Zum Inhalt springen

Zusage bei IT-Unternehmen


Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

um mich kurz vorzustellen mein Name ist Nedim, bin wohnhaft in Bayern und 19 Jahre jung.

Nachdem ich bei Telekom einen Ausbildungsvertrag unterschreiben durfte *strahl_vor_Freude*, wurde ich von einem weiteren IT-Unternehmen, namens www.TDS.de zu einem Bewerbertag eingeladen , dort wollen sie mich natürlich auch - wie es die Telekom bereits tat - ausquetschen. Im Schreiben steht, dass ein Bewerbertag stattfinden wird, telefonisch hackte ich da noch ein bisschen nach und es wurde mir gesagt, dass das Ganze mit einem Test beginnen wird, anschließend soll man in der Gruppe an einer Präsentation rumbasteln und es natürlich auch dementsprechend vorstellen. Zu guter Letzt soll man sich selber, mit einer Selbstpräsentation vorstellen.

Im Schreiben sind noch folgende Informationen enthalten:

"[...] An diesem Tag bekommen Sie neben interessanten Aufgebenstellungen unter anderem, die Möglichkeit, sich anhand einer 10-minütigen Selbstpräsentation vorzustellen (siehe Anlage). [...]"

Anlage:

"STELLEN SIE SICH VOR!

In einem 10-minütigen Vortrag stellen Sie sich bitte den Beobachtern vor. Berichtne S ie über Ihren bisherigen Werdegang, beschreiben Sie Ihre aktuelle Tätigkeit, sowie das dazugehörige Umfeld.

Hier ein paar kleine Hilfstellungen, die Sie in Ihrer Präsentation unterbringen könnten:

- Persönliche Vorstellung: Person & Erfahrung, Lebenslauf & Ziele

- Hobbis, Ehrenämter, Vereine, Ferienjobs

- Berufliche Zukunft und Ziele

- Wie stellen Sie sich die Ausbildung im Alltag vor, die Zusammenarbeit mit Kollegen und Chefs?

- Berichten Sie von einem schwarzen Tag im bisherigen Leben: wie sind S ie damit umgegangen?

- Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

SEIEN SIE KREATIV! Denken Sie daran, wir kennen Sie nicht und möchten Sie in der kurzen Zeit besonders gut kennen lernen!

HILFSMITTEL:

Flipchart, Pinnwände, Marker, Metaplankarten, PowerPoint (Office 2003)

BEARBEITUNGSZEIT:

Präsentationszeit 10 min

VIEL SPASS BEIM VORBEREITEN!!!"

ich werde mich denke ich mal für PowerPoint entscheiden, weil ich da auch sehr kreativ und überzeugend sein kann :D

mir stellt sich jedoch die Frage, was ich für diesen Eignungstest/Einstellungstest so üben könnte, ich besuche momenten eine Berufsfachschule für Wirtschaft (Abschlussklasse, also 11. Klasse) und morgen bekommen wir die Ergebnisse der Mittleren Reife auch schon gesagt.

Ich hab natürlich auch schon die Internetseite von TDS besucht, jedoch gibt es da wirklich viele Unterkategorien bei den Berufsfeldern, ich weiss nicht was ich mir da alles merken soll, und auch im Allgemeinen würde ich auch gern wissen, was ich alles über das Unternehmen wissen muss.

Ein paar Tipps [wie, wo, was ich da üben muss] von euch wären sehr hilfreich und ich würde mich von ganzen Herzen mich bei den Helfenden bedanken :D

mfg

NG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh man wa sman alles von Azubis verlangt... Persönlich würd eich jetzt sowas nich mehr alle svon mir Preis geben wollen.... Naja

Naja viel kann man dafür nicht üben Stärken und Schwächen sollte man sich vorher überlegen, das ist die typische Frage jedes Personalers.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also worauf wir (kleines Unternehmen) wert legen, erstmal warum will der Kerl zu uns ? Und daraus kannst leiten wir auch ab, was jemand über unsere Firma wissen sollte. z.B. was sind die Schwerpunkte der Firma, dabei solltest du in dem Fall z.B. wissen was SAP bedeutet.

Prüfungsfragen, das ist ganz schwierig, aber die meisten benutzen standartisierte Tests, die meistens logisches Denken, Mathematik oder Allgemeinwissen abfragen. Google mal nach "einstellungstests fachinformatiker" das erste sieht recht gut aus.

chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also worauf wir (kleines Unternehmen) wert legen, erstmal warum will der Kerl zu uns ?

Ich schätze die meisten Bewerber wollen nicht gezielt zu euch, sondern einfach n Ausbildungsplatz. Das sagt euch natürlich keiner. Stattdessen lügen euch die meisten Honig ums Maul. Die Frage ist, besonders bei Azubis, sinnlos.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich schätze die meisten Bewerber wollen nicht gezielt zu euch, sondern einfach n Ausbildungsplatz. Das sagt euch natürlich keiner. Stattdessen lügen euch die meisten Honig ums Maul. Die Frage ist, besonders bei Azubis, sinnlos.

nicht umbedingt. ich wollte zb ganz gezielt in die firma, wo ich jetzt die ausbildung mach und hatte dazu auch recht viel zu sagen. kam gut an.

aber im allgemeinen stimme ich da schon zu, dass die angehenden azubis nur *irgendeinen* platz wollen. zwar ist die eine firma vielleicht weiter oben auf der beliebtheitsskala als ne andere, aber so richtig 'dieses und kein anderes' erlebt man bei azubis sehr sehr selten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bist du mit einer Ausbildung bei der Telekom nicht zufrieden, sodass du dich noch weiterhin bei anderen Firmen bewirbst?

Deine Testergebnisse müssten dir mitgeteilt werden, eigentlich gleich nach dem Test - nur so kenn ichs.

Möglicherweise hilft ein Anruf? ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bist du mit einer Ausbildung bei der Telekom nicht zufrieden, sodass du dich noch weiterhin bei anderen Firmen bewirbst?

Deine Testergebnisse müssten dir mitgeteilt werden, eigentlich gleich nach dem Test - nur so kenn ichs.

Möglicherweise hilft ein Anruf? ;)

Telekom übernimmt nur 10 prozent aller Bewerber, meines Wissens und meistens kommen die in T-PUnkt -.-

das war net auf diese Testergebnisse bezogen sondern, dass was mir der 2. poster geschrieben hat

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es geht auch nicht so direkt um den Namen der Firma, sondern das Umfeld der Firma, manche Firmen Arbeiten großteils mit Windows, andere auch mit Unix / Linux Systemen, andere wie die Telekom bringen dich dazu die Prüfung zu bestehen und ein guter Mitarbeiter der Telekom zu werden, aber für andere Firmen ist man dann recht uninteressant, wenn man sich nicht selbstständig weitgebilder hat.

Also warum will ich zu so einer Firma, wäre glaub ich richtiger.

chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke schon mal für alle antworten.

könntet ihr nicht ein bisschen genauer da eingehen und mir da weng mehr Tipps geben, weil dieser Bewerbertag ist mir sehr von Bedeutung, vergleiche zwischen Telekom und dieser Firma brauch man momentan nicht zu machen, erst dann wenn ich erst eine Zusage von dieser Firma bekomme.

jetzt ist dieser Tag wichtig.

Danke schon mal im Voraus für alle Tipps.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du hast doch gesagt, dass du deinen Ausbildungsvertrag bei der Telekom unterschrieben hast, oder? Kann man von diesem Vertrag einfach so zurücktreten, wenn man was anderes gefunden hat?

Ich war immer der Meinung, dass, wenn man was unterschrieben hat, es eine feste Zusage ist!

Ich habe damals auch mehrere Ausbildungsverträge zur Auswahl gehabt, ich habe aber mit dem unterschreiben gewartet, ob ich auch die Chance von meinem Wunschbetrieb bekomme (die habe ich auch bekommen), ERST wenn ich da eine Absage bekommen hätte, dann hätte ich mir überlegt einen anderen zu unterschreiben!

Und falls jetzt solche antworten kommen, wie "es gibt ja die Prbezeit", dass er dann grad da kündigen soll, finde ich das ganze unter aller Sau! Weil er dann den ganzen anderen Bewerbern / Ausbildungsplatzsuchenden den Platz erst vor der Nase wegschnappt und ihn dann verfallen lässt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich schätze die meisten Bewerber wollen nicht gezielt zu euch, sondern einfach n Ausbildungsplatz. Das sagt euch natürlich keiner. Stattdessen lügen euch die meisten Honig ums Maul. Die Frage ist, besonders bei Azubis, sinnlos.

@Youser

Ich denke, Du hast recht. Letztendlich ist das alles ja nichts anderes als eine große Art der Selbstdarstellung, nach dem Motto: "Ich bin so toll, ich kann dies und das, hab schon (...) das alles gemacht, also nehmt mich bitte".

Es mag sein, dass das für den Betrieb und den Bewerber vielleicht ganz lustig ist, aber richtig "kennenlernen" kann man ihn dabei nicht. Es ist doch absolut klar, dass er versucht, sich von seiner besten Seite zu präsentieren, so wie in Vorstellungsrunden allgemein üblich, und nicht so, wie er im Alltagsleben ist.

Schon alleine dadurch leidet die Aussagekraft der Darstellung. Nun kommt noch hinzu, dass er natürlich unter Druck steht, da er den Platz ja bekommen möchte.

Bei einem Bewerber um einen Ausbildungsplatz kommt dann noch hinzu, dass er im Alter von 15/16 bis 20/22, wo sich viele um eine Lehrstelle bewerben, bei dem geringen Lebensalter natürlich noch nicht allzuviel Erfahrung im Lebenslauf vorzuweisen hat, dann fragt man sich, was soll er da schon großartiges präsentieren, wenn schon altersbedingt nichts vorhanden sein kann? Bis zum 10. Klasse Realschule, oder bis zur 12./13. auf dem Gymnasium, oder 11./12. auf der FOS, letztendlich läuft es immer auf dasselbe hinaus.

Natürlich: das ist alles gut und recht, der Betrieb kann so etwas schon machen, klar. Nur: ob es ihm bei der Entscheidung hilft, wer die Lehrstelle nun bekommen soll, ist eine völlig andere Frage, und genau das wage ich zu bezweifeln.

Gruß fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du hast doch gesagt, dass du deinen Ausbildungsvertrag bei der Telekom unterschrieben hast, oder? Kann man von diesem Vertrag einfach so zurücktreten, wenn man was anderes gefunden hat?

Ich war immer der Meinung, dass, wenn man was unterschrieben hat, es eine feste Zusage ist!

Ich habe damals auch mehrere Ausbildungsverträge zur Auswahl gehabt, ich habe aber mit dem unterschreiben gewartet, ob ich auch die Chance von meinem Wunschbetrieb bekomme (die habe ich auch bekommen), ERST wenn ich da eine Absage bekommen hätte, dann hätte ich mir überlegt einen anderen zu unterschreiben!

Und falls jetzt solche antworten kommen, wie "es gibt ja die Prbezeit", dass er dann grad da kündigen soll, finde ich das ganze unter aller Sau! Weil er dann den ganzen anderen Bewerbern / Ausbildungsplatzsuchenden den Platz erst vor der Nase wegschnappt und ihn dann verfallen lässt!

Das steht doch absolut nicht zur Debatte!

Wenn ich kündige, da die andere Lehrstelle bei der ich mich beworben hab, besser gefällt, dann entscheide ich mich für diese.

Telekom hat über 1000 Bewerber, also bitte. Es gibt nicht umsonst Warteliste!

Ich nehme absolut keinem die Ausbildung weg, ich kündige ja schon vor dem 1. Ausbildungstag, sodass Telekom den 1. in der Warteliste fragen kann, ob er lust hat oder nicht.

Bitte Leute noch ein paar Tipps :D zum Bewerbertag, es ist mir sehr wichtig

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne die TDS, da ich dort diesen Bewerbertag schon eimal absolviert habe :)

Mach dir da keine großen Gedanken. Bei mir war es erst ein kleines Vorstellen des Unternehmens. Danach der Test: der Test soll nur dein Allgemeinwissen checken. Du wirst zu bisherigem IT-Wissen, Sport, Politik, Wirtschaft,... was gefragt. Meist 2 Seiten (ca 3 Aufgaben pro Seite) pro Rubrik. Sich genau daraf vorzubereiten ist sehr schwer, es sei denn, du willst die nächsten Tage 50 Lexika auswendig lernen :D

Kannst natürlich nach Einstellungstests mal googeln und den ein oder anderen auch online durchführen. Da kriegste ein Gefühl dafür.

Die Selbstpräsentation würde ich mit PowerPoint oder noch besser mit nem FlipChart machen (habs damals mit nem Chart gemacht). Versuch aber, nicht zuviel aufzuschreiben. Versuch stattdessen nur Stichworte aufzuschreiben, und den Rest mit einem mündlichen Vortrag zu vermitteln. Darauf legen solche Firmen sehr viel wert.

Zum Ablauf. Bei mir hat der Bewerbertag bei TDS bis 16 Uhr nachmittags gedauert. Plan alsogenug Zeit ein. Und merk dir, was Ihr über den Tag gemacht habt. Ich musste auch noch eine Bewertung schreiben, was mir an dem Tag besonders gut gefallen hat, was eher weniger, und was TDS bei solchen Bewerbertagen verbessern könnte.

Gruß

Die Lady

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne die TDS, da ich dort diesen Bewerbertag schon eimal absolviert habe :)

Mach dir da keine großen Gedanken. Bei mir war es erst ein kleines Vorstellen des Unternehmens. Danach der Test: der Test soll nur dein Allgemeinwissen checken. Du wirst zu bisherigem IT-Wissen, Sport, Politik, Wirtschaft,... was gefragt. Meist 2 Seiten (ca 3 Aufgaben pro Seite) pro Rubrik. Sich genau daraf vorzubereiten ist sehr schwer, es sei denn, du willst die nächsten Tage 50 Lexika auswendig lernen :D

Kannst natürlich nach Einstellungstests mal googeln und den ein oder anderen auch online durchführen. Da kriegste ein Gefühl dafür.

Die Selbstpräsentation würde ich mit PowerPoint oder noch besser mit nem FlipChart machen (habs damals mit nem Chart gemacht). Versuch aber, nicht zuviel aufzuschreiben. Versuch stattdessen nur Stichworte aufzuschreiben, und den Rest mit einem mündlichen Vortrag zu vermitteln. Darauf legen solche Firmen sehr viel wert.

Zum Ablauf. Bei mir hat der Bewerbertag bei TDS bis 16 Uhr nachmittags gedauert. Plan alsogenug Zeit ein. Und merk dir, was Ihr über den Tag gemacht habt. Ich musste auch noch eine Bewertung schreiben, was mir an dem Tag besonders gut gefallen hat, was eher weniger, und was TDS bei solchen Bewerbertagen verbessern könnte.

Gruß

Die Lady

Dann läuft es so ab, wie ich mir gedacht habe, das Ganze soll von 9.30 Uhr - 16.30 Uhr laufen. Um 18.00 Uhr hab ich dann noch ne Einladung bei Telekom, wohin ich eingeladen worden bin, mit meinen Eltern :D.

Mit PowerPoint, so habe ich es mir auch gedacht gehabt, ein Wort jeweils und dann etwas dazu sagen.

hattest du von TDS eine Zusage bekommen?

und was für Fragen kamen da so ungefähr dran, vllt könnte man das ja ein bisschen besser eingrenzen :D, weil 50 Lexika :D...

Danke für alle Antworten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mich damals gegen TDS entschieden, weil ich für die Ausbildung hätte umziehen müssen. Da TDS mir nicht entscheidende Vorteile gebracht hätte, hab ich mir den 200km Umzug gespart und bei einer Firma in meiner Nähe angefangen.

Bei den Fragen kann ich leider nicht viel zu sagen. Ist schon etwas her. Was mir noch (negativ) in Erinnerung geblieben ist:

Es gab beim Thema Politik eine Seite mit 10 Bildern von Politikern. Wir mussten Die Namen, Amt und Partei zuweisen können. (auf der Seite wusste ich fast nichts *g*)

Ansosnten fragen Sie nichts anderes als andere Unternehmen. Mein Tipp: Bis dahin so 5-10 Einstellungstests online machen, um ein Gefühl für die Tests zu bekommen.

Gruß

Die Lady

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mich damals gegen TDS entschieden, weil ich für die Ausbildung hätte umziehen müssen. Da TDS mir nicht entscheidende Vorteile gebracht hätte, hab ich mir den 200km Umzug gespart und bei einer Firma in meiner Nähe angefangen.

Bei den Fragen kann ich leider nicht viel zu sagen. Ist schon etwas her. Was mir noch (negativ) in Erinnerung geblieben ist:

Es gab beim Thema Politik eine Seite mit 10 Bildern von Politikern. Wir mussten Die Namen, Amt und Partei zuweisen können. (auf der Seite wusste ich fast nichts *g*)

Ansosnten fragen Sie nichts anderes als andere Unternehmen. Mein Tipp: Bis dahin so 5-10 Einstellungstests online machen, um ein Gefühl für die tests zu bekommen.

Da kam es doch sicherlich auch zu einem Einzelgespräch zwischen dir und Chef und noch einer Person.

wenn ja, was wurdest du da so gefragt, weil ich weiss jetzt nicht, was ich über das Unternehmen alles wissen muss, da gibt es soviele Berufsbereiche... bis ich die alle im Kopf hab -.-

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da kam es doch sicherlich auch zu einem Einzelgespräch zwischen dir und Chef und noch einer Person.

wenn ja, was wurdest du da so gefragt, weil ich weiss jetzt nicht, was ich über das Unternehmen alles wissen muss, da gibt es soviele Berufsbereiche... bis ich die alle im Kopf hab -.-

Wirst ganz normale Dinge gefragt:

  • warum willst du zu der Firma
  • warum soll die Firma gerade dich nehmen
  • was für erfahrungen mit dem berufsbild hast du schon gemacht
  • etc

worauf du dich auf jeden fall vorbereiten solltest, sind mögliche unangenehme fragen (warum schlechter notendurchschnitt, warum so viele absagen,...)

das kann aber variieren.

Letzendlich: mach dich wegen dem Termin nicht verrückt.

Ich hab mir immer eingeredet, dass ich nix zu verlieren habe Du gehst ohne Job dahin; wenn es gut läuft gehst du mit nem Job nach Hause; wenn es nicht gut läuft, gibt es noch genug andere Firmen, bei denen du dich vorstellen kannst

Also: Take it easy

Gruß

Die Lady

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

servus,

der Bewerbertag hat mich fasziniert.

Hätte mir nie vorstellen können, dass es so gut abläuft. Als aller Erstes wurden wir begrüßt und uns wurde auf der Leinwand gezeigt, was uns heute erwartet. Nachdem uns das Ganze gezeigt worden ist, begannen wir schon auch mit den Allgemeinen Tests (gut das ich vorher ein paar Tests durchgeführt habe zB bei Focus), daraufhin sind wir in ein anderes Zimmer umgezogen und mussten bei zwei Aussagen "mehr ausbilden als einstellen" oder "soviel ausbilden wie einstellen" innerhalb einer Gruppe zu einem Resultat kommen.

Und das Ganze musste dann der Gruppenleiter vortragen. Zwischendrin gabs noch einen Dinner, kalte Getränke und Kaffee/Kakao usw.. Was mir am meisten jedoch gefallen hat, war die Selbstpräsentation, die ich mit Hilfe von PowerPoint vorgestellt habe und so wenig Fragen für die drei "Bosses" (was sie ja zu dieser Situation waren :D) in Bezug auf meine Person gelassen habe. Zu guter Letzt durften wir sagen, wie es uns dieser Tag gefallen hat und davor noch ein Aufsatz schreiben über diesen Tag.

:uli TDS AG

noch sehr wichtig zu erwähnen ist, dass die Firma an sich, sehr ordentlich ist und die Stühle sehr bequem sind.

Leider kam ich 10 minz zu spät, weil ich irgendwie auf meiner Einladung (irgendwie) 9.30 Uhr gelesen hatte -.-, ansonsten wäre ich 20 minz vorher da und hätte einen besseren Eindruck hinterlassen.

jetzt kann ich nur beten, dass ich genommen werde :rolleyes:

und ein paar Tage :schlaf: bis ich bescheid bekomme.

fünf Leute wurden eingeladen und nur einer kann gewinnen.

mfg

NG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung