Zum Inhalt springen

 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

mein Name ist Frank, ich bin 19 Jahre jung und komme aus Norddeutschland.

Zurzeit mache ich eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann die sich auch langsam dem Ende neigt. Letzte Woche hatte ich ein Gespräch mit meinem Chef und es ging um eine mögliche Übernahme. Es kam die Frage auf, ob ich nicht Lust hätte im Vertrieb als Junior Key Account Manager zu arbeiten. Ich war sehr erfreut darüber und habe meinem Chef mitgeteilt, dass ich mir so etwas durchaus vorstellen könnte.

Auf der anderen Seite stelle ich mir momentan die Frage, ob ich wirklich das Zeug dazu habe und wie genau so etwas ablaufen könnte. Ich denke mir aber auch, dass es eine gute Chance ist um Erfahrung zu sammeln und sich weiter zu entwickeln.

Meine Größten Sorgen sind jedoch:

Wie schwer ist es sich einen gewissen Kundenstamm aufzubauen? (ich müsste bei 0 anfangen)

Was wäre wenn man absolut keine Termine bekommt um sein Unternehmen überhaupt zu präsentieren?

Werde ich von möglichen Kunden erstgenommen? (weil ich noch sehr jung bin)

Was passiert wenn man die vorgegebenen Zahlen nicht erfüllt?

Wie hoch sind die Chancen im Vertrieb komplett zu versagen?

Vielleicht haben ja ein paar von euch Erfahrung im Vertrieb und können mir ein Paar Informationen zu meinen Bedenken geben. Über weitere Pro und Contras wäre ich euch auch sehr dankbar.

Vielen Dank und einen schönen Feiertag.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf der anderen Seite stelle ich mir momentan die Frage, ob ich wirklich das Zeug dazu habe und wie genau so etwas ablaufen könnte.

Das wirst du herausfinden, sobald du es angehst. Du fängst als Junior an, d.h. da wird es genügend Seniors geben die dir helfen werden. Also mach dir mal keine Sorgen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das wichtigste ist doch ein guter Anzug!

Barney Stinson

so kann man das natürlich auch sehen.. ;)

zum Thema 'sehr jung'...

es wird mit sicherheit Kunden geben, die skeptisch sind, wenn da ein 19-jähriger rein spaziert und sie eig. mit jemand älterem gerechnet haben... aber wo ist das Problem? Du musst denen einfach zeigen, dass du das Zeug dazu hast.. und deinen Job nicht weniger gut machst als jemand, der 30 ist und damit gerade anfängt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich fang auch im Vertrieb als Junior Account Manager an, Erfahrung bisher keine...ich versuch dir mal meine Sicht der Dinge zu schildern

Wie schwer ist es sich einen gewissen Kundenstamm aufzubauen? (ich müsste bei 0 anfangen)

Ich denke da kommst du irgendwann von ganz alleine rein, immer schön fleissig kaltaquise machen. Anfangs vergrault man mit sicherheit einige potentielle Kunden durch seine unerfahrene Art, aber dadurch lernt man auch viel. Im Vertrieb wirste einfach ins kalte Wasser geschmissen, man gibt dir zwar tipps aber anwenden musst du sie selbst am Telefon, und das geht nur durch Erfahrung

Was wäre wenn man absolut keine Termine bekommt um sein Unternehmen überhaupt zu präsentieren?

Dann sollten dir die seniors mal etwas unter die Arme greifen, vielleicht erkennen sie sofort woran es liegt. Ich bekomme ca. 6 Monate Zeit mich zu etablieren, dann nochmal 6 Monate (sprich 1 ganzes Jahr) um mich richtig einzuarbeiten (Vertrieb dauert eben bis man es kann). Bekomme im ersten Jahr auch keine Provision, nur ein gutes Festgehalt, damit man nicht soo schnell frustriert ist. Ein Senior bei uns meinte mal zu mir, "Im Vertrieb brauchst du immer 3 Jahre, im ersten jahr arbeitest du dich ein und lernst das Produkt kennen, im zweiten Jahr musst du dich selber verdienen (sprich dein eigenes Gehalt solltest du monatlich selber verdienen) und im dritten Jahr fütterst du andere mit durch"

Werde ich von möglichen Kunden erstgenommen? (weil ich noch sehr jung bin)

Ich denke es ist wichtiger, wie du dich verkaufst, und wie du rüberkommst...

Was passiert wenn man die vorgegebenen Zahlen nicht erfüllt?

Naja dir als Junior wird man nicht gleich die Finger abhacken, was sagt dein Chef denn dazu, was sind deine Ziele? Ich bekomme nur einfache Ziele, wie "Rufe Zahl X an potentiellen Kunden an, bekomme die kontaktpersonen raus, schicke Infomaterialen an X Firmen etc." Wenn bei uns die Zahlen nicht stimmen, wird sich zusammengesetzt um festzustellen woran es liegt und was wir dagegen tun können. So schnell wird niemand rausgeschmissen, zumindest nicht in einer halbwegs seriösen Firma

Wie hoch sind die Chancen im Vertrieb komplett zu versagen?

Keine Ahnung, kommt drauf an wie gut du mit dem Stress und dem Druck umgehen kannst, wenn du nach 10 absagen die Flinte ins Korn wirfst, wirstes nicht weit bringen...ich glaube im Vertrieb muss man son Stehaufmännchen sein :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung