Jump to content

geets

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hi, ich hoffe ich kann etwas sinnvolles beitragen, da ich vergangenen Woche die letzte Prüfung zum CCNA abgelegt habe. Angefangen habe ich im ersten Schuljahr damit obwohl die Lehrer empfehlen erst im zweiten Jahr zu starten um vorher ein paar Netzwerkgrundlagen zu haben. Diese Grundlagen werden meiner Meinung nach aber sehr gut im CCNA-Kurs vermittelt. Besser als im Unterricht! Tatsächlich hatte ich immer sehr gute Noten da ich den Stoff schon vertieft gelernt hatte bevor er im Unterricht dran war. Ich habe etwa 1,5 Schuljahre benötigt, und habe mich fast ausschließlich mit dem Onlinekursmaterial beschäftigt. D.h. kein Unterricht durch den Kursleiter und wenig Praxis im Betrieb. Wer zielstrebig ist und nach geeigneten Ressourcen sucht um fundierte Netzwerkgrundlagen zu lernen ist hier gut aufgehoben. Allerdings geht der Kursinhalt teilweise in eine Cisco-spezifische Richtung. D.h. du wirst viele Kommandozeilenbefehle lernen müssen, die auf Geräten anderer Hersteller abweichen können. Meine Empfehlung ist auf jeden Fall den Kurs zu besuchen. Auch gerne so früh wie möglich. Falls es dir keinen Spaß macht, dann versuche das ERSTE von vier Modulen abzuschließen. Das schafft man locker in einem halben Jahr (ich habe 6😅 Wochen benötigt) und du hast viele der wichtigsten Grundlagen für den Rest deiner Karriere. Viel Erfolg!
  2. Doch eine Verlängerung ist möglich. Aber ich möchte eine Stelle in einem anderen Unternehmen direkt nach Ablauf meines Ausbildungsvertrages annehmen.
  3. Das trifft gerade nicht zu. Die Prüfung findet *nach* Vertragsende statt.
  4. Danke für eure Antworten. Ich denke, da wurde einerseits schlecht geplant und andererseits hat mir mein AG dadurch eine kürzere Ausbildungszeit vorgegaukelt. Das ist ein guter Einwand. @WYSIFISI: danke für diesen Link. Den Artikel hatte ich selbst schon gelesen aber nicht richtig eingeordnet. Genau was ich gesucht habe! Da bleibt nur die Frage offen wie und wo ich mein Projekt machen soll, sollte ich ab Vertragsende arbeitslos sein oder bei einem neuen Arbeitgeber in Festanstellung. Danke Leute
  5. Hallo liebe Community. Ich habe eine rechtliche Frage zum Ende des Ausbildungsverhältnisses. Die üblichen schnell gefundenen Antworten im Internet treffen leider nicht unbedingt auf meinen Fall zu. Bitte genau lesen liebes Internet 😘 Folgendes bewegt mich: mein Ausbildungsvertrag endet Mitte Dezember dieses Jahres. Ich werde die mündliche Prüfung aber wohl erst im Februar haben. Stehe ich dem Arbeitsmarkt ab Mitte Dezember zur Verfügung und kann schon zwei Monate vor meiner Abschlussprüfung bei einem anderen Arbeitgeber arbeiten? Und kann ich dann trotzdem ohne Probleme die Abschlussprüfung ablegen? Wer zahlt die? Vielen Dank schon Mal im Voraus
  6. Liebe Antwortenden, ich glaube schon, dass man auf die Frage: ein wenig konkreter Antworten kann als mit der Gegenfrage nach den eigenen Wünschen etc. Es gibt durchaus Vorhersagen, welche Technologien in Zukunft eine große Rolle spielen werden. An der Stelle wird immer gerne Gartner's Hypecycle ins Feld geführt. Meiner bescheidenen Meinung nach wird sich in der IT zukünftig viel um Cloud- und Containermanagement drehen. Dazu noch IoT und Deeplearning - um mal ein paar Buzzwords in den Raum zu werfen
  7. Hi, rein gefühlsmäßig würde ich die hohe Releaserate nicht hauptsächlich Unity zuschreiben. Der Videospielmarkt ist gewachsen denke ich und deshalb hat die Industrie reagiert und das ganze Geschäft hat sich professionalisiert. So ähnlich verhält es sich auch mit TV-Serien.
  8. Nein ich möchte eigentlich mal von praktischen Anwendungsfällen von EIGRP hören. Ich werde den Verdacht nicht los, dass Cisco da ein (durchaus gutes) Protokoll künstlich am Leben erhält indem viele viele Leute so ausgebildet werden, dass sie sich mit EIGRP auskennen. Gegen OSPF spricht doch hauptsächlich der größere Ressourcenbedarf bei der Berechnung der entsprechenden Tabellen. Diese Berechnung muss jedesmal durchgeführt werden, wenn sich die Netzwerktopologie ändert. Jetzt bin ich aber der Meinung, dass diese sich nicht sehr häufig ändert (oder doch?). Und selbst wenn: Heutzutage ist doch Rechenleistung meistens genügend vorhanden. Ich hoffe ich drücke mich klar genug aus. Ich will keinesfalls nur meine Meinung bestätigt wissen oder so. Ich hatte gehofft, dass hier im Forum Personen herumschwirren, die vielleicht schon 3-4 größere Netzwerke von innen gesehen haben und die gewisse Erfahrungswerte haben was die tatsächliche Relevanz angeht. Grüße Geets
  9. Hallo, ich selbst bin in Ausbildung und nutze hier fast täglich Linux. Vor Beginn meiner Ausbildung kannte ich Linux nur vom Hörensagen. Heute finde ich es ein tolles System und bin der Meinung, dass eigentlich jeder Admin sich zumindest rudimentär damit auskennen sollte. Meiner Meinung nach solltest du also wenn du die Möglichkeit hast Linux lernen. Ob du dies über einen Zertifikatskurs erreichst oder anderweitig ist nicht so wichtig denke ich. In meiner Firma hat niemand einen LPIC oder so etwas aber die Leute die Linux benutzen können es dank einiger Erfahrung ziemlich gut. Was ich sagen will ist also: Ein Einsteigerzertifikat alleine wird dich beruflich wahrscheinlich nicht sonderlich weit bringen. Wenn du Lust hast Linux zu lernen, dann installier dir z.B ein Ubuntu Server (also ohne grafische Oberfläche) und schaff es eine Webseite auszuliefern. Dieser Einstieg ist recht steinig und schwer wenn man ganz auf sich allein gestellt ist. Hier kann also ein Zertifikatskurs schon hilfreich sein. Probier's einfach aus! Ich hoffe, du findest einen guten Weg für dich denn Linux ist wirklich weit verbreitet in unserer Branche und bietet wirklich viele Möglichkeiten sobald man mal den Anfang geschafft hat. Grüße Geets
  10. Danke, der Link ist auf jeden Fall interessant. Deckt sich mit meinen Informationen. Die Tendenz ist klar: Homogene Ciscoinfrastruktur -> eher EIGRP Heterogene Infrastruktur -> eher OSPF Möglicherweise kann man das einfach so hinnehmen, aber ich habe manchmal das Gefühl, dass kein Mensch das jemals selbst ausprobiert hat^^ Vielleicht hat doch noch jemand Erfahrungen erster Hand mit IGPs gemacht?
  11. Hi Leute, meine Frage richtet sich an Kollegen, die eine gewisse Praxiserfahrung im Netzwerkbereich haben. Zum Vergleich: Ich selbst bin in Ausbildung und mache gerade meinen Cisco CCNA Routing and Switching (toller Kurs!). Ich versuche das Wissen zum Routingprotokoll EIGRP einzuordnen: Da EIGRP in meinem Unternehmen nicht zum Einsatz kommt frage ich mich - Ist das was ich da lerne weit verbreitet?(Laut Cisco JA) Wenn ja wo? Hat jemand von euch damit Erfahrung? Vielleicht interessiert es jemanden in welchem (netzwerktechnischen) Umfeld ich arbeite deshalb hier ein kleiner Überblick: Es handelt sich bei meinem Arbeitgeber um einen kleinen ISP, (ein- bis zweihundert Server in 3 Rechenzentren, 60 Mitarbeiter) es wird kein dynamisches Routing betrieben außer BGP zu den Carriern. Die vielleicht 10-20 Router sind alle mit statischen Routen versehen. Die Hardware ist durchmischt, etwa die Hälfte sind Ciscogeräte, der Rest meist HP. Ich würde mich freuen wenn ihr schildern könntet, ob es aus eurer Sicht sinnvoll wäre hier EIGRP einzusetzen. Ob ihr es schon selbst eingesetzt habt oder es auch nur vom Hörensagen kennt Ist es bei größeren Firmen der Standard? Was fällt euch noch so dazu ein? Grüße Geets Edit: Möglicherweise passt dieses Thema eher in das fachliche Forum zur Netzwerktechnik?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung