Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich habe nach etlicher Wartezeit nun mein Arbeitszeugnis erhalten.

Hab da eine Stelle wo mir etwas fehlt rot markiert, leider haben sich beim Personalverantwortlichen auch noch ein paar Schusselfehler eingeschlichen, weswegen es nochmal korrigiert werden muss.

Freue mich um eine Bewertung und Anregungen!

Gruß

Timo

Herr Mustermann war in der Zeit vom DATUM bis DATUM im Rahmen eines befristeten Teilzeitverhältnisses bei uns als technischer Assistent beschäftigt.

Unternehmensbeschreibung[...]

Herr Mustermanns Aufgabenbereich umfasste die Erweiterung und Pflege der Computerarbeitsplätze (PC/Mac) und die Unterstützung des Administrators bei der Pflege des hausinternen Netzwerkes. Des Weiteren unterstützte er unseren Administrator beim Umzug der gesamten IT-Infrastruktur an einen neuen Standort.

Tätigkeitsauflistung [...]

Vertiefende Kenntnisse besitzt Herr Mustermann in den Bereichen:

Auflistung Themengebiete[...]

Außerdem erwarb er sich während seiner Tätigkeit bei uns Grundkenntnisse in folgenden Gebieten:

Auflistung Themengebiete[...]

Herr Mustermann hat die ihm überstragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt. Er bewältigte neue Arbeitssituationen gut und besaß eine schnelle Auffassungsgabe, wodurch er in hohem Maße vielseitig einsetzbar war. Er erledigte seine Arbeit stets selbstständig mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit.

Herr Mustermanns Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war immer vorbildlich, und er war als freundlicher Mitarbeiter geschätzt.

Aufgrund des Auslaufen eines Projektes können wir Herrn Mustermann keine weitere Anstellung anbieten und müssen das Arbeitsverhältnis fristgemäß beenden. Wir bedauern diese Entwicklung sehr und danken ihm für die geleistete Arbeit sowie die jederzeit gute Zusammenarbeit. Für die weitere Zukunft wünschen wir ihm beruflich und persönlich weiterhin viel Erfolg.

Datum

Unterschrift Geschäftsführer

PS: Rechtschreibfehler konnten keine Erkannt werden und sind ggf. beim Abschreiben entstanden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soo, hab nun die endgültige Variante erhalten. Bin damit sehr zufrieden, hätte mich aber über andere Meinungen gefreut.

Herr Mustermann war in der Zeit vom DATUM bis DATUM im Rahmen eines befristeten Teilzeitverhältnisses bei uns als technischer Assistent beschäftigt.

Unternehmensbeschreibung[...]

Herr Mustermanns Aufgabenbereich umfasste die Erweiterung und Pflege der Computerarbeitsplätze (PC/Mac) und die Unterstützung des Administrators bei der Pflege des hausinternen Netzwerkes. Des Weiteren unterstützte er unseren Administrator beim Umzug der gesamten IT-Infrastruktur an einen neuen Standort.

Tätigkeitsauflistung [...]

Vertiefende Kenntnisse besitzt Herr Mustermann in den Bereichen:

Auflistung Themengebiete[...]

Außerdem erwarb er sich während seiner Tätigkeit bei uns Grundkenntnisse in folgenden Gebieten:

Auflistung Themengebiete[...]

Herr Mustermann hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt. Er bewältigte neue Arbeitssituationen gut und besaß eine schnelle Auffassungsgabe, wodurch er in hohem Maße vielseitig einsetzbar war. Er erledigte seine Arbeit stets selbstständig mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit.

Herr Mustermanns Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden war immer vorbildlich, und er war als freundlicher Mitarbeiter geschätzt.

Aufgrund des Auslaufen eines Projektes können wir Herrn Mustermann keine weitere Anstellung anbieten und müssen das Arbeitsverhältnis fristgemäß beenden. Wir bedauern diese Entwicklung sehr und danken ihm für die geleistete Arbeit sowie die jederzeit gute Zusammenarbeit. Für die weitere Zukunft wünschen wir ihm beruflich und persönlich weiterhin viel Erfolg.

Datum

Unterschrift Geschäftsführer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An sicht liest es sich ganz gut...

Aber:

Herr Mustermann hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt.

== Unselbständig. Passt nicht mit dem folgenden Satz zusammen:

Er erledigte seine Arbeit stets selbstständig...

Außerdem:

...mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit.

== So wirklich schnell warst Du beim Arbeiten nicht.

Viele Grüße,

SoL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
An sicht liest es sich ganz gut...

= Unselbständig. Passt nicht mit dem folgenden Satz zusammen:

Nope. Es passt nur nicht zusammen, wenn man einen reinen Stringvergleich mit dem "Geheimcodes" macht, was sehr dilettantisch ist. Da fällt mir ein Spruch von Dieter Nuhr ein, den ich lieber nicht nenne.

Zeugnisbenotung im Arbeitsrecht

Arbeitsleistung: Sehr Gut

"Er hat die ihm übertragenen Arbeiten stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt."

Wenn man Unselbständigkeit/Mangel an Initiative attestieren will, schreibt man vielleicht den String "Die ihm übertragenen Aufgaben hat Herr Mustermann..." rein und erwähnt an keiner Stelle die Selbständigkeit.

Immer im Kontext lesen: Wenn im Zeugnis als Leistungsbeurteilung zusammengefaßt der String "stets zu unserer vollsten Zufriedenheit" steht, muß auch der String "mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit" kein Hinweis auf mangelnde Arbeitsgeschwindigkeit und -Effizienz sein.

Das Zeugnis ist schon sehr gut, man will dem Mitarbeiter keine Steine in den Weg legen. Natürlich ist das ein "Gefälligkeitszeugnis", es wird kein Kundiger jetzt so lesen, daß der Beurteilte eine Spitzenkraft ist.

Geheimcode im Arbeitszeugnis: Nur hier die ganze Wahrheit

Die meisten Fragesteller in Laienforen wittern selbst hinter solchen Texten, die anerkannt nichtssagend, aber unproblematisch sind, “Verdächtigesâ€. Man braucht bloß mal ganze Sätze von Zeugnissen in Google einzugeben. In den Laienforen wird von Zeugniskryptologen jeder Satz in jedem noch so guten Zeugnis raunend zerlegt. Und konspirativ paranoid mißinterpretiert. Denn: Hinter jedem Satz muss eine geheime Botschaft stehen … muss, muss, muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An sich muss man auch sehen, dass es nur eine Teilzeitanstellung war.

In Vollzeit hätte ich dort zu dem gebotenen Lohn nicht arbeiten wollen! Dafür war für mich auch zu viel im Argen. Die Kollegen war super, ich kam mit allen gut klar und es machte eigentlich auch spaß dort. Hab dort auch so einiges gelernt, ABER:

Der Chef war nicht Investitionsbereit -> Die daraus resultierende Mehrarbeit hatten wir, speziell aber mein Vorgesetzter / Kollege (workaholic, anders kann ich es nicht bezeichnen) auszubügeln, ich war halt nur Teilzeitkraft. Begründung des Chefs: "Lief ja bisher immer so."

Dementsprechend frustriert war mein Vorgesetzter dann auch. Hab ihm so gut es ging, ausgeholfen, hab dabei auch sehr viele Überstunden angesammelt, sodass nach der Kündigung noch ein volles Teilzeitgehalt raussprang. Aber mit Doppelbelastung Schule + Arbeit musste ich prioritäten setzen.

Im Grunde kam dort aber bei wichtigen IT-Entscheidungen fast immer nur murks raus. Wirklich strukturiert war da nix. Erfahrungen habe ich gesammelt, aber definitiv mache ich sowas nicht nochmal.

Die Reihenfolge der Aussagen im Zeugnis ist für mich auch etwas komisch, aber mal ganz ehrlich, das war ein halbes Jahr in Teilzeit. Was soll denn da groß ein Fallstrick sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Reihenfolge der Aussagen im Zeugnis ist für mich auch etwas komisch, aber mal ganz ehrlich, das war ein halbes Jahr in Teilzeit. Was soll denn da groß ein Fallstrick sein?

Es wird "sehr bedauert", daß sie den Vertrag mit Dir nicht verlängern können, sie bedanken sich ausdrücklich für die "gleistetete Arbeit" und die "jederzeit gute Zusammenarbeit" und wünschen Dir "weiterhin...viel Erfolg".

Das Zeugnis hat alles, was wichtig ist. Wenn der Schlussabsatz nämlich nicht so formuliert ist, werden noch so gute Beurteilungen in den Absätzen weiter oben stark entwertet. Sie haben vielleicht auch ein schlechtes Gewissen und wollen Dir ein optimales Zeugnis mit auf den Weg geben.

Mehr kannst Du von einem Zeugnis für so eine kurze Teilzeitbeschäftigung nicht erwarten. Es sein denn, Du willst attestiert haben, daß Du eine Mischung aus Superman und James Bond bist :) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte gerne mal wieder eine Beurteilung von Euch, ich bin mit dem Zeugnis eigentlich ganz zufrieden, höre aber noch gerne andere Meinungen.

Die mündliche Aussage deckt sich mit der Benotung des Zeugnisses, welches ich da heraus lese.

Branche ist Callcenter, ich war ungefähr 1 1/2 Jahre da und habe in dieser Zeit auch eine Abteilung gewechselt, in die nicht jeder sofort eintreten darf/kann -> Ticketbearbeitung.

Üblich sind längere Zeiten(1 1/2 - 2 Jahre) im tech. Support.

Habe selbst wegen einer besseren Stelle gekündigt.

Danke schon einmal im Voraus!

Herr Mustermann, geboren am XXX in Musterstadt trat am Musterdatum als Kundenbetreuer in die Musterabteilung für den Auftraggeber Muster-Provider in Muster AG, Musterniederlassung, ein.

Arbeitgeberbeschreibung(...)

Zu den Aufgaben von Herrn Mustermann gehörten im Wesentlichen:

  • Beratung und Betreuung unserer Kunden am Telefon
  • Beantwortung aller Fragen rund um die Produkte und Dienstleistungen unseres Auftraggebers
  • Aufnahme und Bearbeitung von Kundenanliegen im technischen und kaufmännischen Bereich
  • 3rd Level Support iFv technische Ticketbearbeitung
  • Betreuung von Privatkunden
  • Verschiedene Backoffice-Tätigkeiten

Herr Mustermann besitzt sehr fundiertes Fachwissen und Erfahrung in seinem Aufgabenbereich. Zur Erledigung der anfallenden Aufgaben nutze er die MS-Office Anwendungen unter Windows XP, die bei uns eingesetzten Customer Relationship Management (CRM-)Applikationen, Internet Explorer und Lotus Notes sowie kundenspezifische Software mit technischen und kaufmännischen Applikationen.

Dank seiner guten Auffassungsgabe und Umsicht koordinierte Herr Mustermann Aufgaben rationell mit dem Blick für das Wesentliche. Er arbeitete selbstständig und effektiv. Seine Arbeitsweise war dabei gekennzeichnet von großer Sorgfalt und Genauigkeit. In neuen Situationen fand er sich sicher zurecht und zeigte Einsatzbereitschaft und Initiative.

Auch bei hohem Arbeitsaufkommen behielt Herr Mustermann den Überblick. Die vereinbarten und selbst gesteckten Ziele wurden von ihm realisiert. Auch bei großen Anforderungen erbrachte Herr Mustermann eine gute Leistung und entsprach damit unseren Erwartungen in jeder Hinsicht und bester Weise.

Dank seiner kommunikativen Fähigkeiten war Herr Mustermann in der Lage, Sachverhalte darzulegen. Er verfügt über ein gutes kundenorientiertes Denken und Handeln. Das Verhalten von Herrn Mustermann war einwandfrei.

Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden war er aufgrund seiner freundlichen Art geschätzt. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er stets zu unserer vollen Zufriedenheit.

Mit dem heutigen Tage scheidet Herr Mustermann auf eigenen Wunsch aus unserem Unternehmen aus. Wir bedauern seine Entscheidung, danken ihm für die geleistete gute Mitarbeit und wünschen ihm für die Zukunft weiterhin beruflichen Erfolg und persönlich alles Gute.

bearbeitet von tTt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hätte gerne mal wieder eine Beurteilung von Euch, ich bin mit dem Zeugnis eigentlich ganz zufrieden, höre aber noch gerne andere Meinungen.

Die Leistungsbeurteilung ist ohne Einschränkungen "gut".

Bei dem Standardsatz zur Verhaltensbeurteilung "Das Verhalten von Herrn Mustermann war einwandfrei." fehlt das "stets". Damit war das Verhalten nicht stets einwandfrei. Das ist "befriedigend"

Mit dem Bedauern über den Weggang und den guten Wünschen insgesamt ein gutes Standardzeugnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das mit dem Verhalten hat mich etwas überrascht, aber ich habe offen meine Meinung vertreten und bin dadurch mit meinen Teamleiter das ein oder andere Mal zu unterschiedlichen Meinungen gekommen. Durch die Kollegen weiss ich aber auch, dass ich damit nicht alleine war. Ich denke, dass es da mit eingeflossen ist. Für mich war es ein schlechter Tag, für den Teamleiter brach eine Welt zusammen. Er war etwas speziell, aber durchaus umgänglich.

Durch die Branchenbedingte unterdurchschnittliche Bezahlung und schlechte Schichtplanung hats mir an mehr Einsatz und Motivation gefehlt. Das spiegelt das Zeugnis für mich auch so wieder, kann aber super damit leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich aktuell bei meinem neuen Arbeitgeber doch etwas unzufrieden bin, habe ich mal wieder ein Arbeitszeugnis, allerdings nur Zwischendurch. Da in dem Team auch eine relativ hohe Mitarbeiterfluktuation herrscht und mein direkter fachlicher Vorgesetzte gewechselt ist, bat ich um ein Zwischenzeugnis.

Über andere Meinungen würde ich mich sehr freuen.

Herr Mustermann ist seit dem 01. Oktober 2014 als Beschäftigter in der Informationstechnologie im Unternehmen tätig.

In der Abteilung X ist er als Fachinformatiker für Systemintegration am Service-Desk eingesetzt und insbesondere mit folgenden Aufgaben betraut:

Incidentmanagement

Hotline-Tätigkeit

Benutzerverwaltung

Vor-Ort-Service im Incident-Prozess

Installation und Konfiguration der Arbeitsplatz-Hardware und Clientseitige Basissoftwareausstattung

Bereitstellen, Erweitern, Umzug sowie Entsorgen der IT-Arbeitsplatzumgebung

Einarbeitung neuer Kolleginnen und Kollegen.

Herr Mustermann erledigt die ihm übertragenen Aufgaben gewissenhaft, selbständig, verantwortungsbewusst und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Er arbeitete sich sehr schnell in seinen Aufgabenbereich ein. Herr Mustermann besitzt eine rasche und sichere Auffassungsgabe, erkennt und analysiert schnell neue IT-Probleme oder unklare Sachverhalte und zeigt geeignete Lösungsmöglichkeiten auf. Auch unter schwierigsten Arbeitsbedingungen und stärkster Belastung erfüllt er die Erwartungen bestens. Herr Mustermann arbeitet sehr flexibel und mit einem hohen Maß an Eigeninitiative. Neue Herausforderungen in seinem Aufgabenbereich nimmt er gerne an.

Herr Mustermann zeichnet sich durch sehr gute und aktuelle Fachkenntnisse aus. Durch seine aktive Tätigkeit im Alltag sowie durch die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen vertieft er sein Fachwissen und setzt das Gelernte in kürzester Zeit erfolgreich in die Praxis um.

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden ist stets einwandfrei. Durch sein freundliches, höfliches und hilfsbereites Auftreten sowie seine engagierte Arbeitsweise und fachliche Kompetenz wird er von allen, insbesondere auch bei dem vom Servicedesk betreuten Bereichen, geschätzt und anerkannt. Herr Mustermann tritt selbstbewusst, stets lösungsorientiert in der Sache und verbindlich im Ton auf.

Dieses Zeugnis wurde auf Wunsch von Herrn Mustermann erstellt.

Wir würden ein Ausscheiden sehr bedauern und hoffen, dass Herr Mustermann dem Unternehmen auch weiterhin mit seinem Engagement erhalten bleibt. Wir danken ihm für die bisher gezeigten sehr guten Leistungen und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Fehler habe ich keine Erkannt. Diese sind ggf. bei der Abschrift entstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du sammeslt Zeugnisse, gell? ;)

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden ist stets einwandfrei.

Die Formulierung hab ich so noch nicht gelesen. Entweder haben die einen Genderfimmel oder Du bist ein Schürzenjäger :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du sammeslt Zeugnisse, gell? ;)

Jäger und Sammler :bimei

Die Formulierung hab ich so noch nicht gelesen. Entweder haben die einen Genderfimmel oder Du bist ein Schürzenjäger :D

Definitiv Genderfimmel!

Und was sagst du zum Zeugnis? Persönlich bin ich von der sehr positiven Beurteilung überrascht,

In meinem gesamten Kontext schreit das Zeugnis irgendwie nach: "Bitte, bitte geh nicht! " liege ich damit irgendwie falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und was sagst du zum Zeugnis? Persönlich bin ich von der sehr positiven Beurteilung überrascht,

In meinem gesamten Kontext schreit das Zeugnis irgendwie nach: "Bitte, bitte geh nicht! " liege ich damit irgendwie falsch?

Im Grunde: Der Job wird gut gemacht und wir sind froh, wenn's dabei bleibt. Tendenz: oberer 2er Bereich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung