Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Die schulische Vorbildung??

Empfohlene Beiträge

Pro Abi: alles offen nach der Schule; je nach numerus clausus alles studierbar; Notendurchschnitt will da nach 2 Jahren kein Mensch mehr wissen. Selbiges gilt für Fachabi. Ob das Abi mittelgut ist und das Fachabi ziemlich gut... das juckt ausser dem Personalchef oder der ZVS niemanden.

Contra Abi: praxisfremd, du wirst ohne Perspektive von der Schule entlassen, will sagen, Du hast zwar eine Hochschulberechtigung, weisst aber nicht, was Du damit anfangen sollst.

Pro Fachabi: praxisorientierter, Du wirst auf etwas konkret hingeführt, sprich beispielsweise ein wirtschaftswissenschaftliches bzw. technisches FH-Studium vorbereitet; die vermittelten Kenntnisse erleichtern auch den Berufsschuleinstieg. Mehr Perspektive einfach.

Contra Fachabi. Kein (allgemeines) Hochschulstudium ohne weiteres möglich

Soweit beantwortet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der höheren Schulabschluss ist wohl war. Ich habe auch ein ganz normales Abi. Ich habe es gemacht, weil ich nach der Realschule einen Beruf erlernen wollte für den man Abi brauchte. Damals gab es den Fachinformatiker noch gar nicht. Aber es muss nicht sein.

Die Frage ist doch, was will man später einmal machen (denn die drei Jahre bis Du mit Deiner Ausbildung fertig sein würdest, sind in unserer Branche eine lange Zeit, aber in Deinem Leben nur ein recht Kurze). Wenn Du im IT Bereich arbeiten willst, dann solltest Du damit nicht noch drei Jahre warten. Schon für uns, die jetzt erst gerade angefangen haben mit ihrer Ausbildung wird es bei weitem nicht mehr so leicht sein nach der Ausbildung eine gute Arbeitsstelle zu bekommen wie für die die jetzt schon fertig sind, oder in diesem Jahr ihren Abschluss machen.

Und wenn Du danach dann doch noch studieren willst, dann kannst Du das Abi doch auch danach noch machen, das ist alles möglich.

Du sagst

- die Schulzeit ist die geilste, man lebt nur einmal

- ich möchte noch mehr Allgemeinbildung

- ich möchte mir ein ein Studium DIREKT nach der Schule offen halten

Schön und gut, aber Du kannst eben nicht Dein ganzes Leben zur Schule gehen.

Und Allgemeinbildung bekommst Du auf der Berufsschule auch wenn Du willst. Kommt eben immer darauf an, wie Du mitarbeitest, oder eben nicht.

Überlege es Dir wirklich gut. Wolltest Du z.B. Industriekaufmann werden, würde ich sagen, klar, wenn Du willst, dann mache erst Dein Abi, aber in der IT-Branche ist das so eine Sache.

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So

richtig Woodstock. nur:

1. hab ich mich schon für eine Fachinformatikerstellen beworben.... immer absagen und Leute mit höherem Schulabschluss wurden genommen. Nun sind alle Stellen in dieser Region weg.

2. "man kann nicht ein Leben lang Schule machen": richtig Woodstock , aber man kann es so lang machen wie möglich und dadurch eine bessere allgemeine Qualifikation erreichen denke ich.

So da es hier keine Stellen im IT Bereich mehr gibt, werde ich wohl zum allgemeinem Abi greifen, und es versuchen mit einem halbwegs normalen Durschnitt zu überstehen. Das Fachabi möchte ich warscheinlich nicht machen weil ich dort zwar direkt auf etwas hingeführt werde , aber natürlich die Gefahr besteht wie WoodStock sagte das in diesem Bereichd ann später alles voll ist. Natürlich könnt ich mein Abi in Betriebswirtschaft machen , die is für alles gut... aber ich denke einfach Abi ist das richtigere, Wenn es um den Schulweg geht? Den Abi ist das höchste in Deutschland, und besser gehts ja nich , das Fachabi ist drunter gestellt.. ach ich werd ma sehen , bin mir unschlüssig.

Fachabi oder Abi? AHHH

hat jemand noch andere gründe oder Meinungen?

thx an pepper für deinen Vergleich... jedoch geht man nicht ganz ohne PErspektive ausm Allgemeinen Abitur denke ich. Vor allem weil man überall reinkann ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@evil123

Nun, ich habe die Erfahrung gemacht, das nicht unbedingt die Leute die Stelle bekommen haben die den höheren Schulabschluss hatten, sondern die gezeigt haben das diese Ausbildung wirklich das ist was sie machen wollen. Ok, wenn sich zwei beworben haben und beide das gut rüber gebracht haben, dann hatte auch der mit Abitur mehr Glück. Aber warum, wenn angeblich nur welche mit Abi genommen werden (oder mit höherem Schulabschluss), sind in meiner Berufsschulklasse nur vier mit Abi, und 22 mit Haupt- oder Realschulabschluss?

Wenn Du es unbedingt machen willst, wie schon gesagt, kann Dich keiner von abhalten.

Aber ich würde weiterhin immer versuchen eine Ausbildungsstelle zu bekommen. Ich habe auch erst einmal ein Jahr "ausgesetzt", habe ein Soziales Jahr im Krankenhaus gemacht, und mich weiter beworben.

Und dann habe ich es geschafft. Aber ich habe insgesamt fast 100 Bewerbungen geschrieben. Und wenn Du sagst

Nun sind alle Stellen in dieser Region weg.
nun, dann würde ich sagen ist der Beruf nicht wirklich das was Du machen willst, denn dann wärst Du auch bereit wegzuziehen.

Aber was solls, ich habe eh das Gefühl das Du keine Lust mehr hast eine Ausbildungsstelle zu finden, sondern den Weg des geringeren Wiederstandes gehen willst (weil Du es bisher nicht geschafft hast eine Stelle zu bekommen).

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tja, der junge will sich das leben halt leicht machen, aber schwer wird's später auf jeden fall, denn die leute sagen nicht "hey, der hat abi, den nehmen wir", sondern man wird sich auch mit abi beweisen müssen, wird sich der konkurrenz stellen müssen, und mit abi ist das nicht unbedingt einfacher, die leute erwarten sogar meistens mehr von einem abiturienten als z.B. von einem reali - wenn auch nur vielleicht nur unterbewußt...

in diesem sinne....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

soderle

hm zu Woodstock.... ich kann schlecht wegen eins ausbildungsberufes wegziehen... bin junge 15 jahre alt und werd demnächst erst 16 ^^--- bin spät eingeschult wordn ^^

hm und Link , ich möchte mir das Leben auf keinen fall einfach machen... wenn du Abi als einen einfachen Weg bezeichnest, ok.

Zudem ist mir klar das ich nach dem Abi oder Fachabi mich gut anstellen muss , und auch dem arbeitgebenr später , wie ich es auch heute tun muss, verständlich machen das mir der Ausbildungsberuf gefällt.... ich bitte dich aber nich ausfällig zu werden und von Thema abzuweichen.

meien hauptfrage war eigentlich ob mittleres Abi oder schlechtes fachabi.... aber najo

cya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne eine Menge Leute die mit 16 wegen ihrer Ausbildung weggezogen sind. Das ist gar kein Problem. Aber das ist halt eine Sache der Einstellung.

Aber was soll's, ich rede ja sowieso gegen eine Wand.

Sorry das ich versucht habe Dir zu helfen, meine Erfahrungen zu berichte usw.!

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo das is ne Sache der Einstellung das stimmt.

und ich hab sie dazu leider nicht. :(

neeee, jetz siehst du das falsch, es is ok das du mir versucht hast zu helfen, danke! auf jeden fall!

aber wir sind insgesamt vim thema abgewichen das immernoch lautet: mittleres abi oder gutes fachabi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hm und Link , ich möchte mir das Leben auf keinen fall einfach machen... wenn du Abi als einen einfachen Weg bezeichnest, ok

ich meine nicht das abi als einfachen weg, sondern das "nicht-flexibel-sein-wollen", dass abi-machen nicht einfach ist, ist mir sehr wohl bewußt, habe ja schließlich selbst abi gemacht.

Zudem ist mir klar das ich nach dem Abi oder Fachabi mich gut anstellen muss , und auch dem arbeitgebenr später , wie ich es auch heute tun muss, verständlich machen das mir der Ausbildungsberuf gefällt.... ich bitte dich aber nich ausfällig zu werden und von Thema abzuweichen.

ich nicht vom thema ab und werde auch nicht "ausfällig", aber jedem das seine. wenn ich dir nicht helfen konnte, dann eben nicht, dachte du willst eine ehrliche antwort hören. dazu gehört, dass du dir in meinen augen wirklich das leben einfach machen willst, was du aber auch selbst gesagt hast, wenn auch indirekt:

- die Schulzeit ist die geilste, man lebt nur einmal

- ich möchte noch mehr Allgemeinbildung

- ich möchte mir ein ein Studium DIREKT nach der Schule offen halten

- praktisch Arbeiten, richtig im Beruf stehen .... tu ich dann noch mein ganzes leben

in dieser hinsicht stimme ich mit woodstock überein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja wie du meinst. wir soltlen das jetz nicht in eine sinnlose diskussion oder Streiterei ausfallen lassen :)! also entschuldige bitte. Und ich bedanke mich hiermit nochma für dir Meinungen und Erfahrungen!

nur mal im ernst , wenn ich die frage in den Raum werfe ob "mittleres Abi oder gutes Fachabi" und ich im laufe der vielen beiträge bestimmt 2-3 mal betont habe keine Ausbildung machen zu wollen , weil es u.a keine Stellen mehr gibt , und ich nicht bereit bin mit 15 bzw. 16 aus meinem Elternhaus auzuziehen.

So kann man das stehen lassen.

Ich wills mir durchaus nicht einfach machen! Aber was is wie pepper vorher sagte die Ausbildung mir doch nich gefällt und ich abbreche usw. dann steh ich nur mit nem Realschulabschluss und ner abgebrochenen Lehre da. auch nich so toll.

und du meintest das "nich-flexibel-sein" . Ich denk ich mit mit einem Abi oder Fachabi sher wohl felixbler als mit einem Realschulabschluss, vor allem in bezug auf ein Studium , die Weiterbildung , und durch den höheren Abschluss (wenn auch nicht überall) in bezug auf einen Ausbildungsplatz.Wenn natürlich wie vermutet wurde n (was ich nicht glaube) , nach 3 Jahren kein BEdarf an It - Fachleuten ,mehr ist, kann ich ein gerichtetes Studium anfangen, oder ni eine andere Branche oder verwandte oder ähnliche Branche gehen. Das sind aber alles nur Spekulationen.

Die Kernfrage ist, womit ich später im Leben mehr anfangen kann, mit einem "mittlerem Abi" oder einem "gutem Fachabi" und dazu möchte ich, wenn noch einer bereit ist seine meinung zu äußern, gern mal Meinungen haben. Seine ganz persönliche. Ob er sich für ein durschnittliches Abi oder ein gutes Fachabi entschieden würde.

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, kann ich nachvollziehen, das alles, ist ja schließlich das, was DU machen willst, und nicht das was andere dir sagen wollen.

wenn du meine ganz persönlich intime antwort zum thema "fachabi oder abi" hören willst: ich würde abi machen.

der schnitt ist nach ein paar jahren eh nicht mehr relevant.

hoffe dir geholfen zu haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du nicht vorhast etwas mit einem NC zu studieren, dann kannst Du ruhig Abi machen. Denn dann interessiert keinen mehr wie Dein Abi war. Du hast ein Abi, und damit gut.

Wenn Du jetzt allerdings schon wissen würdest was Du studieren wolltest, dann würde Dir eventuell auch ein Fachabi reichen. Kommt eben drauf an ob es das in dem Bereich gibt.

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sers!

Vergiss es, geh erst gar nicht auf eine weitere Schule sondern gleich in die Ausbildung! Ich bin nach Gymnasium 10te Klasse auch abgegangen und hab gedacht Fachoberschule wäre besser. Ist völliger Quatsch! In den Schulen, die Du nach der Realschule besuchen könntest (Theoretisch) lernst Du nicht das Kleinste Bisschen, was Dir in Deinem Beruf als Fachinformatiker später mal nützlich sein könnte. Also: VERGISS ES UND GEH' GLEICH IN DIE AUSBILDUNG! Du tust Dir damit einen Gefallen, glaub mir. Alles andere ist nur vergeudete Zeit....

Greetz =AoF= PalaDIn

-----------------------------------------------------------------------------

Realität ist eine Illusion beruhend auf Alkoholmangel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ganz so würde ich das nicht sagen. Das ist schon etwas sehr übertrieben. Denn man lernt viel. Und einiges kann man auch in der Ausbildung gebrauchen. Und er will halt keine Ausbildung machen. Das hatten wir doch schon, oder hast Du nicht alle Postings gelesen?

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

genau :>

will keine Ausbildung , aber auch danke für deine meinung Woodstock :)

najo das mit der ansicht des einen da fand ich auch was krazz!

ein bissl übertriben auf jeden fall ;)

ums auch dir zu sagen , eine Ausbildung schließe ich aus... jeder geht seinen weg , mich interessieren nur die Meinungen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine frage habe ich noch:

Welche Möglichkeiten habe ich wenn ich zb nach der 11 Klasse des Gymnasiums abgehen möchte wiel ich einsehe das ich es nicht schaffe?

Was kann ich in meinem Fall , wohen in RHEINLAND-PFALZ tun?

oder gibt es da eine Bundesweite einehieltiche regelung?

Gibt es irgendwo infos da drüber?

oder kann jemand was raussuchen , oder weiss bereits was geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von DocNeo

2. Ich habe auf Angebote des Arbeitsamts, im Juli '00 aus 10 Stellenangeboten noch 4 Zusagen bekommen, was ja wohl für das Angebot des Arbeitsamts spricht. Vielleicht waren ja deine Chancen (mangels Qualifikation) zu gering.

HI DocNeo!

So, nun will ich mal meine Meinung sagen. Ich denke mal nicht, dass ein bestandenes Abitur mit der Note 2 schlecht ist. Meine Informatiknoten lagen bei 14-15 Punkte.

Vielleicht ist es ja einfach noch immer die Tatsache, dass Männer denken, dass sie nur diesen Beruf erlernen können bzw. die Fähigkeiten dazu haben. Ich habe mein ABi übrigens in Sachsen-Anhalt gemacht.

In Sachsen-Anhalt gab es kaum Stellen als FI. Als ich ein Ausbildungsvertrag für einen anderen Beruf unterschrieben hatte, war ich für das Arbeitsamt nicht mehr wichtig (danach gab es auch keine Bewerbungskosten etc. mehr). Die Leute waren noch nicht mal fähig, eine ordentliche Berufsberatung durchzuführen.

Tschau

Nicki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An deiner Stelle würde ich mich erstmal fragen ob ich überhaupt weiter zur Schule gehen will.

Ich hatte keine Böcke mehr auf Schule.

Und selbst mit einem Real-Abschluss kann mann eine Gute Ausbildungsstelle finden.

(Selbst mit Durchschnitt 3.4)

Dann hättest du schon mal etwas in der Tasche und könntest nach der Ausbildung immer noch nen Abi machen.

Viel Glück

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also erstens: Meine Stellungnahme war nicht übertrieben. Es stimmt wirklich! gut, man könnte mit mittlerer reife fachoberschule, danach fachhochschule machen und dann studieren. aber was willst du denn studieren? doch nicht etwa informatik?! das brauchst du nämlich als fachinformatiker nun gar nicht, das bräuchtest du nur fürs Image. für den job eher nutzlos, es sei denn du willst wirklich real hardcore programmierer werden.

Zweitens: Um auf Deine "Hauptfrage" zurückzukommen @Evil123:

Du wolltest wissen, ob Abi oder Fachabi. Wenn Du auf die Fachoberschule willst, musst Du Dir ja vorher aussuchen, welchen zweig du gehen willst. (Sozial, technisch, kaufmännisch oder künstlerisch). Ich selbst war eine Zeit lang den Technischen Bereich, weil ich nach der 10ten gymmi dachte, das dies schon in die richtung geht... aber das war ein irrtum! das "technische" was man da hat ist lediglich einfachste elektronik und metall. das elektronikzeug war für mich nix neues (lernt man alles schon 8te klasse) und metall geht ja nun gar nicht in die richtung computer. (das einzige was recht witzig war, war das E-Schweißen!!;) )

Wenn Du doch Fachabitur machen willst, ist das für Firmen interessanter, da sie dann sehen, das du in einem bestimmten bereich (z.B. Technik) fit bist. andersherum gesehen, mit einem "normalen abitur" hättest du weniger chancen in einen z.B. technischen beruf eingestellt zu werden.

mit "Sozial" kannste z.b. pädagoge machen...

Also: wenn du ins kaufmännische willst, mach fachabitur im bereich käufmännisch. alles andere ist sinnlos, denn ich nehme an du willst schon den fachinformatiker machen oder? ich meine wieso solltest du sonst auf dieser seite sein! ;)

Und für den Fachinformatiker brauchst du kein abitur. Du kannst jedoch für diese ausbildung wählen, ob du die schulische ausbildung oder die betriebliche willst. mit der betrieblichenhast du eben den vorteil, dass du gleich im betrieb eingebunden wirst und gewisse aufgaben übernehmen kannst. nebenbei hast du alle paar wochen berufsschule.

bei der schulischen ausbildung bist du auf einer ganztagsschule. die ist zum einen kostenpflichtig, zum anderen bekommst du keinerlei gehalt. den fachinformatiker kannst du jedoch nicht direkt machen sondern zunächst den assistenten zum fachinformatiker. diese ausbildung dauert 3 jahre, den echten fachinformatiker nochmal 3. wenn du wirklich gut bist, kannst du die ausbildungszeit verkürzen, dann dauerts halt vier jahre.

naja, die entscheidung liegt bei dir, du solltest selbst wissen ob du weiter zeit in der schule für diesen job vergeuden willst oder lieber gleich ins geschäft einsteigst. Aber ein noch: Fachinformatiker verdienen in der regel nicht gerade schlecht und es gibt genug aufstiegschancen, besonders mit eigener weiterbildung. Und das alles ist mit einem mittelmäßigen oder sogar schlechten schulzeugnis möglich, schau mich an ;)

So far

=AoF=PalaDIn

:D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von =AoF=PalaDIn

Wenn Du auf die Fachoberschule willst, musst Du Dir ja vorher aussuchen, welchen zweig du gehen willst. (Sozial, technisch, kaufmännisch oder künstlerisch).

Alternativ kannst du auch - falls die Qualifikation vorhanden ist - 1 Jahr auf ein allgemeines Gymnasium gehen. Dann hast du auf jeden Fall Fach-Abitur - schulischer Teil. In Verbindung mit einer Ausbildung erlangst du dann ein vollständiges Fach-Abitur. Ist sinnvoller, als noch ein paar Jährchen ausschliesslich die Schulbank zu drücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ochjo :)

was soll ich dazu sagen

wie gesagt eine Ausbildung kommt mir nich ins haus , noch nich :))

hm ich will mich noch nicht direkt spezialisieren , und deswegen werd ich wohl das allgemeine Abi VERSUCHEN :)

ansnosten , hab ich mich mal informiert , kann ich nach der 12. Klasse abgehen und dann hab ich das Fachabi :)

nich nach der 11. so is das zumindest bei uns.

wünscht mir ma alle glück dabei , ich zähl auf euch :)

danke für die Meinungen und Tipps/Ratschläge

haben mir auf jeden fall was gebracht ;)

cYa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von evil123

ansnosten , hab ich mich mal informiert , kann ich nach der 12. Klasse abgehen und dann hab ich das Fachabi :)

nich nach der 11. so is das zumindest bei uns.

Dann hat man vergessen, dir zu sagen, dass du noch ein einjähriges, anerkanntes Praktikum machen musst. Ansonsten ist es auch nur der schulische Teil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung