Jump to content

ReisKanzlerTao

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ReisKanzlerTao

  • Geburtstag 01.10.1997

Profil Info

  • Ort
    Nähe Frankfurt

Letzte Besucher des Profils

145 Profilaufrufe
  1. Alles klar, dann war das einfach immer eine Gewohnheit bei mir. Ich habe es einfach nur falsch gelernt. Aber nun weiß ich es besser 😁
  2. Also was ich mache ist nach dem letzten Satz einfach die Taste "Enter" drücken. Meines Wissens nach folgt nach dem Betätigen dieser Taste eine neue Zeile und kein Absatz. (Korrigiere mich falls ich falsch liege) Ich habe in einem neuen Word Dokument nochmal beide Beispiele miteinander verglichen. Obriges ist das Beispiel mit einem Zeilenabstand von 1,5 und der Standardeinstellung unter den Optionen. Zweites Beispiel hat auch den Zeilenabstand von 1,5 aber in den Optionen den Eintrag von "0 Pt" Dementsprechend ist Beispiel 2 dann auch vollkommen in Ordnung und ein Dank geht nochmal an @KeeperOfCoffee
  3. Herzlich Willkommen in meinem Thread, die IHK Frankfurt hat im Schreiben "Anmeldung zur Abschlussprüfung Sommer 2019" eine Anlage hinzugefügt in der von einem Zeilenabstand von 1,5 gesprochen wird. Ist dies Pflicht oder kann man ein kleineren Zeilenabstand auswählen, da 1,5 wirklich "blöd" aussieht.
  4. Ich bestätige, dass mein Projektantrag mit Auflage genehmigt worden ist. Auflagegrund ist: Handbuch soll mit Projektdokumentation eingereicht werden. Vllt. habe ich mir mit dem Punkt selber mehr Arbeit gemacht aber was solls 😅. 1 Thema der Projektarbeit Einführung eines Help-Desk-Systems für die Bearbeitung von Supportanfragen in der IT-Abteilung 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: 01.03.2019 Ende: 06.05.2019 3 Projektbeschreibung In meinem Projekt soll es sich um ein internes sowie externes Projekt handeln, welches später auch Produktiv von der IT-Abteilung eingesetzt werden soll. Die IT-Abteilung umfasst zurzeit 7 Mitarbeiter und das Unternehmen insgesamt knapp 50 Mitarbeiter. Durch die vielen externen Kunden und den internen Mitarbeitern kommt es häufiger dazu, dass mehrere Mitarbeiter der IT-Abteilung auf eine Supportanfrage reagieren, ohne dass die anderen davon wissen. Dies führt schnell zu Unklarheiten und einem schlechten Work-Flow, was wiederum Zeit und Geld kostet. Durch das Einführen des Ticket-Systems soll dieses Problem behoben werden und andererseits für Transparenz sorgen, damit der Work-Flow gefördert wird. Das neue Help-Desk-System wird auf einem Linux basierten Betriebssystem, ohne grafische Oberfläche installiert. Dies bedeutet wiederum dass das System, Linux basierte Betriebssysteme unterstützen muss. Weitere Anforderungen an das Help-Desk-System sind zum einen die Option das System selber zu hosten, die Ausführbarkeit in einem Webbrowser der Wahl, damit das Help-Desk-System auf jedem Betriebssystem (Windows, MacOS, Linux) funktioniert, dann die Möglichkeit das LDAP anzubinden um die Benutzerdaten der Mitarbeiter integrieren zu können und eine moderne und benutzerfreundliche Oberfläche sowie Verwaltung. Hardwaretechnisch stehen mir ein Notebook und ein Server zur Verfügung. Meine Tätigkeit während des Projektes, ist zum einen die Auswahl des Ticket-Systems, welches Recherchearbeiten und Vergleiche verschiedenster Systeme bedeutet. Dann käme noch hinzu, dass ich ein virtuellen Server sowie das Help-Desk-System installieren und konfigurieren muss. Im Anschluss käme noch die Test- und Einführungsphase mit Einschulungen der IT-Abteilung und das Erstellen eines Handbuches. 4 Projektumfeld Meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration mache ich in der IT-Abteilung der xxx GmbH. Als IT-Abteilung haben wir mit unserer eigenen EDV und der unserer Kunden knapp 400 Endgeräte im Einsatz sowie 35 Server. Wir kümmern uns um die Probleme jedes einzelnen Mitarbeiters beziehungsweise Kunden und halten alle EDV Geräte instand. Das Projekt an sich mache ich an meinem Arbeitsplatz in der IT-Abteilung. 5 Projektphasen mit Zeitplanung 1. Analysephase: 2 Stunden 1.1. Auftragsbesprechung mit allen Beteiligten: 1 Stunde 1.2. Feststellung des IST-Zustandes: 1 Stunde 2. Planungsphase: 5 Stunden 2.1. Erarbeitung des SOLL-Konzepts: 2 Stunden 2.2. Recherche und Auswahl der Help-Desk-Systemen: 2 Stunden 2.2.1. Vergleich und Gegenüberstellung der Help-Desk-Systemen: 1 Stunden 3. Durchführungsphase: 9 Stunden 3.1. Installation und Konfiguration der Virtuellen Maschine: 2 Stunden 3.2. Installation und Konfiguration des gewählten Help-Desk-Systems: 7 Stunden 4. Testphase: 4 Stunden 4.1. Funktionstest: 2 Stunden 4.2. Optimierung und Fehler Anpassung: 2 Stunden 5. Abschlussphase und Dokumentation: 15 Stunden 5.1. SOLL-IST Vergleich: 1 Stunde 5.2. Anfertigung des Handbuches: 3 Stunden 5.3. Einweisung der Mitarbeiter: 2 Stunden 5.4. Erstellung der Dokumentation: 8 Stunden 5.5. Übergabe des Projekts: 1 Stunde Gesamt: 35 Stunden 6 Dokumentation zur Projektarbeit Entscheidungsmatrix Projektdokumentation Handbuch 7 Anlagen keine
  5. Also was mir so als erstes einfällt wären verschiedene Portal wie XING und LINKEDIN. Denke dass es sogar spezielle Portale für FL gibt. Auf den oben genannten Portalen wird man in den meisten Fällen von Vermittlern angeschrieben.
  6. Gibt es hier sonst noch irgendwelche Anregungen, Verbesserungsvorschläge bzw Ratschläge ?
  7. Also bezüglich Ticketsystem kann ich dir Zammad empfehlen. Ich selber werde es auch als Projekt vorstellen. Zammad wird von den mitgründern von OTRS entwickelt und ist sehr simpel und benutzerfreundlich. Es ist kostenfrei und man kann es auch selber hosten. Integrations Möglichkeiten gibt es auch einige, zwar kannst du bei OTRS mehr anbinden aber bei Zammad kannst du folgende Service integrieren: Clearbit, Exhcange, Icinga, LDAP, Monit, Nagios, Slack, sipgate und noch paar mehr. Was es noch so gibt wäre auch z.B osticket und zendesk Wenn du fragen hast kansnt du diese ruhig stellen.
  8. Ich bin gerade dabei alles in den Indikativ umzuschreiben. Aber wie sieht es mit den Erfahrugnswerten aus ? Achtet die IHK darauf ob alles aus der ersten Person geschrieben ist. Wie sieht es mit den anderen Azubis aus die das so gemacht haben ? Was wäre allgemein besser geeignet für den Projektantrag ?
  9. Sollte ich eigentlich erwähnen, dass ein ehemaliger Azubi im Haus, der schon vor 2-4 Jahren seine Lehre hier abgeschlossen hat, auch mal ein Ticket-System namens OTRS als Projekt hatte ? Dieses ist aber für eine komplett andere Abteilung gewesen.
  10. Erstmal vielen Dank für die Antwort und die Informationen. Ich habe jetzt wie du gesagt hast "2 Stunden" bei 4.1 rausgenommen und diese bei 5.4 hinzugefügt. Damit komme ich dann auf die 8 Stunden. Dann habe ich noch bei 2.2.1 "1 Stunde" rausgenommen und diese in 2.1 hinzugefügt. Punkt 5 habe ich umbenannt in Abschlussphase und Dokumentation (oder sollte ich das doch lieber nur Abschlussphase nennen, wenn ich doch was in Punkt 6 rein schreibe ?). Unter Punkt 6 (Dokumentation) habe ich jetzt Unterpunkte hinzugefügt. 6.1 Entscheidungsmatrix 6.2 Projektdokumentation 6.3 Handbuch Soll das hier bleiben oder lieber in die Anlagen ? Wenn nicht, was kommt dann in die Anlagen ? @arlegermi Vielen Dank für dein Feedback. Kannst du mir genau sagen was du damit meinst. Was könnte ich deiner Meinung nach verbessern. Beispiel bitte
  11. Hallo Zusammen, ich würde mich über Verbesserungsvorschläge und Tipps freuen. Projektantrag 1. Thema Einführung eines Help-Desk-Systems für die Bearbeitung von Supportanfragen in der IT-Abteilung 2. Bearbeitungszeitraum Beginn: 28.02.2019 Ende: 06.05.2019 3. Projektbeschreibung In meinem Projekt soll es sich um ein internes sowie externes Projekt handeln, welches später auch Produktiv von der IT-Abteilung eingesetzt werden soll. Die IT-Abteilung umfasst zurzeit 7 Mitarbeiter und das Unternehmen insgesamt knapp 50 Mitarbeiter. Durch die vielen externen Kunden und den internen Mitarbeitern kommt es häufiger dazu, dass mehrere Mitarbeiter der IT-Abteilung auf eine Supportanfrage reagieren, ohne dass die anderen davon wissen. Dies führt schnell zu Unklarheiten und einem schlechten Work-Flow, was wiederum Zeit und Geld kostet. Durch das Einführen des Ticket-Systems soll dieses Problem behoben werden und andererseits für Transparenz sorgen, damit der Work-Flow gefördert wird. Das neue Help-Desk-System soll auf einem Linux basierten Betriebssystems, ohne grafische Oberfläche, installiert werden. Dies bedeutet wiederum dass das System, Linux basierte Betriebssysteme unterstützen muss. Weitere Anforderungen an das Help-Desk-System wären noch zum einen die Option das System selber hosten zu können, die Ausführbarkeit in einem Webbrowser der Wahl, damit das Help-Desk-System auf jedem Betriebssystem (Windows, MacOS, Linux) funktioniert, dann die Möglichkeit das LDAP anzubinden um die Benutzerdaten der Mitarbeiter integrieren zu können und eine moderne und benutzerfreundliche Oberfläche sowie Verwaltung. Hardwaretechnisch stehen mir ein Notebook und ein Server zur Verfügung. Meine Tätigkeit während des Projektes, wäre zum einen die Auswahl des Ticket-Systems, welches Recherchearbeiten und Vergleiche verschiedenster Systeme bedeuten würde. Dann käme noch hinzu, dass ich ein virtuellen Server sowie das Help-Desk-System installieren und konfigurieren muss. Im Anschluss käme noch die Test- und Einführungsphase mit Einschulungen der IT-Abteilung und das Erstellen eines Handbuches. 4. Projektumfeld Meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration mache ich in der IT-Abteilung der xxxx GmbH. Als IT-Abteilung haben wir mit unserer eigenen EDV und der unserer Kunden knapp 400 Endgeräte im Einsatz sowie 35 Servern. Wir kümmern uns um die Probleme jedes einzelnen Mitarbeiters beziehungsweise Kunden und halten alle EDV Geräte instand. Das Projekt an sich werde ich an meinem Arbeitsplatz in der IT-Abteilung durchführen. 5. Projektphasen/Projektplanung inklusive Zeitplanung 1. Analysephase: 2 Stunden 1.1. Auftragsbesprechung mit allen Beteiligten: 1 Stunde 1.2. Feststellung des IST-Zustandes: 1 Stunde 2. Planungsphase: 6 Stunden 2.1. Erarbeitung des SOLL-Konzepts: 1 Stunden 2.2. Recherche und Auswahl der Help-Desk-Systemen: 3 Stunden 2.2.1. Vergleich und Gegenüberstellung der Help-Desk-Systemen: 2 Stunden 3. Durchführungsphase: 8 Stunden 3.1. Installation und Konfiguration der Virtuellen Maschine: 2 Stunden 3.2. Installation und Konfiguration des gewählten Help-Desk-Systems: 6 Stunden 4. Testphase: 6 Stunden 4.1. Funktionstest: 4 Stunden 4.2. Optimierung und Fehler Anpassung: 2 Stunden 5. Abschlussphase: 13 Stunden 5.1. SOLL-IST Vergleich: 1 Stunde 5.2. Anfertigung des Handbuches: 3 Stunden 5.3. Einweisung der Mitarbeiter: 2 Stunden 5.4. Projektdokumentation: 6 Stunden 5.5. Übergabe des Projekts: 1 Stunde 6. Dokumentation 6.1. (Bin mir nicht sicher was hier rein soll) 7. Anlagen 7.1. Keine 8. Präsentationsmittel 8.1. Laptop, Beamer, Präsenter, Handout, PowerPoint Gesamt 35 Stunden Ich bedank mich schon mal für jede konstruktive Antwort
  12. Vllt habe ich mich da etwas falsch ausgedrückt. Mir ist bewusst dass Ihr über Brillen redet die auch für den Alltag gedacht sind (Kurz-und Weitsichtigkeit) Aber Gamingbrillen nutzen doch solch ähnliche Blaufilter Gläser. Und da wollte ich nachfragen ob die wirklich helfen.
  13. Wie sieht es eigentlich mit solch Gamingbrillen aus ? Haben die eine effektive Wirkung zum Schutze der Augen ? Ich bin täglich ca. 10h +/- 1-3h am PC aber dafür am Wochenende nicht mehr so viel, da ich die Zeit dann mit meiner Freundin verbringe.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung