Zum Inhalt springen

bene98

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    47
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über bene98

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Kann man machen, wenn du unbedingt technisch arbeiten möchtest. Ansonsten würde ich dir raten, dich auf Juniorstellen Richtung Wirtschaftsinformatik zu bewerben.
  2. But you will have three years time to practice German. It should be possible because you have to be able to understand a lot of things in the final exam, but you don't have to write so many things. The ''Einstellungstest' is different in every single company, it should be possible to absolve those tests in English at least in bigger companies.
  3. Dann wird dir nichts anderes übrig bleiben als dich zu dich zu bewerben und im Vorstellungsgespräch konkret nachzufragen. Im Internet wirst du diese Informationen kaum finden können. Mit den gängigen Bezeichnungen wirst du wohl was anfangen können und kannst dir vermutlich auch vorstellen, welche Tätigkeiten damit hauptsächlich in Verbindung stehen. Ansonsten lies dich da mal ein
  4. Ja gibt sicher eine große Dynamik. Die findet aber meist auf Grundlagen statt , die man beherrschen sollte.
  5. Es bleibt natürlich trotzdem ätzend wenn man nichts lernt in der Schule. Auf der anderen Seite hattest du 3 Jahre lang Zeit dir auch selbst ein paar Grundlagen beizubringen und in deinem Betrieb hätte auch mal auffallen können, dass da was nicht so super läuft was den theoretischen Hintergrund angeht.
  6. Schade dass deine Berufsschule so schlecht war. Es mag auch andere Berufsschulen geben an denen das Niveau schlecht ist. Bei uns ist das allerdings nicht der Fall. Man kann dort eben sehr unterschiedliche Erfahrungen machen. Das wird dir allerdings noch häufig im Leben so gehen -egal was du in Zukunft machst
  7. Ich würde mich dann nach einer betrieblichen Umschulung informieren. Da gibt es sicherlich auch Hindernisse zu überwinden, aber wenn es klappt wäre es gut und du hättest mehr Kohle und praxis
  8. Hast du eine Zusage darüber , dass man dir die Umschulung zahlt?
  9. Ich kann nicht vorstellen , dass ein Betriebsinformatiker besser verdient als ein Fachinformatiker. Vor allem wenn Betriebsinformatiker eine nebenberuflich Weiterbildung ist.
  10. Ich würde sagen , wenn tatsächlich Programmierkenntnisse gefragt sind dann braucht man den Vergleich mit einem durchschnittlichen Bachelor Wirtschaftsinformatik wohl nicht zu scheuen. was BWL- Kenntnisse angeht , wird man wohl eher den Kürzeren ziehen.
  11. Die entscheidende Frage für mich ist ,ob es Arbeitgeber gibt , die Personen suchen , die fundierte Kenntnisse in beiden Bereichen haben. Also quasi einen Schnittstellenfunktion zwischen Bwl und Programmierung. Wenn es die nicht gibt , dann hat es wenig Sinn
  12. Ich würde sagen ,dass Betriebswirt eine eigentlich eine durchaus renommierte Form der Weiterbildung ist. Nicht in der reinen IT- Welt ,also bei einem Systemhaus kann man damit wohl nicht so stark punkten. Aber ich würde wetten , dass so gut wie jeder Personaler damit was anfangen kann. Viel eher als mit den IHK IT -Weiterbildungen denke ich
  13. Guten Tag, Ich habe ne Frage zu Weiterbildungen. Und zwar bin ich über mein Berufskolleg auf die Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik gestoßen. Ich selbst habe noch ca. 1jahr Berufsausbildung vor mir (Fachinformatiker AE). Die Dauer ist mit 3,5 Jahren nicht unerheblich,die Anzahl der Unterrichtsstunden ca.2500 auch (d.h. 12 Std/Woche abend und am Wochenende) Dafür sind die Kosten gering und mir wäre Präsenzunterricht wichtig. Weiter möchte ich nicht an die Uni, weil ich auch bereits ein Studium einer anderen Fachrichtung abgeschlossen habe und es mich nicht mehr reizt. Meine Frage: Warum hört von der Fortbildungsmöglichkeit so gut wie nichts? Liegt es daran, dass es für Informatiker zu starki n die BWL-Richtung geht. Oder ist der Aufwand für den späteren Nutzen zu gering?
  14. Meiner Ansicht ist, dass ein Informatikstudium einen sehr hohen Matheanteil hat und man sich vorher darüber bewusst sein sollte und es einem auch Freude machen sollte. Dann schafft man das auch. Manch einer möchte lieber praktisch an die Sache rangehen. Dann sollte man zumindest von einem uni-studium absehen.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung