Jump to content

Hilfe, ich weiss nicht, was ich mit dem Azubi machen soll

Empfohlene Beiträge

Na danke... Thema Jugendarbeit habe ich in meinem zweiten Post im Thread angesprochen. Zwei Monate... besser spät als nie.

Mit einem über 18 Jährigen mach ich keine Jugendarbeit mehr. Er soll mich ernst nehmen, dass funktioniert aber nur wenn ich ihn ernst nehme und mit Heititei Spielchen scheint das in diesem Fall nicht zu funktionieren. Pädagogik meint nicht immer endlose Diskussionsrunden , Sitins und bis zum erbrechen verständnisvolles Getue. Ganz im Gegenteil, damit kann man mehr kaputt machen als einem lieb ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geistige Reife korreliert zwar öfter mal mit biologischem Alter ist aber nicht immer eine kausale Konsquenz. Deswegen gibt es in D z.B. den Status des Heranwachsenden, bei dem vor Gericht ein dafür ausgebildeter Richter entscheidet, ob der Heranwachsende nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht behandelt wird. Beurteilt wird dabei u.a. anhand der individuellen Reife und der Fähigkeit, die Konsequenzen des eigenen Handelns einzuordnen.

Von Weichspüler und Gruppengesprächstherapien bin ich auch nicht ausgegangen. Aber jemand, der 'Ausbilderaufgaben übernimmt, sollte in der Lage sein (oder in die Lage versetzt werden) zu beurteilen, ob ein "jnger Mensch" (auch das ist eine Definition des deutschen Rechts) charakterlich eher ungeformt ist und Orientierung braucht, oder ob er so weit ist, dass man ihn mal machen läßt. Das betrifft sowohl äußere Rahmen wie feste Arbeitszeiten im Gegensatz zu Gleitzeit, als auch innere wie eine strukturierte Arbeitsweise und die Selbstorganisation.

bearbeitet von Pixie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@HumpdiDumpdi: Hast Du ihn eigentlich schon einmal darauf angesprochen, wie er sich selbst beurteilt?

Die Selbstwahrnehmung passt ja nicht immer mit der Fremdwahrnehmung überein (Johari-Fenster).

Nimm Dir doch mal eine Azubi-Bewertung wie auf http://www.fi-ausbilden.de/uploads/media/Beurteilungsbogen_f_r_Azubis_02.pdf und geh sie mit ihm zusammen durch, Frage für Frage: Zuerst soll er zu einem Punkt seine Einschätzung geben und begründen, dann gibst Du Deine, ebenfalls mit Begründung, möglichst an einem oder mehreren konkreten Fällen (z.B. Zuverlässigkeit: am 1.9. um 9h Termin XY nicht eingehalten, nicht abgesagt).

Das ganze mit einem dicken Zeitpolster und vielleicht auch nicht auf dem Präsentierteller, also z.B. in einem Besprechungszimmer o.ä.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Maniska

Genau das habe ich meinem Chef vorgeschlagen: Macht er seine Arbeit nicht, surft nur rum oder hält sich nicht an die Arbeitszeiten (o.ä.), dann gibts ne Strafarbeit wie du sie beschrieben hast oder eine Art "Hausaufgabe"[...]

Lager aufräumen o.Ä ist keine Strafarbeit, es ist etwas das getan werden muss, keinen allzu großen Spaß macht (zumindest mir) ihn aber davon abhält nebenher zu surfen.

Es darf für ihn keine sinlose ABM sein, es muss ersichtlich sein warum er das zu tun hat (verschrottung alter Hardware, allgemeine Ordnung im Lager, ausmisten damit wieder Platz ist...).

Rede mal mit eurem Admin ob auf einer VM noch ein bisschen Platz für ein Azubisystem abgezwackt werden kann und lass ihn darauf eine eigene Domäne hochziehen. Ich habe es bei trockenen Erklärungen zuerst auch nicht komplett verstanden, erst als ich mich selbst daran versucht habe.

BTW hat er so iel zu tun, dass er um seine AUfgaben zu erledigen (in Azubizeit) keine Zeit hat, zu surfen (deshalb schafft er ja die AUfgaben nicht... Teufelskreis). Um so mehr er gesurft hat, desto mehr AUfgaben hat er bekommen. Ich dachte er surft dann weniger... falsch gedacht.

Klingt für mich sehr danach dass es überfordert ist.

Er denkt dass er eine Aufgabe in der vorgegebenen Zeit nicht schaffen kann, versucht es dementsprechend nicht einmal (hier liegt der Fehler bei ihm weil er nicht einmal versucht) und als "Dank" bekommt er noch mehr zu tun...

So könnte er das sehen.

Oder er hat wirklich einfach keine Lust irgendwas zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sischer sischer :D

Also wenn man jetzt mal von den Totalausfällen, die hier auführlich beschrieben wurden, absieht, dann läufts eigentlich ziemlich gut im Moment. Alle 1-2 Wochen ist halt irgendwas... mal mehr mal weniger schlimm. Aber wir hatten einige sehr sehr gute Gespräche und ich glaube er kriegt die Kurve. Ok, die "Aussetzer" stören ziemlich, aber ansonsten ist er fleissig dabei.

Er macht jetzt seinen Dienst am Telefon, als hätte er nie was anderes gemacht (find ich sehr gut bzgl. seiner Entwicklung).

Für seine Aufgaben / Projekte hat er viel mehr Verantwortung übernommen (höält sich an Vorgaben, gibt Feedback und redet mit mir, wenn sich Termine nicht einhalten lassen).

Mittlerweile integriert er sich auch immer mehr ins Team.

Die Zeit wird zeigen, ob er auch mehr Motivation zeigt, also z.B. selbst was fragen kommen, Sachen gezeigt bekommen wollen etc.

Es gab jetzt auch nach 3 Monaten eine erste Zwischenbeurteilung (Azubis werden hier alle 3 Monate beurteilt... hausinterne Sache). Er hat sich selbst beurteilen müssen, dabei habe ich ihm ein wenig geholfen. Bin mit ihm den ganzen Katalog durchgegangen, habe ihm die Punkte erklärt (was bedeutet eigentlich was) und ihm erklärt, wie er etwas begründen kann (das muss er nähmlich). Beim Gespräch waren wir uns dann in den meisten Punkten direkt einig, 2 habe ich schlechter eingestuft, einen Punkt besser. Der eigentliche Ausbildungsverantwortliche war auch dabei und war schwer beeindruckt ovn der Vorbereitung auf das Gespräch (also von seiten des Azubis). Es gibt viele Dinge, wo er noch an sich arbeiten muss, aber ich habe das Gefühl, er ist auch gewillt das zu tun.

Prinzipiell denke ich, dass er einfach noch zu jung war / ist für eine / die Ausbildung und wir sehr viele "erzieherische" Dinge nachholen müssen. Es ist wie es ist, aber es ist innerhalb der nächsten 3 Jahre durchaus machbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sieht ja ganz so aus, als hätte sich deine Arbeit doch noch gelohnt :-)

Ich hab ehrlich gesagt nicht ganz daran geglaubt.

Bin seit 1. August zur Ausbildung als FIAE angetreten und ich musste mich dafür tierisch ins Zeug legen! Da weiss man anschließend seinen Ausbildungsplatz zu schätzen.

Na dann wünsch ich noch eine steile Lernkurve, dass es so weitergeht. Verdient hast du es!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung