Überlegung zur Ausbildung als FiSi

22 Beiträge in diesem Thema

Guten Abend,

ich habe das Forum gerade gefunden, da ich grade mit mir selber diskutiere was ich tun sollte und fragen hilft ja immer weiter ;)

 

Also vorab wer bin ich und was mache ich?

Ich bin Pascal, 19, und bestreite derzeit eine Ausbildung als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechniker oder ich normalen Sprachgebrauch auch Elektroinstallateur im 2. Lehrjahr. Ich wurde mehr oder weniger von meinem Vater in die Ausbildung gedrückt nachdem ich mit meinem Realschulabschluss mir nicht sicher war was ich tun sollte.

Nachdem ich nun bemerkt habe das der Beruf mir zwar Spaß macht, aber nicht das ist was mich wirklich erfüllt/ich letztendlich machen möchte überlege ich mir nun nach Beendigung der Ausbildung der derzeitigen Ausbildung eine neue als Fachinformatiker Systemintegration zu starten.

 

Wie dem auch sei, meine Realschulabschluss habe ich mit einem glatten 2er Schnitt bestanden, wobei meine Stärken normalerweise immer in den "logischen" Fächern bestanden wie z.B. Mathe und ich derzeit, da die Ausbildung recht viel mit Mathe zu tun hat, auch weiterhin gute Noten habe (1er Schnitt). Jedoch bin ich nicht der beste Handwerker, heißt ich stelle mich oft genug blöd an, obwohl ich mich nicht um gewisse Arbeiten schere, ich tue das was mir gesagt wird.

 

Konkret interessiere ich mich für folgende Stelle (wobei ich mich auch woanders orientieren kann):

https://www.turtle-entertainment.com/career/jobs-database/job-details/apprenticeship-it-specialist-system-integration-mf/

 

Nachdem ich schon wieder viel zu sehr vom Thema abgekommen bin kommt hier die eigentliche Frage, da ich nun noch mindestens 1,5 Jahre vor mir habe und mir Wissen aneigenen kann:

Was kann ich mir an Vorwissen für den Beruf (evtl. sogar für die oben gennante Stelle) anreichern?

 

Ich habe bereits vor ca. einem Jahr angefangen mit HTLM und CSS, allerdings recht schnell wieder aufgehört, da ich viel zu viel Videospiele gespielt habe.

 

Ich bedanke mich bereits bei allen Antworten und Vorschlägen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Pascal

bearbeitet von Pasimega

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb KampfKatze:

Das muss ich einfach schreiben:
Sind wir Zwillinge?
Heiße auch Pascal bin 19 und will eine Ausbildung zum Fi machen emoji23.png


Sent from my iPhone using Fachinformatiker.de mobile app

Ich habe leider bereits einen Zwilling und der duscht gerade also muss ich dich leider enttäuschen. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Pasimega:

Konkret interessiere ich mich für folgende Stelle (wobei ich mich auch woanders orientieren kann):

https://www.turtle-entertainment.com/career/jobs-database/job-details/apprenticeship-it-specialist-system-integration-mf/

Änder das "kann" in "sollte" :P ...

Unabhängig davon ob die ESL ein guter Arbeitgeber ist oder nicht, werden sich da denke ich recht viele bewerben weil das halt bei den Kids "bekannt" ist. Aus IT Sicht denke ich kann man da bestimmt einiges im Bereich Netzwerktechnik und Administration lernen. Auch wenn das Produkt von TurtleEntertainment und die Branche dich  privat anspricht, ist aber natürlich jeder andere Arbeitgeber in vergleichbarer Größe ähnlich attraktiv. Also versteif dich da nicht so drauf.

Was mir vorteilhaft erscheint wären eventuell ein paar Grundkentnisse im Bereich Netzwerke und ggf. Linux. Wenn du in deiner Ausbildung vielleicht bei Privatkunden schon mal ein Netzwerk o.ä verlegt hast - manche Elektrobuden bieten das ja an - würde ich das in der Bewerbung positiv hervorheben. Desweiteren solltest du die Bewerbung vollständig auf Englisch schreiben, um deine flüssigen Englischkentnisse zu demonstrieren.

Viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Uhu:

Also versteif dich da nicht so drauf.

Anzumerken ist aber auch, dass gerade "hippe" Arbeitgeber wie die ESL-Branche sicherlich in Bewerbungen für Ausbildungsstellen ersticken. Grössere Chancen eine Stelle zu bekommen hat man in den uncoolen Branchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Uhu:

Änder das "kann" in "sollte" :P ...

Unabhängig davon ob die ESL ein guter Arbeitgeber ist oder nicht, werden sich da denke ich recht viele bewerben weil das halt bei den Kids "bekannt" ist. Aus IT Sicht denke ich kann man da bestimmt einiges im Bereich Netzwerktechnik und Administration lernen. Auch wenn das Produkt von TurtleEntertainment und die Branche dich  privat anspricht, ist aber natürlich jeder andere Arbeitgeber in vergleichbarer Größe ähnlich attraktiv. Also versteif dich da nicht so drauf.

Was mir vorteilhaft erscheint wären eventuell ein paar Grundkentnisse im Bereich Netzwerke und ggf. Linux. Wenn du in deiner Ausbildung vielleicht bei Privatkunden schon mal ein Netzwerk o.ä verlegt hast - manche Elektrobuden bieten das ja an - würde ich das in der Bewerbung positiv hervorheben. Desweiteren solltest du die Bewerbung vollständig auf Englisch schreiben, um deine flüssigen Englischkentnisse zu demonstrieren.

Viel Glück.

Erst einmal danke für die Antwort :)

Das mit der Auswahl des Berufes kann ich aus deiner Sicht vollkommen nachvollziehen und deswegen werde ich mich da auch nicht 100%ig drauf versteifen, da ich das Problem nach der Realschule schon hatte und mich so versteift auf nur meine Vorstellungen habe das ich dann garnicht wusste wo ich mich bewerben soll.

 

Linux habe ich ein paar Grundkenntnisse, da Minecraft-, CSGO Server via putty betrieben, aber nicht zu viel. Netzwerkkabel habe ich durchaus schon ein bisschen was verlegt, was auch nicht besonders schwierig ist.

Das Thema mit der Bewerbung auf Englisch schreiben ist eine gute Idee auf die ich selber noch nicht so ganz gekommen bin, wobei das ja eh noch Zeit hat ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Chief Wiggum:

Anzumerken ist aber auch, dass gerade "hippe" Arbeitgeber wie die ESL-Branche sicherlich in Bewerbungen für Ausbildungsstellen ersticken. Grössere Chancen eine Stelle zu bekommen hat man in den uncoolen Branchen.

Eigentlich woltte ich genau das damit ausdrücken ... Vielleicht hätte ich es einfach direkt formulieren sollen  :) ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Pasimega:

Das mit der Auswahl des Berufes kann ich aus deiner Sicht vollkommen nachvollziehen und deswegen werde ich mich da auch nicht 100%ig drauf versteifen, da ich das Problem nach der Realschule schon hatte und mich so versteift auf nur meine Vorstellungen habe das ich dann garnicht wusste wo ich mich bewerben soll.

Ich meinte damit nicht die Versteifung auf die Berufswahl, sondern auf den Arbeitgeber. Wie gesagt die ESL ist nur ein Produkt von Turtle Entertainment, deine Arbeit ist da aber halt der Aufbau und die Betreeung von (Netzwerk-)Infrastruktur und das kannst du halt prinzipiell auch bei vielen anderen Arbeitgebern tun. Du wirst da ja keine Computerspiele spielen. Von daher ist das Produkt was dein Arbeitgeber verkauft aus Ausbildungssicht eher nebensache. Du könntest genauso gut eine Ausbildung bei Siemens, Amazon oder einem kleinen Unternehmen absolvieren.

Das wollte ich damit sagen :) !

Zitat

Linux habe ich ein paar Grundkenntnisse, da Minecraft-, CSGO Server via putty betrieben, aber nicht zu viel. Netzwerkkabel habe ich durchaus schon ein bisschen was verlegt, was auch nicht besonders schwierig ist.

Das da oben ist ja auch eine Ausbildung. Es geht mehr darum, dein Interesse zu demonstrieren und dass du weißt worum es bei der Ausbildung geht. Es würde mich jetzt nicht wundern wenn viele sich da nur bewerben weil sie gerne PC Spiele spielen und gar keine Ahnung haben was eine Ausbildung zum Fachinformatiker bedeutet.

Wahrscheinlich hat man deshalb die Stellenausschreibung schon auf Englisch verfasst um die ganzen 16 jährigen Kids aus der Realschule abzuschrecken die nur auf die Stelle gekommen sind weil sie gerne CS oder LoL spielen.

 

bearbeitet von Uhu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das da oben ist ja auch eine Ausbildung. Es geht mehr darum, dein Interesse zu demonstrieren und dass du weißt worum es bei der Ausbildung geht. Es würde mich jetzt nicht wundern wenn viele sich da nur bewerben weil sie gerne PC Spiele spielen und gar keine Ahnung haben was eine Ausbildung zum Fachinformatiker bedeutet.

Wahrscheinlich hat man deshalb die Stellenausschreibung schon auf Englisch verfasst um die ganzen 16 jährigen Kids aus der Realschule abzuschrecken die nur auf die Stelle gekommen sind weil sie gerne CS oder LoL spielen.

 

Mir ist auch bewusst das es eine Ausbildung ist und man mehr oder weniger komplett ohne Vorwissen anfangen kann.

Allerdings möchte ich mir gewisses Wissen aneignen das mir dann später auch dabei helfen soll, was letztendlich auch meine Frage war.

Und das ich dort keine Videospiele spielen werde ist mit ebenso bewusst und auch nicht der Grund warum ich mir die Stelle rausgesucht habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Pasimega:

Und das ich dort keine Videospiele spielen werde ist mit ebenso bewusst und auch nicht der Grund warum ich mir die Stelle rausgesucht habe.

Man sollte sich nur nicht auf eine Stelle versteifen. Das deprimiert einen am Ende nur, sollte man die Stelle nicht bekommen.

Man sucht sich ja nicht die Firma aus, sondern den Beruf an sich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann den Kollegen nur beipflichten.
Versteife Dich nicht auf einen Arbeitgeber, suche Dir Stellen, welche Dich interessieren und bewerbe Dich.  Zu verlieren hast Du nichts und soweit ich weiß, werden Azubis in dem Bereich gesucht. Von daher sollten Deine Chancen gut sein, was passendes zu finden.

Ob Du Dein Vorwissen verwerten kannst, ist denke ich fraglich. Schaden kann Vorbildung nie, aber Pluspunkte wird es nur bedingt bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bedanke mich bei den ganzen Antworten und stimme diesen auch vollkommen zu, allerdings sind wir etwas von meiner eigentlichen Frage abgekommen.

Da noch mindestens 1 Jahr vergeht bevor ich mich überhaupt bewerbe möchte ich die Zeit sinnvoll nutzen und mir gewisses Wissen aneignen welches mir eventuell später helfen könnte.

Die Frage hierbei ist was ich mir aneignen könnte bzw. wo ich anfangen soll.


Sent from my iPhone using Fachinformatiker.de mobile app

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Berufsschule kommt im ersten Jahr u.a. Umrechnung Binär-Hexadezimal-Dezimal und n bisschen Logik dran (Wahrheitstabellen).

Dann natürlich der grundlegende Aufbau eines Rechners (Funktionsweise, Aufbau, Nutzen der einzelnen Komponenten), etc.

 

Stöbere ansonsten einfach mal hier:

http://openbook.rheinwerk-verlag.de/it_handbuch/

Das Buch wird oft als Ausbildungsbegleiter empfohlen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als FISI würde ich mich einfach in klassische Netzwerk-Themen einarbeiten.
Also Windows/Linux-Kisten aufsetzen, Zuhause mit virtuellen Maschinen experimentieren, Dateisysteme, Web-Server, usw.
Umrechnungen Binär/Dezimal usw. sind schon ziemlich trocken, das würde ich mir für die Ausbildung als solches aufheben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Errraddicator:

Als FISI würde ich mich einfach in klassische Netzwerk-Themen einarbeiten.
Also Windows/Linux-Kisten aufsetzen, Zuhause mit virtuellen Maschinen experimentieren, Dateisysteme, Web-Server, usw.
Umrechnungen Binär/Dezimal usw. sind schon ziemlich trocken, das würde ich mir für die Ausbildung als solches aufheben.

Mit Windows/Linux-Kisten aufsetzen meinst du wahrscheinlich einfach das Betriebsystem installieren, oder? Weil wenn ja wäre das für mich nicht wirklich ein Problem.

Wenn es dann darum geht mit virtuellen Maschinen zu experimentieren, Dateisystem, Web-Server, etc. weiß ich einfach nicht wo ich anfangen soll. Mit was beginnt man sich anzuschauen?

Und bezüglich programmieren. Wie sehr ist mal als FiSi vom reinen programmieren abhängig bzw. wie sehr wird es benötigt und lohnt es sich z.B. Java Kenntnisse anzueignen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Pasimega:

Wenn es dann darum geht mit virtuellen Maschinen zu experimentieren, Dateisystem, Web-Server, etc. weiß ich einfach nicht wo ich anfangen soll. Mit was beginnt man sich anzuschauen?

Setze einfach mal zwei VMs auf (Server und Client), baue dann mal eine Domäne und füge den Client hinzu.
Wenn das funktioniert, installiere und konfiguriere einen DHCP-Server bzw. DNS-Server. Als Nächstes z. B. einen Webserver.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb mapr:

Wenn das funktioniert, installiere und konfiguriere einen DHCP-Server bzw. DNS-Server.

Ohne funktionierenden DNS Server bekommst du einen Win-Server nicht zum DC hochgehoben.

@Pasimega: was meinst du was das Wort "Ausbildung" bedeutet?

Bei allem Respekt für deinen Ehrgeiz: aber für eine Ausbildung im IT-Bereich braucht man generell nicht viel mehr als erweiterte Anwenderkenntnisse (PC einschalten und bedienen ohne dass in der betrieblichen Kaffeeküche die Kaffeemaschine explodiert). Nichts ist nerviger für Ausbilder als bei überengagierten Azubis falsch verstandenes Wissen wieder gradezurücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Chief Wiggum:

@Pasimega: was meinst du was das Wort "Ausbildung" bedeutet?

Bei allem Respekt für deinen Ehrgeiz: aber für eine Ausbildung im IT-Bereich braucht man generell nicht viel mehr als erweiterte Anwenderkenntnisse (PC einschalten und bedienen ohne dass in der betrieblichen Kaffeeküche die Kaffeemaschine explodiert). Nichts ist nerviger für Ausbilder als bei überengagierten Azubis falsch verstandenes Wissen wieder gradezurücken.

Da ich derzeit bereits eine Ausbildung als Elektroniker mache weiß ich was das Wort Ausbildung bedeutet. Im Prinzip heißt es das man ganz normal arbeitet und dabei dazulernt und dementsprechend immer wieder neue und anspruchsvollere Aufgaben zu erhalten.

In der Hinsicht zu einem Beruf in der IT kann ich mir sehr gut vorstellen das man eine Aufgabe bekommt und diese irgendwie lösen muss ohne dabei jedem auf die Nerven zu gehen (heißt eigenständig arbeiten, googln, etc. und nicht direkt jemanden fragen "Wie geht das?")

 

Der Grund warum ich derzeit versuche mir bereits Wissen anzueignen ist der, dass ich sowieso den ganzen Tag in meiner Freizeit am PC bin und mehrmals versucht habe mir programmieren beizubringen oder andere Dinge, allerdings ist es immer wieder daran gescheitert das ich mich mit Spielen abgelenkt habe oder das ich nicht wusste wo ich anfangen soll.

Da ich jetzt gerade einfach was ändern will und nicht dauerhaft vor Spielen sitzen möchte habe ich mir gesagt das ich mir etwas beibringen will, was mir evtl. auch später hilft, und mit dem ich meine Zeit sinnvoll nutzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Pasimega:

[...] und mehrmals versucht habe mir programmieren beizubringen oder andere Dinge, allerdings ist es immer wieder daran gescheitert das ich mich mit Spielen abgelenkt habe oder das ich nicht wusste wo ich anfangen soll [...]

Und genau an der Stelle setzt ein guter Ausbilder an, er holt dich ab, greift dir unter die Arme und leitet dich an. Vergiss es, dir selber das Programmieren beibringen zu wollen - es kommt nur elendiger unwartbarer Spaghetticode bei raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Pasimega:

Und bezüglich programmieren. Wie sehr ist mal als FiSi vom reinen programmieren abhängig bzw. wie sehr wird es benötigt und lohnt es sich z.B. Java Kenntnisse anzueignen?

Programmierkentnisse sind wichtig um wiederholende Tätigkeiten zu automatisieren (z. B.  das anlegen von Benutzern, die Installation von Software etc...). Von daher findest du bei vielen Stellen die Anforderung, dass man Kentnisse in einer Skriptsprache wie Bash, Powershell, Python, Ruby oder Perl mitbringen sollte.

Ich würde mich hier auch nicht zu verrückt machen. Wenn du mit Linux Server experementierst, kannst du mal einen Blick in Bash werfen. Zwischen was über die Kommandozeile installieren und das gleiche in ein Bash Skript packen und ausführen, sind es nicht viele Schritte... Wenn du dir ein Buch über Linux Server besorgen solltest, dann gibt es dort meistens auch eine Einführung ins Bash Skripting. Da ist man als interessierter Leser ohne professionellen Hintergrund in jedem Fall schon gut bedient :) !

Den Rest lernst du dann auf der Arbeit, in der Berufsschule, wenn man es gerade braucht usw...

 

bearbeitet von Uhu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Chief Wiggum:

Und genau an der Stelle setzt ein guter Ausbilder an, er holt dich ab, greift dir unter die Arme und leitet dich an. Vergiss es, dir selber das Programmieren beibringen zu wollen - es kommt nur elendiger unwartbarer Spaghetticode bei raus.

Da möchte ich gleichzeitig beipflichten und widersprechen.

Natürlich ist es auf Dauer sinnvoller, wenn man beim Programmieren Hilfe und Anleitung bekommt. Wie bei allem, was man lernen soll. Egal, ob Sport, Musikinstrument oder ein berufliches Handwerk wie Programmieren.

Die Basics hingegen kann man sich, jedoch gut alleine beibringen. Das haben ich und einige Bekannte auch gemacht und sooo grottenschlecht war das auch wieder nicht, was wir produziert haben. Man kann da also schon ein gewisses Basis-Wissen über Schleifen und Co. aufbauen, wenn man denn möchte. Und schädlich ist das mit Sicherheit nicht, wenn man in Konkurrenz zu anderen Mitbewerbern steht. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden