Zum Inhalt springen

Fehler bei Gehaltsverhandlungen


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

zu meiner Situation vor ein paar Wochen hatte ich ein Vorstellung Gespräch, als es um das Gehalt ging habe ich Mist gebaut und mich sogar unter dem aktuellen Gehalt verkauft. Vor 4 Tagen habe ich dann einen anruf erhalten mit der Information das mich das Unternehmen gerne einstellen möchte. Als ich dann gesagt habe das es mit dem Gehalt nicht funktionieren kann da ich weniger im Jahr hätte als aktuell wurden mir sofort 100€ mehr angeboten. Jetzt hätte ich etwa 800€ mehr im Jahr.

Leider habe ich dadurch das Gefühl bekommen das ich mich absolut unter wert verkauft habe. Ein weiteres Prob ist das mein Aktueller Arbeitgeber mein Gehalt in den nächsten 3 Monaten auch erhöht so das ich von einem Wechsel außer neuer Umgebung Umzugskosten usw. nichts hätte.

Seht ihr eine Chance bei dem Unternehmen das geforderte Gehalt nochmal hoch zu schrauben oder lieber finger weg und was neues suche und dann die Gehaltsverhandlungen richtig angehen?

Ich habe halt das Gefühl das denen sehr viel an einer Einstellung liegt und denke das da mehr gehen muss, bzw. möchte ich diesen Fehler nicht mein ganzes leben mitschleifen und immer unter wert bezahlt werden. Des weitern würde eine neue Anstellung auch eine neue Probezeit bedeuten also erhöhtes Risiko

Schon mal thx Wolf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es denn bereits einen Vertrag, der unterschrieben wurde?

Nicht dass es im nachhinein heißt dass man nur seine Grenzen ausloten möchte.

Bist Du auf die (neue) Stelle angewiesen oder war nur der Gehaltswunsch der Anlaß zum wechseln? Wenn letzteres der Fall wäre, hättest Du ja noch Möglichkeiten zum nachverhandeln und könntest ggf. auch mit einer absage leben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

naja im grunde hab ich hier nen festen job will aber auf lange sicht wo anders hin und unterschrieben habe ich noch nix hab mir erst mal ne woche bedenkzeit geben lassen und nach allem hin und her dachte ich ich frage mal jemanden der sich damit auskennt "fachinformatiker.de" oder wars doch das gelbe buch ...

Naja ich ärgere mcih halt vorallem über mich selbst das ich hier nicht den ***** in der hose hatte zu sagen so das will ich und trunter geht nix udn bin jetzt unsicher ob ichi das im nachgang noch machen kann ohne davon einen schaden zu tragen wenn ich unterzeichne

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest bedenken, welchen Eindruck bei dem Unternehmen hinterlässt, wenn du jede WOche mehr Geld forderst. Für mich klingt dein erster Post, also gigne es dir beim Arbeitgeber nur ums Geld?! Wenn dem so ist, musst du dich natürlich für den entscheiden, der dir am meisten zahlt. Aber sie gegeneinander auspielen kann auch böse ins Auge gehen.

Im Allgemeinen kann man nach der Probezeit nochmal neu übers Gehalt sprechen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

AUsspielen will ich sie ja eben nciht nur bei einem arbeitgeber wehcsel und einem umzug von mehr als 300 km teurere umgebung (miete usw.) sollte halt doch etwas merh drin sein und es geht ncith nur ums gehalt wie gesagt ich will mich nur nciht unter wert verkaufen, da mich das sonst mein ganzes leben lang verfolgt. Kenne diesen effekt von einigen kollegen und bin mir dafür eigentlich zu schade

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Naja ich ärgere mcih halt vorallem über mich selbst das ich hier nicht den ***** in der hose hatte zu sagen so das will ich und trunter geht nix udn bin jetzt unsicher ob ichi das im nachgang noch machen kann ohne davon einen schaden zu tragen wenn ich unterzeichne

jepp - sowas ist immer "uncool". Wenn man sagt ich will X und man bekommt X und dann merkt "Mist, da wäre auch X + Y" gegangen. Es hinterlässt auf jedenfall keinen guten Eindruck nochmal nachzukarteln - vor allem zweimal!

Also ich würde mir folgendes überlegen:

- Wie schaut der Rest aus (alles ausser Gehalt, wie Kollegen, Aufgaben, Aufstiegschancen, ...)

- Was würde passieren, wenn du den Job nicht bekommst? Weltuntergang, ärgerlich oder nur eine kleine Chance verpasst?

Ich persönlich würde je nachdem wie die Antworten oben ausfallen wahrscheinlich versuchen einen Kompromiss zu finden zwischen zocken und es hinnehmen. Sowas wie:

"Ich hab in der Woche noch Angebote von einer anderen Firmen erhalte. Das andere Angbot ist für mich finanziell attraktiver, wobei mir vom Aufgabengebiet, blablabla ihre Firma besser gefallen würde und ich denke, dass wir gut zusammen passen würde und ich deshalb sehr gerne zu Ihnen kommen würde. Sehen Sie vielleicht die Möglichkeit, das man nach der Probezeit noch eine monetäre Anpassung vornehmen könnte?"

Dann wird der Personaler fragen: "Was stellen Sie sich vor?" Und dann sollte eine realistische und endgültige Zahl von dir kommen. Wenn der Personaler bockt, dann kannst ihm ja ehrlich sagen, dass du die derzeitige Marktlage beim ersten Gespräch falsch eingeschätzt hast. Wenn er dennoch sagt, dass mehr nicht geht, dann entscheidest dich halt spontan (und ohne nachkarteln) für ja oder nein. Wie gesagt, du kannst nur ein Jobangbeot verlieren - mehr nicht.

ciao,

vic

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ victorinox: so wars nciht ich hatte gesagt ich will X und wie das so ist AG versucht An zu drücken und sagt dubekommst Y und nach der Probezeit Z.

Auf grund der Nervosität habe ich das 13. gehalt nciht bedacht und bam war der fehler da da es im monat merh ist aber aufs jahr waren es knapp 1000€ weniger...

@ all

thx das hat mich schon mal weiter gebracht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Risiko könnte ja auc bestehen, dass der neue AG sich durc hverschiedenste Forderungen auf den Schlips getreten fühlt und den alten AG kontaktiert.

Einen ähnlichen Fall hatte ich in einem entfernten Bekanntenkreis, bei Firma a läuft der Zeitvertrag aus, er bewirbt sich bei Firma b. Die ist aber in Kontakt mit Firma a und informiert die, man stimmt sich ab und keiner nimmt ihn.

Firma a) verlängert nicht und Firma B) nimmt ihn nicht.

**** happens! Normalerweise sollte man vor dem Gespräch wissen, wieviel Geld man haben will (auch wenn man natürlich nicht immer weiß wie die Kosten in dem neuen Wohnort sind, wäre mir beinah auch mal passiert bei einem Stellenangebot in Frankfurt. :-X

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung