Zum Inhalt springen

DerHarte

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ja stimmt, hab mich ein wenig im Kopf verrechnet. 😁 Also 40 ist auf jeden Fall okay. Aber dann würde ich eben mit 43/44 reingehen. Kommt aber halt einfach auf die Rolle im Team und Wichtigkeit an. Und natürlich wie selbstbewusst man das rüberbringt. Als Noch-Azubi alles schwieriger.
  2. Also 40 erscheint mir anhand der Daten als das mindeste. Würde eher auf 48-50 gehen um sich dann bei 43-46 zu treffen. Ganz wichtig auch den Ankereffekt beachten.
  3. Hey, ich habe damals vor 6 Jahren auch mein Informatik-Studium abgebrochen. Allerdings nach zwei Semestern. Zu deinen Fragen: 1. Die Entscheidung kann dir keiner nehmen. Allerdings finde ich, ist es als Anwendungsentwickler einfacher in die Systemintegration zukommen als andersrum. Also nach der Ausbildung. Anwendungsentwickler verdienen auch mehr. Aber wie gesagt das musst du entscheiden. 2. Es gibt so viele Studienabbrecher, da fällst du nicht wirklich auf. Bei mir war es ähnlich. Verpack das einfach ein wenig positiv. Nicht warum du das Studium abgebrochen hast, sondern warum du jetzt lieber eine Ausbildung machen willst. Z. B. dass dir der Praxisbezug gefehlt hat, die Arbeit mit Kollegen und Kunden oder dass du das Gelernte auch anwenden willst. 3. Weiterbildungenmöglichkeiten gib es natürlich, aber da bin ich auch nicht so gewandert. Gehalt ist wie bereits geschrieben beim Anwendungsentwickler besser. Aufstiegschancen hast du in beiden Berufen. 4. Na ganz normal wie man das halt so macht? 😁 Oder was ist genau deine Frage?
  4. Das ist mir durchaus bewusst. Wie gesagt, ist die Bewerbung mindestens 3 Monate alt. Und ich kann auch verstehen, wenn das Unternehmen nach der Forderung keine Lust mehr hat. Aber wenn ich die Qual der Wahl habe und mehr Gehalt verlangen kann, dann sollte ich das wohl.
  5. Danke schon mal für die Antworten. Es sollte klar sein, dass man letztendlich wegen dem Gehalt arbeiten geht und morgens aufsteht. Aber viele reden ja trotzdem gern nicht darüber. Da ich auch vorher noch nie in der Situation war, wollte ich einfach ein wenig Feedback einholen. 😁
  6. Mit 10 BE solltest du mindestens das doppelte verdienen. Urlaubstage sind jetzt auch nicht der Knaller. Sonst ach keine erwähnenswerte Zusatzleistungen. Bist du zu faul zum bewerben oder einfach nicht qualifiziert (was ich mir bei 10 Jahren BE nicht vorstellen kann)? Man kann ja auch eine Unzufriedenheit bei dir herauslesen.
  7. Hallo! Ich habe vor der Corona-Krise ein paar "Test-Bewerbungen" geschickt, um zu prüfen wie viel Gehalt ich so verlangen kann. Deswegen war dort mein Gehaltswunsch ein wenig niedriger als aktuell (4.000-6.000 Brutto mehr im Jahr). Eine Firma hat sich relativ spät gemeldet. Dort hatte ich ein Video-Interview und ein richtiges Vorstellungsgespräch. Dort wurde mir am Ende gesagt, dass mein Gehaltswunsch völlig klar geht und sie sich eine Zusammenarbeit mit mir vorstellen können). In diesem Vorstellungsgespräch habe ich auch offen kommuniziert, dass ich noch 2-3 andere Bewerbungen offen habe und mich zeitnah melden werde um eine Entscheidung zu treffen. Jetzt hatte ich ein anderes Vorstellungsgespräch und hab noch am Montag ein weiteres. Bei dem einen würde ich knapp 900 Brutto (Tarifvertrag) mehr verdienen, bei dem anderen um die 500 Brutto (falls sie mich nicht runterhandeln). Also mir ist durchaus bewusst, dass man normalerweise nicht mehr nach mehr Gehalt fragt außer wenn die Stelle mehr mehr Verantwortung mit sich bringt oder mehr Aufgaben usw. Dennoch würde ich das Risiko eingehen nach Gehalt zu fragen und dann eine Absage zu bekommen. Da die Stelle nur noch für mich eine Zusage ist, wenn ich mehr Gehalt bekommen würde. Wie gesagt, es war eine alte Bewerbung und da hab ich noch weniger fordert. Von den Aufgaben ist das aber sehr interessant und passend. Jetzt hat vor zwei Tagen einer der Mitarbeiter auf meine Mailbox gesprochen, dass sie sich immer noch vorstellen können, dass wir zusammenarbeiten und ich mich bitte melden soll. Zu meiner Frage: Wie verpack ich das jetzt am besten wenn ich am Montag anrufe? Soll ich einfach sagen, dass ich ein weiteres sehr interessantes Angebot habe und mir dort mehr Geld geboten wird oder wie bringt man das charmant rüber?
  8. Mich würde interessieren wie es "nur" zu 31.200 gekommen ist. 8.000 runtergehandelt werden ist ja schon eher unüblich oder?
  9. Ich glaube gerne dass das klappen kann. 😁 Und das nur am AG liegt. Daher möchte ich erst mal die "sichere" Variante fahren und Gleitzeit nehmen. Ist für mich sowieso schon mal ein Fortschritt.
  10. Sorry. Hab kurz am Handy geschaut und mein Internet war so langsam. Deswegen schnell die Frage. Hab aber noch mal geschaut gerade und einiges gefunden. 👍 Das wäre eine Frage die ich noch stellen müsste. Da hab ich im Vorstellungsgespräch nicht dran gedacht und mir liegt noch kein Vertragsentwurf vor. Danke für deine Einschätzung! Auch an dich danke! Stimmt, da war ja was seit diesem Jahr mit der Arbeitszeiterfassung. Danke für die ganzen Einschätzungen. Ich dachte mir schon, dass das nur in der Theorie gut ist und eher selten in der Praxis. Für mich sind die flexiblen Arbeitszeiten "leider" erst sehr neu. Bin immer noch an feste Arbeitszeiten gebunden. Aber ich werd mich wohl auf jeden Fall für die Gleitzeit entscheiden.
  11. Hey. Eine Firma hat mir im zweiten Vorstellungsgespräch mitgeteilt dass ich mich hier zwischen Gleitzeit und Vertrauensarbeitszeit entscheiden muss. Bei der Gleitzeit gibt es „nur“ 28 Tage Urlaub. Sonst 30. Wie sind eure Erfahrungen damit? In der Theorie ist die Vertrauensarbeitszeit ja die bessere Gleitzeit. Dennoch besteht die Gefahr zu viel zu Arbeiten. Bin über eure Meinungen gespannt.
  12. Vielen Dank für das ganze Feedback! Ich wollte mir bevor ich mit ihm darüber rede ein wenig Erfahrungen von anderen anhören. Und wie @Albi das schon erklärte, bin ich auch jemand der lieber früher anfängt und auch abends mehr Freizeit hat. Ich kann mich morgens nicht aus dem Bett zwingen um Hausarbeiten oder anderes zu tun. Daher ist das ein wenig nervig für mich. 😁
  13. Erstmal danke für das Feedback. Der Wortlaut ist: Der Arbeitsbeginn ist auf 8:00 Uhr, das Arbeitsende auf 17 Uhr festgelegt. Die tägliche Pause von insgesamt 1 Stunde ist dem Tagesablauf anzupassen.
  14. Hallo. Ich bin bei meinem aktuellen AG jetzt ca. 2 Jahre beschäftigt. Anfangs hab ich von 8 bis 17 Uhr gearbeitet. Nach einem Jahr hat mein Teamleiter mir gesagt, dass ich ab morgen doch bitte eine Stunde später anfangen sollte, da ein anderer Mitarbeiter das Unternehmen verlassen hatte und diese spätere "Schicht" hatte. Ich hab dem mündlich nicht wirklich zugestimmt, aber hatte damit grundsätzlich kein Problem. Zudem dachte ich zu diesem Zeitpunkt dass in meinem Arbeitsvertrag keine feste Arbeitszeiten festgehalten sind. Dies ist aber der Fall (8-17 Uhr) Aktuell komm ich wieder früher und bis jetzt hat sich noch keiner beschwert. Jetzt zu meiner Frage: Ich hab die Vermutung, dass dies evtl. bald zur Sprache kommt und man mich dann wieder in die spätere Schicht bringen will. Kann man mich dazu zwingen? Oder hat hier der AG keine Chance? Falls es soweit kommt würde ich halt sowas sagen dass man ja darüber in einem Vertragsgespräch diskutieren kann etc.
  15. Schon mal Danke für die vielen Ratschläge. Hab das meiste schon mal angepasst. @121233 Du meinst die Aufgabenpunkte im Lebenslauf bei meiner aktuellen Stelle und/oder Ausbildung? Ich hab halt gelesen, dass man sich dort eher kurzfassen sollte. Ich könnte natürlich noch viele einzelne Aufgaben nenne, aber dann müsste ich den Lebenslauf auf mindestens zwei Seiten strecken. Das ist doch heute nicht mehr wirklich gewünscht, außer es sind eher Motivationsschreiben oder Projekte oder? Sollte ich bei meinen Kenntnissen im Lebenslauf noch mehr schreiben? Ich finde leider keinen Beispiellebenslauf eines Fachinformatikers in der Richtung. Nur alte langweilige Dinger.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung