Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Die schulische Vorbildung??

Empfohlene Beiträge

Hallo.

Ich hab den BEitrag zwar schon in mehren bekannten foren gepostet , aber man kann nich genug um Meinungen fragen, vor allem weil immer wieder andere Leute in andere Foren gucken :)

Diesmal ist er auch auf den Fachinformatiker beruf angepasst und nich auf einen it-kaufmännischen Beruf ;)

also:

Ich besuche zurzeit die 10. Klasse der Realschule. Ich möchte später eine Ausbildung zum Fachinformatiker - Systemintegration oder zum Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung machen. Da ich mich entschlossen habe nach der Realschule eine weitere schule zu besuchen , fragt sich mir nur welche.

Ich wollte entweder an eine "Höhere Berufsfachschule" und danach an eine "Fachoberschule" um dort mein Fachabitur zu absolvieren.

Oder ich wollte auf das Gymnasium und das "allgemeine Abitur" machen.

Da mein derzeitiger Notendurschnitt bei 2,8 liegt, ich aber so wie es aussieht auf meinem zeugniss überwiegend 3en und auch 2en bekommen werde , stellt sich mir die frage welche Schule am besten geeignet wäre.

Auf dem Gymnasium rechne ich mir ein Abitur mit einem durschnitt von 2,9 bis 3,9 aus... denke ich mal... also nicht unbedingt ein gutes abi.. aber ich denke oder hoffe mittelmäßig / Durschnittlich.

Da es allegmein bekannt ist , zumindest bei uns, das die Höhere Berufasfachschule und die Fachoberschule ETWAS einfacher zu sein scheint , rechne ich mir dort einen Durschnitt von 2,5 - 3,0 aus.

nun ist die Frage , was würden die Betriebe eher nehmen? bestehen sie auf ein allgemeines Abitur( das ich mit einem schlechten 2er bis mittelmäßigem 3er Durschnitt absolvieren würde) oder würden die mich mit einem realtiv guten Fachabitur vorziehen?

Also die klare Frage: was ist besser? ein mittelmäßiges bis schlechtes Abitur oder ein gutes - Durschnittliches Fachabitur?

Was meint ihr? Oder hat auch wer Erfahrungen gemacht in der Hinsicht , oder kennt beispiele? sagt mir bitte eure Meinung usw.

danke im vorraus, greetz evil123

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tach!

ich würde nicht zum abi raten, denn es kommt nicht auf den abschluss, sondern eher auf den durchschnitt an - meiner meinung nach:D

ist ja auch irgendwie "unschön" so ein abi mit 3,7 o. Ä., da sieht ein fachabi mit 2,0 viel besser aus!

ist aber nur meine meinung!

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo da könntest du schon recht haben... natürlich is die frage ob mein abit so schlecht ausfällt oder ob das fachabi so gut ausfällt.

aber gehen wir mal von aus , oder gehen wir auch mal davon aus beides hätte ungefähr den gleichen durschnitt zb:

Abi 3,3

Fachabi 2,9

so um den dreh

naja lest meinen oberen bericht bitte und gebt mir ne antwort ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nun, ich würde sagen, es liegt im abi auch daran, welche LK's du wählst, die werden ja höher bewertet als deine "normalen" fächer. damit könntest du natürlich auch einen besseren schnitt schaffen, liegt halt daran, was du kannst. wenn ich mir sicher wäre, dass ich 3-4 fächer habe, die ich gut kann und mit 10-11 punkten abschneiden kann, würde ich das abi machen.

es stellt sich aber auch die frage, was du nach deiner ausbildung machen willst. willst du studieren, kommt (fast) nur abi in frage.

wenn du nur die ausbildung machen willst und dann nichts weiter, würde ich fachabi oder auch nur realschulabschluss empfehlen.

die betriebe nehmen schließlich auch leute ohne abi/fachabi, wo kämen wir denn sonst hin! ;)

ich würde vielleicht mal versuchen, einen ausbildungsplatz zu bekommen, dann kannst du immer noch weiter sehen!

so long...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ne also nen ausbilduingsplatz noch nich... nach der realschule jetz will ich noch nich arbeiten und in ne betriebliche ausbildung gehen.

also empfiehlst du mir das abi wenn ich evt. noch studieren will und wenn ich mir sicher bin das ich 10/ 11 punkte schaffe ...

hm ich traue mir zu 8-10 punkte zu schaffen.

hm also deine empfehlung wenn ich es mir zutraue abi^^ ?!

LK`s würden für mich deutsch, englisch und sozialkunde sein

da ich in mathe und physik nich grade ein Ass bin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also wenn ich mich mal dazu äußern darf...

ich habe die selben Grundsätze wie du auch. Ich hab die Real besucht und wollte dann auch noch auf ne weiter schule.. hab mich auch bei Lehrern erkundigt ob Gym oder FOSS aber sie sagten mir schon das auf der Foss ich schon in allen Fächern die ich dort haben werde je 1 Notenstufe schelchter sein werde im Vgl. zur Real... Ich hatte überigens einen ges. Durchschnitt von 2,2 an der Real und man muss bemerken das ich in Bayern wohne (also mit ner Abschlußprüfung). Ich hab mich dann entschieden gleich die Ausbildung zu machen und ich bin ganz froh denn ich hab bei ein paar Kumpels die etz auf der Foss sin gesehn das des was meine Lehrer damals behauptet haben gestimmt hat...

Ich hoffe du kannst dir selbst die Frage beantworten was ich an deiner Stelle machen würde ;)

Hoffe ich konnte dir helfen/verwirren

Ich würde aber einfach mal sagen das das deine Entscheidung ist und du dir soviele Meinungen von anderen holen kannst wie du willst aber du wirst letztlich doch selbst für deine Entscheidung gerade stehn müssen...

Also viel Glück bei deiner Entscheidung und werd glücklich damit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Also ich habe mein Abi gemacht und bin auch ganz froh. Dann hab' ich meiner Lehre zur FI/Anwendungsentwicklung begonnen.

Hm, in Deinen Fall würde ich Dir vielleicht zum Fachabi raten, wenn es Dir bessere Noten bringt.

Viele Grüße

Nicki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok

jeder der noch seine meinung sagen möchte oder mir tipps und anregeungen geben möchte poste bitte weiter ich lese alles mit gerne durch

und wer mir in einer diskussion helfen möchte adde mich plz in icq: 78920717

oder bin im irc zu erreichen #remember [quakenet]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

An deiner Stelle wär ich mir mal lieber nicht so sicher, daß du den Notendurchschnitt, den du dir vorstellst auch erreichst!

Ich hatte in der Realschule (Bayern) im Abschlußzeugnis einen Notendurchschnitt von 1,4 und bin dann direkt auf die Fachoberschule gegangen. Im Zwischenzeugnis der 11. Klasse hatte ich einen Schnitt von 2,9. Bis zum Zwischenzeugnis der 12. Klasse bin ich auf 3,9 abgesackt und hätte mit den Noten mein Fachabi nicht geschafft. Bis zum Abschlußzeugnis hab ich's dann zum Glück noch auf 3,6 geschafft. Von 49 Leuten haben's gerade mal 12 durch's Fachabi geschafft! In meinem Fall muß ich auch dazusagen, daß ich in der Realschule im Wirtschafts-Zweig war und dann, als ich in die FOS kam, in den technischen gewechselt hab, dadurch hat mir z.B. in Mathe einiges an Stoff gefehlt, trotzdem war Mathe nie das wirkliche Problem bei mir, eher Technologie und Physik. Das muß natürlich nicht heißen, daß es bei dir genauso ausgeht, aber es wäre möglich.

Wenn du in Mathe nicht so gut klar kommst, würde ich dir das Gymnasium nicht empfehlen. Die meisten, die allgemeines Abi verlangen, wollen zusätzlich noch Mathe-Leistungkurs. Manche sogar mit ner 1 im Mathe-LK!!!

Hier mal ne Liste, was die Firmen für Vorraussetzungen wollten, als ich mich beworben hab:

Fachrichtung Anwendungsentwicklung (insgesamt 28 Stellen):

davon

13x allgemeines Abitur

(1x Notendurchschnitt 3,5 Deutsch- und Englischkenntnisse;

1x Abitur bis 2,0;

1x sehr gute Noten in naturwissenschaftlichen Fächern, besonders Mathe und Informatik, Englischkenntnisse;

1x gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern;

1x gute Noten in Mathe und Englisch, EDV-Kenntnisse;

2x Leistungskurs Mathe, eine davon mit Note 1 oder 2

1x Vorkenntnisse Programmierung)

6x Fachabi

(1x gute Noten in Mathe und Informatik, befriedigende Englischkenntnisse;

1x Noten nicht schlechter als 2,5)

4x Mittlere Reife

(1x gute Noten in den Hauptfächern;

1x Kenntnisse in Linux)

1x Hauptschulabschluß (auch sowas gibt's :D )

4x ohne Angabe von gewünschtem Abschluß

Fachrichtung Systemintegration (insgesamt 25 Stellen):

davon

11x allgemeines Abitur

(1x gute Englischkenntnisse;

1x Abitur bis 2,0;

1x PC-Praxis, gute Englischkenntnisse, in Hauptfächern mind. Note 3, wichtig Mathematik, analytisches Denken;

1x sehr gute Noten in naturwissenschaftlichen Fächern, besonders in Mathe und Informatik, Englischkenntnisse;

1x gute Noten in Mathematik und Englisch, EDV-Kenntnisse)

4x Fachabi

(1x gute Noten in Mathematik und Informatik, befriedigende Englischkenntnisse

1x Noten nicht schlechter als 2,5)

8x Mittlere Reife

(1x gute Noten in den Hauptfächern;

1x EDV-Kenntnisse;

1x sehr gute Noten;

1x gute Englischkenntnisse;

1x gute Noten)

2x ohne Angabe von gewünschtem Abschluß

Wie du siehst, gibt's mit jedem Abschluß Chancen eine Ausbildung als Fachinformatiker zu beginnen. Ich hab meinen Ausbildungsplatz (Systemintegration) bei einer der Firmen gefunden, die Mittlere Reife wollten und ich bin völlig zufrieden mit meiner Stelle.

In der Berufsschule wirst du's mit nem höheren Abschluß wesentlich leichter haben. Ich hab meine Ausbildung im September 2001 begonnen und außer C++ hatten wir bisher noch nichts, was ich nicht schon vorher irgendwann hatte, die Leute, die direkt von der Realschule kommen, haben schon in manchen Fächern so ihre Probleme mitzukommen.

Welche Ausbildungsstellen in deiner näheren Umgebung angeboten werden kannst du unter anderem unter www.arbeitsamt.de bei ASIS nachschauen.

Wenn du studieren willst, brauchst du nicht unbedingt allgemeines Abitur. Mit Fachabi kannst du auch Informatik oder was ähnliches studieren.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen und hab dich nicht zu sehr verwirrt. ;)

Blue55

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, gute Liste, aber wahrscheinlich abhänig von Bundesland. Sorry, aber ich bin der Meinung, dass Fachinformatiker was für Leute mit Abi oder Fachabi ist. Ich möchte hier niemand auf die Füße treten. Es sind halt meine Erfahrungen. Ich habe meine Lehre 2000 begonnen und habe auch Realschüler in meiner Klasse, daher komme ich zu diesen Entschluss.

Als ich mich damals beworben habe, suchten eigentlich alle Firmen jmd. mit Abi. Die Stellen waren und sind auch sehr knapp.

Von der Hilfe des Arbeitsamtes kann ich hier nur abraten. Die Hilfe, die ich von den "lieben Menschen" bekommen habe, die war übel. Selbst die Berufsberatung war nicht fähig mir statt eines Informatikstudium eine Lehre zur Fachinformatikerin vorzuschlagen. Außerdem melden sich zu viele auf solche Stellen, daher sind die Chancen gering. Versuch lieber auf eigene Faust etwas zu finden.

(Meine Lehrstelle hatte ich bei Sputnik gefunden.) :)

Ach ja, auf Deinen erwarteten Durchschnitt würde ich mich wirklich nicht verlassen. Das Niveau unterscheidet sich schon etwas. Rechne mal lieber eine Note runter.

Das war nicht böse gemeint. Ich gönne Dir die besten Noten, aber so leicht wird es nicht sein.

Nicki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so dann will ich mal was dazu sagen :)

zu dem hern der mir die liste gestellt hat , vielen dank!!

nur ist es bekannt da sin Bayern die Anforderungen etwas höher sind als die in Rheinland Pfalz in meinem Fall. Das kann man einfach nachweisen.

So desweiteren habe ich 3 Kumpels von mir, welche nach der Realschule auf eine Höhereberufsfachschule und FOS gewechselt sind. Der eine hatte English:5 , Deutsch 4 , Mathe 3 , rest 2en udn 3en daher Durschnit grad noch 3,0.

So nun ist auf der höheren berufsfachschule und macht sein fachabi.... noten , fats nur 1en und 2en.. und er meint es wäre so easy.... m der andere war ebenfalls nur durschnittsschüler auf der real und hat keine probleme auf der Schule.

Das zur Schwierig des Fachabis bei uns.... das Fachabi wird übrigens im bereich wirtschaft , betriebswirtschaft/Rechnungswesen gemacht.

Nun sagte einer er wäre auf eine technik schule gewechselt.... und die durchfallquote wäre so hoch gewesen....

Du kannst in statistikesn nachlesen, das auf allen höheren technik und informatik Schulen die Durchfallquote so hoch ist.

FAST überall so. Weil jeder sich das dann doch einfacher vorgestellt hat.... und mit sicherheit mit weniger physik ect.

So nun zum Gymnasium...es gib mehrere Leute von uns die NAch der 10 Klasse Realschule in die oberstufe gwechselt sind... sogar einene der von Hauptschule zur 10 Klasse Realschule gewechselt is , und nun in der oberstufe der 11 Klasse ist.

Also denke ich wäre das machbar..... übrigens muss man bei und nicht Mathe oder Physik als Leistung nehmen... Physik kann ich sogar aus den Grundfächern raushaun....

Meine Lk´s würden sein (in reinland pfalz muss man 3 LK`s nehmen) : Deutsch , Sozialkunde , Englisch

Grund (6 Fächer) : Mathe , Bio , Latein , Sport , Ethik , Latein

und ich sehe mich schon in der lage das abi zu schaffen.. auch wenn ich mich wesentlich mehr hinsatzen muss..

Zudem müssen bei uns die Lehrer eien EMpfehlung aussprechen um aufs Gymnasium zu kommen. SIe müssen die Noten und mein Lernverhalten sowie meine Lernbereitschaft analysieren udn entscheiden dann ob ich aufs gym gehen "darf".. wenn so eine Empfehlung nicht ausgesprochen wird darf man nich in die Oberstufe... also müssten die lehrer dann auch die einsicht haben das es für mich auf der Oberstufe machbar ist.

Achja und meine Notendurschnitte sind nur spekulation um die situation zu vergleichen.

naja antwortet mir

und noch andere Meinungen zum Thema mittleres bis nich soo gutes abi oder gutes bis mittleres Fachabi? welches nehemen? :)

greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus,

kurz zu mir hab FOS gemacht und mit nem Fachabi von 3,5 abgeschlossen (Bayern), wobie ich die Realschule mit 2,2 abgeschlossen habe.

An deiner Stelle würde ich direkt ne Ausbildung anfangen und wenn du danach noch studieren willst das Fachabitur nachholen.

Was bringt dir denn das Fachabitur für die Ausbildung als FI, meiner Meinung nach nicht viel. Die Betriebe schauen nicht unbedingt auf die Abschlußart, aber wenn du noch ein Abitur vorher machen möchtest, dann würde ich das Fachabitur machen.

Da nämlich die Praktikas auf der FOS vorteilhafter sind als das Gymi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum willst Du denn nicht direkt nach der Schule mit der Ausbildung anfangen? Wenn Du einen Platz bekommen könntest, würde ich es sofort machen. Weißt Du wie die Lage zum Arbeitsplatz in ein paar Jahren aussieht? Sind Fachinformatiker dann noch so gefragt? Vieleicht ist das Feld dann auch total überlaufen!?!? Wenn ich könnte würde ich nicht länger warten die Ausbildung zu beenden als nötig. Und zu schaffen ist die Schule allemal mit einem Realschulabschluss.

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ehrlich, Leute, ich muss mich da auf die Seite von NickD schlagen.

Am Anfang der Lehre (2000) bin ich davon ausgegangen, dass (Fach-) Abi nur notwendig ist, um eine Stelle zu bekommen, weil die betrieblichen Anforderungen so hoch sind und die Berufsschule für unsereins mit (Fach-)Abi wirklich leicht zu bewältigen ist.

Mittlerweile bin ich von dieser Meinung abgegangen; die 2 Realschulabsolventen in unserer Klasse sind leistungsmäßig wirklich ganz hinten anzutreffen. Ich selbst hatte keine herausragenden Vorkenntnisse in der Computerwelt, die Realschüler schon, aber es ist jetzt, in der MItte des 2. LJ abzusehen, dass die beiden Probleme haben werden, durchzukommen, auch wenn sie in der Praxis vielleicht mehr auf dem Ei haben.

Ich kenne das rheinland-pfälzische Schulsystem, da ich im angrenzenden Saarland zu Hause bin; von daher kann ich Dir Mut machen: das Abi ist da in jedem FAll zu schaffen und nicht mit dem in Bayern oder dem Saarland zu vergleichen, allein schon deswegen, weil es kein Zentralabi in RP gibt.

Auf den Hosenboden wirst Du Dich allemal setzen müssen; entscheidest Du Dich für das Gymnasium, würde ich allemal ein naturwissenschaftliches Fach in den LK-Bereich aufnehmen (mein Tipp: Chemie; nicht so lernintensiv wie Bio und nicht so krank wie Physik). Ich habs zwar auch mit den LKs Englisch, Französisch und ERdkunde gepackt, war aber auch Glück (und Noten) mit im Spiel.

Empfehlenswert ist aber FOS, da Du dort die wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen (BWL, Rechnungswesen usw) vermittelt kriegst; das verschafft Dir später in der BS einen großen Vorsprung gegenüber denen, die bloß ein Allgemein-Abi gemacht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also tut mir leid, aber mit der Schule kann ich Dir nicht zustimmen. Gut, ich komme aus NRW, aber das bedeutet ja eher das die vorschulen Kenntnisse nicht ganz so gut sind wie in anderen Bundesländern, und bei uns in der Berufsschule (ich gehe sowohl auf eine Technische Berufsschule als auch auf eine Kaufmännische, also auf zwei verschiedene, eben je nach Fach), ist es so, das wenn man anwesend ist, und auch aufpasst man für die Arbeiten nicht mehr viel tun muss.

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von NickiD

Sorry, aber ich bin der Meinung, dass Fachinformatiker was für Leute mit Abi oder Fachabi ist. Ich möchte hier niemand auf die Füße treten. Es sind halt meine Erfahrungen. Ich habe meine Lehre 2000 begonnen und habe auch Realschüler in meiner Klasse, daher komme ich zu diesen Entschluss.

Als ich mich damals beworben habe, suchten eigentlich alle Firmen jmd. mit Abi. Die Stellen waren und sind auch sehr knapp.

Von der Hilfe des Arbeitsamtes kann ich hier nur abraten. Die Hilfe, die ich von den "lieben Menschen" bekommen habe, die war übel. Selbst die Berufsberatung war nicht fähig mir statt eines Informatikstudium eine Lehre zur Fachinformatikerin vorzuschlagen. Außerdem melden sich zu viele auf solche Stellen, daher sind die Chancen gering. Versuch lieber auf eigene Faust etwas zu finden.

(Meine Lehrstelle hatte ich bei Sputnik gefunden.) :)

1. Vielleicht hast du ein paar Nieten bei dir in der Klasse, aber ich glaube nicht, dass ein Realschüler generell weniger geeignet ist als Fachinformatiker. Die sind meistens halt 2 Jahre jünger.

2. Ich habe auf Angebote des Arbeitsamts, im Juli '00 aus 10 Stellenangeboten noch 4 Zusagen bekommen, was ja wohl für das Angebot des Arbeitsamts spricht. Vielleicht waren ja deine Chancen (mangels Qualifikation) zu gering.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

muss mich ja auch mal wieder melden *g*.

Also pepper hat in bezug auf das schulsystem recht. In Rheinland Pfalz sind die Anforderungen nich so hoch wie zb in Bayern oder wie du meintest im Saarland. Das heisst es ist schon etwas einfacher. Auch die FOS is etwas einfacher da kumpels von mir wenig probleme haben und nich nen durschnitt von zb. 3,5 haben... das soll keine Beleidigung sein sondern is ne logische Schlussfolgerung wenn mans einfacher hat.

Also meinst du pepper das das Abi für mich mit einem realitischemk durschnitt machbar isT? wenn ich bereit bin mich richtig auf den Hosenboden zu setzen? :)

Hm die FOS wär natürlich eine Alternative , aber wenn wie schon vorher einer sagte jetzt der Fachinformatiker in 4 Jahren nicht mehr so gefragt ist , hab ich mit dem allgemeinen Abi die Optimale Vorraussetzung um in eine andere branche einzusteigen. Oder seht ihr das anders?

bin immer offen für ratschläge , Tipps , meinungen und Erfahrungen :)

danke @ all

greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich an Deiner Stelle würde mich an der Schule (Gymnasium etc. jenachdem was Du nun willst) anmelden. Aber ich würde versuchen einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Bekommst Du keinen, dann kannst Du zur Schule gehen und es nächstes Jahr weiter versuchen (oder auch ganz dort belieben, weil Du eventuell etwas anderes machen willst).

Bine

PS: Glaube mir, ob Du nun Realschulabschluss hast oder mehr ist nicht wirklich entscheident. Du musst in Deinen Bewerbungen und eventuellen Gesprächen rüberbringen das das der Beruf ist den Du lernen und amchen willst.

Die Schule schaffst Du, ganz bestimmt, und wenn Du Dich dort etwas andstrengst auch sehr gut.

Weiterer Vorteil von jetzt schon eine Ausbildung machen: Du bekommst jetzt schon Geld (wenn auch nicht viel), und bekommst früher ein richtiges Gehalt (wenn Du noch drei Jahre Abi machst, dann bekommst Du erst in 5 1/2 bis 6 Jahren richtig Geld (Ausbildungsvergütung eben ausgeschlossen)).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaub für das Thema könnt man nen eigenes Forum eröffnen *g*

hm also ich möchte Definitiv keine Ausbildung nach der Realschule machen... aus folgenden Gründen:

- die Schulzeit ist die geilste, man lebt nur einmal :)

- ich möchte noch mehr Allgemeinbildung

- ich möchte mir ein ein Studium DIREKT nach der Schule offen halten

- praktisch Arbeiten, richtig im Beruf stehen .... tu ich dann noch mein ganzes leben :)

Klar zählt auch Berufserfahrung , aber ich will halt Schule weitermachen ;).

Ja, also Gymnasium ist warscheinlich das bessere m wegen dem höherem stellenwert und den mehreren möglichkeiten danach...

hm nur was sagt ihr den jetz auf die frage was besser ist , ein mittelmäßiges Abi oder eine gutes Fachabi. Obwohl Abi wie gesagt natürlich den höheren Stellenwert hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde auf jeden fall mit einer ausbildung anfangen, auch wenn du vielleicht keine lust haben solltest...

du weißt nicht, was in 4 jahren ist, wahrscheinlich oder vielleicht gibt es dann schon genug FI's, dann bist du spät dran

nach der ausbildung kannst du immer noch fachabi oder abi nachmachen, dafür ist es nie zu spät

und aus eigener erfahrung (war heute bei einem einstellungstest) bewerben sich auch hauptschüler um die stellen, da wird es wohl auch ein reali nicht so schwer haben, lernen muss schließlich jeder, der was erreichen will

in diesem sinne...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wie Oppa anhöre: ein weiterführender Schulabschluss ist immer gut. In jedem Fall hält er die Chancen für Weiterbildung immer offen.

Mal aussen vorgelassen, ob ein Realschulabsolvent hinreichend qualifiziert ist für den FI oder nicht: es ist mit diesem Abschluss sicherlich zu schaffen. Was aber, wenn es sich im Laufe des ersten LJ herausstellt, dass es nun doch nicht der Traumjob von evil123 ist? (Vielleicht ist die Firma scheisse, vielleicht das Betätigungsfeld? Mein Betrieb erfüllt den lustigen Ausbildungsrahmenplan auch nur im weitesten Sinne)

Mit (Fach-)Abi lässt sich immer eine andere Richtung einschlagen, bzw. die eingeschlagene Richtung lässt sich ausbauen.

Brichst Du eine nach der Realschule abgebrochene Ausbildung ab, kannst Du zusehen, dass Du irgendwo im Handwerk landest (die Kollegen Handwerkers mögen das entschuldigen. Ist nicht abwertend gemeint).

Der einzige Vorteil, die Ausbildung jetzt nach der Realschule zu beginnen, ist der, dass man im jüngeren Alter über mehr Berufserfahrung verfügen KANN.

@evil123: es ist mit Chemie sicher zu schaffen, allerdings erfordert es sicher Arbeit. Mein Grundsatz von damals lautete: mach das, was Du Dir zutraust, was Du kannst, und was im weitesten Sinne Spaß machen kann - ungeachtet dessen, was ich "werden wollte, wenn ich groß bin". Et voilà, es hat hingehauen. Wenn Du Dich mit So, De und sonstwas besser fühlst, dann tu's.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

pepper spricht mir aus der seele.

Also nochma klar und deutlich, das Thema Ausbildung ist für mich uninteressant, da ich noch nicht an einer Ausbildung interessiert bin.

Und zu der tatsache das der BEdarf an Fachinformatikern in 4 Jahren gedeckt sein könnte:

Durch das (Fach-) Abi hab ich soviele Möglichkeiten , zb doch auch in den IT-Kaufmännischen Bereich zu gehen, oder was mir zurzeit auch gefallen würde wäre ein bwl studium.

Sich nach dem Abitur oder dem Studium , oder scon währenddessen auf IT zu spezialisieren ist denke ich kein Problem. Zudem habe ich sowohl auf der FOS als auch auf dem Gymi das Fach Informatik. Dann seh ich ob mir u. a. Programmieren Spass macht.

anjo aber eine Frage habta mir noch nich beantwortet , bzw. ne Meinung zu gesagt:

mittleres Abi oder gutes Fachabi? wenn Abi den höheren Stellenwert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung