Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Community,

ich habe Ende 2014 meine Abschlussprüfung zum FiSi. Mein Projekt soll eine „Softwareverteilung via Gruppenrichtlinien“ werden.

Nun, meine Frage lautet: kann man die zu verteilende Software vorkonfigurieren und dann mit diesen Einstellungen ausrollen?

Ich stelle die Frage da ich momentan an meinem Projektantrag sitze und wissen möchte ob ich dies schon so mit reinnehmen (erwähnen) kann oder eben nicht.

Habe auf die schnelle nix Gegooglet bekommen.

Danke im Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau meinst du mit vorkonfigurieren? Du kannst die jeweiligen .msi Programme mit dem entsprechenden msiexec Befehl

z.B. so installieren lassen das der User davon nichts sieht und auch nicht (wie viele User es gerne tun) abbrechen kann.

Befehl wäre in diesem Fall msiexec /i <Pfad zur msi Datei> \qn. Du meinst bestimmt das vorkonfiguriert sein soll wo das jeweilige Programm hinterlegt wird und sonstiges. Dafür gibt es entsprechende Programme (z.B. exetomsi (einzelne Lizenz=200$). Du kannst aber auch die Installationsroutine in die msiexec Syntax mit einpflegen. Nähere Informationen findest du unter Unbeaufsichtigte Installation

Gruß Pitti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau hast du denn in deinem Projekt vor? Softwareverteilung über GPO wird den Damen und Herren von deiner zuständigen IHK nicht reichen. Da musst du schon komplexe Programme haben welche du dann eventuell noch mit ner xml unattended installieren lässt.

Gruß

Pitti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich soll vier Abteilungen mit unterschiedlichsten Softwareanforderungen betanken ohne das die Mitarbeiter darauf Einfluss nehmen können.

Du meinst das reicht der IHK nicht aus?

Am Anfang steht ein Problem, keine Lösung. Das sollte auch dein Titel sein. Zum Beispiel: Einführung eines Deploymentsystems zur Verteilung von Software auf Arbeitsrechner um die Installationszeiten zu reduzieren.

Dann geht es um die Auswahl eines Lösungsweges. Deployment per GPO ist nur eine Möglichkeit, das Problem zu beheben. In der Doku muss klar erkennbar sein, welche Lösungen du in Betracht gezogen und warum du deine Lösung (Verteilung per GPO) gewählt hast.

Und dann kommt erst die Umsetzung deiner Lösung.

Auch wichtig: Den wirtschaftlichen Teil nicht vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In der Doku muss klar erkennbar sein, welche Lösungen du in Betracht gezogen und warum du deine Lösung (Verteilung per GPO) gewählt hast.

Und dann kommt erst die Umsetzung deiner Lösung.

Auch wichtig: Den wirtschaftlichen Teil nicht vergessen.

...erstmal muss ich einen "Projektantrag" stellen. Wenn das Thema Doku kommt dann melde ich mich nochmal bei euch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...erstmal muss ich einen "Projektantrag" stellen. Wenn das Thema Doku kommt dann melde ich mich nochmal bei euch ;)

Ja schon, aber auch im Projektantrag MUSS stehen, dass du einen Vergleich mehrerer Lösungen für ein Problem gegenüber stellst.

Das "stupide" verteilen von Software "XY" auf Clients wird direkt abgelehnt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest wie pr0gger schon schrieb den wirtschaftlichen Teil auch im Projektantrag mit einbeziehen, denn das hebt einerseits die Anspruchsform und 2. ein Fachinformatiker ist auch ein (mini)Kaufmann :).Von wie vielen Mitarbeitern sprechen wir insgesamt?

Gruß Pitti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...erstmal muss ich einen "Projektantrag" stellen. Wenn das Thema Doku kommt dann melde ich mich nochmal bei euch ;)

Hallo,

am besten wäre es, wenn du dir hier mal die vorgestellten Projektanträge durchliest und auch deinen Antrag vor dem Abschicken zur Diskussion stellst. Mir kommt es so vor als ob du etwas blauäugig an das Abschlussprojekt herangehst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

es können auch Installations-Management-Software verwendet werden.

Warum über GPO?

Am besten, wie der "Chief" schon sagt, mal einen Projektantrag reinstellen und dann sehen wir weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

erstmal vielen Dank für die rege Anteilnahme und die zahlreichen Vorschläge =)

Der Projektantrag ist nicht so mein Problem, da ich Menschen habe die mich dabei unterstützen. In erster Linie zielte die Frage auf:

Nun, meine Frage lautet: kann man die zu verteilende Software vorkonfigurieren und dann mit diesen Einstellungen ausrollen?

Diese Anmerkung war eher als Info gedacht:

Ich stelle die Frage da ich momentan an meinem Projektantrag sitze und wissen möchte ob ich dies schon so mit reinnehmen (erwähnen) kann oder eben nicht.

Ich werde bestimmt auf euer Angebot zurückkommen und meinen Antrag hier hochladen ;)

MfG zack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung