Zum Inhalt springen

Fachhochschulreife nachholen


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Nabend!

Ich spiele mit dem Gedanken die Hochschulreife per Abendschule nachzuholen. Macht das überhaupt Sinn? Wie schwer ist es wirklich? Hat man dann überhaupt noch Freizeit?

Wäre nett wenn jemand, der damit schon Erfahung hat, sich dazu äußert. Und die anderen natürlich auch.

mfg

skiddoo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Freizeit hat man dabei wenig. Ich bin grad dabei meine Fachhochschulreife per Telekolleg mit "Fernstudium" und Kollegtagen (www.telekolleg.de) zu machen. Viel Freizeit hat man, vorallem vor Prüfungen, nicht. Besonders wenn man das nicht als Spaß auffasst, sondern auch durchziehen möchte.

Teilweise hatte ich schon Tage an denen ich um 1800 von der Arbeit gekommen bin, mir schnell daheim was in die Mikrowelle geworfen und danach weiter gelernt habe...

Ca. 50% von unserm Kurs sind bis jetzt (letztes Trimester) abgesprungen.

Abendschule mit jedem Abend Unterricht, stelle ich mir nicht einfacher vor. Denn Du musst daheim ja auch weiter lernen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur die (Fach-)Hochschulreife per Abendschule nachholen, halte ich persönlich für wenig sinnvoll. Ich habe auch mal mit dem Gedanken gespielt, bis ich das Studienangebot einer Schule aus Aachen sah.

Ich studiere jetzt auf Abendschule Wirtschaftsinformatik und wenn ich bei der Abschlussprüfung eine separate Matheprüfung mache, habe ich auch die Fachhochschulreife. Somit habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Freizeit habe ich in der Tat wenig, da das meiste für mich absolut neu ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

ich habe die fhs auch per abendschule parrallel zur ausbildung gemacht.

ist öfters anstrengend... besonders den "inneren schweinehund" zu überwinden nach der arbeit noch zur schule zu fahren bis um 22 uhr 2mal die woche...

aber wenn du es geschafft hast... kann man stolz auf sich sein.

normal braucht man 2 jahre täglichen unterricht... so schafft man es in guten 1 1/2 jahren und hat 2 jahre "gespart"

ich kann es empfehlen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache an einer Volkshochschule in Brandenburg abends die allgemeine Hochschulreife parallel zur Berufstätigkeit nach. Der Kurs dauert drei Jahre wobei in der 11. Klasse (Vorkurs) von Mo.-Do. von 17.00 - 21.10 Uhr (1x15min. Pause) und in der 12. und 13. Klasse (Hauptphase) zusätzlich Freitags von 15.00 - 18.00 Uhr unterrichtet wird. Ferien sind äquivalent zum 1. Bildungsweg.

Unterrichtet werden 6 Fächer die nicht wählbar sind. Nur Leistungskurse können aus diesen (Mitte der 11. Klasse nach Mehrheit) gewählt werden.

Daraus resultiert folgende Kombination für mein Kurs:

Grundkurse:

Mathematik 3 x 45 min.

Biologie 3 x 45 min.

Physik 3 x 45 min.

Englisch 4 x 45 min.

Leistungskurse:

Deutsch 5 x 45 min.

Geschichte 5 x 45 min.

Ich bin momentan in der 13. Klasse und stehe somit kurz vor den Abiprüfungen. :) :beagolisc

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten.

Ich tendiere dazu, das Abi per Abendschule nachzuholne. Da ich es besser finde wenn man den Stoff erklärt bekommt statt ihn sich selber zu erabeiten. Natürlich ist mir aber auch klar das man neben dem Unterricht noch was machen muss.

Aber noch habe ich Zeit mir das zu überlegen. Wollte eh erst nach meine Ausbildung damit anfangen, also in 1,5 Jahren.

Danke für eure Anteilnahme

skiddoo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wurde bei euch die Fachhochschulreife nicht bei euch an der Berufsschule angeboten ? Also ich mache sie zur Zeit nach und bin im letzen Semester (4.)

und habe ab Ende April / Anfang Mai meine schriftlichen Prüfung.

Also wenn Du die Möglichkeit hast,würde ich mich jetzt noch anmelden und ab Sommer anfangen. Vielleicht kannst Du dann einfacher Inhalte der Berufsschule mit dem Inhalt der Fachoberschule verbinden.

CU Wolfi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich bin seit letztem jahr mit den ausbildung durch und ein nem monat mit dem zivildienst. ich werde wohl auch die fh-reife an einer abenschule nachholen. dauert zwar zwei jahre aber man kann abends in die schule (was meinen schlafgewohnheiten entgegen kommt) und bekommt elternunabhängiges bafög. werde schauen ob ich nen halbtagsjob im it bereich bekomme aber lasse das erstmal übers bafög laufen (habe noch ein paar euro auf der hohen kante...). bei uns an der berufsschule wurde es leider nicht angeboten, aber wenn man die möglichkeit hat ist das auf jeden fall ne interessante alternative

ich hatte erst überlegt mir nen normalen job zu suchen und zur abendschule zu gehen aber mit 21 will ich noch nicht aufhören zu leben. nen halbtags job werde ich versuchen zu finden da ich dann weiter qualifizieren kann und wenn ich 2 jahre (nach einem jahr zivi) über 560€ verdiene für das studium auch elternunabhängiges bafög bekomme

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Jahre später...

Hallo,

was machst du denn beruflich?

Wenn du einen Job hast, solltest du schauen wie intensiv das Lernen und Nacharbeiten ist. Ansonsten ist es wie normales Lernen. Das eine kapierst du schneller und das andere nicht. Es ist natürlich immer ein Frage der Zeit, ob du es wirklich schaffst, wenn du deine Fachhochschulreife nachholen möchtest.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung