Jump to content

Heute ist der Anfang vom Ende von DRM

Empfohlene Beiträge

Mir auch zu teuer. Wenn ich überlege das sich kürzlich für das Album von "Extreme Behavior" von "Hinder" für 13€ inkl Versand ebenfalls OHNE Kopierschutz ;) bekommen habe...Und dabei noch ne gepresste CD und ein Booklet dabei habe.

Gruß Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sauber apple, sauber steve!

ich finds super, dass die das durchkriegen. da ich allerdings mit drm und 128kbit/s ebenfalls glücklich leben kann, hat es für mich keinerlei relevanz.

99cent bzw. 1,29 sind doch schon richtige schnäppchen. und da man bei apple eh sooft brennen, hören & kopieren kann wie man will ists doch vollkommen ok.

find ich ehrlich gesagt gut, dass sich emi als erstes unternehmen sowas traut.

:uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das auf den ersten Blick sehr löblich!

Den Preis finde ich aber nicht so witzig - mal rechnen: Ein durchschnittsalbum hat so um die 12 Tracks (Lass es mehr sein, macht der Kohl auch nicht fett;)).

12 * 1,29 macht 15.48 € für ein Album, das sich zunächst nur in digitaler Form auf dem PC befindet.

ImShop bekommt man dafür in der Regel für eben diesen Preis zusätzlich eine CD, Box, und oft ein Booklet.

Leute wie Tobias finden das klasse, weil man dann keine Staubfänger mehr im Regal hat (irgendwo hast Du das mal geschrieben :)). Andere wiederum finden das klasse, ihre Sammlung auch "sehen" zu können...

Muss man immer selbst entscheiden, was man lieber mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Den Preis finde ich aber nicht so witzig - mal rechnen: Ein durchschnittsalbum hat so um die 12 Tracks (Lass es mehr sein, macht der Kohl auch nicht fett;)).

12 * 1,29 macht 15.48 € für ein Album, das sich zunächst nur in digitaler Form auf dem PC befindet.

Ein Album kostet in 99% aller Fälle im iTMS 9,99 EUR. Ich denke mit den "neuen" Titeln wird sich das kaum ändern. Zumindest wird es weiterhin billiger bleiben als ein Album + Booklet im Musikfachgeschäft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also soweit ich weiß, sollen Alben ohne DRM auch nur 9,99 kosten - von daher wirklich ein Schnäppchen. Wenn die anderen Majors nachziehen, sehe ich nicht nur das Ende von DRM sondern auch das Ende der CDs kommen - wer gibt schon noch freiwillig für ein Album 18,50 € im Laden aus, wenn da nicht mehr als ne Stunde Musik (wenn überhaupt - das aktuelle Beatsteaks-Album kommt grad mal über 30 min) und ein oft leider liebloses 4-seitiges Booklet drin ist?

Für die Plattenfirmen ist das auch eine super Sache. Die ganzen Charts-Bands kommen dann teilweise nur noch mit einzelnen Songs, weil Alben von denen eh nur Füllmaterial enthalten und sich nicht rentieren. Indie-Bands haben dazu den Vorteil, von teuren CD-Produktionen unabhängig zu sein und kein Risiko mit zu großen/kleinen Auflagen einzugehen. Das ist die Zukunft - eine schöne, wenn sich das so einpendelt und die Preise vielleicht noch ein wenig nach Länge der Tracks/Alben variieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@tobias-digital:

inwiefern wirst du durch drm eingeschränkt?

Bin zwar nicht der Tobias, aber ich antworte mal: Ich zähle mal nur ein paar der nervigsten Punkte auf, die die verschiedensten DRM-Modelle so haben:

- keine Möglichkeit, die Musik auf CD zu brennen

- teilweise nach einer gewissen Zeit / Anzahl nicht mehr abspielbar

- kann auf diversen Playern nicht korrekt abgespielt werden

- darf und kann teilweise nicht auf andere Rechner kopiert werden

Na, reicht das als Einschränkung? ;)

Für weitere Lektüre: Digitale Rechteverwaltung - Wikipedia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@tobias-digital:

inwiefern wirst du durch drm eingeschränkt?

Naja, meine Frau und ich haben jeweils einen iPod und es kommt öfters vor, dass ich mir ein Album oder einen Song kaufe, das beide mögen. Mit Fairplay kann ich nicht einfach den gekauften Song in ein zweites iTunes importieren, ohne schon. Insofern werde ich eingeschränkt.

Prinzipiell ist das iTunes DRM noch sehr User-freundlich eingestellt. Die meisten Schwachpunkte, die im Bereich DRM genannt werden gibt es dort nicht oder nur teilweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- keine Möglichkeit, die Musik auf CD zu brennen

Apple - iTunes - iTunes Jukebox - Burning

- teilweise nach einer gewissen Zeit / Anzahl nicht mehr abspielbar (<- wäre ja jeglichen sinnes beraubt..)

Buy any song for 99¢

On the iTunes Store, you can shop for exactly the music you want, anytime you want — one song at a time, or by album. And the high-quality AAC music files you purchase are yours to keep. Forever. All for just 99¢ — $9.99 per album in most cases.

hervorhebung von mir.

Apple - iTunes - iTunes Store - Music

- kann auf diversen Playern nicht korrekt abgespielt werden

cd brennen -> cdex

- darf und kann teilweise nicht auf andere Rechner kopiert werden

How many computers are authorized to play music from my account?

jaja das wiki -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast hanzi

Respekt, endlich tut mal ein Major Label etwas gegen die um sich greifende DRM-Pest. Diese Entscheidung ist nur zu begrüßen und ich *hoffe* das sich mehr große Plattenlabel dieser Entscheidung anschließen.

Wenn sie wollen das ihre Musik weiterhin gekauft wird ist das der einzige Weg.

Falls sich die entsprechenden Labels dazu entschließen sollten den Preis weiter nach unten zu drücken (ein ganzes Stück!) dann kaufe ich auch wieder Musik.

Uagh, hanzi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn sie wollen das ihre Musik weiterhin gekauft wird ist das der einzige Weg.

Falls sich die entsprechenden Labels dazu entschließen sollten den Preis weiter nach unten zu drücken (ein ganzes Stück!) dann kaufe ich auch wieder Musik.

Ein hoher Preis rechtfertigt Diebstahl nicht. Ich persönlich glaube, die Leute werden immer etwas finden. Sobald DRM komplett abgeschafft wurde werden alle schreien der Preis ist zu hoch. Sobald die Preise im Keller sind werden alle schreien, das Dateiformat gefällt mir nicht, die Player sind zu teuer, etc.

Ich finde Musik ist wertvoll und hat ihren Preis. ich hoffe dass das irgendwann auch mal beim Käufer ankommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist eine aussage die ich unterschreiben kann!

1€ pro lied kann ich ohne gewissensbisse zahlen. vorher kann man sich die musik ja eh schon bei youtube mit video angucken+anhören.

die einschränkungen sind doch nur minimal... es flamed ja auch keiner rum weil er ne plombe auf seiner wasseruhr hat -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- keine Möglichkeit, die Musik auf CD zu brennen

Apple - iTunes - iTunes Jukebox - Burning

- teilweise nach einer gewissen Zeit / Anzahl nicht mehr abspielbar (<- wäre ja jeglichen sinnes beraubt..)

hervorhebung von mir.

Apple - iTunes - iTunes Store - Music

- kann auf diversen Playern nicht korrekt abgespielt werden

cd brennen -> cdex

- darf und kann teilweise nicht auf andere Rechner kopiert werden

How many computers are authorized to play music from my account?

jaja das wiki -.-

Das war jetzt auch nicht allein auf das iTunes-DRM bezogen, sondern allgemein gehalten (deshalb schruieb ich ja auch die "verschiedensten DRM-Modelle"). Fakt ist jedenfalls, dass man in der Art, wie man mit den Musikstücken umgehen kann, eingeschränkt ist. Dass iTunes da noch recht kundenfreundlich ist, ist ja schön - Grund genug für viele, ihre Musik der Einfachheit halber illegal im Esel runterzuladen, ist's trotzdem.

Ich finde Musik ist wertvoll und hat ihren Preis. ich hoffe dass das irgendwann auch mal beim Käufer ankommt.

Das unterschreibe ich auch! Da wird sich allerdings auch zeigen, welche Musik wirklich wertvoll ist und welche nicht. Klar, wer heutzutage 7-8 € für eine Maxi-CD mit einem Chart-Hit ausgibt, wird sich über die 1€-Preise freuen, aber das tut eh kaum noch jemand. Grad im Charts-Bereich gehen die Gewinne ja rapide zurück. Der Indie-Markt beklagt sich weit weniger. Da hat sich der Online-Verkauf aber auch schon viel weiter durchgesetzt. Indie-Hörer sind eh in der Regel eher bereit, für ihre Musik Geld auszugeben, als die typischen Chartshörer - denn die Musik hat auch eine ungleich höhere Halbwertszeit. Ein Indie-Album schmeisst man sich auch nach Jahren gern nochmal in den Player - bei den Charthits ist das nur selten der Fall!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin mir allerdings uneinig darüber, ob die leute, die illegale inhalte runterladen dies tun, weil sie kein geld dafür ausgeben können/wollen...oder wirklich so rechtsunempfindlich sind und es einfach nur aus faulheit tun...

viele verurteilen drm immer so, als würde dir permantent einer im rücken sitzen und auf die finger gucken... :rolleyes: paranoia sowas. man kauft ein computerprogramm oder -spiel ja auch mit einem lizenzschlüssel und kann es bspw. nur einmal aktiveren. und wenn ich mich als firma schon darauf einlasse, meine musik für einen fünftel des ladenpreises zu verkaufen, denke ich schon, dass ich das recht habe, meine urheberrechte geltend zu machen.

es ist schon richtig, dass drm mehr kann als wir zum glück spüren müssen, aber praxistauglich ist es in keinem fall. man stelle sich nur vor, man dürfte ein lied für einen euro nur 10x hören...

(btw: wenn ich nen klinken-kabel vom line-out in den micro stecke, müsste ich doch verlustfrei aufnehmen können, oder? *g)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so lange es so einfach illegal funktioniert (ich galube es ist einfacher ein filesharingprogramm zu installieren und anzufangen als sich bei irgendwelchen shops anzumelden!) werden es die leute auch machen...

das ist wie mit den brennern.

auf den markt schmeißen und sich dann beschweren das die leute ja tatsächlich CDs brennen :rolleyes:

jedoch ist dieser schritt natürlich insgesamt trotzdem positiv :)

man könnte es jedoch auch als vorhaben sehen mehr zu verdienen!

drm ist eh geknackt und jetzt zahlen auf einmal alle 30cent mehr :rolleyes:

ich glaube kaum das die leute sich songs wirklich mehrmals online gekauft haben... zumindest nicht so intensiv um die 30cent zu rechtfertigen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo das mit der cd-r war auch n dingen.

bei der kasette hatte niemand ein problem mit, weil die qualität der aufnahme geringer ist, als auf der cd. bei der cd ist sie aber genau gleichwertig. so fing das an...

es ist aber eh ein wunder, dass ich mich als besitzer eines tintenstrahl-farbdruckers auf öffentlicher straße nicht als "raubkopierer" beschimpfen lassen muss, weil ich mir die artikel einer zeitung ausdrucke aber sie mir nicht kaufe. :uli

ich für meinen teil werde heute oder morgen mal eine "drm-freie" musikdatei im kaufen und mal schauen welche formate und qualitäten es gibt und was überhaupt sinnvoll ist bei einem handy mit walkman-funktion *g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich für meinen teil werde heute oder morgen mal eine "drm-freie" musikdatei im kaufen und mal schauen welche formate und qualitäten es gibt und was überhaupt sinnvoll ist bei einem handy mit walkman-funktion *g

Via iTS erst ab Mai. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast hanzi

Natürlich ist Musik wertvoll. Aber ich sehe es nicht ein für Un-CDs und DRM-Verseuchte Musikdateien von großen Labels mein Geld auszugeben. Das hat ja an sich *nichts* mit der Musik an sich zu tun. Ein weiterer Punkt ist auch das Misstrauen das sie die Major-Labels geschaffen haben. Sie haben einen Trend verschlafen, nein sie haben ihn um Jahre hinweg verpennt, das sehen sie so *langsam* ein und haben die letzten Jahre hinweg versucht ihre Innovationslosigkeit auf dem Rücken der Konsumenten auszutragen.

Und bei Müllmusik wie Tokio Hotel tuts mir echt leid, da wundert mich gar nix mehr.

Die Indy-Labels haben hingegen den Trend erkannt und bieten DRM-Freie Musikdateien und _Normale_, Unvertümmelte CDs zu bezahlbaren Preisen, und das ist noch Qualitätsmusik.

Nach mir die Sinnflut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
so lange es so einfach illegal funktioniert (ich galube es ist einfacher ein filesharingprogramm zu installieren und anzufangen als sich bei irgendwelchen shops anzumelden!) werden es die leute auch machen...

Stimmt, lasst es uns einfach machen. Etwas im Supermarkt einfach raustragen ist auch einfacher als erst das Geld zu zücken und zu bezahlen und diese ewige Warterei an der Kasse...neee mach ich nicht mehr.

man könnte es jedoch auch als vorhaben sehen mehr zu verdienen!

Das ist es doch worum es den Firmen gibt, bzw. dafür gibt es Firmen, aber wieso auch nicht? Hat jemals jemand bezweifelt, dass mit musik Geld verdient werden soll?

ich glaube kaum das die leute sich songs wirklich mehrmals online gekauft haben... zumindest nicht so intensiv um die 30cent zu rechtfertigen ;)

Diesen Satz verstehe ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[...]die Major-Labels[...]

Die Indy-Labels haben hingegen den Trend erkannt und bieten DRM-Freie Musikdateien und _Normale_, Unvertümmelte CDs zu bezahlbaren Preisen, und das ist noch Qualitätsmusik.

Das finde ich etwas arg pauschalisiert Hanzi. :P

Ich kann nur für den iTS reden, da für mich Musicload nie in Frage kam und ich daher auch nicht kenne, aber im iTS sind eben auch viele kleinere Labels vertreten. z. B. "Unterm Durchschnitt" Und das ist auch richtig und wichtig für Künstler und Plattenfirma. Denn so können sie ihre Musik einer breiteren Masse zugänglich machen. Das DRM ist einfach dabei, aber wenn das DRM-System bröckelt sind diese kleinen Labels sicher sofort dabei, das DRM wegzulassen.

Es gibt nicht nur schwarz und weiß. :floet:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung