Zum Inhalt springen

Schlechtes Schulzeugnis troz Vorkenntnisse Ausbildung möglich?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich würde gerne im August 2012 eine Ausbildung als Fachinformatiker - Systemintergration beginnen, jedoch habe ich momentan zweifel daran das ich Aufgrund meiner schulischen Leistungen nicht genommen werde bzw. es noch nicht einmal zu einem Vorstellungsgespräch schaffen werde.

Ich besuche momentan die Berufsbildende Schule II Wirtschaft & Verwaltung und strebe momentan die Fachhochschulreife an. Bin in der 12. Klasse und werde vorraussichtlich meinen Abschluss zur Fachhochschulreife im Mai 2012 erhalten mit der Fachrichtung Handel & E-Commerce.

Zunächst einmal meine Noten.

Deutsch=3

Englisch=3

Mathe=4-5

Physik=4

Sozialkunde=2

Projektmanagment=2

Fachbezogener Unterricht( 15 Lernbereiche) im Schnitt die Note 3

So würde mein Zeugnis am Ende vom Schuljahr aussehen.

Und mein Abschlusszeugnis von der 10. Klasse sieht so aus

Deutsch=4

Englisch=3

Mathe=3

Physik=4

Chemie=4

Biologie=3

Jetzt habe ich nebenbei noch von der BBSII an einem "10-Finger Schreibwettbewerb" teilgenommen und habe die Note 2 erhalten für meine Schnelligkeit

Und im laufe des Monats werde ich mir den Europäischen Computerschein(ECDL) holen.

Und habe mir ein Buch und eine DVD gekauft um mir das Programmieren selbst beizubringen bzw. Ansätze was momentan sehr gut läuft.

Ist alles über Java mit Objektorientierung.

Jetzt wäre meine Frage . Sollte ich mich troz Mathe 4-5(tendiere ehr zu einer 5) mit dem Zeugnis der 12. bewerben oder mit dem Zeugnis der 10. Klasse.

Und falls die Bewerbung mit dem Zeugnis der 10. Klasse gemacht werden soll, was steht denn da für Antwortmöglichkeiten zur Verfügung was ich die letzten 2 Jahre gemacht habe und weshalb ich mich nicht mit diesem Zeugnis der 12. Beworben habe?

(und bitte keine dinge wie"warum nix gelernt etc.") sind eben jetzt leider Dinge die so sind und ich will trozallem versuchen das Bestedarauß zu machen.

Bitte um Hilfe:(

Und vorab danke an alle die mir helfen!:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du solltest dich definitiv mit den letzten beiden zeugnissen bewerben, wenn du die weg lässt wird das mit sicherheit angesprochen, und dann kommt es meiner meinung nach noch "blöder". Da kann man sich nur schwer rausreden, was will man da sagen? Vergessen? dann lieber gleich mit offen karten spielen und ehrlich sein. :)

Leider kann ich dir nicht sonderlich viel weiterhelfen, da ich meine Lehrstelle zum FISI erst seit September habe, also so lange bin ich noch nicht dabei :)

aber ich kann dir sagen, dass mein Zeugniss auch nicht viel besser war, warscheinlich sogar noch ein bischen schlechter, und dennoch wurde ich bei 8 Bewerbungen zu 3 Gesprächen eingeladen und letztendlich genommen. Und ich hab "nur" normales Abi, ohne irgendwas in Richtung Technik vorher gemacht zu haben. Alles was ich vorzuweißen hatte, war mein Interesse und meine Bereitschaft zu lernen, das scheine ich im Vorstellungsgespräch wohl gezeigt zu haben ;) und genau das musst du auch tun. Bewirb dich und zeig interesse. Die paar Zahlen auf dem Blatt papier sind kein Grund es nicht zu versuchen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ECDL ist ebenfalls zu 99% wertlos. Hab zu meiner Zeit das Datenbankenmodul mit annährend 100% gemacht. Habe es aber garnicht erst mit geschickt, da es mir peinlich war. Da du FISI lernen willst ist Programmieren für dich wahrscheinlich uninteressant, zumindest Java. Ich denke du kannst eher mit Netzwerken, Betriebsystemen (speziell Unix-Systeme, Windows Server) & Shellscripting punkten.

Aber grundsätzlich gilt: Bei einer Ausbildung soll man ausgebildet werden. D.h es sind keine Grundkenntnisse notwendig.

Bearbeitet von trollr
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erst einmal etwas prinzipielles:

Durch deine relativ schlechten Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern (Mathe, Physik und vorher auch Chemie, Biologie) wird man dir wohl auslegen, dass es bei dir mit dem logischen Denken nicht sehr weit wäre, was eigentlich eine ziemlich wichtige Qualifikation in der IT-Branche ist. Dauernd muss man logische Zusammenhänge erfassen und bewerten.

Diese Fächer sind für manche Firmen doch ziemlich ausschlaggebend (neben Deutsch, BWL und Englisch), ob jemand für den Beruf geeignet ist, oder ob nicht. Da du zumindest schon einmal nicht in die Fachrichtung Anwendungsentwicklung möchtest, sondern Systemintegration, ist das nicht mehr ganz so ausschlaggebend. Ich würde mich an deiner Stelle jedoch schon einmal darauf vorbereiten, dass da entsprechende Fragen in der Richtung kommen, dass du schlechte Noten da hast und du denkst, dass du das packst bzw. dafür geeignet wärst und einige Firmen werden deine Bewerbung wohl vielleicht aus dem Grunde auch wieder weglegen.

Man bewirbt sich immer mit mindestens dem letzten Zeugnis, das man bekommen hat (in der Oberstufe stehen die Ergebnisse der anderen Halb- und Schuljahre der Oberstufe ja eh mit drauf) und eventuell noch das vorletzte Zeugnis. Man kann natürlich das 10er-Abschluß-Zeugnis auch noch mitschicken - nur überlege dir einfach einmal, was für eine Aussagekraft ein Zeugnis nach 2 oder 3 Jahren noch hat. Das war dein Leistungsstand von vor 2 Jahren. Der interessiert die Firmen eigentlich nicht wirklich, sondern es interessiert sie, was du aktuell für eine Leistung bringst, solange du keinen guten Grund hast, wieso die Leistung abgefallen ist in der Zeit.

Die Urkunde vom 10 Finger System, sowie der ECDL sind komplett wertlos für eine Ausbildung zum Fachinformatiker o.ä. Die beiden Sachen wären für eine Sekretärin o.ä. interessant, aber nicht für zukünftige Fachkräfte in der IT-Branche. Da müsste dann schon ein Microsoft-, Linux-, oder Cisco-Zertifikat, oder eine Programmierarbeit / Zertifikat in z.B. C# her, dass es Eindruck schinden würde.

Generell ist es jedoch meist auch so, dass die Firmen, die Azubis mit viel Vorbildung (z.B. Programmierkenntnissen) haben möchten, ihre Azubis entweder nicht mehr selber viel ausbilden, oder aber als billige Azubisklaven halten. Von daher ist es vielleicht gar nicht sooo schlecht, nicht viel Vorahnung zu haben. Was du aber machen könntest, wäre z.B. mal mit VMWare etwas rumspielen, mit Linux und vielleicht auch Windows Server BEtriebssystemen, falls du darauf Zugriff haben solltest, etc... halt so die Grundlagen schon können dann bei Ausbildungsbeginn, so dass man dir nicht erklären muss, was eine Festplatte und was ein Monitor ist. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt wäre meine Frage . Sollte ich mich troz Mathe 4-5(tendiere ehr zu einer 5) mit dem Zeugnis der 12. bewerben oder mit dem Zeugnis der 10. Klasse.

also ich seh da jetzt nicht so den großen qualitativen unterschied zwischen den beiden zeugnissen....:(

bei diesen noten solltest du längere praktika machen um ein bein in die brache zu kriegen. ob sich ein personaler vom computerführerschein und 10-finger-tipp-schein beeindrucken lässt wage ich zu bezweifeln....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein ist er nicht, es gibt zwar einige Firmen(vor allem die ganz großen) bei denen die Fristen schon vorbei sind. Aber es gibt sehr viele die sich da recht lange Zeit lassen. Trotzdem sollte er natürlich zeitnah anfangen sich zu bewerben, besonders bei einem schwachen Zeugnis wirds wohl ein paar mehr Bewerbungen brauchen. Wenn man dann eventuell noch ein Praktikum vorher machen will/muss, wirds zeitlich noch enger.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur um das nochmal klarzustellen, es heißt "Praktika". Nicht, dass du dich in deinem ersten Anschreiben direkt damit brüstest, wieviele "Praktiken" du schon hinter dir hast; Missverständnisse und so ;-).

Ansonsten kann ich den Vorrednern zustimmen, ein Praktikum ist oft der richtige Weg um einen "Fuß in die Tür" zu bekommen. Grade bei schlechteren Schulnoten.

Gruß, Patrick

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@chablife:

Praktika ist schon das Plural von Praktikum. Da kommt nicht noch ein s dran. ;)

@bkmoruk:

Kannst dich ja auch jetzt schon einmal nach Praktika umschauen. Muss ja nicht unbedingt immer Vollzeit sein, sondern kann durchaus auch nachmittags sein für ein paar Tage.

Ansonsten halt mal schauen, ob man irgendwo Bekannte oder Verwandte hat, die durch ihre Beziehungen dir helfen könnten. Vitamin B wirkt manchmal Wunder.

Nun ja, und natürlich dich anstrengen, so dass das Abschlusszeugnis vielleicht doch noch besser wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nicht, dass du dich in deinem ersten Anschreiben direkt damit brüstest, wieviele "Praktiken" du schon hinter dir hast

Kommt drauf an, in welcher Branche er sich bewirbt.

Spaß bei Seite, versuche Praktika zu bekommen und gebe dir bei diesen Mühe, damit du ein gutes Arbeitszeugnis bekommst. Dann hast du größere Chancen, dass Personaler über deine Noten drüber hinweg sehen.

Man bewirbt sich immer mit dem letzten Zeugnissen und spiele gleich mit offenen Karten. Wenn im Vorstellungsgespräch herauskommt, dass du versucht hast den Ausbildungsbetrieb zu täuschen, bist du gleich raus.

Gruß smite

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung