Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

es geht um allgemeine Fragen nach der Einstellung/Probezeit:

 

Was halte ihr generell davon, dem Chef zu fragen:

"Warum haben Sie sich für mich als geeignetem Kandidat entschieden?"

 

Vielleicht findet sich der eine oder andere hier der sowas ähnliches gefragt hat...

 

Danke euch...

 

G

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Uhu   
Gast Uhu

Die Frage ist welche Erkentnisse du dir dadurch erhoffst und was du daraus ableiten willst. Die Rahmenbedingungen sind nach deiner neuen Stelle ja wieder völlig andere wenn du dich bewirbst. Deine Fähigkeiten sind andere bzw. weiterentwickelt, das neue Team wird ein anderes sein. Ggf. sind es sogar ganz andere Tätigkeiten weil du ja immer neues lernst.

Könnte daher auch wie fishing for compliments wirken. Interessant wären eher die Begründungen warum man eine Stelle nicht bekommen hat, da antworet aber niemand ehrlich drauf - schon gar nicht schriftlich.

bearbeitet von Uhu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe diese Frage auch gern gestellt, bzw. die Antwort meistens als erstes automatisch (ohne nachfragen) vom Chef beim Probezeitendgespräch beantwortet bekommen. Diese Aussage vom Chef macht klar, warum man als Person für ihn in Frage kam und evtl. fast unersetzlich ist. Wenn man spezielle Lernmethoden und schnelles analytisches Denken mitbringt, was nicht jeder Bewerber hat, oder schnell selbstständig Lösungen präsentiert, weiß man anschließend auch, was einen von anderen Kandidaten (allgemein) abhebt und wie man sich damit in der Öffentlichkeit darstellen kann.

Chefs haben oft einen anderen Blickwinkel auf die Fähigkeiten der Mitarbeiter als man selbst. Manchmal wird man bei solchen Gesprächen auf Sachen aufmerksam gemacht, die für einen selbstverständlich sind. Ich finde solche Gespräche aber ziemlich vorteilhaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um fishing for compliments geht es mir überhaupt nicht. Es geht nur darum zu wissen was sie in mir gesehen haben (welche Qualifikationen, Fähigkeiten, Eigenschaften, etc...). Einfach nur "Why me?".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, ich würde den Chef im Nachgang erstmal nicht solche Fragen stellen, bewähre Dich duch die Arbeit die Du jetzt ablieferst.. Zwischen Deiner Beurteilung während des Bewerbungsprozesses sind ja bestimmt schon einige Monate vergangen und es kann duch aus sein, dass Dein Chef dich jetzt für einen ganz anderen Bereich geeignet sieht als ursprünglich angedacht..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@hleitner: Nein ich bin noch ziemlich sehr am Anfang.

..............

 

Sehe ich auch so dass solche Gespräche, und vor allem die Gewissheit warum man als Person in Frage kommt, sehr interessant sind.

Man weiss schließlich wo man bei den Kollegen und Chefs steht. Kann dann gegebenenfalls besser wissen was man machen kann und was das Unternehmen vor hat, etc...

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Uhu   
Gast Uhu
vor 33 Minuten schrieb SaJu:

 und evtl. fast unersetzlich ist.

auweia... :goulasz: ...

Zitat

Man weiss schließlich wo man bei den Kollegen und Chefs steht. Kann dann gegebenenfalls besser wissen was man machen kann und was das Unternehmen vor hat, etc...

Wenn dich die Strategie des Unternehmens bzw. der Abteilung oder deines Teams interessiert, dann frag doch einfach konkret danach. Dafür musst du keine Umwege gehen.

Für das andere wäre Zeit in einem Mitarbeiter Jahresgespräch. Dann kannst du zusammen mit deinem Chef reflektieren, was gut gewesen ist, wo du stehst und wo Verbesserungen gewünscht sind und welche Perspektiven es für deine persönliche und fachliche Weiterentwicklung gibt. Bei der Auswahl eines Bewerbers zählt halt der Ersteindruck, wenn man mit dir zusammen arbeitet, lernt man dich allerdings als Menschen und deine wirklichen Fähigkeiten erstmal kennen. Ich würde daher damit noch warten bis man sich wirklich ein Urteil über dich erlauben kann. Nach der Probezeit ist man ja in vielen fällen gerade mal wenn überhaupt eingearbeitet. Bewähren musst du dich noch und deine Potentiale konntest du während der Einarbeitung kaum bis gar nicht nutzen, da du ja erstmal die Problemdomäne deines Unternehmens verstehen musst um wirkliche Verbesserungen anzustoßen und dich einzubringen.

 

bearbeitet von Uhu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Shebang:

"Warum haben Sie sich für mich als geeignetem Kandidat entschieden?"
 

Das hört sich für mich (abgesehen davon, dass ich größtenteils Uhu's Antworten zustimme) so an, als wüsstest du selber nicht was du kannst und was du wert bist.

"Wieso ich? Ich kann doch eigentlich gar nicht so viel."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Antworten...

Das die Rahmenbedingungen anders als zu Beginn sind sehe ich auch so. Ebenfalls dass man ausseralb eines jährlichen Mitarbeitergesprächs einiges erfahren kann.

 


Es kann schon vorkommen dass jemand in dir Fähigkeiten sieht die dir selbst nicht bewusst sind. Daran ist nichts schlimmes. Aber darum ging es mir nicht.

Die Frage (Topic) hat, wie ich erkenne, Vorteile und Nachteile. Und kann auch sehr wohl den Eindruck erwecken dass x oder y und etc…
Da sich keiner die Frage (Topic) beantworten kann, kann ich nur sagen, dass es viele verschiedene Gründe/Antworten geben kann auf die man nicht immer unbedingt drauf kommen muss.

Du kannst gut sein und trotzdem nicht in allen Unternehmen passen. Woran liegt das wohl?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Shebang:

Du kannst gut sein und trotzdem nicht in allen Unternehmen passen. Woran liegt das wohl?

Unterschiedliche Denkweise bei den Mitarbeitern und eine auf eine bestimmte Art geprägte Arbeitsweise der neuen Person aus vorherigen Unternehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Uhu   
Gast Uhu
vor 53 Minuten schrieb SaJu:

Unterschiedliche Denkweise bei den Mitarbeitern und eine auf eine bestimmte Art geprägte Arbeitsweise der neuen Person aus vorherigen Unternehmen.

Egänzend dazu:

Zu dick, zu dünn, zu alt, zu jung, falsche Nase, kein Haare, unsicheres Auftreten, zu überheblich, charackerlich zum Team unpassend, zu teuer, zu billig ("warum verkauft der sich unter Wert?"), zu gut ("dem kann ich keine Perspektive bieten, also ist der in einem Jahr eh wieder weg"), ...

Die Liste lässt sich endlos fortsetzen. Bei einer Einstellung läuft so viel auf zwischenmenschlicher Ebene ab, dass man auch hin und wieder abgelehnt wird, weil man dich einfach nicht mag auch wenn du fachlich fit bist. Ist halt so, spricht nur keiner drüber. Wir sind halt alles Menschen daher brauchen wir uns nichts vor machen :) ...

 

bearbeitet von Uhu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe sowas ähnliches auch schon gefragt, weil's mich einfach interessiert hat, was meine Stärken und Schwächen sind. Das war sozusagen in Kombination mit dem Probezeitabschlussgespräch. Denn nur wenn dir einer deine beruflichen Schwächen sagt, kannst du auch daran arbeiten. Natürlich hört sich die Frage im ersten moment blöd an, warte einfach auf eine gute Gelegenheit :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist seltsam gestellt.

Gerade das Gespräch zum Ende der Probezeit ist ja der Moment an dem man das Feedback vom Vorgesetzten erhält.

Da wird einem doch im Normalfall auch gesagt weshalb das Unternehmen mit einem zufrieden ist. Es sollte eigentlich auch gesagt werden woran man noch arbeiten kann.

Wenn die letzte Aussage fehlt würde ich da nachfragen: Woran könnte ich arbeiten um noch ein bisschen besser zu werden? Zum Beispiel versuche ich aktuell schon mich besser zu organisieren indem ich Tool x und y nutze im meine Todoliste im Auge zu behalten...

Zu fragen: Wo sehen sie meine Stärken und Schwächen? Wirkt sehr unsicher, wenn das ein zweites Vorstellungsgepräch wäre, wärst du an dieser Stelle wohl raus :P

Heißt, man kann sich solche Informationen schon erfragen. Aber ich würde da weniger direkt vorgehen.

bearbeitet von PVoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×