Jump to content

Empfohlene Beiträge

Gast Malicious

HTML & CSS sind keine Programmiersprachen. Hilfereich wäre die Umschulungsanzeige, um zu sehen, ob du optimal darauf eingehst, respektive die dortigen "Keywords" aufgreifst.

bearbeitet von Malicious

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb Malicious:

HTML & CSS sind keine Programmiersprachen. Hilfereich wäre die Umschulungsanzeige, um zu sehen, ob du optimal darauf eingehst, respektive die dortigen "Keywords" aufgreifst.

Da hast du natürlich vollkommen Recht. Allerdings fehlt mir die konstruktive Note in deiner Antwort, um die ich gebeten hatte.

Deswegen meine Frage: Wie fändest du es gestalterisch sinnvoller? Eine separate Abgrenzung zu Auszeichnungs- und Stylesheetsprachen mit jeweils einem Eintrag Inhalt?

Ich würde mir zunächst eine Einschätzung der hochgeladenen Bewerbungsmappe wünschen. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Anschreiben ist sehr lang, viele Inhalte könnten mit weniger Worten ebenso gut vermittelt werden. Macht sich da der alte Beruf bemerkbar? ?

Der Lebenslauf weißt Lücken auf, die im Anschreiben möglicherweise abgeschwächt/relativiert werden könnten.

Statt Programmiersprachen könnte man im Lebenslauf Skript-/Programmiersprachen draus machen, die Hardware eher ganz weglassen.

Bei Software stehen Email-Clients, aber kein Microsoft Office. Ich würde entweder alles nennen oder nichts davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Pancake:

Das Anschreiben ist sehr lang, viele Inhalte könnten mit weniger Worten ebenso gut vermittelt werden. Macht sich da der alte Beruf bemerkbar? ?

Der Lebenslauf weißt Lücken auf, die im Anschreiben möglicherweise abgeschwächt/relativiert werden könnten.

Statt Programmiersprachen könnte man im Lebenslauf Skript-/Programmiersprachen draus machen, die Hardware eher ganz weglassen.

Bei Software stehen Email-Clients, aber kein Microsoft Office. Ich würde entweder alles nennen oder nichts davon.

Hihi, unter Umständen schon. ?

Ich arbeite schon mit einer Beraterin der IHK (Arbeitgebersicht) und meinem Bildungsträger (beide Sichtweisen) zusammen, um eine optimale Bewerbungsmappe (insbesondere das Motivationsschreiben) zu gestalten. Beide Seiten finden sie mittlerweile gut. Aber ich werde es nochmal ansprechen. Vielleicht kann man ja doch noch (weiter) kürzen. ?

Skript-/Programmiersprachen. Natürlich. ? Das leuchtet ein und unter diesem Punkt könnte ich auch noch weitere bald erlernte Grundkenntnisse in anderen Sprachen einbauen. Danke! Manchmal hat man einfach ein Brett vorm Kopf. ?

Office habe ich extra nicht aufgeführt, weil ich davon ausgehe, dass der zukünftige Arbeitgeber sich das "schon denken kann" bei meiner bisherigen Berufslaufbahn. Und ich hab bisher nicht den Eindruck, dass es eine Grundvoraussetzung für den Beruf des FIAE ist. Hier habe ich dann wohl an der falschen Stelle gekürzt. ?

Die Hardwarekenntnisse möchte ich eigentlich drin lassen, um mir auch die Möglichkeit offen zu halten, alternativ einen Umschulungsplatz als FISI angeboten zu bekommen. Das Motivationsschreiben ist deswegen auch etwas ausufernder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Gestaltung ist immer Geschmackssache  -> Design ist OK

- Anschreiben auf eine Seite packen. Greife die jeweiligen Anforderungen aus der Stellenanzeige und aus dem Telefongespräch auf und belege Sie durch eigene Projekte/Erfahrungen.... lass solche Floskeln/Sätze wie "breites Spektrum an IT-Wissen", "lernte sie mit Algorithmen steuern" , "Testung zur Potentialanalyse"  bitte sein.

- ich würde deine "EDV-Kenntnisse" komplett weglassen. Haben ja nix mit einem FIAE zu tun (Outlook, Thunderbird, GnuPG....). Schreibe lieber ausführlicher zu deinen Projekten. Was hast du dort gemacht, welche Sprachen benutzt etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb DarkMaster:

- Gestaltung ist immer Geschmackssache  -> Design ist OK

- Anschreiben auf eine Seite packen. Greife die jeweiligen Anforderungen aus der Stellenanzeige und aus dem Telefongespräch auf und belege Sie durch eigene Projekte/Erfahrungen.... lass solche Floskeln/Sätze wie "breites Spektrum an IT-Wissen", "lernte sie mit Algorithmen steuern" , "Testung zur Potentialanalyse"  bitte sein.

- ich würde deine "EDV-Kenntnisse" komplett weglassen. Haben ja nix mit einem FIAE zu tun (Outlook, Thunderbird, GnuPG....). Schreibe lieber ausführlicher zu deinen Projekten. Was hast du dort gemacht, welche Sprachen benutzt etc.

Tolles Feedback! Danke, ja ich möchte einfach zum Ausdruck bringen, dass ich nicht einer von vielen bin, sondern eben wirklich "geeignet". Aber Du hast Recht, es ist irgendwie zu viel des "Guten".

Ja, der letzte Punkt ist der momentane Knackpunkt. Ich habe erst ein zweiwöchiges Praktikum absolviert, wo es eigentlich auch zur Umschulung kommen sollte. Kam es aber nicht, weil plötzlich etliche (vertiefte) Kenntnisse gefordert wurden. Und derzeit kann ich an meinem eigenen Miniprojekt nicht weiterarbeiten oder gar neue Projekte anfangen, weil ich mich voll auf die Bewerbungsphase konzentrieren soll. "Ich lerne ja dann erst noch alles". Aber ich weiß, dass die meisten Betriebe schon einiges voraussetzen. Also bin ich zwiegespalten, was jetzt der richtige Weg ist. :S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Bitte zitiere doch nur das aus dem vorherigen Beitrag, auf das du dich auch beziehen willst. Vermeide unnötige Vollzitate.

Hm? Ich habe jeweils den Beitrag zitiert auf den ich mich beziehe. Verstehe gerade nicht wo das Problem ist. Bitte zeig mir ein Beispiel, wo ich mich falsch verhalten habe und wie ich mich hätte verhalten sollen, damit ich das dann auch in Zukunft regelkonform machen kann. Ich möchte gerne jede Regel einhalten. Ein Regelverstoß ist mir tatsächlich nicht bewusst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Zitiere bitte den einen Satz, auf den du dich beziehen willst. Wenn du auf den gesamten vorherigen Beitrag antworten willst braucht es kein Zitat.

Die Erfahrung zeigt, dass es das leider doch braucht. Außerdem würde man damit einen Satz aus einem vorherigen Beitrag unter Umständen völlig aus dem Zusammenhang reißen. Wenn meine Art zu kommunizieren nicht gewünscht ist akzeptiere ich das selbstverständlich.

bearbeitet von MFausB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Motivationsschreiben schreibst du einmal, dass du dir Java angeeignet hättest, aber im weiteren Verlauf ist die Rede von JavaScript (sowohl im Motivationsschreiben, als auch unter EDV-Kenntnisse -> Programmiersprache). Ist das ein Versehen? Java ist nicht JavaScript. Die beiden haben kaum etwas (bis auf den Namen, wobei man sich ja mittlerweile auf ECMAScript statt JavaScript geeinigt hat) miteinander zutun.

Das sind vllt. Details, aber auch auf sowas kann vom AG-Seite viel Wert gelegt werden.

Zudem könnte man das Motivationsschreiben (wie meine Vorredner bereits anmerkten) gerne ein bisschen kürzen. Teilweise wiederholst du dich ja mit deinen Aussagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@paetr87

Ich schreibe, dass ich mir Grundkenntnisse in Java neben meiner beruflichen Tätigkeiten angeeignet habe. Ich würde nie von mir behaupten, ich könnte Java. ?

Und ich führe später aus, dass ich aktuell an einem Projekt in HTML, JavaScript und CSS arbeite. Mir ist durchaus bewusst, dass es da einen Unterschied gibt. Aber wenn du meinst, dass ein potenzieller Arbeitgeber das tatsächlich auch so auffassen könnte, werde ich das natürlich nochmal konkretisieren. Danke für dein Feedback!

@allesweg

Stimmt, es ist tatsächlich auch nur eine Ergänzung zur Angabe des Kenntnisstandes, damit der potenzielle Arbeitgeber meine Kenntnisse noch besser einordnen kann. Danke für dein Feedback!

bearbeitet von MFausB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es bleiben aber immer noch recht große Lücken - alleine 17 Monate nach deinen 17 Monaten Wehrdienst. Wieso 17? Keine 23 wie als verlängerter GWDL möglich? Oder SaZ4?

Wieso Fahrerlaubnins? Weil's der Berater vom Amt will? Als Bürohocker brauchst du keinen Führerschein. Und ob du mit Führerschein Klasse B oder CE, den Öffentlichen oder gar zu Fuß pünktlich erscheinst: dein Privatvergnügen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@allesweg

Die Lücke resultiert aus privaten Problemen, die ich hier nicht ausbreiten möchte. In einem Bewerbungsgespräch aber am Rande beschreibe, wenn es gefordert wird. Was es aber bisher noch nie wurde. Und auch der Gegenüber sollte empathisch sein. Was leider viele der jungen Personaler heutzutage nicht sind.

Es gibt keine Beratung vom Amt. Ich beziehe zwar Leistungen vom Amt, werde aber von einem ganz anderen Bildungsträger beraten. Und wie gesagt von der IHK. Und die Beraterin von der IHK meinte, dass es sinnvoll sei, das zu erwähnen. Niemand will irgendwas. Am Ende trage ich die Entscheidung.

Aber danke für dein Feedback! ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb MFausB:

@paetr87

Ich schreibe, dass ich mir Grundkenntnisse in Java neben meiner beruflichen Tätigkeiten angeeignet habe. Ich würde nie von mir behaupten, ich könnte Java. ?

darauf hat meine Anmerkung auch nicht abgezielt. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass du ggf. nicht in ein Fettnäpfchen trittst, dass du dich bei Firmen bewirbst die in Richtung Java entwickeln und du dann um die Ecke kommst und sagst "Ja passt, ich lerne mir gerade eh schon JavaScript". Das sind, wie gesagt, zwei verschiedene paar Stiefel.

Wenn du dir aber sowohl Java, als auch JavaScript neben deiner beruflichen Tätigkeit angeeignet hast, dann passt das. Würde für mich nur keinen Sinn ergeben, warum du es im Text erwähnst, aber im weiteren Verlauf der Unterlagen unter den Tisch fallen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@paetr87

Haha, ja das wäre sehr amüsant (für den Gegenüber). Nein, keine Sorge. Das grenze ich dann im Gespräch schon nochmal ganz klar ab.

Ah stimmt, ich habs tatsächlich aus den Kenntnissen rausgelöscht. Ich wollte nicht, dass der potenzielle Arbeitgeber sieht, dass ich die Erfahrungen mt l2j gesammelt habe. hihi Aber wenn ich es weglasse könnte echt der Eindruck entstehen, dass ich die beiden nicht auseinander halten kann. Danke! ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung