Zum Inhalt springen

Fachinformatiker für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung


Empfohlene Beiträge

Dann klar der FISI. 

P.S. Will dir ja nicht den Mut nehmen aber heutzutage gibt es schon massenweise Hoster. Du bräuchtest schon eine gute Geschäftsidee und gute Kontakte. Zumal ich bezweifle, dass dir die Tätigkeiten als Provider bzw. zu den Berufen noch nicht so klar sind, wenn du solche eine Frage stellt. Du solltest dich daher nochmal in ruhe informieren.

Bearbeitet von Exception
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Keiner Davon, FiSi und FiAe gehen mehr auf interne Betriebsabläufe eines Mittelständischen Deutschen UN. Netzwerk, Hardware, Software und Spezifischen Anwendung dafür. 95 % Microsoft Server und Exchange, SAP, Citrix... usw. 

Wir spezialisieren uns mehr auf Grüne-Ziele, nicht auf IT und Digitalisierung. Z.b.groß Aufträge für Herstellung von Autobatterien in China, Mühl an dritt Ländern exportieren, Sinnlose Windanlagen zu bauen um Milliarden Arten von Insekten Jährlich umzubringen, Schweinefleisch mit Antibiotikum, Pflanzenschutzmittel, Gen-Technik, Sauerkraut, Bürokratie, Felder mit Kacke zu bespritzen  ...  

Du kannst ja FiSi lernen, Technisch Bring es dir nicht viel für dein Endziel. Aber mit deinem Abschluss-Papier kannst du ja dich in Ausland (EU) für ein Job Bewerben, in einem Technischen-Spezifischen Konzern, um dort nötigen Fachwissen zu erlernen für Provider, Hosting, Cloud. Z.b. Niederlanden (Leaseweb.com), Deutschland (Hetzner.de), Frankreich (ovh.com), Russland, China ... Microsoft, Google, Amazon, Yandex, Baidu... Ist ja alles Global einfach Bewerbung schreiben und warten.

Bearbeitet von MegaMosg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb MegaMosg:

Wir spezialisieren uns mehr auf Grüne-Ziele, nicht auf IT und Digitalisierung. z.b.groß Aufträge für Herstellung von Autobatterie in China, Mühl an dritt Länder exportieren, Sinnlose Windanlagen zu bauen um Milliarden Arten von Insekten Jährlich umzubringen, Schweinefleisch mit Antibiotikum, Pflanzenschutzmittel, Gen-Technik, Sauerkraut, Bürokratie, Felder mit Kacke zu bespritzen  ... 

Was hat das mit der gestellten Frage zu tun?

Ich rate zum FISI in einem Rechenzentrum oder bei einem Hosting-Provider, weil Du dort die entsprechenden Abläufe kennenlernst. Hosting-Leiter werden meistens aber Akademiker.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb SaJu:

Was hat das mit der gestellten Frage zu tun?

Ich rate zum FISI in einem Rechenzentrum oder bei einem Hosting-Provider, weil Du dort die entsprechenden Abläufe kennenlernst. Hosting-Leiter werden meistens aber Akademiker.

Ich würde auch zum FISI raten, dann aber später noch studieren.

Ohne Bachelor/Master wird es meines Erachtens schwierig irgendeine Leitpostition einzunehmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Shnyxz:

Ich würde auch zum FISI raten, dann aber später noch studieren.

Ohne Bachelor/Master wird es meines Erachtens schwierig irgendeine Leitpostition einzunehmen.

Eine Firma zu Gründen geht Problemlos, ohne Studium, FiSi, ohne jeglichen Abschluss ... Wichtigste Eigenschaft Geschäftstüchtigkeit evtl. Fachwissen, Eigenkapital, sehr gute Geschäftsideen.

Gute oder schlechte Beispiel ist Kim Dotcom (Kim Schmitz) als Hacker Angefangen, paar IT-Sicherheitsfirmen gegründet ... Verkauft... Kapital stark vermehrt ...

Wenn man gute Verträg mit Leaseweb, OVH Abschließt. Mindestens 50 oder 100 Dedicated Server abnimmt, davon 3/4 als Virtualisierung Lösung VPS(KVM), VPS-Cloud anbietet.... In EU würde ich kein Hosting UN Gründen, viel zu viele Auflagen. Vllt. Schweiz. 

Auf jeden Fall sehr gute Server-Linux Kenntnisse musst du haben, als Technische-Leiter in einer  Hosting Firme... Neben FiSi und Studiumabschluss.

Bearbeitet von MegaMosg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb MegaMosg:

Gute oder schlechte Beispiel ist Kim Dotcom (Kim Schmitz) als Hacker Angefangen, paar IT-Sicherheitsfirmen gegründet ... Verkauft... Kapital stark vermehrt ...

 

"Hacker" ist gut... Wer sein Geld mit illegalen Aktivitäten verdient, in mehrere Länder nicht einreisen darf, weil er sonst direkt eingebunkert wird und sich dann noch als großes Idol für eine komplette Szene verherrlichen will, sollte eher nicht als gutes, sondern ausschließlich als schlechtes Beispiel angeführt werden. 

 

Generell würde ich ein "abgegrastes Geschäftsmodell" wie Hosting nicht in Erwägung ziehen, um ein Unternehmen zu gründen. Es gibt einfach zu starke Mitbewerber, dann kommen inzwischen noch die großen Cloud-Anbieter in Form der großen US-Tech-Firmen dazu. Die Überlebenschancen dürften ziemlich dürftig sein, solange man sich nicht auf das nächste große Ding spezialisiert. Aber auch ein Unternehmen wie Google oder Amazon rennt nicht mit Scheuklappen über den Markt ;) 

Bearbeitet von Listener
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung