, welche Relevanz (D)eine Arzt-Software in der Abschlussprüfung haben wird?

Und dann ergänzend:

Die taugt noch nicht 'mal für ein Abschlussprojekt.

Für Dich übersetzt: Diese Arztsoftware hat keinerlei Relevanz für die schriftliche Abschlussprüfung und es gibt auch wenig Chancen, damit ein vernünftiges Projekt zu machen.

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
Und dann ergänzend:

Für Dich übersetzt: Diese Arztsoftware hat keinerlei Relevanz für die schriftliche Abschlussprüfung und es gibt auch wenig Chancen, damit ein vernünftiges Projekt zu machen.

GG

Und dann frage ich dich noch einmal woher Du die Info hast, dass man aus der Branchensoftware und deren Integration kein vernünftiges Projekt für eine FiSi Abschlussprüfung machen kann.

Und jetzt erzähl´mir bitte nicht wieder irgendwelche Geschichten...

Ein extra Zusatz für dich und alle anderen: Du willst uns hier in dem Glauben lassen, dass Du ein Prüfer für IT-Berufe bist. Gehst aber dauernd hin und versuchst hier mit aller Kraft junge Leute unnötig zu verunsichern. Eines kann ich dir sagen, ein wirklich guter Prüfer würde sich niemals so verhalten wie Du. Deswegen bin ich mir sicher, dass Du nur in deiner Phantasie ein Prüfer bist. Nicht mehr und nicht weniger.

Gruß

Maloja

Bearbeitet von Gesperrt_61948
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und dann frage ich dich noch einmal woher Du die Info hast, dass man aus der Branchensoftware und deren Integration kein vernünftiges Projekt für eine FiSi Abschlussprüfung machen kann.

Keine Info, sondern Prüfer-/ Prüfungsalltag!

Natürlich wirst Du mir das wieder nicht glauben - oder zumindest so tun. Aber das ist mir auch egal. Denn es geht hier um (angehende) Azubis, denen man die Wahrheit sagen muss (auch wenn sie nicht immer einfach ist). Aber der TO weiß besser am Anfang seiner Ausbildung, in was für einem Sch****-Betrieb er sich befindet (und kann ggf. mit Unterstützung der IHK darauf reagieren), als er erfährt es erst am Ende - bzw. im Vorfeld der Prüfung, nämlich dann, wenn er kein vernünftiges Abschlussprojekt gebacken bekommt!

Damit habe ich alles zu diesem Thema gesagt.

Jeder kann jetzt selbst entscheiden, was er glaubt bzw. was nicht und was er daraus macht!

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
Keine Info, sondern Prüfer-/ Prüfungsalltag!

Natürlich wirst Du mir das wieder nicht glauben - oder zumindest so tun. Aber das ist mir auch egal. Denn es geht hier um (angehende) Azubis, denen man die Wahrheit sagen muss (auch wenn sie nicht immer einfach ist). Aber der TO weiß besser am Anfang seiner Ausbildung, in was für einem Sch****-Betrieb er sich befindet (und kann ggf. mit Unterstützung der IHK darauf reagieren), als er erfährt es erst am Ende - bzw. im Vorfeld der Prüfung, nämlich dann, wenn er kein vernünftiges Abschlussprojekt gebacken bekommt!

Damit habe ich alles zu diesem Thema gesagt.

Jeder kann jetzt selbst entscheiden, was er glaubt bzw. was nicht und was er daraus macht!

GG

Darf ich deinem Posting damit entnehmen, dass Du der Meinung bist, dass eine Firma die eine Branchenlösung anbietet niemals in der Lage ist einen FiSi richtig auszubilden?

Ich glaube deine Antworten werden immer einfacher...

Gruß

Maloja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darf ich deinem Posting damit entnehmen, dass Du der Meinung bist, dass eine Firma die eine Branchenlösung anbietet niemals in der Lage ist einen FiSi richtig auszubilden?

Nein aber wohl eine Firma, die den im 1. Posting genannten "Ausbildungsplan" vorlegt, denn der entspricht nunmal definitiv nicht dem eines Fisis.

So, ihr dürft euch nun weiterstreiten...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Gesperrt_61948
Nein aber wohl eine Firma, die den im 1. Posting genannten "Ausbildungsplan" vorlegt, denn der entspricht nunmal definitiv nicht dem eines Fisis.

Der "Ausbildungsplan" ist ein ganz anderes Thema. Da hast Du Recht.

Aber der ist ja einfach nachzubessern. Da muss man nicht direkt die Aussage treffen, dass die Firma und die Branchenlösung der Firma für eine erfolgreiche FiSi Ausbilung komplett ungeeignet ist, gerade wenn man KEINE Hintergrundinfos hat.

So, ihr dürft euch nun weiterstreiten...

Ich habe gar keine Lust zu streiten. Das macht mir irgendwie keinen Spaß. Ich finde es nur einfach schade, dass sich hier jemand als Prüfer für IT-Berufe ausgibt und jungen Leuten in jedem 2. Thread Angst machen möchte.

Gruß

Maloja

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leute! Ich wollte doch nur eure Meinung und ihr schlägt euch hier gleich- Manmanman...

Wie dem auch sei;

Das ich SO definitiv kein handlungsfähiger FiSi werden, ist mir auch klar. Ich werde das mit meinem Ausbilder(der, der im Vertrag steht, kennt mich kaum) besprechen und nochmal die die GL herantreten. Ist es eigentlich ok, dass ich den Plan nach 4 Monaten bekomme(trotz Nachfragen)?

Habt ihr noch Meinungen/Tipps?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darf ich deinem Posting damit entnehmen, dass Du der Meinung bist, dass eine Firma die eine Branchenlösung anbietet niemals in der Lage ist einen FiSi richtig auszubilden?

Das habe ich nirgendwo gesagt!

Nur die Branchenlösung kann/ darf kein wichtiger Bestandteil eines/ des Ausbildungsplans sein. So lange die Firma (auch) in den Themen Netzwerken, Security, Betriebssysteme etc. etwas zu bieten hat, kann sie sehr wohl (gut) ausbilden.

Allerdings dürfte sie dann kein Problem haben, einen vernünftigen Ausbildungsplan vorzulegen. Und zwar zu Beginn der Ausbildung.

Für mich ist das ein Fall für die IHK!

GG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und weshalb sollte man diese themen nicht am beispiel einer branchenlösung behandeln können?

betriebssystem: ja irgendwo muss das ding ja laufen

netzwerke: man stelle sich vor, da gibt es sogar auch schon client-server-systeme, und was die wohl nutzen zum kommunizieren...

security: firmen haben ein allgemeines interesse, dass hinz und kunz nicht unbedingt an die daten kommen, auch dies ließe sich wohl am beispiel einer branchenlösung durchaus erläutern

oder verbietet die ihk es neuerdings, dass man trotz dem einsatz spezieller software auf einmal keine allgemeinen konzepte mehr vermitteln darf?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Achso, Firmen, die sich nur auf MS Sachen spezialisiert haben dürften demnach nicht ausbilden... kann ja nicht Schwerpunkt des Projekts sein oder wie?

Mit der Einführung einer Branchenlösung füll ich dir vom Aufwand und der fachlichen Tiefe gerne 3 verschiedene Projekte... aber ja an der IHK ist es offenbar vorbeigegangen, dass die Anforderungen an Projekte von den Betrieben die ein Gros der Azubis stellen teilweise nicht immer erfüllt werden können, den Ausbilderschein kriegen diese Betriebe interessanterweise dennoch...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung