Jump to content

Ryan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    44
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Ryan

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 20.04.1984
  1. Hi, wenn du dich für Usability, Web-Programmierung und Webdesign interessierst, könnte der Studiengang Onlinemedien was für dich sein. Es ist ein DH-Studium (DH = Duale Hochschule), dass heißt du verdienst während dem studieren schon Geld, musst nicht nebenher jobben und sammelst dazu noch wertvolle Praxiserfahrung. Es werden noch einige Leute für den Studienbeginn zum 1. Oktober 2011 gesucht. MfG, Ryan
  2. Also bei mir war es sehr ähnlich. Ich habe in der Ausbildung auch nichts beigebracht bekommen. Habe zwar einen guten Abschluss gemacht, was ich allerdings nur mir, also meinem privaten Einsatz, zu verdanken habe. Ich wurde am Ende der Ausbildung auch nicht übernommen, was mir aber auch sehr recht war. Hatte dann aber auch Schwierigkeiten eine Arbeit zu finden und habe mich dann entschlossen ein Studium dranzuhängen, was im Endeffekt das Beste war was mir passieren konnte. Also wenn du nicht übernommen wirst oder übernommen werden willst, ist es schon relativ wahrscheinlich, dass du Probleme bekommst einen guten Job zu finden.
  3. Tu's nicht! Mal davon abgesehn, das es auch eher unwahrscheinlich ist das du 99% oder 100% schaffst, dein Zeugnis ist wirklich schlecht. Ich würde versuchen es in einem halben Jahr besser zu machen. Falls du nicht übernommen wirst, könnte es mit so einem miesen Zeugnis schwierig werden nen Job zu kriegen.
  4. Nein, muss nicht sein. Hab auch um ein Jahr verkürzt und meine ZP ganz normal mit den anderen "Nicht-Verkürzern" geschrieben.
  5. Also ich bin jetzt 24 und das BA-Studium beginnt dieses Jahr im Oktober. Habe mich für Digitale Medien (Onlinemedien) entschieden. Hier der Link: Berufsakademie Mosbach: Onlinemedien (ehem. Digitale Medien) Aber es gibt natürlich noch andere interessante Sachen wie Wirtschaftsinformatik oder Informationstechnik. Soweit ich weiss, darfst du vom Arbeitsamt aus schon Praktika machen, allerdings nicht länger als 6 Wochen und du musst es vorher beim AA anmelden. Am besten selbst mal dort anrufen oder googeln, weil ganz sicher bin ich mir damit auch nicht.
  6. Hallo Elfenkind, du hast die Möglichkeit erwähnt, eine dritte Ausbildung anzufangen. Ich weiss ja nicht ob du die Voraussetzungen hast, aber hast du schonmal an ein BA-Studium gedacht? Das könnte eine sinnvolle Fortsetzung deiner Ausbildung(en) sein (statt wieder eine neue Ausbildung anzufangen) und du wirst bezahlt dabei. Ich hab mich selbst dafür entschieden. Ansonsten kommt man durch Praktikas immer sehr gut an Ausbildungen / Jobs ran, also sicher eine gute Sache.
  7. Nein, nicht unbedingt! Ich hatte selbst ne 5 in Mathe im Abi und hab eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker. Beginne dieses Jahr sogar ein BA-Studium Also, nicht entmutigen lassen! Klar glänzt man nicht mit so einer Note, aber es ist kein KO-Kriterium. Ich würde mich um Praktikantenstellen bemühen, so kommst du leichter an einen Ausbildungsplatz.
  8. Ja, ich hatte an so eine Maßnahme erst auch nicht gedacht, aber mein Arbeitsberater meinte er würde mir diese Möglichkeit anbieten. Voraussetzung war im Prinzip das ich die Stellenanzeigen bzw. meine Bewerbungsabsagen darauf hin untersuche welche Qualifikationen oft gewünscht sind und welche ich davon nicht oder nur teilweise aufweisen kann. Danach konnte ich selbst wählen welche Weiterbildungsmaßnahmen mir sinnvoll erscheinen um meine Position am Arbeitsmarkt zu verbessern. Dies wurde dann abgesegnet und ich konnte direkt die Weiterbildung starten.
  9. Hallo Elfenkind, ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen, bei mir ist es ähnlich gelaufen. Ich habe eine Ausbildung zum FIAE gemacht (um 1 Jahr verkürzt) und hab im Betrieb nicht viel fürs Berufsleben mitbekommen. Meine Prüfung hab ich zwar mit einem "gut" bestanden, aber meine Kenntnisse in vielen Bereichen empfinde ich einfach als nicht ausreichend und dementsprechend gestaltete sich die Jobsuche. Nach knapp 5 Monaten Arbeitslosigkeit bin ich nun in einer vom Arbeitsamt bezahlten Weiterbildung und denke das ist momentan das Beste was mir hat passieren können. Eine weitere Ausbildung wollte ich auch nicht machen. Vielleicht wäre das auch etwas für dich. MfG, Ryan
  10. Nein, Mathe gibts nicht in der Berufsschule. Wenn du Deutsch und GK abwählen darfst, brauchst du auch keine Prüfung in diesen Fächern abzulegen. Diese Fächer sind kein Pflichtbestandteil, du kannst aber - glaube ich - die Noten aus deinem Abiturzeugnis in dein Berufsschulzeugnis übernehmen lassen. Habe ich aber nicht gemacht.
  11. Hi ich habe 2 Fächer abgewählt (Deutsch und Gemeinschaftskunde). Die Berufsschule hat da anscheinend ein Wörtchen mitzureden ob du das darfst oder nicht (war in meinem Fall zumindest so) - wahrscheinlich auch der Betrieb, aber da bin ich mir nicht ganz sicher. Hätte auch noch Religion abwählen dürfen. Man braucht die allgemeine Hochschulreife, also nix mit Fachabi... habe die 2 Fächer abgewählt, weil ich keine Lust hatte dort auch noch eine Prüfung ablegen zu müssen.
  12. Danke für die bisherigen Antworten. Ehrlich gesagt hab ich das Zeugnis noch etwas schlechter eingeschätzt - also ich bin nicht wirklich zufrieden. Vor allem die 3 Ausrufezeichen halte ich persönlich für total daneben. Ich schätze das Zeugnis ist gut gemeint, aber schlecht umgesetzt. Wochenendarbeit gab es kaum.
  13. Hallo, habe heute folgendes Arbeitszeugnis erhalten und wollte gern wissen welcher Note es eurer Meinung nach entspricht. Hatte übrigens keinen Kundenkontakt. ZEUGNIS Frau X, geb. am X, hat vom 01.09.2005 bis zum 24.07.2007 Ihre Ausbildung zum Fachinformatiker in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung in unserem Hause absolviert um am 24.07.2007 mit erfolgreich bestandener Prüfung abgeschlossen! Frau X verfügt über eine hohe Auffassungsgabe, in neue Bereiche arbeitete sie sich rasch und eigenständig ein, sodass sie die nachfolgend aufgeführten Aufgabengebiete bereits nach kurzer Zeit selbstständig und eigenverantwortlich betreuen konnte: X Y Z Wir haben Frau X stets als zuverlässige und pflichtbewusste Mitarbeiterin kennen gelernt, welche die ihr übertragenen Aufgaben stets selbstständig und zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllte. Darüber hinaus war Frau X zu jeder Zeit bereit auch über das übliche Maß tätig zu sein und zeigte stets Engagement und Einsatz! Ihr Verhalten zu Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei. Frau X verlässt unser Unternehmen am 24.07.2007 mit bestandener Prüfung auf eigenen Wunsch! Für ihre berufliche Zukunft und ihren weiteren Lebensweg wünschen wir ihr das Beste!
  14. Das ist so nicht richtig. Selbst wenn man im Prüfungsteil B nicht bestanden haben sollte wird man zum Teil A eingeladen.
  15. Ach so ist das also... dann ist soweit alles klar. Danke dir!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung