Jump to content

Julia on Rails

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Dadurch, dass die Doku relativ lang ist, würden Ausschnitte vielleicht reichen. Grade Deckblatt und Inhaltsverzeichnis sind ja für die Prüfer nicht wichtig. Wenn du keine Seitenbegrenzung hast, kannst du sie komplett reinnehmen, ansonsten ist es "Platzverschwendung". Aber zumindest Ausschnitte sollten auf jeden Fall rein, wie @charmanta schon gesagt hat. Und mit Anhang ist der Anhang gemeint, der noch zur Doku gehört und keine extra Datei oder so. Wenn das ganze in einem Dokument ist, kannst du den Anhang nämlich beschriften, darauf verweisen, er wird im Inhaltsverzeichnis hinzugefügt etc.
  2. Wie lang ist denn deine Benutzerdokumentation? Und welche Angaben mach deine IHK bezüglich der Seitenzahl?
  3. Auf der Website meiner IHK (Bodensee-Oberschwaben) steht, sie sind vorraussichtlich ab dem 13.6. online. Fast 2 Wochen später als bei euch 😞
  4. Mir (auch FIAE) geht es da ähnlich. Allerdings muss man ja auch bedenken, dass FISIs nur die Hälfte der Zeit haben. Bei meiner IHK steht als Obergrenze "max. 10-15 Seiten" und mein Ausbilder, der auch Prüfer ist, meinte die 10 Seiten würden für die FISIs gelten. Dann wären 9 Seiten im Rahmen. Davon abgesehen denke ich eh nicht, dass es auf eine Drittel Seite hin oder her ankommt.
  5. Hi, was die Präsentation angeht, kommt es immer auf die IHK an. Bei meiner muss man z.B. vorher sagen, für welche Zielgruppe die Präsentation gehalten werden soll. Da scheiden sich die Geister, manche sagen man sollte unbedingt den Prüfungsauschuss als Zielgruppe nehmen, andere raten davon ab und teilweise verbieten IHKs auch den Prüfungsauschuss zu nehmen. Je nach Zielgruppe ist also auch der Aufbau unterschiedlich. Meine Kollegen interessiert z.B. keine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, den Vorgesetzten aber sehr wohl. Es dürfen aber gerne Themen mit rein, die in der Doku nicht drankamen. Du kannst auch auf Themen tiefer eingehen, als in der Doku. Ich hab schon IHKs gesehen, die explizit schreiben, dass die Präsentation nicht nur eine Wiedergabe der Doku sein soll. Gute Tipps findest du hier unter dem Punkt "Projektpräsentation": https://fachinformatiker-anwendungsentwicklung.net/vorbereitung-und-durchfuehrung-des-abschlussprojekts/ Und ich würde dir empfehlen, auf der Website deiner IHK nachzusehen. Da stehen bestimmt Informationen, was erwartet wird.
  6. Du schreibst ja im Anschreiben, dass du nach einer neuen Herausforderung suchst. Am Anfang deines Posts sagst du aber, du möchtest die identischen Aufgaben wie in deinem alten Job. Da stellt sich mir die Frage, wo die Herausforderung sein soll 😅 Davon abgesehen ist das so eine Standard-Floskel. Ich würde anstatt dessen eher schreiben, was dich konkret an der Stelle interessiert und individuell auf das Unternehmen eingehen.
  7. Richtig, es geht um Anwendungsentwicklung. Stimmt, ich könnte die Vorteile noch mehr ausführen. Die Filterung schreibe ich momentan selbst, da kann ich auch nochmal auf Gefahren bezüglich SQL Injection eingehen. Dann müsste auch die fachliche Tiefe ausreichend sein, denke ich 👍
  8. Vielen Dank! Ich drück dir auch die Daumen, dass du eine gute Bewertung bekommst
  9. Vielen Dank für eure Antworten das beruhigt mich jetzt ein wenig. Vor allem der Tipp zu erklären, wie die Plugins funktionieren, ist gut. Es ist ja auch etwas technisches Verständnis notwendig, um alles so einzufügen, dass es funktioniert. Bei der Dokumentation nutze ich die Vorlage von Stefan Macke, die ich auf meine IHK angepasst habe. Ich glaub damit fahr ich ganz gut und hab auch große Mühe, die Seitenzahl einzuhalten^^
  10. Grade bei den Updates hab ich mich verschrieben, fällt mir grad auf 😂 war ein anstrengender Arbeitstag. Sollte eigentlich Backups heißen. @Rienne Bei mir ist das ähnlich, wirkliche Entscheidungen mussten nicht getroffen werden. Da es ja eine Erweiterung ist, waren viele Entscheidungen schon gegeben. Aber ich trotzdem nochmal alles begründet und eine recht ausführliche Wirtschaftsanalyse mit Make or Buy Entscheidung, Kostenrechnung etc. gemacht. Ich muss halt vor allem entscheiden, wie ich bestimmte kundenwünsche umsetze. Das betrifft großteils das Layout und die Interaktionselemente. Mein Projektantrag wurde ohne Auflagen genehmigt, allerdings bin ich da ja noch nicht so sehr auf die fachliche Umsetzung eingegangen. Deswegen weiß ich nicht, ob die Prüfer erwarten, dass ich alles selbst mache. Wäre allerdings in der Zeit gar nicht machbar denke ich. Abweichungen vom Antrag hatte ich bisher eigentlich nicht. Würdet ihr dann die Filterung doch selbst programmieren? Der schwierigste Teil ist wahrscheinlich der mit dem drucken. Da müssen die Ids übergeben werden und die entsprechenden Seiten zu PDFs konvertiert werden. Und die werden dann zu einer PDF zusammengefügt und im Browser angezeigt.
  11. Hi, Ich war bisher lange stille Mitleserin. Aber jetzt hab ich mich doch endlich registriert. Das ist also mein erster Beitrag hier im Forum und ich gebe mein bestes alles richtig zu machen^^ Ich bin gerade an meinen Abschlussprojekt und hab die Sorge, dass die fachliche Tiefe nicht für eine gute Note ausreichen könnte. Deshalb würde ich gerne eure Meinung dazu hören. In dem Projekt geht es um ein Tierbestandsbuch für einen Gnadenhof. Das Grundgerüst habe ich schon im Voraus gemacht, sodass zum Beispiel schon Daten für die Tiere abgespeichert werden können. Jetzt soll die Webapplikation erweitert werden. Man soll zum Beispiel die vorhandenen Daten filtern und durchsuchen können. Dazu kommt eine Funktion, mit der man mehrere Tiere auswählen und in einem Schritt alle Daten dazu ausdrucken kann. Außerdem soll man eine bestimmte Art von Einträgen für mehrere Tiere auf einmal machen können. Am Ende kommen noch automatisierte Updates dazu. Ich entwickle das ganze mit Ruby on Rails, was halt schon viele Funktionen mitbringt (einer der Vorteile von Rails). Und ich mach auch vieles über Plugins, die ich einbinde und anpasse. Wüsste auch keinen Grund dafür, eine Filterung selbst zu programmieren, wenn's schon eine fertige gibt, die viel besser ist. Dadurch hab ich aber Angst, dass es fachlich nicht tief genug sein könnte. Wie schätzt ihr das denn ein? Vielleicht gibt's ja Leute, die ähnliches gemacht haben. Das würde mir sehr helfen. Danke schon mal

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung