Zum Inhalt springen

Englisch verbessern, Grund Beruf


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich hab eine solide Sprachbasis größtenteils durch englischsprachige Serien, Filme, Spiele und vor Allem (englisch sprechende) Freunde gelernt. Das dauert zum Teil aber auch mehrere Jahre.

Es gibt aber natürlich auch Kurse, beispielsweise bei der lokalen Volkshochschule oder bei einigen Abendlehrgängen. Ich meine mich erinnern zu können, dass die IHK soetwas auch anbietet.

Aber das die 2. Variante nicht kostenfrei ist, sollte klar sein.

Grüße.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du kannst ja mal anfangen, die 1000 wichtigsten wörter zu büffeln. wenn du die dann drauf hast, dann kannst du anfangen, filme usw. auf englisch zu schauen. du wirst sehen, selbst mit den 1000 basiswörtern bekommt man einiges mit.

1000 vokabeln klingen viel. aber ich wette mit dir, mehr als 2 wochen brauchst du dafür nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Büffeln ist zwar ein Weg, aber steinig und vor allen Dingen schwierig in der Motivation. Mach es lieber durch praktischen Gebrauch. Lies Bücher auf Englisch, schau Filme auf Englisch (erst einmal mit Untertiteln) und schau welche Vokabeln Dir aus dem Kontext bereits klar werden und welche Du ggf. nachschauen musst.

Dazu kommt dann der Austausch mit englischsprachigen Leuten. Geh in englisch-sprachige Chats, besuch Irish Pubs, mach' Urlaub in UK/Irland/USA/Australien und scheu Dich nicht zu sprechen und Fehler zu machen. Du wirst über die Zeit viele neue Worte kennenlernen, die Grammatik wird Dir viel eher klar und das große Plus:

Du wirst im Sprechen und allgemein im Umgang mit der Sprache viel, viel sicherer und souveräner.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nur ein kleiner Tipp

wenn du auf Englisch nen Film anschaust und dir den Untertitel anmachst

muss der Untertitel auch auf Englsich sein

somit hört und sieht dein Gehirn und dir wird die Aussprache leichter fallen

AUF KEINEN FALL AUF DEUTSCHEM UNTERTITEL

des dezimiert dein Lernverhalten auf null

weil du dann nur noch untertitel liest und des gesprochene automatisch ausblendest

Lg mcbane

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und wann wird das Englischlesen nicht mehr so "anstrengend"? Oder anders gefragt; Wann übersetzt man nicht mehr im Kopf sondern versteht gleich?

Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Ich übersetze IMMER die ersten 2-3 Sätze, bis mein Hirn registriert dass da gerade die Sprache gewechselt wurde (aber in beide Richtungen, also auch deutsche Worte ins Englische...). Sätze bei denen die Schlüsselwörter unbekannt sind oder die mir bekannten Wortbedeutungen keinen Sinn machen werden auch übersetzt. Sonst je nach Alkoholpegel und Dauer des Gesprächs und ganz wichtig die Aussprache des Gegenüber. Wenn er so nuschelt dass ich ihn in deutsch schon nicht verstehe dann wird es in einer Fremdsprache auch schwer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wenn du auf Englisch nen Film anschaust und dir den Untertitel anmachst

muss der Untertitel auch auf Englsich sein

Äh ja. Das meinte ich auch. Konnte man vermutlich nicht gut rauslesen. Danke. :)

@Gurki

Wann es besser wird? Unterschiedlich. Ich wechsle inzwischen sofort in die Sprache und übersetze im Grunde gar nicht mehr. Andere übersetzen immer und je nachdem wie schnell Dir neue Worte im Gedächtnis bleiben, umso einfacher wird's. Oftmals reicht es aber, den Gesamtzusammenhang - also den Rahmen - zu verstehen. Später werden Dir dann immer mehr Details deutlicher, weil Du immer mehr verstehst.

@Maniska

Ich habe manchmal das Gefühl, betrunken noch besser Englisch sprechen zu können als Deutsch. :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

betrunken besser englsich als deutsch

na klar

weil man dann ja auch richtig schön lalllt und die vokale verschluckt wies die Ami´s tun

da ich 2 Jahre in Amerika gelebt hab schaltet bei mir mein gedächtnis ziemlich schnell um auf Englisch

daher kann ich dir auf jedenfall empfehlen entweder per skype mit jemanden aus USA, UK etc. zu reden oder einfach dort mal Urlaub machen

Helfen wirds dir Beruflich sowie Privat auf jedenfall

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

betrunken besser englsich als deutsch

na klar

weil man dann ja auch richtig schön lalllt und die vokale verschluckt wies die Ami´s tun

Eher nicht, aber die Hemmschwelle zur Benutzung der Sprache sinkt, man hat weniger das Gefühl sich zum Affen zu machen wenn man eine Mischung aus Beschreibung und Handfußisch verwendet weil einem die Wörter nicht einfallen und was einen auch sonst noch darin hemmt eine Fremdsprache zu benutzen.

Klar, wenn man so besoffen ist dass gar nichts mehr geht, dann funktioniert das auch nicht mehr, aber wenn man nur ein bisschen angedüdelt ist klappt das sehr wohl.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du kannst ja mal anfangen, die 1000 wichtigsten wörter zu büffeln. wenn du die dann drauf hast, dann kannst du anfangen, filme usw. auf englisch zu schauen. du wirst sehen, selbst mit den 1000 basiswörtern bekommt man einiges mit.

1000 vokabeln klingen viel. aber ich wette mit dir, mehr als 2 wochen brauchst du dafür nicht.

Danke für die Tipps. Ich habe mir das Buch mal bestellt - danach werd ich mehr Filme gucken, natürlich auf Englisch.

Dann wisst ihr ja, wo der näche Urlaub hingeht. :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ach es gibt so viele Lerntypen :D

Ich habe als Kind zB schwedisch gelernt, indem ich dort einfach TV geschaut habe. Die haben zu der Zeit sehr viele deutsche Serien gekauft und einfach im O-Ton gelassen und schwedisch untertitelt. Ich kann allerdings nicht weggucken, wenn wo was geschrieben steht oder eine Laufschrift ist, im TV schon gar nicht. Also habe ich nebenbei einfach schwedisch gelernt, das war ziemlich cool, weil mir nicht bewusst war, was da gerade passierte =)

Ansonsten hilft auch Comics in der jeweiligen Sprache zu lesen.

Es gibt vom Langenscheidt Verlag (glaub ich!) auch Bücher, die zweisprachig sind, ich hatte davon zu meiner Schulzeit ein paar. Da ist dann auf der linken Seite der englische Text und rechts daneben die entsprechend deutsche Übersetzung.

Filme und Serien gucken ist zum Teil gar nicht so leicht. Es gibt auch Serien, die im O-Ton verdammt schwer sind und wieder andere, da versteht man super viel gleich auf Anhieb. "Battlestar Galactica" (die neu gedrehte) ist mMn ultra-schwer, alleine schon wegen des Sci-Fi-Vokabulars und teilweise der Phantasieworte, die ja auch in der deutschen Synchro genutzt werden.

"Friends" hingegen finde ich dermaßen einfach zu verstehen. Ich hatte Englisch-LK und mein Englisch wird auch immer noch gefordert, es ist also nicht (komplett) eingerostet, zumal ich bemüht bin, Serien im O-Ton zu schauen.

Aber dann kommt der nächste, dem gehts genau andersrum :P

Viel Erfolg beim lernen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung