Zum Inhalt springen

FIAE - Windows-lastige Schule, Windows-Pflicht - Wünsche mir Alternativen...


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe das Problem, dass ich ein absolutes persönliches Problem mit Windows habe (Ich hoffe nicht, dass mir jetzt nur die Windows-Anhänger antworten, sondern auch Menschen aus der Linux- oder Mac-Gemeinde). Da ich seit Jahren nun Linux-Nutzer bin, und ich in der Berufsschule auf Windows angewiesen bin (ob jetzt Active-Directory & co, oder besonders die Entwicklung in .NET und C#), frage ich mich, ob ich das dann auch wirklich muss?

Leider gab es kein Entgegenkommen stattdessen Mono-Develop nutzen zu dürfen, wo ich die gleichen Ausbildungs-relevanten Sachen anwenden kann (Datenbank-Anbindung, Patterns, etc.) in sogar der vorgegebenen Programmiersprache.

Würde mich über eine Antwort freuen, liebe Community.

Viele Grüße

euer wik.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bezeichne ich selbst als eher os-agnostic.

Aber ich kann nachvollziehen, dass die Lehrer möchten, dass alle Schüler auf einer Plattform (mit der sie sich auskennen) arbeiten. Insbesondere in in Klassenarbeiten mußt du wenn der Lehrer "Spring!" sagt springen. Es wäre wohl recht viel verlangt wenn sie extra für dich ein "sauberes" Linux-System vorhalten damit du darauf deine Programmieraufgaben für Klassenarbeiten erfüllen kannst.

Und genau so wie es einem Windowsler nicht schadet sich mal Linux anzuschauen schadet es dir auch nicht dir die Windows-Landschaft anzuschauen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du willst doch mit deinem Beruf Geld verdienen oder nicht?

Dann solltest du dir angewöhnen mit Windows Software FÜR Windows zu schreiben

ist zwar doof, ist aber so...aber Windows dominiert nunmal wesentlich den Markt

Die meisten Standard- Pc- Benutzer haben Windows, die meisten Firmen haben Windows

und deswegen ist es sinnvoll sich mit Windows auszukennen...

Und bevor ich von den Linuxuser jetzt gesteinigt werde, ich mag Linux...und reg mich auch ständig über microsoft auf...aber was soll man machen windows ist nunmal ein standard...und Linux ist das Betriebsystem der Zukunft und das schon seit 20 Jahren...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort.

Ich hätte damit auch kaum ein Problem, da sich MonoDevelop mit GTK# statt WindowsForms ja auch problemlos auf Windows installieren lässt, und dabei halt eben komplett Open-Source ist. Das wäre für mich fast gar kein Problem in der Schule MonoDevelop auf Windows zu nutzen und zu Hause halt eben für Linux.

Aber wir müssen leider Visual Studio benutzen. Und diese Anwendungen lassen sich unter Linux nur in einer VM entwickeln, was die Sache umständlicher macht. Gäbe es wenigstens dort eine Wine-kompatibilität, wäre das auch schon angenehmer...

Nun ja, ich finde die Tatsache schade, denn selbst auf der Uni ist man freier in seinen Entscheidungen als auf der Berufsschule... (war zumindest im Probesemester).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Joey P für deine Antwort.

Ja, selbstverständlich liegt mir was am Geldverdienen. Aber in meiner Agentur arbeiten wir selbst fast alle mit Linux, was allerdings hier auch daran liegt, dass wir Webanwendungen (PHP Zend ZF, Ruby etc.) entwickeln. Außerdem wenn man eine OS-unabhängigere Sprache bzw. Umgebung benutzen würde, hätte man den Markt noch weiter abgedeckt (:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommt darauf an, ob die Schule Hard- und Software stellt. In meiner alten Berufsschulzeit hat sich die Schule beispielsweise darauf verlassen, dass wir unsere eigene Hardware mitbringen. Da mir niemand vorschreiben kann, was ich auf meinem Notebook oder dem Rechner daheim installiere, war ich dementsprechend bei rein Windows-basierten Programmen außen vor, bzw. habe ich mir entsprechende Alternativen gesucht.

Aber wir müssen leider Visual Studio benutzen. Und diese Anwendungen lassen sich unter Linux nur in einer VM entwickeln,[...]

Wird dann auch die Windows-Lizenz für die VM gestellt?

Du willst doch mit deinem Beruf Geld verdienen oder nicht?

Dann solltest du dir angewöhnen mit Windows Software FÜR Windows zu schreiben

Besonders im Server-Bereich unglaublich sinnvoll...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja natürlich aber ich schätze mal dass sich die berufschulen danach richten was die mehrheit benutzt und das wird wohl windows sein...an der FH ist man auch wesentlich freier...ok im ersten semester wird man gezwungen Solaris zu benutzen (was voll hässlich ist) ab dem zweiten semester hat man Solaris und Linux zur wahl (da fällt die wahl nicht schwer) und ab dem 3. semester kann man dann auch noch windows wählen was aber dann kaum noch jemand macht...

wir programmieren Java, was auch recht praktisch ist, da ich die programme zu hause auf windows schreibe und in der FH dann unter linux oder solaris problemlos laufen, also soweit mit der OS- unabhängigen Sprache...aber auf der Berufschule macht man ja C/ C++ was ja alles andere als systemunabhängig ist...also wäre wohl das sinnvollste für dich du machst dir ne kleine windows partition und programmierst darauf...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und warum sollte man das nicht auch unter Windows können? ;-) Die Berufsschule muss einen gemeinsamen Nenner für alle Schüler finden. Und die Lehrer können nicht auf 100 individuelle Konfigurationen Rücksicht nehmen. Die Beispiele usw. müssen im Unterricht auf Anhieb klappen. Ein Ziel deiner Ausbildung ist es, die richtige Lösung für ein Problem präsentieren zu können. Dazu gehören Linux, Mac und eben auch Windows. Für große Benutzerstrukturen wird man kaum ein Linux benutzen. Willst du dann sagen, sorry den Rest kenne ich nicht?

Sieh es als Chance was anderes kennenzulernen. Dann ist es auch nicht mehr so schlimm ;-)

Besonders im Server-Bereich unglaublich sinnvoll...

ja ist es.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...aber auf der Berufschule macht man ja C/ C++ was ja alles andere als systemunabhängig ist...

Das stimmt nicht. C++ ist erst einmal systemunabhängig (ich entwickle cross-plattform). Natürlich, wenn man Systemaufrufe benutzt, dann bindet man sich an ein System. Aber mit Hilfe der Boost C++ Libraries und Qt (Bibliothek) oder Gnome kann man C++ so entwickeln, dass man eine Plattformunabhängigkeit bekommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja natürlich aber ich schätze mal dass sich die berufschulen danach richten was die mehrheit benutzt und das wird wohl windows sein.

Berufsschulen richten sich danach, was der Lehrkörper kennt. Dabei dürfte Linux höchstwahrscheinlich deutlich unterrepräsentiert sein. Problematisch wird es m.E., wenn bewusst eine Plattformabhängigkeit geschaffen wird. Denn immerhin stehen mit Java oder auch C/C++ und entsprechenden Bibliotheken genügend Möglichkeiten offen, dies zu vermeiden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt beneide ich dich, wenn ich die Stichwörter "Visual Studio" und "Active Directory" höre. Auch wenn es dir persönlich nicht passt, solltest du froh sein, dass deine Lehrer/Schule wenigstens etwas Ahnung haben und ausbilden. Das ist NICHT selbstverständlich.

Ohne übertreiben zu wollen, würde ich behaupten, das bei Berufsschule die ich in der Ausbildung besuchen "durfte" drei von über zehn Lehrern wussten was Active Directory ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn es dir vielleicht nicht gefällt was ich sage doch Mono kann noch lange nicht mit Microsofts .Net mithalten. Mal ganz davon abgesehen das es der Entwicklung immer hinterher hinken wird. Kein Unternehmen das ernsthaft .Net Applikationen verkaufen will würde jemals unter Mono entwicklen. .Net ist nun mal eine Microsoftsprache und Mirosoft ist Windows.

Als Entwickler solltest du dich von dem Linux ist Gut, Windows ist böse (oder andersherum) Gedanken verabschieden. Du wirst beide System nutzen müssen ob du es willst oder nicht. Es sei denn du findest einen Arbeitgeber der sich damit abfindet, dass du zwei Tage etwas auf einer Unix Maschine kompilierst obwohl eine Installation auf einem Windowssystem nur 1h gedauert hätte (andersherum gilt das gleiche).

Ansonsten beneide ich dich das du es wirklich aushälst auf Linux zuarbeiten. Ich habe es mal eine Woche lang versucht und war schon am 2 Tag vollkommen frustriert, weil eine Installation mich fast den kompletten Tag gekostet hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte sich einfach bewußt machen, wieviel Prozent der eingesetzen Rechner Windowsbasiert sind.

Das ist wohl der Großteil und darauf fußen auch viele BS, einfach um eine breite Masse bedienen zu können. Ich denke, das hat nichts mit der Kompetenz der Lehrer zu tun. Wir hatten auch einige die privat sehr UNIX versiert waren, aber mit Windows-Systemen unterrichteten.

Das mag in anderen Betriebssystemen vielleicht günstiger, schöner und besser sein aber im Grunde arbeiten sehr viele mit Windows.

Siehe es einfach als erweiterung deines Wissens an als dir darüber Gedanken zu machen, warum man nicht auf andere Systeme setzt.

Ich arbeite privat auch mit etwas anderem als mit Windows. Schaden kann es nicht, wenn man auch andere Systeme kennt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kenne das aus einer leicht verschobenen Perspektive.

Ich bin privat Linuxnutzer und nutze Linux schon seit 2006. Mich braucht man also nicht von Linux zu überzeugen.

In der Berufsschule haben wir es -wie die meisten- mit Windowsmaschinen zu tun (zu allem Überfluss stammen die Maschinen aus unserem Systemhaus - und wenn mal was is ... da ist es dann egal, ob ich FIAE bin - aber egal).

Mein Lehrer ist allerdings ein Linuxevangelist. Das ist mindestens so schlimm wie die Windowsvergötterung.

Wenn mit den Kisten was nicht stimmt -dabei ist es egal ob Anwenderfehler oder Windowsbug- ständig dieses gebashe von WindowsXP.

Da ich beruflich, wie schon angedeutet in einem Microsoftsystemhaus arbeite, habe ich intensiv mit der Materie zu tun; kenne mich also auch fachlich ein wenig aus. Und an vielen Stellen korrigiere ich die Unkenntnis meines Lehres bezüglich des Redmonder Betriebssystems. Auch bei Microsoft ist die Zeit nicht stehen geblieben. Es gibt inzwischen eine Shell, die diesen Namen verdient, es gibt (Sym-)Softlinks unter Windows und vieles mehr.

Mich nervt diese "ich bin in der Lage ein Bashskript zu schreiben und halte mich deshalb für was Besseres"-Attitüde meines Lehrers schon.

Ich kann das auch. Und ich benutze zur Administration eines Windowssystems auch lieber die Powershell / Cygwin; aber dafür lasse ich meine Umwelt mit sowas in Ruhe.

Bei uns darf man gerne Mono benutzen. Btw. ist es doch egal, mit was letztlich geschrieben wird: .NET unter Mono kompiliert ist unter Windows auf jeden Fall lauffähig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Berufsschulen richten sich danach, was der Lehrkörper kennt. Dabei dürfte Linux höchstwahrscheinlich deutlich unterrepräsentiert sein.

Oh da muss ich widerprechen, meine Lehrer auf der Berufsschule waren fast alle voll die Unix Cracks...trotzdem gab es nur Windows...

Aber wir wussten uns trotzdem zu helfen...haben damals halt mit Knoppix gearbeitet :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du beschwerst dich wirklich darüber dass ihr unter VS programmieren lernt in der Berufsschule ?

Wäre dir ein seit 5 Jahren nicht mehr gepflegter Texteditor mit Syntax Highlighting und einen "Compile & run" Button für Java lieber ?

Das hatte ich zu meiner gigantischen Freude als "IDE"... Ich hätte getötet für eine anständige Entwicklungsumgebung. Und Visual Studio ist eine sehr angenehme.

Gruß

Sven

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung