Zum Inhalt springen

Noch was ! (Programmiersprachen?)


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Paralell zu meinen Bewerbungen hab ich angefangen C++ zu lernen.

Aber irgendwie scheint mir lernen aus Büchern nicht zu liegen ! <oder ich bin zu blöd> :confused:

Liegt das an mir oder ist das wirklich so trocken.

Ich will doch Programmieren können, als FI. Lernt man das im Betrieb oder in der BS?

Außerdem arbeitet mein zukünftiger Asubildungsbetrieb auch mit JAVA.

Ist das leichter ??

Muß ich beides können ??

Wie habt ihr das gelernt ?

Bitte, bitte vielleicht kennt ja jemand ein Rezept damit das lernen leichter wird.

In meinem Lehrbuch bin ich jetzt bei Kapitel 4 (Klassen) hab aber das meißte aus Kapitel 1-3 kaum verstanden und halb vergessen.

Wieder von Vorne ???

Habt ihr euch auch alles alleine beigebracht oder hattet ihr einen Lehrer ??

Bin so entmutigt ! :(

Was nu ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt laß mal nicht gleich den Kopf hängen...

Dumachst ja die ausbildung um Programmieren zu lernen (also tipp ich mal auf AE).

Als ich angefangen hab' konnt' ich auch quasi nix.

Die werden dir in deiner Firma schon das nötige beibringen.

Und wenn Du erst einmal eine programmierrichtung beherschst (Strukturiert oder OO völlig egal) geht das Lernen einer Neuen Sprache viel leichter.

Das ist dann nur noch eine andere Syntax.

also, nochmal... laß den kopf nicht hängen.

Es ist noch keiner als Programmiergenie geboren worden. Lernen müssen wir alle!

Viel Erfolg

..und...

wird schon!

:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo EFiNiTi,

ich habe, als ich meine Ausbildung angefangen habe, noch gar nichts programmieren können, ich glaube, ich habe sogasr noch nicht mal eine Zeile Quellcode gesehen gehabt.

Aber der Ausbildungsbetrieb bringt die das schon bei, vielleicht erhälst du auch die ein oder andere Schulung.

Aus Büchern zu lernen und das als erster Einstieg ist nach meinen Erfahrungen nicht so leicht. Aber ich würde die auch zum Einstieg keine OO-Sprache empfehlen, sondern die raten eher mit z.B. C anzufangen, dann lernst du erstmal grundelemente, die du dann auch in Java und C anwenden kannst.

Ist natürlich nur meine Erfahrung, mir viel es leichter mit strukturierten Sprachen zu beginnen und dann OO zu beginnen. Ob du C++ oder Java lernst, ist aber relativ egal. Es ist nicht so schwer von einer Sprache auf eine andere zu wechseln, wenn man das Grundprinzip verstanden hat.

Good luck Flieger

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

HI

bin zwar kein fachinformatiker(mach noch´ nen bissel schule :o)

also

gelernt habe ich viel aus büchern, aber das eigentliche programmieren, die technik, die kannst du nur in der praxis erlernen......

nundenne, c++ als anfang?

kannste den noch was anderes?warscheinlich nicht....

als anfan würde ich java pascal, delphie(eigentlich die visualisierung von pascal)empfehlen,.....

pascal/delphie) sind schöne lernsprachen-glaub ich gehört zu haben, kann sie nicht..

java ist an sich einfacher als C++, auch wenn die syntax durchaus ähnlich ist....

java ist darüberhinaus auch plattform unabhänig......

(was das bedeutet sollte man aber wissen,wenn nicht, frag ich mich warum ich kein praktikum finde..*g*)

so das war die meinung eines absoluten anfängers....

*ps*

besteht eigentlich die möglichkeit JETZT! noch an ne stelle für august 2001 zu kommen?????als fachinformatiker:anwengunsentwicklung.

????

(ganz wichtig!,mach dir niemals einen kopf daraus, wenn du mal meinst, das du C++ so einigermassen kannst, Und dan vor einem problem stehst, und einfach nicht weisst wie du es lösen kannst, das ist ganz normal-imho-den die IT ist einfach zu umfangreich, als das man alles wissen kann, und machen kann

"weisste wie das geht?"

"Nein"

"macht nix, ist so ähnlich wie xyz"

kapice????

ciao

sven

[ 09. April 2001: Beitrag editiert von: SvenB ]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

vielleicht koennen diese Zeilen die Diskussion noch ein wenig weiter erhellen; sie stammen aus der amerikanischen C++-FAQ:

[26.1] What is mentoring?

It's the most important tool in learning OO.

Object-oriented thinking is caught, not just taught. Get cozy with someone who really knows what they're talking about, and try to get inside their

head and watch them solve problems. Listen. Learn by emulating.

If you're working for a company, get them to bring someone in who can act as a mentor and guide. We've seen gobs and gobs of money wasted by

companies who "saved money" by simply buying their employees a book ("Here's a book; read it over the weekend; on Monday you'll be an OO

developer").

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ SvenB

Was eine Stelle als Fafo 2001 betrifft: versuch es mal mit einer Bewerbung bei Lufthansa Systems. Die haben sich entschlossen, die Anzahl der Azubis zu verdoppeln. Bislang konnte diese Anzahl noch nicht gedeckt werden. Also eventuell ist hier noch ein Platz zu finden. (einen Versuch ist es zumindest wert) :)

Gruß,

Amyrlin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne nur eine Möglichkeit Programmieren zu lernen: Programmieren!

Laufen lernen ist aus Büchern auch ziemlich schwer (könnte ich mir vorstellen).

Und aus unerfindlichen Gründen laufen Programme NIE beim ersten mal und sollten sie es doch tun, dann stammen sie von jemandem anderen mit dem man gewettet hat das es nicht läuft.

Programmieren, versuchen Probleme selbst zu lösen und nach 3-5 Stunden anfangen nach Hlfe zu suchen wenn man gar nicht weiter kommt.

Java Vs. C++: Ich glaube das ist ziemlich gleich schwer.

Ich persönlich mag Java aber nicht so sehr.

Grüße Ketzer

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Uli,

aber gerade diese Falltüren, sind es doch, die einem Verständlich machen, was programmieren ist und wie man sauber programmiert... in Java kann man mit so viel rumschludern, daß mir die Haare zuberge stehen, wenn ich mir Programteile von anderen Programmierern (die meisten ebend auch noch Anfänger) ansehe.. und ein Anfänger der mit Java lernt und auch weiter arbeitet, wird es nie lernen, was ordentliche Speicherverwaltung ist.... und überhaupt, warum drückt mir diese Blöde Sprache auf, ständig mit Referenzen zu arbeiten, daß kann einem mit C++ nicht passieren, da ist man noch frei in seinen Entscheidungen ;o)

pro C++ !!! vor allem Visual C++ :o)

Chipsy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von Chipsy:

aber gerade diese Falltüren, sind es doch, die einem Verständlich machen, was programmieren ist und wie man sauber programmiert...

Machen sie ja eben nicht! In C++ kann man sehr schnell Fehler produzieren, die sich nur in aeusserst eingeschraenkten use-cases bemerkbar machen. Sowas ist irrsinnig schwer zu debuggen. Wenn Du mal im Buch des c++-Erfinders liest, stellst Du fest, dass selbst der im Nachhinein zugegeben hat, dass er einige Sprachmittel, die er damals eingefuehrt hat, heute verdammt.

in Java kann man mit so viel rumschludern, daß mir die Haare zuberge stehen,

Och, das kann man doch in jeder Sprache. Ich moechte sogar sagen, dass es in Java viel schwerer ist, stilistisch schlechten Code zu schreiben, weil der Compiler einige sinnvolle Strukturen erzwingt.

und ein Anfänger der mit Java lernt und auch weiter arbeitet, wird es nie lernen, was ordentliche Speicherverwaltung ist....

Da hast Du allerdings Recht. Vielleicht muss er das aber gar nicht. Die automatische Garbage-Collection hat aber den Vorteil, dass man sich sicher sein kann, dass ein einmal allokierter Speicher nicht unendlich lange beansprucht wird.

und überhaupt, warum drückt mir diese Blöde Sprache auf, ständig mit Referenzen zu arbeiten, daß kann einem mit C++ nicht passieren, da ist man noch frei in seinen Entscheidungen ;o)

Eine Frage der Philosophie! Die C++-FAQ sagt hierzu, man soll, wann immer moeglich, Referenzen nehmen und Pointer aber nur, wenn man sie zwingend braucht. Java schreibt einfach vor, was sowieso sinnvoll ist; in C++ kann man alles kreuz und quer durcheinanderwirbeln, wie es einem in den Sinn kommt. Allein diese Freiheit verleitet doch in viel staerkerem Masse dazu, stilistisch schlecht zu programmieren.

pro C++ !!!

Noe, das nun sicher nicht. Keine Programmiersprache ist fuer alle Zwecke besser oder geeigneter als eine andere. C++ ist die mit Sicherheit schaerfere Klinge, und deshalb liebe ich es genau wie Du. Brauchst Du aber ein Tapetenmesser, waere es wegen der Verletzungsgefahr unguenstig, eine Rasierklinge zu verwenden.

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung