Zum Inhalt springen

Wie kann ich einen Praktikaten beschäftigen?? :confused:


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Bin Auszubildender im 2. Lehrjahr (FIAE). Ich soll demnächst einen Praktikanten für eine Woche beschäftigen, er ist soviel ich weiß 14 - 15 Jahre alt und möchte einen Einblick in unsere Beruf bekommen. Da ist selber noch in der Ausbildung stecke und absolut keine Erfahrung mit so etwas habe, würde ich gerne von euch erfahren, welche Aufgaben er bekommen sollte und was ich ihm zeigen könnte?

Er soll ja schließlich kein falsches Bild von diesem Beruf bekommen!!

Danke für eure Hilfe!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm...Anfangs war alles etwas trocken und öde. Ich würde gerne etwas Praktisches mit ihm machen :)

Kaffee kochen, Aktenordner archivieren... mal ganz ehrlich, in 1 Woche bleibt eh nicht viel Zeit, was wirklich sinnvolles zu machen. Du kannst ihn ja erstmal über die Schulter schauen lassen. Somit erkennst du recht schnell, ob derjenige bereits etwas Ahnung hat oder nicht.

Wenn du wirklich freie Hand hast, kannst du ihn ja fragen, was er gerne machen würde.

Ich würde erstmal abwarten. Evtl. findet er ja auch ein "Hello World" öde und trocken, da er bereits in der Freizeit selber programmiert hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wir machen es bei uns so, dass wir Schülerpraktikanten nur in der IT-Hardware-Abteilung einsetzen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir diese in den anderen Abteilungen, wie in der Technik oder der Programmierung schlecht einsetzen können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ma rankommen lassen ;)

Wenn er da ist, würde ich ihm zuerst einmal alles zeigen... kurz sagen, was die jeweiligen Kollegen so machen.

Dann fragen, ob er schon grundsätzlich einmal etwas programmiert hat. Der sohn eines kollegen ist 12 und hat am Gymnasium gerade eine Einführung in Objektorientierung bekommen und bekommt Grundzüge von Delphi vermittelt. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass er mit 14-15 nicht ganz unwissend ist. Es ist nicht Deine Aufgabe, ihm in der Zeit Wissen zu vermitteln oder ihm etwas beizubringen. Er soll einen Einblick in die Praxis bekommen. Was er da wirklich tun kann, hängt effektiv davon ab, welche Vorkenntnisse er hat. Also wird sich alles weitere danach klären.

Wie groß ist Eure Firma?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir diese in den anderen Abteilungen, wie in der Technik oder der Programmierung schlecht einsetzen können.

Bei uns ist es genau anders herum. Wir haben spezielle Programme für Schülerpraktikanten entwickelt. Ein Mehrphasiges Projekt. Von einfachsten ersten Programmzeilen bis hin zu einem kompletten logistischen Prozessablauf. So sieht der Praktikant, ob ihm die Programmierung überhaupt Spaß macht und wo seine Grenzen liegen. Wir hingegen, können evtl. einen zukünftigen Azubi für uns einfacher gewinnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also in meinem Betrieb gibt es ein Praktikumsprojekt. Das ist ein Programm, das jeder Praktikant auf seinem Level weiterentwickeln darf - insofern er genügend Kenntnisse mitbringt, wenn nicht darf er ein paar Grundprogrammieraufgaben machen aber auch kleinere Dinge die man ihnen schnell erklären und bei denen man nicht allzuviel falsch machen kann ;)

Sollte das auch noch zu viel sein so bleibt nur ein über die Schulter schauen (was die anderen auch gern jederzeit machen dürfen).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was sagt ihr dazu?

Er soll am ersten Tag einen Rechner einrichten und ihn zum Laufen bringen (Installation Betriebssystem, Office, Visual Studio, sonstige Programme) somit bekomm ich einen ersten Eindruck, wie "Fit" er überhaupt ist.

Oder sollten wir gleich programmiertechnisch loslegen, wenn geklärt ist auf welchem Stand er sich bewegt?

Danke für eure Antworten:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wir machen es bei uns so, dass wir Schülerpraktikanten nur in der IT-Hardware-Abteilung einsetzen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir diese in den anderen Abteilungen, wie in der Technik oder der Programmierung schlecht einsetzen können.

Da wir eine kleine Firma sind, haben wir keine IT-Hardware-Abteilung:/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da er nur eine Woche bei euch ist, solltest du dich im Vorfeld entscheiden, in welche Richtung du ihn lenken willst. Da bleibt keine Zeit ihn erst mal einen Rechner installieren zu lassen.

Sowas dauert doch nur 3-4 Std. Danach hat er seinen Rechner eingerichtet, mit dem er dann ggf. Programmieraufgaben lösen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sowas dauert doch nur 3-4 Std. Danach hat er seinen Rechner eingerichtet, mit dem er dann ggf. Programmieraufgaben lösen kann.

Das wäre wohl, für den Anfang, die einfachste Aufgabe.

Also viel anders würde ich es auch nicht gestalten.

So hättest du die FISI Aspekte im Vorfeld und anschl. die FIAE Aspekte, die du ihm nahebringen könntest.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung