Zum Inhalt springen

[FIAE] Nach der Umschulung bewerben - Nicht optimaler Praktikumsbetrieb


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

mit 40 Jahre habe ich mich noch einmal dazu entschieden, die Schulbank zu drücken und eine Umschulung zum Anwendungsentwickler begonnen. Diese habe ich jetzt abgeschlossen und möchte mich gerne aus einer Festanstellung heraus bewerben. Aktuell arbeite ich eher im Projektmanagement, perspektivisch möchte ich mich aber definitiv in der Softwareentwicklung entfalten. Wie sich aus dem nachfolgenden Text auch herauslesen lässt, stehen die Chancen im aktuellen Betrieb eher schlecht, dass ich mich in diese Richtung weiterentwickeln kann.

Mein Praktikumsbetrieb hat sich leider als nicht gute Lehreinrichtung entpuppt. Eigenständige Entwicklungsprojekte gibt es nicht wirklich und die Entwickler, welche in dem Unternehmen angestellt sind, werden projektspezifisch an andere Unternehmen "verliehen" (PNÜ). Während der Dauer des Praktikums habe mich im Rahmen meiner Möglichkeiten intensiv mit der Softareentwicklung, Konzepten, best practises, einem Lehrprojekt und eigentlich allem was ich finde konnte weitergebildet. Kurz vor meinem Abschluss hatte ich dann doch das Glück an einem der seltenen Kundenprojekte (Konsolenanwendung) mitarbeiten zu können.

Hier mal eine Liste meiner selbst* angeeigneten Fähigkeiten:

  • C# Syntax, OOP
  • .NET, ASP.NET
  • REST, WebAPI
  • Clean Code
  • Clean Architecture
  • versch. Design Pattern (Repository, Unit of Work)
  • Datenzugriffstechnologien
    • ADO.NET
    • Entity Framework Core
  • SQL Management Studio
  • Logging
  • Refactoring, Code Review
  • Reverse Engineering
  • ...

* - Es ist mir auch klar, dass das selbstständige Lernen ein Hauptbestandteil dieses Berufes ist. Sollte hier das Bild entstehen, dass ich hier die Verwantwortung des Lernens auf den Betrieb abwälzen möchte, dann ist dies dem Umstand geschuldet, dass ich hier versuche mit wenigen Sätzen die Geschehnisse der letzten 10 Monate zu beschreiben. Seht mir das bitte nach.

Konkrete Fragestellung:

Hier stellt sich mir aber die Frage, inwieweit der Arbeitsmarkt, trotz Fachkräftemangel, auf einen Umschüler gesetzten alters reagiert. Vielleicht kann mich jemand an seinen Erfahrungen teilhaben lassen oder aber es findet sich ein Leser, der sich in einer personalentscheidenden Rolle befindet und ebenfalls Tipps für mich hat.

 

Vielen Dank fürs Lesen meines Beitrags. Ich bin gespannt auf eure Gedanken dazu.

 

Viele Grüße

 

Tauwin

Bearbeitet von Tauwin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit 40 bist du noch nicht abgeschrieben, alleine aufgrund der dünnen Auswahl in vielen Regionen. Umschulungen in dem Bereich gibt es häufiger und solange man halbwegs fit in der Materie ist, sollte einer Junior-Stelle nichts im Weg stehen.

Einige meiner Arbeitgeberkollegen in den IHK Ausschüssen stellen (auch) ältere Kollegen ein, sofern diese der Meinung sind, man hat den Willen sich in die neuen Thematiken einzuarbeiten. 

Die Liste von dir hört sich gut an. Diese solltest du mit Projekten untermauern. Es genügt vollkommen, wenn du dir 1-2 Repos auf Github raussuchst und an diesen etwas mitarbeitest. Das füllt zum einen deinen eigenen git-account (den du hoffentlich hast) und zum anderen kann man darauf direkt im Anschreiben verweisen.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube Du brauchst Dir keine allzu großen Sorgen machen.. denn.. 

Ich selbst bin 46, hab jetzt im Januar ebenfalls die Umschulung zum FiSi abgeschlossen. Und im Gegensatz zu den letzten 2 Jahren lief die Abschlussprüfung bei mir alles andere als optimal. Ok, man sagt ja, die Hauptsache ist bestanden, auf die Noten guckt dann danach keiner mehr, trotzdem hab ich da von mir selbst mehr erwartet.. naja, egal. 

Der Praktikumsbetrieb in dem ich die 6 Monate war, war ein einziger Witz. Außer direktem Endgeräteaustausch mit Stecker ziehen und wieder rein stecken und wie man am besten die Kabel unterm Schreibtisch so verstaut das die dem nächsten Mitarbeiter nicht auf die Füße fallen, hab ich da nichts gelernt. Auch mein Abschlussprojekt hab ich mir selbst aus den Fingern saugen dürfen, von der Planung bis zu eigentlichen technischen Umsetzung waren mir Youtube u. andere Dokus ne gute Hilfe. 

Also insgesamt lief in meinen 2 Jahren so einiges schief was hätte anders laufen müssen und sollen aber, und jetzt kommts: Ich habe trotz allem einen Arbeitgeber der mich zum 01.04. fest, mit unbefristetem Arbeitsvertrag, eingestellt hat und einfach sagt: "Wir wollen Dich". 

Wenn ich das geschafft habe, schaffst Du das erst Recht!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr zwei,

Danke für eure Antworten. Ich befinde mich gerade mitten in der Bewerbungsphase. Auf große Ressonanz stoße ich dabei nicht, deswegen dieser Thread hier. Ich bleibe auf jeden Fall am Ball und hole das Beste aus der ganze Sache :)

GitHub habe ich natürlich. Nutze ich aber aktuell eher zur Versionierung meiner privaten Repos und dem forken von interessanten Projekten, um mir darin Denkanstöße zu holen.

Danke 👍

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Tauwin:

Hallo ihr zwei,

GitHub habe ich natürlich. Nutze ich aber aktuell eher zur Versionierung meiner privaten Repos und dem forken von interessanten Projekten, um mir darin Denkanstöße zu holen.

Danke 👍

Schließe mich meinen Vorpostern an. Du solltest Die Repos auffüllen und ggf. aktiv während der Zeit des Suchens z.B. an Opensource Projekten mitarbeiten. (Möglicherweise ergeben sich hierdurch auch weitere interessante Kontakte). Es könnte auch vorteilhaft sein, einen kleinen eigenen YT Kanal um diese Themen dann aufzubauen, aus Werbe- und Marketingsicht um die eigene Person erhöht dass die Aufmerksamkeit.

Bei vielen Projekten sind Communitys auch über Online-Foren vernetzt um sich auszutauschen. Was läge näher, als in einer solchen Community bei einem konkreten Projekt andere Teilnehmer zu fragen, ob jemand einen Job empfehlen kann.

Stichwort Region - ja kann ein Problem sein. Es gibt zwar heute auch viele Remote Arbeitsplätze, aber möglicherweise wäre es auch  nicht völlig verkehrt, sich mit dem Gedanken eines Umzugs auseinander zu setzen, wenn in der aktuellen Region so gar kein Angebot zustande kommen will.

Das Alter sollte kein Problem sein, ich habe ältere Personen kennengelernt, die mit Freude aktiv an ihren Projekten arbeiten.

Viel Erfolg !

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was Du auch machen kannst ist Dein Anschreiben hier mal anonymisiert ins Forum rein zu stellen, sehr gerne auch mit dem dazu verwendeten Layout! Das gleiche funktioniert auch übrigens gut mit dem Lebenslauf. Denn wenn es an den vorhandenen Skills nicht liegt können verwendete Formulierungen etc in einer Bewerbung auch ein Grund für eine niedrige bis gar nicht existierende Resonanz sein. 

Wie sah es bei Dir während der Umschulung eigentlich aus, hattet Ihr ein spezielles Bewerbertraining/Jobcoaching mit auf dem Programm? Wir hatten das von einer externen Firma, deren Kontaktdaten wir dann auch bekommen hatten. Dadurch dass das über den Bildungsträger lief hatten wir die Möglichkeit unsere Bewerbungsunterlagen auch dort hin zu schicken und briefen zu lassen, das Angebot bestand auch über die Umschulung hinaus. Solltest Du diese Möglichkeit ebenfalls haben: Nutze sie 🙂

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@tkreutz2

Danke für deine Einwürfe. Ehrlich gesagt, fehlt mir der Mut und das Selbstvertrauen mich sinnstiftend an OpenSource Projekten zu beteiligen. Zumindest bis jetzt. Ich habe das ehrlich gesagt nie ernsthaft in Erwägung gezogen. Mitarbeit an öffentlichen Projekten habe ich immer gleichgesetzt mit einem Entwickler mit mehreren Jahren Erfahrung. Ich werde das aber nächste Woche mit einem guten Entwickler in meinem aktuellen Unternehmen, der das selbst auch macht, besprechen.

Danke für den Denkanstoss in diese Richtung.

 

@Montaine

Wir hatten während der Umschulung eine Honorarkraft, die einmal die Woche vor Ort war, um uns in bewerbungsrelevanten Themen auf Nachfrage zu beraten. Ich war aber ehrlich gesagt, nie so wirklich überzeugt davon. Meiner Meinung nach muss ich als Absender dann auch irgendwie hinter den Vorschlägen stehen, dass war aber nicht der Fall. Ich habe mich dann lieber mit Freunden und meiner Partnerin ausgetauscht und an der finalen Version gefeilt.

Meine Unterlagen schreibe ich schon seit Jahren mit LaTeX. Das Layout ist meiner Meinung nach hieb und stichfest. Für den Lebenslauf nutze ich ein Package welches den EuroPass CV (alte Version) nachbaut und als Brief eine Briefvorlage nach DIN 5008.

 

Ich habe am kommenden Mittwoch ein Bewerbungsgespräch in einem kleinen mittelständigen Unternehmen bei mir in der Nähe. Ich bin gespannt und werde mich die nächsten Tage darauf vorbereiten. Natürlich auch weiterhin bewerben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Gast NanoByte

Toi toi toi, ich kann nur sagen und dass das Alter keine Rolle spielt. Ich bin 50 und habe gleich nach der Umschulung eine Festanstellung bekommen, die ohne Überstunden, Deadlines oder irgendwelche "Heavyarbeiten", CallCenter oder solche Scherze auskommt.

Den Tipp mit dem eigenen Github Repro kann ich nur unterstützen. Ich habe dort eigene Projekte hochgeladen, damit jeder schauen kann wie ich arbeite.

Bei den Bewerbungen habe ich auch meinen eigenen Stil. Ich halte nicht viel von Bewerbungstrainings usw. Du musst dich verkaufen und auch hinter deiner Bewerbung stehen. Ich habe viele Jahre gar nicht gearbeitet und das auch so im Lebenslauf drin stehen, hat nie einen wirklich interessiert. Bleib authentisch, kenne deine Stärken und vor allem sei motiviert. Der Rest ergibt sich wenn du immer am Ball bleibst. So ist jedenfalls meine Erfahrung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen,

ich wollte nochmal eine kurze Statusmeldung zu dem aktuellen Stand meiner Bewerbungsbemühungen abgeben. Ich habe vor ca. 2 Wochen den Vertrag bei meinem neuen Arbeitgeber unterschrieben. Notwendig waren für zwei konkrete Jobangebote, in meinem Fall ca. 25 Bewerbungen. Entscheidend war laut den Gesprächen, dass ich ins Team passe, die entsprechende Motivation mitbringe und eine gesunde Kommunikations- und Fragekultur lebe.

Ablauf nach der Einladung:

  1. erstes Gespräch mit einem Geschäftsführer, ca. 90min. (Wirt.-Ing.)
    1. Fachgespräch
      1. SOLID Prinzipien
      2. DB Normalisierung
      3. DB Pseudocode SQL-Join
      4. Docker, Kubernetes
      5. kleine Exkurse zu den oben genannten Themen, wenn ich einen neuen Begriff in meiner Erklärung erwähnte
  2. persönliches Gespräch vor Ort
    1. Vorstellungsrunde
    2. kurze Präsentation eines frei wählbaren Themas (15min.)
    3. Coding - Aufgabe (einfach Konsolenanwendung)

Das war alles in allem eine gute Erfahrung an der ich auch deutlich gewachsen bin. Noch einmal ein großes Danke an alle die sich hier an der Diskussion beteiligt haben. Allen die sich in einer ähnlichen Situation befinden, viel Erfolg von meiner Seite.

VG

Tauwin

Bearbeitet von Tauwin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • mapr hat Thema gesperrt
  • mapr hat Thema entsperrt

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung