Zum Inhalt springen

Motivation geht flöten, was tun?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

momentan ist meine Motivation für die Arbeit gleich Null.

Ich mache die Ausbildung in einem kleinen Betrieb bei einem niedrigen Gehalt(475 € Brutto im 2.LJ).

Ich entwickle mit einer Entwicklungsumgebung die ständig abschmiert(Delphi 2005) und habe das Gefühl das ich Dinge die eigentlich Standard sind nicht vermittelt bekomme, wie zB die Planung und Dokumentation eines Projekts.

Planung, Dokumentation, Versionierung, sind alles Begriffe die ich im Betrieb hier nicht kennenlerne, wovon ich jedoch denke das ich es gerade in der Ausbildung lernen sollte um danach in anderen Betrieben eine Chance zu haben.

Zudem entwickle ich wie gesagt in Delphi, was mir mittlerweile absolut keinen Spass mehr macht.

Ich habe Java für mich entdeckt und würde mich lieber dort weiterentwickeln.

Diese gesamte Situation raubt mir jede Modivation und ich habe kaum noch Lust zu arbeiten bzw. generell zu programmieren.

Es zieht mich richtig runter.

Was sollte ich eurer Meinung nach tun?

Danke schonmal

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

keine Sorge - jeder hat mal ein Tief :) ! Bei mir war es vor einiger Zeit auch so, das ich fast nur getestet habe (Anwendung für mobile Geräte) und teilweise auch gar nix zu tun hatte (und mich dann eben mit ein paar Java-Technologien auseinander gesetzt habe: RAP, RCP usw...). Doch jetzt hat mir mein Boss ein recht großes Projekt (umfasst Programmiererung & Planung & Dokumentation) gegeben, bei dem zwei Server (Java) um einige Module erweitern werde und eine komplette mobile Anwendung (C# für mobile Geräte, Compact framework) aus dem Boden stampfen darf :D. Ich denke, wenn du etwas Geduld hast und die Zeit die du über hast effektiv nutzt, dann geht das Tief schon vorüber. Denk dran: du lernst für dich und nicht für deinen Ausbilder. Wenn du einige Dinge nicht vermittelt bekommst ist das zwar schade, doch das geht vielen so. Dann heißt es eben Eigeninitiative zeigen und die Sachen selbst erarbeiten (mache ich streckenweise auch) :) !

Falls du Verkürzer bist, müsstest du ja eh bald fertig sein (2. Lehrjahr), solltest du die reguläre Ausbildungszeit machen, ist es ja auch nur noch ein Jahr ;) !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

als erstes "Stellung halten!".

Zieh die Ausbildung "irgendwie" durch, setz Dich privat hin und lern z.B. Java.

Denk daran, Du machst die Prüfung für Dich!

Nach der Ausbildung bzw. schon vorher Bewerbungen absetzen und dann die Fa. wechseln.

Ich weiß, klingt jetzt irgendwie alles nicht so toll, aber die Ausbildung wechseln finde ich persönlich eine schlechte Lösung.

Gruß und viel Erfolg!

u0679

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Keine Lust ist kein Argument.

Man kann sich nicht immer nur das aussuchen was einem Spass macht, was aber nicht heissen soll, das man mit seinem Vorgesetzten nicht auch mal über das aktuelle Aufgabenfeld und jetztige und zukünftige Spezialisierungen sprechen kann.

Das eine Entwicklungsumgebung instabil ist, ist kein Zustand und natürlich macht es dann keinen Spaß. Liegt es an Deiner Installation, fehlt ein Patch? Guck erstmal, dass das wieder ok ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hatte ein ähnliches Problem in der Ausbildung. Die Arbeit hat mir keinen Spaß mehr gemacht, das Team war nicht das beste ...

Ich hab mich dann selber u.a. in C# eingearbeitet, da es oft nichts zu tun gab. Im letzten Lehrjahr hab ich dann oft für die Prüfung gelernt. Nach der Ausbildung hab ich den Betrieb gewechselt, und das war absolut die richtige Entscheidung.

mfg

newbie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo M.Weber!

Es klingt so, als könntest du Java, z.B. durch private Weiterbildung, bereits?

Dann rate ich dir deine Ausbildung durchzuziehen und "in den Sauren Apfel zu beißen". Du bist im 2. Lehrjahr....die dann verloren gegangene Zeit wäre sehr ärgerlich und schade.

Als kleiner Rat: Ich bin jetzt gerade durch mit meiner Ausbildung und muss sagen...ich bin mit deutlich höheren Erwartungen in die Ausbildung gegangen, was das "Welche Dinge lerne ich eigentlich?" angeht. Vieles davon habe ich nicht beigebracht bekommen, was ich zum Teil sehr schade finde...aber offensichtlich muss man sich damit (zum Teil) einfach abfinden.

Zum anderen Teil fordere ein paar (externe) Schulungen an...die sollte dir dein Arbeitgeber eigentlich bezahlen (natürlich nicht 5 Tage monatlich :upps ;) )!

Das bringt jede Menge neue Motivation!

Kopf hoch, die Zeit überstehst du nun auch noch...und nach der Ausbildung steht dir ein Arbeitsmarkt mit mehr Möglichkeiten offen, weil du mind. 2 Programmiersprache mehr oder weniger beherrscht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung