Jump to content

pantrag_fisi Projektantrag: Evaluation, Installation und Konfiguration einer zentral managebaren Lösung für einen sicheren Fernzugriff auf das Firmennetzwerk.

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Meinung zu meinem Projektantrag hören.

Vielen Dank im Voraus!

 

1.             Projektbezeichnung

·        Evaluation, Installation und Konfiguration einer zentral managebaren Lösung für einen sicheren Fernzugriff auf das Firmennetzwerk.

2.             Projektbeschreibung

·        Die XXXX GmbH ist einer der international führenden XXX Spezialisten im XXX-Bereich mit zwei Standorten in Deutschland.

Da ein Großteil der Mitarbeiter öfters im Außendienst oder im Home-Office arbeitet, soll eine Lösung für einen sicheren Fernzugriff auf das Firmennetzwerk inkl. Benutzerprofile, Fileserver, Datenbanken, CRM, Finanzsoftware etc. bereitgestellt werden.

Die Lösung soll zentral managebar und anpassbar sein.

Benutzerfreundlichkeit darf bei der Evaluation nicht vergessen werden.

Außerdem soll die Lösung DSGVO konform sein und ohne täglichen administrativen Mehraufwand funktionieren.

Die Lösung soll zunächst an bestimmte Testpersonen ausgerollt werden.

Nach einer erfolgreichen Testphase soll die Lösung an alle Benutzer ausgerollt werden, die im Außendienst, Home-Office o.ä. arbeiten.

Gleichzeitig werden alle Durchführungsschritte schriftlich dokumentiert.

 

Auftraggeber ist die Geschäftsführung der XXXXX GmbH. Das Projekt wird in der internen IT Abteilung umgesetzt.

 

 

3.             Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

1. Planungsphase (10h)

1.1 Erstellen der IST-Analyse (1h)

1.2. Erstellen des SOLL-Konzeptes (1h)

1.3 Evaluierung und Vergleich geeigneter Lösungen (1h)

1.4 Produktvergleich / Recherche (4h)

1.5 Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (1h)

1.6 Planung der Installation und der Konfiguration (2h)

 

2. Implementierungsphase (15h)

2.1 Bereitstellung einzelnen Server und Rollen (10h)

2.2 Netzwerkkonfiguration (1h)

2.3 Firewallkonfiguration (1h)

2.3 Installation der Software (2h) 

2.4 Rollout an die Testbenutzer (1h)

3.Qualitätskontrolle (2h)

3.1 Funktionstests, Fehlerüberprüfung und -behebung (2h)

 

4. Abschlussphase und Dokumentation (8h)

4.1 Soll/ist Vergleich (1h)

4.2 Erstellung der Projektdokumentation (7h)

 

4.             Zielgruppe der Präsentation

 

 

·        Geschäftsführung

 

5.             Geplante Präsentationsmittel

 

·        Notebook

·        Beamer

 

6.             Durchführungszeitraum

 

·        28 Oktober 2019 – 03 Dezember 2019

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moooooooment lieber Herr Kollege ...

was ist der Ausbildungsberuf ? Für nen IT(S)K ist das ok, aber mir wärs für nen FiSi zu dünn.

Du suchst hier eine Software, keine Lösung. Ich würde das nicht ohne Auflagen genehmigen mit starkem Hang zur Ablehnung wegen fehlender Komplexität

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

vielen Dank erstmal für euren Feedback.

Der Ausbildungsberuf ist FISI.

Die Lösung am Ende soll höchstwahrscheinlich Remote Desktop Services sein. Aus meiner Sicht ist es fachlich in Ordnung.

Soll man das aus dem Antrag besser rauslesen können?

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es soll ja nicht nur RDP als Lösung eingesetzt werden, sondern Microsoft Remote Desktop Services inkl. Remote Desktop Connection Broker, Remote Desktop Gateway, Remote-Desktop-Lizenzierung, Remote Desktop Session Host, Remote Desktop Web Access.

Ist das trotzdem noch fachlich zu dünn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Listener:

Wieso untersuchst du keine Alternativen Lösungen? Gibt es nur die Möglichkeit von MS?

Ich möchte ja auch nach Alternativen schauen.

Aber, wie ich das bereits oben geschrieben habe: Die Lösung am Ende soll höchstwahrscheinlich Remote Desktop Services sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Listener:

Du erkennst glaube ich nicht den Unterschied zwischen "Lösung" und "Software". Eine mögliche Lösung könnte genauso gut die Einrichtung einer VPN-Verbindung sein, wie @maprbereits angemerkt hat. 

Da wäre ich echt dankbar, wenn du mir diesen Unterschied erklären könntest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Prüfungsordnung schreibt die "Lösung eines komplexen Problems der IT" vor. Aus Sicht des Prüfungsausschusses muss es sich hierbei um etwas handeln, was nicht mit der Installation einer Standardsoftware, sondern nur mit erheblichem konzeptionellem Aufwand unter Berücksichtung von Kosten/Nutzen zu bewerkstelligen ist.

Für die Fernzugriff gibts x verschiedene fertige Lösungen und eine Auswahl hierunter halte ich persönlich für nicht ausreichend. Wenn ein PA so ein Thema zulässt, dann meist unter dem Aspekt "der Prüfling kann ja was komplexes draus machen". Nach meiner Erfahrung 8 und ich prüf schon ein paar Jahre mehr ) kommt da nie was bei raus, daher bin ich lieber im Vorfeld strenger, um hier eine höhere Wahrscheinlichkeit für ein gutes Thema zu erreichen.

Eine Lösung baust Du auf, eine Software installierst und parametrisierst Du.

Der PA entscheidet hier auch eher aus dem Bauch ... und anhand der Formulierungen Deines Antrags

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Azubi2019:

Es soll ja nicht nur RDP als Lösung eingesetzt werden, sondern Microsoft Remote Desktop Services inkl. Remote Desktop Connection Broker, Remote Desktop Gateway, Remote-Desktop-Lizenzierung, Remote Desktop Session Host, Remote Desktop Web Access.

Ist das trotzdem noch fachlich zu dünn?

Also wenn ich mir deinen Antrag durchlese und das was du wirklich vor hast, dann willst du aktuell mit Kanonen auf Spatzen schießen. Du willst dein aktuelles Problem (was ja eigentlich schnell mit VPN machbar wäre) mit einer fast kompletten VDI/Terminal Server Lösung bereitstellen?

Wenn du wirklich sowas wie Terminal Server oder auch VDI als Projekt machen willst, schreib den Antrag so um, das es ein Problem gibt wo VDI die Lösung ist. Anschließend kannst du einfach Citrix Desktop und VMware Horizon Lösungen als Vergleich ranziehen und das bspw. in einer Nutzerwertanalyse vergleichen. Das ist dann auch direkt noch ein Abschlussprojekt was von der Komplexität her absolut ausreicht und auch spannend ist.

Ansonsten, falls du wirklich das vor hast, was du im Antrag geschrieben hast, wäre das mit einer normalen VPN Verbindung machbar und ist meiner Meinung nach viel zu dünn für ein Projekt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

vielen Dank an alle, die sich die Mühe gemacht haben mir zu helfen.

Nach einem Gespräch mit meinem Ausbilder und mit der Geschäftsführung, haben wir uns für ein anderes Thema für das Abschlussprojekt entschieden.

Projektantrag zu diesem Thema werde ich in einem neuen Thread posten.

Beste Grüße!

bearbeitet von Azubi2019

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung