Zum Inhalt springen

Beruflicher Einstieg in Linux


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits.

Ich wende mich an euch weil ich weiss dass hier viele Leute mit einer Menge Wissen und Erfahrung sind.

Also während meiner Ausbildung zum FiSi kristallasiert sich langsam heraus, dass ich wohl in den nächsten Jahren ein zwei Zertifikate machen sollte um beruflich wenigstens ein bisschen weiterzukommen. Und mir stellt sich die Frage ob ich auch später nach der Ausbildung auch wenn ich wenig mit Linux im Betrieb wenig bis gar nichts zu tun hatte über Zertifikate einen Einstieg beruflich zu finden kann. Lernbereitschaft bringe ich mit, würde da auch nich gleich mit der Einstellung rangehen dass ich gleich ein richtiger Admin werde. Aber würde das gelernte gerne irgendwie auch beruflich anwenden dürfen.

Viele Grüße

Bearbeitet von Geraldthewitcher
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich selbst bin in Ausbildung und nutze hier fast täglich Linux.

Vor Beginn meiner Ausbildung kannte ich Linux nur vom Hörensagen. Heute finde ich es ein tolles System und bin der Meinung, dass eigentlich jeder Admin sich zumindest rudimentär damit auskennen sollte. Meiner Meinung nach solltest du also wenn du die Möglichkeit hast Linux lernen.

Ob du dies über einen Zertifikatskurs erreichst oder anderweitig ist nicht so wichtig denke ich. In meiner Firma hat niemand einen LPIC oder so etwas aber die Leute die Linux benutzen können es dank einiger Erfahrung ziemlich gut.

Was ich sagen will ist also: Ein Einsteigerzertifikat alleine wird dich beruflich wahrscheinlich nicht sonderlich weit bringen. Wenn du Lust hast Linux zu lernen, dann installier dir z.B ein Ubuntu Server (also ohne grafische Oberfläche) und schaff es eine Webseite auszuliefern.

Dieser Einstieg ist recht steinig und schwer wenn man ganz auf sich allein gestellt ist. Hier kann also ein Zertifikatskurs schon hilfreich sein. Probier's einfach aus!

Ich hoffe, du findest einen guten Weg für dich denn Linux ist wirklich weit verbreitet in unserer Branche und bietet wirklich viele Möglichkeiten sobald man mal den Anfang geschafft hat.

 

Grüße

Geets

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Geraldthewitcher:

Also während meiner Ausbildung zum FiSi kristallasiert sich langsam heraus, dass ich wohl in den nächsten Jahren ein zwei Zertifikate machen sollte um beruflich wenigstens ein bisschen weiterzukommen.

Woran merkst du, dass du in den nächsten 2 Jahren Zertifikate brauchst? Es ist immer lobenswert, wenn man sich Gedanken macht, was man in Zukunft erreichen möchte. Aber dein Ziel ist es erstmal, die Ausbildung "gut bis sehr gut" zu beenden. Das ist nämlich deine Eintrittskarte in einem Unternehmen nach der Ausbildung. Ein Zertifikat ist natürlich ein "Nice-to-Have", aber kein muss. Sammle Berufserfahrung und nebenbei kann man sich Gedanken über Zertifikate machen.

 

vor 12 Stunden schrieb Geraldthewitcher:

Und mir stellt sich die Frage ob ich auch später nach der Ausbildung auch wenn ich wenig mit Linux im Betrieb wenig bis gar nichts zu tun hatte über Zertifikate einen Einstieg beruflich zu finden kann.

Das erste professionelle Linux Zertifikat ist das LPIC-1.

Siehe: https://wiki.lpi.org/wiki/LPIC-1_Objectives_V4(DE)

Daneben gibt es noch RHCSA ( https://www.redhat.com/de/services/certification/rhcsa ).

Wenn du dir die Lernziele ansiehst von LPIC-1, dann wirst eine Weile daran arbeiten bis du vieles davon zumindest ordentlich verwenden kannst. Linux ist kein Windows, sondern ein anderes Betriebssystem mit seinen eigenen Charakteristiken. Ich beschäftige mich privat häufig mit Linux und kann auch nicht alles. Ich kann mit Sicherheit grundlegend ein System unter Linux administrieren (mit Know How und Suchfunktion^^), aber würde derzeit eine solche Prüfung nicht bestehen. Ist auch nicht schlimm, da die berufliche Karriere noch lange nicht abgeschlossen ist :)

Speziell zur Frage - du brauchst kein Zertifikat, um als Linux-Admin tätig zu sein. Und ein Zertifikat zeichnet dich darin aus, dass du das System aus dem FF wirklich beherrschst. Es gibt genug Firmen, die Linux-Admins suchen, aber dafür brauchst du kein Zertifikat. Fachwissen brauchst du immer, das ist klar, aber sehr wichtig sind auch "Social Skills", "Speech Skills" oder wie auch immer sich das schreit. Du musst dem Arbeitgeber überzeugen können, dass du der richtige Mann für das Unternehmen bist. Ein Zertifikat hilft dir in gewisser Hinsicht, dass du zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Im Vorstellungsgespräch zählen dann andere Kenntnisse.

 

vor 12 Stunden schrieb Geraldthewitcher:

Lernbereitschaft bringe ich mit, würde da auch nich gleich mit der Einstellung rangehen dass ich gleich ein richtiger Admin werde. Aber würde das gelernte gerne irgendwie auch beruflich anwenden dürfen.

Naja, ein Zertifikat geglaubigt dich schon, dass du dann ein "richtiger Admin" bist ;)

Paar Projekte, um mehr mit Linux zu arbeiten:

  • Apache Webserver
  • SAMBA, um ein Windows Active Directory zu emulieren
  • FreeIPA (Linux "Domäne")
  • Nagios/Icinga2
  • KVM (nur auf Terminal Ebene)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diese ganzen blöden Scheine braucht man für Bewerbungen ... echte Unsitte, einem Test und einem Stück Papier mehr zu vertrauen als 5 Minuten an einem Rechner ;)

UNIX/Linux so "nebenbei" zu Lernen weil man das für wichtig hält ist schwer. Die Unterschiede zu Win sind so erheblich, daß man Linux eher aus Leidenschaft machen sollte.  Also, wenn Dich das reizt dann installier Dir mal ein System und lass die Maus weg.

Mauskugelwärmer sind unter unixoiden System nicht gefragt. Wenn Dich die Möglichkeiten auch komplexer Scripte reizen und Du wissen willst wie ein System so richtig funktioniert dann steig tiefer ein. Wenn Dich das nervt und Du lieber grafisch arbeitest dann lass es lieber ;)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung