Jump to content

notor1ous

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    32
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von notor1ous

  1. das kann ich sogar noch unterbieten das ganze ist mir auch passiert und ich habe sofort abgelehnt damals. dabei wurde ich sogar schief angeguckt vom chef. (die wollten mich nach der ausbildung übernehmen) 40h, server/netzwerk administration + client support für 1333eu brutto (Bayern, Systemhaus) das ganze war nach der ausbildung, nach 2 monaten hatte ich dann was mit 2600 brutto und weniger stressigen job gefunden. ich kann jedem nur dazu raten, sowas nicht anzunehmen.
  2. ich will mich ja nich einmischen aber, mir und meinen kollegen aus der alten klasse, ging es ähnlich. mickriges gehalt als angebot in der alten firma. wo anders aber deutlich mehr und man bleibt so nicht der ewige azubi(=depp) in der alten firma. meine erfahrung bestätigt das, hätte für 1300 brutto anfangen sollen im ersten jahr. danach schaut man "weiter" (laut chef). das war nicht nur client support, sondern auch storage/server/netzwerk support. ich dann gewechselt, mit 2600 brutto eingestiegen, zusätzlich 13. gehalt. war aber auch "nur" 3 monate arbeitslos nach der ausbildung, was mich jedoch nicht gestört hat (länger is natürlich dann schlechter..). ich würde eher versuchen, nebenbei was zu suchen. wenn es soweit is, kündigen.
  3. Arbeitsvertrag: 40h/Woche Durchschnittliche Überstunden: 0h/Woche Vergütung möglich: nein Kompensation(/Abfeiern) möglich: ja öffentl. dienst, wobei ich mich selbst anstrengen muss mal überstunden machen zu können (heißt soviel wie nach 8h einfach absitzen). in der ausbildung waren ca. 4-5h überstunden normal pro woche... und das hat mich schon genervt und dass man in der IT gern überstunden schieben muss, kenne ich auch von der ausbildung her, was für mich garnicht geht (solang man nix zu tun hat). für mich ist nach 8h am tag einfach schluss, länger sehe ich nicht ein - wofür auch?
  4. gut danke, hatte ich so schon vermutet. war nur nix zu finden wo es klar so steht!
  5. nach welchen tarif geht das dann? TV-L oder TVöD ? wäre dann diese entgelttabelle die richtige (TV-L für bayern): Gehaltsrechner Öffentlicher Dienst ich frag deshalb, weil ich finanziell auch planen müsste...
  6. habe zurzeit ein angebot erhalten als FiS an einer uni (großstadt). und wollte nur mal fragen, ob das angebot auch angemessen ist... dort stand sowas dabei wie "beim vorliegen d. persönlichen & tariflichen voraussetzungen, erfolgt eingruppierung auf E7". selbst bin ich mit der ausbildung erst fertig geworden. aufgaben wären: Clientbetreuung & Administration von User-PCs Benutzerberatung & Benutzerbetreuung von User Bearbeitung/Betreuung von Hotline-Anfragen/Helpdesk Zuarbeit Netzwerkbetrieb Betreuung Microsoft Client Server Netzwerke wäre dafür E7 angemessen? oder wie stehen die chancen wenigstens auf E8 zukommen (würde mir reichen)
  7. ich hab jetzt auch ein angebot, von ner uni und ich würde mit EG7 einsteigen laut ausschreibung. wie stehen die chancen auf EG8 später zu kommen? bin halt erst mit der ausbildung fertig geworden. wäre mehr ein admin job mit helpdesk support. wie sind da generell die meinungen zu so nen job inner uni?
  8. Hallo, ich muss gestehen dass Online Bewerbungen für mich eher neu sind und ich vor der Ausbildung nur normale Bewerbungsmappen verschickt habe. habe deshalb 3 fragen: - Bewerbungsfoto kommt im Lebenslauf unter oder macht man extra ein Deckblatt fürs PDF file (mit Foto)? - Zeugnisse: IHK & Berufsschulzeugnis, braucht man noch die zeugnisse von der allgemeinbildende Schule? Grund warum ich dieses Zeugnis ungern mitschicke: war bei mir damals sehr sehr mies (schlechtmöglichste noten zum bestehen, mit ner 5 drin), war mittlere Reife übers gymi . Arbeitszeugnis is ne glatte 1 und das IHK Zeugnis ne 3- (Berufsschule (2,7)). Habe halt die befürchtung dass mir das eine zeugnis den rest versaut! - Unterschrift: hätte ich jetz eingescannt und ins Anschreiben kopiert (sollte so ok sein) vielen dank im voraus..
  9. Ausbildung: FISI Zuständige IHK: Regensburg Ganzheitliche Aufgabe I: 63 Ganzheitliche Aufgabe II: 60 Wirtschafts- und Sozialkunde: 71 Doku: 64 % Präsentation/Fachgespräch: 71 % Gesamt: 66% (ausreichend)
  10. bei mir haben sie heute auch nur zum projekt gefragt und das oberflächlich, man konnte auch auf andere themen gut umlenken (so konnte ich mein begrenztes wissen kaschieren ) was ca. dran war: - RAID arten und funktion (wie geht raid5 und raid 6?) - USV arten und funktion/auswahl einer USV - zum projekt fragen: wieso und warum haben sie das so gemacht? (war fast 50% der fragen) - DHCP - Gruppen und Freigaberechte (sehr oberflächlich) mehr weiß ich nicht mehr, waren noch 2-3 mehr aber das war so einfach und kurz, das schafft SICHER jeder. es war nur fachliches dran, nix kaufmännisches oder WISO mäßiges (hatte sowas auch garnich in der doku) wobei die fragen sicherlich abhängig vom projekt thema sind, ich hatte mit nem Winserver 2008 zutun. die schriftliche prüfung war definitiv um einiges härter.
  11. oder fachbegriffe: nennen sie den begriff für ein weisses mammut! -> Hellmut
  12. wie wird das eigentlich gewertet, angenommen ich kann 1-2 fragen garnich beantworten, da ich damit nie zu tun hatte aber den rest dafür schon?
  13. ah ok, danke! noch eine frage, wenn irgendwo die Wirkleistung gegeben ist, bezieht sich das auf die Volllast? (zB beim Server)
  14. Hallo, ich habe nächste woche meine schriftliche prüfung, soweit alles fertig und vorbereitet fühl ich mich auch, was mein projekt und allgemeine sachen betrifft. hab nur großen bammel vor der art der fragen die kommen könnten, wird da eher oberflächlich gefragt oder bis ins kleinste detail? vergleichbar mit den fragen in der schriftlichen prüfung? wenn die mich was kaufmännisches fragen, werde ich sicher nix wissen (FISI und nix derartiges im Projekt).... wobei ich hoffe dass bei nem FISI fachbezogenes gefragt wird..
  15. wie/was haben die so gefragt? tiefgründig oder oberflächlich?
  16. Hallo, ich hatte mit servern bisher eher weniger zu tun, daher frag ich jetzt mal (zwecks verständnis ) angenommen man hat nen server mit 2 PSUs je 800W, wie müsste man hier zB ne USV dimensionieren? meine überlegung: hardware -> 1x Intel Xeon E5520, 16gb ram, onboard gpu, 4x SAS HDDs -> zieht vielleicht mal 350W oder weniger im betrieb. somit rennt der mit ner USV 1000VA ca. 20min. wenn ich jetz die 2 PSUs habe, läuft da eins immer nur auf reserve oder beide gleicher maßen? oder ziehen beide 350w voll, so dass im falle eines ausfalls keine unterbrechung statt findet? (hätte ich jetz vermutet). in diesem fall wäre aber die 1000VA USV zuwenig, sofern beide psus dran hängen. sorry für die vll blöde frage!
  17. braucht man ein fazit ? oder was schreibt man da so rein? ich hätte gedacht -> ob sich zB. die 35h ausgegangen haben + zukunftssicherheit?
  18. telefonisch jetzt abgeklärt. da im antrag kein zeitraum verlangt war, ist es kein problem wenn das projekt vorher abgelaufen ist. hat mir echt nen schreck eingejagt gestern.:upps
  19. ja ich weiß, aber so kurz vorm ziel verliert man oft alles aus den augen^^ vor nen monat hätte ich das nie hinterfragt.
  20. hab grad nachgeguckt, bei vielen ihks (leipzig etc.) wurde im antrag ein durchführungszeitraum mit datum verlangt (!). im antrag von der ihk-niederbayern steht aber nichts derartiges, was dann für mich zutrifft. danke trotzdem für die antworten.
  21. per brief oderso kam dazu nix. es gab nur die termin planung als pdf und den antrag als pdf zum download auf der ihk seite. woher soll man das wissen, dass ich vorher schon den antrag ausfüllen müsste? ich fühl mich da echt leicht ********t, naja angerufen wird da sicher noch meinerseits..
  22. es stand dazu nix wann das projekt passieren soll, grad nochmal durchgeguckt was ich bekommen habe!
  23. soviel wie, "die realisierung findet an X tagen vom x.1.2013 bis x.1.2013 statt"
  24. ich hatte es aber erwähnt in der doku, dachte bei der zeitlichen Plannung gehört das hin. sah da auch kein problem dabei? ich wusste ja vorher dass ich ein projekt brauche und der antrag im nächsten monat fertig sein muss
  25. Hallo, bin grad beim durchsuchen vom forum auf sachen gestoßen die mich ziemlich unsicher machen.. meinen projektantrag habe ich ende februar geschrieben & abgegeben. das projekt selber ist aber anfang januar passiert (hat sich mir zeitlich günstig angeboten) und dachte mir dass ich dieses gleich als projektarbeit nehme. Im projektantrag stand nix von zeitpunkt oder ähnliches. hab nur in der doku das datum reingeschrieben (bei der zeitlichen plannung). die doku ist auch bereits seit mai abgegeben. kann mir das zu nem problem werden? hätte ich das projekt nach dem antrag machen müssen? hab das echt nicht bedacht, dachte ich kann mir vorher schon ein projekt ausarbeiten.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung