Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich befinde mich in folgender Situation: Ich habe 2007 eine Ausbildung zum Fachinformatiker (Systemintegration) abgeschlossen und danach in diesem Beruf gearbeitet. Doch durch eine Erkrankung konnte ich seit 2013 in diesem Beruf nicht mehr arbeiten. Nun ist fachlich viel passiert seitdem. Ich möchte nun mein IT Wissen auffrischen, ohne viel Geld auszugeben.

Könnt Ihr mir vielleicht Seiten empfehlen, wo ich mein IT Wissen im Selbststudium auffrischen kann? Oder vielleicht Literatur, die mir helfen kann im meinem alten Beruf wieder rein zu kommen.

Danke schon mal für eure Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist doch was du nach der Ausbildung beruflich genau gemacht hast  und mit welchen Technologien du dort gearbeitet hast "den Fachinformatiker für Systemintegration" gibt es nicht und "IT Wissen" demnach auch nicht.

Zum Lernen von Technologien kann ich Udemy oder Pluralsight empfehlen. Zum auffrischen der Grundlagen des Ausbildungsberufes kannst du hingegen im IT-Handbuch für Fachinformatiker nachschlagen. Deine Angaben sind ansonsten zu unspezifisch als das man dir helfen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Arvi:

den Fachinformatiker für Systemintegration" gibt es nicht

Bitte was? Also ich bin mir, auch ohne noch einmal nachzusehen, ziemlich sicher, dass auf meinem IHK-Zeugnis "Fachinformatiker für Systemintegration" bzw. "Fachinformatiker Fachrichtung: Systemintegration"steht. 

bearbeitet von Sullidor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Sullidor:

Bitte was? Also ich bin mir, auch ohne noch einmal nachzusehen, ziemlich sicher, dass auf meinem IHK-Zeugnis "Fachinformatiker für Systemintegration" bzw. "Fachinformatiker Fachrichtung: Systemintegration"steht. 

Bezogen auf den Beruf der später ausgeübt wird. Junge junge ... Bitte einfach mal den Kopf einschalten statt einfach nur drauf los zu prollen. So Interpretationsbedürftig war das jetzt wohl nicht. Vor allem nicht im Kontext der übrigen Sätze. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ThoBi

Eine Ausbildung ist eine Basis, die sich am Lehrplan orientiert. Alex, ich sag dir was ich denke. Selber bin ich ausgebildeter Informatikkaufmann und studiere seit ein paar Jahren Technische Informatik. Als FiSi bzw. Admin hab ich nie gearbeitet. Ich denke aber nicht, dass sich da die letzten Jahre viel geändert hat. Von einem Admin erwarte ich, dass er gut mit Shell und Batch umgehen kann, spielend zwischen allen Zahlensystemen umrechnen kann, Subnetting perfekt beherrscht, den VIM bedienen kann, Firewalls und Netzwerke konfigurieren kann. Wenn du diese Anforderungen abdeckst, dann verpacke das gut in eine Bewerbung und schon hast du bestimmt einen guten Job. Dort lernst du dann spezifische Themen der Firma dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Arvi:

statt einfach nur drauf los zu prollen.

Ich hab deinen Post aber als ebendies verstanden.

vor 7 Stunden schrieb Arvi:

So Interpretationsbedürftig war das jetzt wohl nicht

Entschuldige, ich bin davon ausgegangen, dass du in der Lage bist ein wenig Transferleistung aufzubringen. Im Gegensatz zu dir, habe ich meinen Kopf angestrengt und wollte eigentlich nur das Wort "******" (Selbstzensur) vermeiden.

Aber ok, dann erkläre ich dir das Offensichtliche halt nochmal ausführlich. Der Fachinformatiker für Systemintegration ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Das bedeute, es gibt sehr wohl das berufsbezogene "IT-Wissen". Welches genau dies ist, kannst du in diversen Quellen nachlesen, wie z.B. in den Rahmenlehrplänen und den jeweiligen Ausbildungsordnungen (In denen der Rahmenplan steckt). Dort steht ziemlich genau welches "IT-Wissen" ein Fachinformatiker an Grundwissen besitzen sollte. Als Arbeitgeber sollte ich mich nämlich drauf verlassen können, dass ein Bewerber mit einem abgeschlossenen Beruf dieses Fachwissen besitzt.  Falls dich das Behördensprech in den Plänen überfordert, kann ich dir übrigens das IT-Handbuch für Fachinformatiker von Sascha Kersken empfehlen. Er hat dort dieses Grundwissen ziemlich kompakt zusammengepackt. Ich hab als Ausbilder auch immer eine relativ aktuelle Fassung im Schrank stehen.

vor 7 Stunden schrieb Arvi:

Bezogen auf den Beruf der später ausgeübt wird

Und zu deiner Aussage im späteren Leben gibt es den "Fachinformatiker Systemintegration" nicht, mein Cousin hat im Arbeitsvertrag auch sehr wohl Fachinformatiker für Systemintegration stehen. Die hiesige Universitätsbibliothek stellt auch "Fachinformatiker für Systemintegration" ein. Und da weiß ich zufällig, dass als Voraussetzung exakt das Grundwissen aus der Ausbildung gefragt ist.  Es gibt übrigens sogar extra Einstellungstests zu kaufen, die explizit das Ausbildungswissen eines FISI abfragen. Ich hab so welche bereits einmal genutzt. 

Im öD wird übrigens auch zwischen Fachinformatiker und Fachinformatiker mit Spezial- oder Fachwissen( und Aufgaben die solches erfordern) unterschieden (So funktioniert die Einstufung des TVöD)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Arvi:

"den Fachinformatiker für Systemintegration" gibt es nicht

vor einer Stunde schrieb Sullidor:

Und zu deiner Aussage im späteren Leben gibt es den "Fachinformatiker Systemintegration" nicht

Es gibt einen Unterschied zwischen "den Fachinformatiker Systemintegration" und "Fachinformatiker Systemintegration": der erstere Fall meint einen prototypischen Fachinformatiker Systemintegration, der ein fest umrissenes Betätigungsfeld hat, während der zweitere Fall eine allgemeine Berufsbezeichnung ist, die eingesetzt wird, damit man eine Berufsbezeichnung für die ausgeschriebene Stelle hat.

Es wäre am besten, von dieser Wortklauberei runterzukommen und dem Fragesteller wirklich zu helfen...

 

@alex2050: je nachdem in welche Richtung Du gehen möchtest gibt es diverse unterschiedliche Seiten. Wie schon geschrieben gibt es nicht "das IT-Wissen", da die IT so ein breit gefächertes Gebiet ist, dass man einfach nicht alles wissen kann und auch nicht können muss. Je nachdem ob Du dich für Microsoft-Umgebungen, Linux, Virtualisierung, Storage, Netzwerke/Firewalls oder sonstwas interessierst gibt es unterschiedliche Herangehensweisen.

Eventuell wäre es auch gut, anstatt sich das Wissen komplett im Selbststudium (und somit nur in der Theorie) anzueignen, erstmal ein Praktikum bei einem IT-Dienstleister o.ä. zu absolvieren, um wieder Praxiserfahrungen zu machen. Natürlich hat sich viel geändert, es ist aber auch vieles gleich geblieben, und das was sich geändert hat, bekommst Du oft im Praktikum mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ein Praktikum oder eine Stelle im 1st Level Support wären keine schlechte Idee um den Fuß wieder in die Tür zu bekommen. Aber im Prinzip musst du deine Passion in der IT finden und dich darauf spezialisieren. Ich habe nach meiner Ausbildung 3 Jahre das Mädchen für alles gespielt und habe mir meine Sporen verdient, danach habe ich den Weg in die Netzwerktechnik genommen und ihn bis heute nicht verlassen. Schau dass du Berufserfahrung sammelst, dein Wissen wird wieder kommen :)

Hier gibt es super Kurse umsonst & falls du bei Linkedin bist, gibt es dort auch eine Lernplattform umsont.:unsure:

https://open.hpi.de/?locale=de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Basics die du gelernt hast dürften die gleichen sein wie heute. Am meisten Staub aufgewirbelt hat die IT-Branche meiner Meinung nach im Bereich IT-Sicherheit (Stichpunkte: NSA-Skandal, Spectre & Meltdown). Ansonsten verdrängt IPv6 langsam aber sicher IPv4, SSDs verdrängen HDDs, autonome Autos rollen ihre ersten Kilometer, jeder ITler besitzt mindestens zwei Raspberrys und Smartwatches sind vom Coolnessfaktor das geworden, was früher mal Blackberrys waren. Cloud, Internet of Things, Big Data, Industrie 4.0, Virtualisierung, Machine Intelligence, Spracherkennung und Virtual Reality ist der heiße Shizzle der letzten Jahre gewesen. Kannst ja mal einfach bei Heise, Golem und Co stöbern.

Bin mal gespannt, was die Zukunft bringt. Ich warte ja sehnsüchtig auf den Quantencomputer und die Hirn-Computer-Schnittstelle.

 

bearbeitet von jk86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung