Jump to content

Tachyoon

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    520
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. 10 Millionen Leute * 13 Euro ist für mich 130 Millionen Euro. Glaube ich, bin ja ne Null in Mathe... :hells:
  2. Das ist doch noch gar nichts. Von Ragnarok Online kenne ich eine handvoll Mütter die regelmäßig online sind - und die Hälfte davon habe ich im Teamspeak schon ein "Jetzt nicht!" oder "Nerv mich nicht!" zu ihren Kindern fauchen hören, die wohl was wollten oder gemacht haben. Und da die von morgens bis Abends mit 1-2 Stunden Pause online sind, dürfte der Zustand zuhause klar sein. Traurig aber wahr: Das ist eines der kommenden Probleme der (gerade erst oder demnächst) geborenen Generation: Dauerzockende Eltern. *kopfschüttel*
  3. Ich glaube mit dem Spruch kann ich es mir sogar merken... XD Und danke auch an Klotzkopp @Der Kleine: Ja, der Ramsch ist beide Male 25 Wert. Nur bleibt bei Pool B eben nur 5 davon als Gewinn übrig und bei A 15. Da es etwas dauert, bis das Y kommt, summiert sich da auch etwas auf. Wenn es bei Pool B das wertvolle Y nicht gäbe, würde niemand (be Verstand) bei Pool B ziehen.
  4. Ich hab mir letztens das Hirn bei folgendem spielerischem Problem verrenkt (ja, Mathe ist nicht meine Stärke ) : Es gibt zwei Pools (A und aus denen man Truhen holen kann. In diesen Truhen ist meistens derselbe Ramsch (X) drin. Selten jedoch auch etwas anderes als der normale Ramsch. Dieses Seltene (Y) ist bei Pool A dennoch eher wertlos, bei Pool B jedoch sehr wertvoll. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 1000 ist bei jeder Art von Truhe aus den Pools ein seltenes (Y[A,B]) drin. D.h. bei Pool A gibt es bei Wahrscheinlichkeit 1/1000 einmal Y(a) = wertlos Bei Pool B gibt es bei Wahrscheinlichkeit 1/1000 einmal Y( = wertvoll Pool A kostet 10 Z pro Versuch. Pool B kostet 20 Z pro Versuch. Normalerweise bleibt man daher lieber bei Pool A, da der Ramsch (X) im Durchschnitt 25 Z pro Versuch Wert ist. Wenn jemand seit dem letzten gefundenen (Y) bereits 900 Mal bei Pool A Truhen gezogen hat und bis dahin kein (Y) dabei war, macht es für ihn dann Sinn den Pool zu wechseln und so lange bei Pool B zu bleiben, bis das seltene (Y) gefunden wurde. Um danach zu A zurückzukehren? Kann man sich so die Wartezeit auf die seltenen Y bei Pool B verkürzen? Gedanken dazu: Der Sinn dahinter ist, dass man langfristig weniger als (im Mittelwert) 500 Versuche bei Pool B für ein Y benötigen wird. Im langfristigen Mittel wird also alle 500 Versuche ein Y gefunden werden. Das heißt, wenn man bereits z.B. 900 Versuche ohne Y gehabt hat, wird man im langfristigen Durchschnitt ab diesem Zeitpunkt gerechnet sehr bald wieder ein Y finden. Schließlich liegt die 900 bereits deutlich über dem langfristigen Mittelwert, an den sich angenähert wird. Aber: Zählen die Versuche von Pool A wirklich zur Wahrscheinlichkeit von Pool B?
  5. Hallo liebe Community, mein Arbeitszeugnis ist vom Inhalt her gut. Aber bei einem Punkt bin ich mir nicht sicher: Es enthält eine ordentliche, normale Unterschrift auf der letzten Seite. Zusätzlich jedoch je eine Mini / Kurzuntschrift auf 1. und 2. Seite. Bei meinem Ausbildungszeugnis und Zwischenzeugnis war dies nicht der Fall. Ist das heute normal bzw. haben einige von euch ebenfalls diese Kurzunterschriften? Die allgemeinen Hinweise im Internet haben mir nur den Standard verraten (muss ordentlich, ohne Ausrutscher etc von einer ranghöheren geeigneten Person unterzeichnet sein). Für Feedback bin ich euch sehr dankbar
  6. Ich persönlich würde das Pokern beim alten AG lassen. Die Gründe stehen in den Postings vor mir, doch ich schreibe sie der Übersichtlichkeit hier nochmal auf: 1.) Beim alten AG hast du damit bereits das Maximum herausgeholt. Beim neuen AG kann es nach einiger Zeit weitergehen. 2.) Dein alter AG kann wegen der prozentual starken Erhöhung verärgert sein und schon mal Nachfolger suchen. D.h. du bist nach 1 Jahr weg, ob du schon was neues hast oder nicht. Das Arbeitsklima dürfte auch darunter leiden. Und wenn er es nicht akzeptiert, ist er evtl. nur wegen der Forderung verärgert und... die Welt ist klein. 3.) Dein neuer AG kann verärgert sein, da du trotz Zusage und Vertrag plötzlich doch nicht mehr willst. Das wird sich bei einer zweiten Bewerbung bei diesem Unternehmen oder Unternehmen mit befreundeten Personalbeauftragten negativ auf deine Chancen auswirken. Die Welt ist klein. 4.) Was ist wenn dein alter AG vorschlägt "Du kriegst 2k fest plus den Rest im Wert von Schulungen im Laufe des Jahres"? Siehe "2.) erster Teil". Das Gemeine daran ist: Sagst du die Schlungen kannst du nicht dagegen aufrechnen, widersprichst du dir selber - gehst du jedoch darauf ein und es geht nach "2.) erster Teil", hast du am Ende keine oder nur scheinbare Schulungen erhalten und stehst ohne Job dar. Grundsätzlich ist es natürlich richtig, zu sagen was man möchte und was nicht. In dieser speziellen Situation - aber das ist meine persönliche Ansicht - pokere ich erst gar nicht, denn ich hab mich entschieden und ziehe eine klare Linie durch. Das hat mir bisher Stress erspart und zudem gelte ich als (und bin es durch dieses Verhalten auch) loyal und zuverlässig.
  7. Sehr schön. Vielen Dank. Was zum Ablachen nach Feierabend ...
  8. Vor ewig langen Zeiten habe ich mal ein Audio-File angehört, auf dem ein genervter Mann eine Hotline angerufen hat, weil sein Videokekorder (oder Fernseher?) angeblich nicht funktioniert. Merkmal: Die gehäufte und wiederholte Aussage: "<braune Masse>! Alles <braune Masse> mit dieser <braune Masse> hier! <BRAUNE MASSE>!" Am Ende hatte er bloss das Gerät nicht eingeschaltet. Kennt ihr zufällig eine der Downloadmöglichkeiten für diesen Klassiker?
  9. Die Angaben im Artikel reichen für einen wissenschaftlich Haltbaren Schluß nicht aus. 25 Fälle in denen der Kater "recht" hatte stehen einer nicht genannten Anzahl von "Fehlern" gegenüber. Dieses Verhältnis muss zunächst einmal genannt werden. Da der Tod (ausser gewaltsamer Tod) langsam vorranschreitet, besteht theoretisch die Möglichkeit, dass immer wieder dieselben chemischen Prozesse kurz vor dem Tod eines Menschen freigesetzt werden. Da Katzen (und andere Tiere) über hervorragende Geruchs- und Hörsinne verfügen, ist es ebenso möglich, dass sie diese wahrnehmen und "deuten" können. Dass sich der Kater entschieden hat, sich neben sterbende Menschen zu legen, anstatt sie zu ignorieren oder wegzugehen, ist eher Zufall. Es sei denn er erhält für jede "richtige" Vorraussage einen leckeren Happen. Dann ist es andressiertes Verhalten.
  10. Neu Saison - neues Glück. Bin gespannt, ob die HT-Macher dieses Mal die richtigen Entscheidungen getroffen haben. Klang überwiegend gut. Nur das neue Konditionskonzept kann ich mir noch nicht ganz geistig vorstellen. Viel Glück und Erfolg euch allen!
  11. Noch steht kein Termin fest, an dem es eingführt und damit für sich strafrelevant wird. Da du das fragst, um dich gegen mögliche negative Konsquenzen abzusichern, gebe ich dir noch folgendes mit auf den Weg: Falls du jedoch 0,1 oder mehr Promille im Blut hast und dir nimmt jemand die Vorfahrt oder dir fährt jemand auf, hast du automatisch eine Teilschuld. Zumindest ist das das erste, was dir deine Versicherung bzw. die gegnerische Versicherung sagen wird. Du kannst dann versuchen, dagegen in einem teuren Gerichtsverfahren mit unsicherem Ausgang anzugehen. Wenn du Glück hast, kommst du selbst mit Minimalpromille mit viel Stress aber ohne Kosten heraus. Wenn du Pech hast, wird es teuer. Persönlicher Tip: Ganz bleiben lassen, ist am einfachsten zu kontrollieren und am sichersten.
  12. Wenn du mal ein Zwischenzeugnis anforderst, ist das noch lange kein Zeichen, dass du definitiv weg willst. Das sagst du auch selber. Das Zeugnis darf nicht "dementsprechend" ausfallen. Leistung muss als Leistung bewertet werden, positiv wie negativ. Das Zeugnis ist und darf kein Rachinstrument für AG sein und kein Wunschkonzert für AN. Wenn es noch möglich ist, ändern lassen. Mit deinem neusten Arbeitszeugnis sollte sich das Problem mit dem schlechten(?) Zeugnis davor erledigt haben. Der Personaler wird schon von sich aus nachfragen, weshalb es bei der einen Firma nicht geklappt hat.
  13. Es hat geklappt. Hatte zuvor nur ein falsches (schon besetztes) Stadion gewählt gehabt. Bis denne, ich freu mich schon (auch wenn es z.T. nur die 2. Garde ist... ^^)
  14. Ich weiß nur was von einem Alkoholabhängigen, der im selben Wohnblock lebte: War mal ein Familienvater und verlor seine Familie komplett beim Autounfall. Keine Ahnung ob er Mitschuld am Unfall hatte. Auf jeden Fall hat dem das einen Knacks gegeben und der hat wohl mit Alk versucht seinen inneren Schmerz oder Schuldgefühle zu betäuben. Dies nur als Beispiel, weitere Ausführungen gehen schon in Richtung Off-Topic.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung