Zum Inhalt springen

Abschlussprüfungs Bestätigung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leute,

ich stehe kurz davor meine Ausbildung zu bestehen (FISI) und werde danach meinen Ausbildungsbetrieb verlassen.

Nun ist die Frage:

Mein Chef meinte ich müsse an dem Tag meiner mündlichen prüfung noch einmal in die arbeit danach (Prüfung um 9:15) um Ihm meine Prüfungsbescheinigung über das bestehen der Prüfung zu übergeben.

Ich hatte gefragt ob es nicht reicht Ihm ein Fax/Email mit der bestätigung zu schicken, dies verneinte er.

Da aber meine Nerven blank liegen und ich nichts mehr von der Firma wissen will:

Stimmt das und muss ich ihm tatsächlich meine Prüfungsbescheinigung übergeben oder würde nicht auch eine Kopie ausreichen? Die brauch ich ja für Bewerbungen und als Quasi Zertifikat das ich bestanden habe?! Ist das dann tatsächlich Eigentum der Firma?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Orginal musst du ihm auf keinen Fall geben, ist dein Eigentum.

Ob du persönlich eine Kopie vorbei bringen musst, oder ob es reicht per E-Mail/Fax/Post eine Kopie zu schicken kann ich leider nichts dazu sagen - aber frag doch dazu deine IHK die können dir das sicherlich sagen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja so ist das auch! Ich bekomme eine vorläufiges Zeugnis das ich bestande habe. Dieses will mein Arbeitgeber im Original von mir am Tag der Prüfung haben (von mir persönlich) damit er dies an seinen steuerberater weitergeben kann.

Ich Sehe nicht ein warum ich persönlich erscheinen muss und ich Ihm das Original geben soll....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

müssen, sollen hin oder her.

Meinst du denn nicht das wenn du 3 Jahre oder evtl die verkürzten 2 Jahre in der Firma hinter dich gebracht hast. Nach deiner prüfung für eine halbe Stunde noch einmal in den Betrieb gehen kannst?

Ihm Vorlegen, Kopie machen lassen, Reaktion abwarten, Grinsen und gehen?

Wenn er dein Zeugnis sieht, evtl gute Noten sieht und dich dann gehen lässt bzw. du sagst ich gehe jetzt. Merkt er vllt was er für einen guten Mann verloren hat? ... nunja

mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einfach nicht vor Ihm einen gefallen zu tuhen. Ich habe von 3 auf 2,5 verkürzt damit ich dort nicht länger sein muss.

Ich würde die Ausbildung mit einer 6 benoten da ich 90% der Ausbildung alleine in der Firma war und ich keine innerbetriebliche Ausbildung bekommen habe...

Ach ja und auf dem Zeugnis steht ja keine Note, sondern nur ob ich bestanden habe oder nicht (Mein BS Zeugnis mit Schnitt 1,5 hat er schon gesehen).

Im Notfall schau ich vorbei aber es sollte ja eigentlich nen Fax reichen oder?

Rechtlich belangen kann er mich dann ja nicht wegen Arbeitsverweigerung etc weil ja mit diesem Moment die Ausbildung beendet ist?!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal,

also ich denke nicht, dass dir dein Ausbilder dann noch großartig was kann (vorrausgesetzt du hast dein Arbeitszeugnis von ihm schon erhalten... nicht das da nachher noch irgendein unschöner Vermerk drinnen auftaucht).

Was ich aber garnicht auf den Schirm kriege: Was soll denn sein Steuerberater mit deinem Prüfungszeugnis o_O ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

müssen, sollen hin oder her.

(...)

Wenn er dein Zeugnis sieht, evtl gute Noten sieht und dich dann gehen lässt bzw. du sagst ich gehe jetzt. Merkt er vllt was er für einen guten Mann verloren hat? ... nunja

mfg

Selbst wenn: und dann? Freuen, dass man ihm noch eins reinwürgen konnte?

Wenn er nicht mehr hinwill und schnellstmöglich damit abschließen möchte, ist das in meinen Augen erstens zu respektieren und zweitens gehts ihm nicht um moralische Gründe, die dafür oder dagegen sprechen, sondern um die Rechtslage.

Mir ist nicht klar, warum er eine Pflicht haben sollte, sein Zeugnis vorbei zu bringen (und auch noch persönlich und das Original).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem Erhalt des (vorläufig erfolgreichen) Zeugnisses ist die Ausbildung beendet. Danach in der Firma nochmal aufzulaufen ist reine Gefälligkeit bzw. Kulanz. Der (dann hoffentlich ehemalige) Ausbildungsbetrieb hat ungefähr das gleiche Recht wie ich oder jeder andere, dich zu seiner Haustür zu bestellen, nämlich keines. Wozu soll er das Originalzeugnis überhaupt benötigen? Soll der Steuerberater sich auf dein Zeugnis einen klöppeln? Klingt etwas fadenscheinig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn er erst zur IHK gehen muss (sofern es nicht direkt nach der Prüfung erledigt wird), dann kann er wahrscheinlich auch gleich zur Firma fahren. Abgesehen davon ist ein Einschreiben auch nicht kostenlos und kommt wahrscheinlich nicht mehr am gleichen Tag an.

Bearbeitet von gimbo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung