Zum Inhalt springen

Was würdet ihr tun ?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi @all,

ich hab mal eine Frage. Wir haben seit ca. 1 Jahr einen Neuen Kollegen hinzu bekommen, er ist als Mensch wirklich voll OK, leider nicht als Kollege.

Er erledigt seine Aufgaben nicht, Telefoniert den ganzen Tag rum und veruschat unmengen von Kosten und so geht es weiter.

Er macht das so geschickt, dass es der cheff nicht merkt.

Mir geht es langssamg auf die Nerven. Ich hab es ihm schon gesagt, aber er lacht nur darüber. Ich hab schon überlegt ob ich zum cheff gehen soll um das zu melden, aber anderseits bin ich mir nicht sicher ob das, dass richtige wär.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen.

Gruß

merenda

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich weiß nicht genau wie ich mich verhalten würde...

aber wenn du der festen überzeugung bis das der "neue" mehr kostet wie nutzen bringt, dann solltest du das deinem boss sagen..., oder wenn es dich nur nervt aber dich nicht weiter (in deiner Arbeitsweise / Aufgabe) stört dann kannst du's auch einfach dulden...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Prob ist wir sind zu 3 in einem Zimmer die anderen Sitzen wo ganz anders ... Ich mein mir ist es ja egal das er Telefoniert, aber das sind Privattelefonate und das auf dem Handy. Und die gehen ziemlich lange !

Da heist es immer wir müssen sparen, dass wir gespart und das geht nicht mehr kein Geld und dann kommt er und Telefoniert den ganzen Tag.

Der Chef ist oft nicht da und dann fällt das auch nicht weiters auf. Ich wunder mich nur, dass da sich noch niemand gemeldet hat.

Den Tollest spruch den mal gebracht hat: "Mein Chef ist nicht, da habe ich immer Pause". Da kann man sich doch an den Kopft langen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

-']wenns stimmt erledigt sich das problem mit der nächsten telefonrechnung von selbst ;-)

Das habe ich auch gedacht, aber nun ist er mittlerweile schon fast ein jahr bei uns er macht das tag in tag aus und es hat sich noch nichts getan ...

Wir sind ein ziemlich großer konzern. Aber das muss doch auffallen, ich verstehe das nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

schlag doch mal kosten-leistungs-rechnung vor, mal so testweise für 2 wochen oder, mal sehen was dein kollege dann macht. allerdings macht man sich mit dem vorschlag meist auch kein freunde. letztendlich kanns dir doch egal sein, was der so macht, solang du dein zeug schaffst, und irgendwann, in weiter weiter zukunft fällt das bestimmt mal auf ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich stelle mir bei einer solchen Sache die Frage schafft der Mesch denn überhaut seine Aufgaben die ihm übertragen werden?

Wenn er das schaft und zur zufriedenheit des Chefs erleigt scheint es ihm ja auch nichts auszumachen wenn die Telefonkosten was höher sind.

Das mit dem melden würde ich mir sehr genau überlegen wenn das schon ein Jahr so geht dann kann auch die Frage aufkommen wieso man jetzt erst an den Chef heran tritt und dieses Problem nicht schon eher mal angesprochen hat.

Die Mail zu schreiben ist noch viel schlechter da man eine Mail auch nachverfolgen kann und wenn das raus kommt dann hast du in der Firma keinen guten Stand mehr.

Wie groß ist denn dieses Firma?

Denn im Rechnungswesen fällt auf jedenfall auf das dass Telefon mehr als die anderen genutzt wird es ist aber nicht zu erkennen das es sich um private Telefonate handelt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich habe auch so einen Kollegen (der ist sonst eigentlich auch ganz OK), der während der Arbeitszeit viel mehr privates macht, als wohl eigentlich angebracht wäre.

Mich persönlich nervt es auch ziemlich, da ich der Auffassung bin, das man das Private in die Zeit nach der Arbeitszeit verlegen sollte...

Aber ich würde sowas nicht offiziell melden. Das macht sich wohl auch nicht gut für´s Betriebsklima. Ich lasse ihn höchstens direkt spüren (z.B. durch entsprechende Kommentare), das mir sein Verhalten missfällt. Damit geht es mir persönlich dann besser und der Betriebsfrieden bleibt bestehen.

Inzwischen fallen aber auch meinem Chef die unterschiedlichen Arbeitsergebnisse durchaus auf. Sowas läßt sich über die Jahre nicht so leicht verstecken, auch wenn er sich noch sehr bemüht. So sind wir zum Beispiel viel bei Kunden im Einsatz (über längere Zeiträume als Outsourcing) und da kommen dann schonmal entsprechende Kommentare von deren Seite. Oder aber man merkt es auch an der Geschwindigkeit, in der Projekte erledigt werden...

Allerdings muß ich auch sagen, gerade durch den verstärkten Einsatz bei Kunden in deren Betrieb habe ich gelernt, dass es wohl in jeder Firma Menschen gibt (in allen Bereichen und Abteilungen), die ihre Arbeit nicht so Ernst nehmen und die Zeit lieber damit verbringen, Privat zu telefonieren, oder im Internet zu surfen...

Ich befürchte fast, dass das wohl als normal zu bezeichnen ist und diese Leute auch durchaus längere Zeit damit durchkommen. Die Vorgesetzten sind dann wohl der Meinung "Solange der seine Arbeit macht...".

Wenn es dann aber Eng wird und man Leute entlassen muß, finden sich auch oft dort die entsprechenden Kandidaten, auf die man am ehesten verzichten kann (habe ich zumindest so auch schon häufig festgestellt).

Wie gesagt, ich würde so etwas nicht eigenständig melden, sondern einfach weiter meiner Arbeit nachgehen. Wenn ich aber mal gefragt werde, sage ich durchaus offen meine Meinung dazu.

Gruß froehlich

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Solange du nicht darunter leidest, in der hinsicht das du seinen kram mit erledigen musst und somit die blöd schaffst. würd ich nix machen

ansonsten würde ich ihn 3 mal vorwarnen, wenn er nix schafft sollte er sich auf ein gespräch mit euerm chef vorbereiten.

gibt 5 mille arbeitlose (najo offiziell *g.. wenn mans genau nimmt arbeit in deutschland nur 38,5 millionen. der rest sin renter, schüler, studenten, arbeitslose etc.) und der hat nen job und schaukelt seine eier.. ich denk das is wohl verständlich das sowas nicht geht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi @all,

danke erst mal für eure Antworten, dass hat mir jetzt etwas zu denken gegeben, gerade die Sache mit dem gleich melden.

Also ich werde jetzt noch warten, es kann sein, dass er nächstes Jahr gehen muss, weil er jetzt wieder nur ein Jahres Vertrag bekommen hat.

Ich hab mir überlegt, bevor einen Festvertag bekommt, werde ich mit dem cheff darüber reden bzw. auch mit ihm.

Also ich lass auch immer wieder meine Kommentare ab, am Freitag habe ich das soweit getrieben, dass er sogar was geschaft hat.

Ich war richtig sauer, weil mich jemand in der Mittagspause angerufen hat, weil eine Platte voll gelaufen ist und er war aber da ! Und als ich zurück gekommen bin, hat er mal wieder Telefoniert anstatt sich um das Problem zu kümmern. Das habe ich ihn spüren lassen. Aber das bringt nicht viel, am Di. wird es wieder so weiter gehen.

Die Firma ist ziemlich groß, wir sind weltweit tätig. über 100 000 Leute.

Merenda

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung