Jump to content

Nicht bestanden - Frage zu Externenprüfung

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

zunächst einmal vielen Dank für die Aufnahme in dem Forum.

Folgende Situation mit der Bitte um Rat:

Ich habe mich vor 2 Jahren dazu entschlossen, eine Umschulung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung zu starten. Hintergrund ist, dass ich bereits seit

dem Jahr 2000 in IT-Berufen gearbeitet habe, jedoch als Quereinsteiger und mich beruflich verändern wollte.

Während der Umschulung ist meine Mutter zum Pflegefall geworden und schließlich im letzten Jahr verstorben. Eigentlich wäre es für mich besser gewesen, wenn

ich mich zu diesem Zeitpunkt krank gemeldet und die Umschulung pausiert hätte, denn die Belastung war zu groß, um gleichzeitig mit Pflegesituation + Themen der

Umschulung klar zu kommen. Die ganze Situation hat mich auch an den Rande eines Nervenzusammenbruchs gebracht (finanzielle Belastung, psychische Belastung etc.).

Letztendlich habe ich nicht erkannt, wie stark meine Leistungsfähigkeit hierdurch eingeschränkt war und bin trotzdem ins Praktikum gegangen. Ergebnis - ein Teil der schriftlichen Prüfung wurde bestanden (Wiso + GA2). GA1 nicht bestanden und Projekt ging komplett in die Hose (letzte Krankheitsphase meiner Mutter mit Beerdigung).

Ich stehe jetzt vor folgender Situation. Ich muss ein neues Abschlussprojekt machen und GA1 der schriftlichen Prüfung wiederholen und mir dazu auch einen neuen Praktikumsbetrieb suchen. Zum einen möchte ich nicht in dem Betrieb noch einmal ein Projekt machen, in dem es nicht geklappt hat und zum anderen möchte ich das Themengebiet ein wenig drehen in eine Richtung, die mir mehr liegt. (Abschlussprojekt war ein Webprojekt (PHP & MySQL) -> Wunsch wäre mobile App Development unter iOS).

Zur Vorbereitung habe ich jetzt Online-Kurse gekauft, mit denen ich nach und nach versuche, die Themen nachzuholen, bei denen mir die Zeit gefehlt hatte durch die Begleitung des Pflegefalles. Die Agentur für Arbeit hat auch schon signalisiert, dass sie mich in meinem speziellen Fall noch einmal unterstützen würde.

Meine Frage an da Forum ist nun Folgende:

Kennt sich jemand mit der Situation für "Umschüler" aus und kann etwas dazu sagen zu der Vorgehensweise um eine "externe Prüfung" abzulegen? Die IHK Ordnung für die Prüfungswiederholung ist mir bekannt. Dort steht aber nichts zu dem Praktikumsbetrieb im Falle einer "Externenprüfung". Denn ohne Betrieb + Projekt, kann ich ja auch keine solche Prüfung ablegen.

Von meinem Verständnis her müsste ich mir also für die Prüfung einen neuen Praktikumsbetrieb suchen - aber nur dann für ein Abschlussprojekt ? Denn das reguläre Praktikum habe ich ja schon absolviert und eine Verlängerung in dem Betrieb, in dem die erste Projektarbeit gelaufen ist, ist für mich ausgeschlossen. Und ohne Projekt (da erst mal ein Betrieb gefunden werden muss) ist eine Anmeldung zur Wiederholungsprüfung ausgeschlossen.

Danke vorab.

Gruß

Thorsten

bearbeitet von tkreutz2
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür könntest auch auch direkt bei der IHK anrufen.

Als Externer kannst Du Dich bei passender Qualifikation, beispielsweise durch Tätigkeit im Beruf, auch ohne Ausbildungsbetrieb anmelden.

Einen Betrieb zu finden, der Dich als Praktikant aufnimmt, ist erfahrungsgemäß kein Problem, wenn Du Dich auch einbringst.

Ruf mal Deinen IHK Berater an, der kann Dir für Deine IHK exakt sagen wie der Weg ist. Ich vermute auch, daß der Betriebe im Umfeld kennt, wo Du die Projektarbeit anfertigen kannst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb charmanta:

Dafür könntest auch auch direkt bei der IHK anrufen.

Als Externer kannst Du Dich bei passender Qualifikation, beispielsweise durch Tätigkeit im Beruf, auch ohne Ausbildungsbetrieb anmelden.

Einen Betrieb zu finden, der Dich als Praktikant aufnimmt, ist erfahrungsgemäß kein Problem, wenn Du Dich auch einbringst.

Ruf mal Deinen IHK Berater an, der kann Dir für Deine IHK exakt sagen wie der Weg ist. Ich vermute auch, daß der Betriebe im Umfeld kennt, wo Du die Projektarbeit anfertigen kannst ;)

Danke, werde ich tun. Mir war nicht bewusst, dass es so unterschiedlich regionale Faktoren im Regelwerk der örtlichen IHK-Organisationen gibt.

Mit einem Betrieb habe ich schon gesprochen, der evtl. Interesse an einer mobilen App hat.

Es wäre aber doch auch hilfreich, wenn es hier im Forum Leute gibt, die schon einmal eine Externenprüfung gemacht haben und ggf. ihr Wissen zu dem Ablauf teilen könnten. (Sobald mir die Info von meiner IHK vorliegt, kann ich dass gerne weitergeben, falls es jemand wünscht).

Danke für die Antwort.

bearbeitet von tkreutz2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb tkreutz2:

Es wäre aber doch auch hilfreich, wenn es hier im Forum Leute gibt, die schon einmal eine Externenprüfung gemacht haben und ggf. ihr Wissen zu dem Ablauf teilen könnten. (Sobald mir die Info von meiner IHK vorliegt, kann ich dass gerne weitergeben, falls es jemand wünscht).

 

Die Antrag auf externe Zulassung zur Abschlussprüfung erfolgt mit einem eigenen Formular. Hier ist das der IHK Braunschweig zu finden:

https://www.braunschweig.ihk.de/blob/bsihk24/aus-und-weiterbildung/pruefungen/ausbildungspruefungen/4112182/dfcc99cbfef6bbf1664c35c3fae2f7a8/Antrag-auf-externe-Zulassung-zur-Abschlusspruefung-data.pdf

Der Nachweis über die Beraufspraxis ist noch interessant. da dieses die Zulassungsvorraussetzung ist.

Im Anschluss erfolgt die Prüfung seitens der IHK, ob die Voraussetzungen gem. BBiG vorliegen und man erhält eine Anmeldeformular für die Prüfung.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte letztes Jahr das selbe Problem. Da du ja schon zur Prüfung zugelassen warst ist das mit den Nachweisen nicht nötig, du musst einfach die Wiederholung beantragen. Ein Betrieb in dem das Projekt durchgeführt wird benötigst du auf jedenfall, allerdings kann das auch ein IT fremde Firma sein für die du ein Projekt durchführst wenn du nichts findest. Vielleicht hast du ja Bekannte die dir da weiter helfen.

Grüße pl0nd

bearbeitet von pl0nd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb pl0nd:

Hallo,

ich hatte letztes Jahr das selbe Problem. Da du ja schon zur Prüfung zugelassen warst ist das mit den Nachweisen nicht nötig, du musst einfach die Wiederholung beantragen. Ein Betrieb in dem das Projekt durchgeführt wird benötigst du auf jedenfall, allerdings kann das auch ein IT fremde Firma sein für die du ein Projekt durchführst wenn du nichts findest. Vielleicht hast du ja Bekannte die dir da weiter helfen.

Grüße pl0nd

Danke. Das Formular habe ich schon und da ich den Termin zur Sommerprüfung nicht schaffe, habe ich mich von der IHK auf die Winterprüfung terminieren lassen. (Für den ersten Wiederholungstermin hätte ich schon am Tag des Nichtbestehens ein Alternativprojekt + Betrieb haben müssen, denn die Anmeldefrist lief in der Folgewoche nach den mündlichen Prüfungen ab). Die IHK hätte zwar das Portal in diesem Fall noch einmal geöffnet, aber es hätte mir nichts genützt, da ich mir ja erst einen Betrieb suchen muss und ein bisschen Zeit für einen realistischen detaillierten Projektvorschlag brauche ich auch zur Planung.

Aber eine Frage noch zu dem Betrieb. Heißt dass also, ich könnte mir jeden x-beliebigen Betrieb suchen, der laut IHK ausbilden darf und dort meine Projektarbeit anfertigen, oder muss es einen Betrieb sein, der auch Fachinformatiker ausbilden darf ?

bearbeitet von tkreutz2
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb tkreutz2:

Aber eine Frage noch zu dem Betrieb. Heißt dass also, ich könnte mir jeden x-beliebigen Betrieb suchen, der laut IHK ausbilden darf und dort meine Projektarbeit anfertigen, oder muss es einen Betrieb sein, der auch Fachinformatiker ausbilden darf ?

Ohne es jetzt wirklich genau zu wissen würde ich behaupten, du kannst bei jedem x-beliebigen Betrieb versuchen der a) ausbilden darf und b) eine eigene IT hat.

Genaueres kann dir auf jeden Fall deine IHK sagen, vor allem weil die deinen Fall besser kennt und einschätzen kann als wir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Thorsten,

ich war im Jahrgang vor dir bei deinem Bildungsträger und kenne dich und deine Situation noch, tut mir leid zu hören, dass es nicht geklappt hat.

Das klingt auf den ersten Blick unsinnig, aber hast du schonmal erwogen, mit dem alten Projekt noch mal an die Prüfung ranzugehen? Also nur die mündliche (und eben GA1 der schriftlichen) zu wiederholen? Das wäre dann unabhängig von einem Praktikumsbetrieb.

Solange die Doku mehr als 50 Punkte bekommen hat, kannst du dann einfach die mündliche Prüfung neu machen. Dann könntest du im Sommer antreten und müsstest keine Zeit dafür aufwenden, dir einen neuen Praktikumsbetrieb zu suchen.

Das geht, zumindest bei der IHK Koblenz.

Denn ich weiß, dass diese Bewerbungsgespräche, gerade wenn man sowieso schon solche Rückschläge hinter sich hat, echt auf das Selbstbewusstsein schlagen können. Zudem wärst du dann im Juli, statt potenziell im Januar, fertig und könntest in der Zwischenzeit einer lukrativen Beschäftigung, nicht einem unbezahlten Praktikum, nachgehen.

Und jeder Tag, den du weniger bei GFN sein musst, kann deiner seelischen Gesundheit nur gut tun.

Wie auch immer, Kopf hoch. :)

bearbeitet von sixstrings

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hallo Sixstrings,

Danke für den Tipp, aber

meine betriebliche Projektarbeit hat leider nur 47 Punkte, was der Note "mangelhaft" entspricht. Deswegen habe ich diese Möglichkeit leider nicht. Zudem hat die IHK Koblenz verlangt, dass eine Woche nach der mündlichen Prüfung eine Anmeldung zur Wiederholungsprüfung erfolgt einschl. Projektarbeit, für den Sommerprüfungstermin.

Ich erwäge nicht, ein weiteres halbes Jahr bei diesem oder einem anderem Bildungsträger zu verbringen - habe aber diesbzgl. auch erst nächste Woche ein Gespräch mit meiner Sachbearbeiterin bei der Arge.

Der Bildungsträger kann die mir jetzt fehlende Module nicht modular anbieten, sondern man hätte mich in eine reguläre "Klasse" gesteckt mit Bildungsgutschein, d.h. 80 % von der Zeit wären für mich nicht zielführend gewesen, weil sie nicht die Themen behandeln, die ich nacharbeiten muss.

Das Kernthema ist eben die Anwendungsentwicklung. Und das Angebot des Bildungsträgers geht hier auch eher in die Breite, anstatt in die Tiefe. Das ist aber die Qualifizierung, die ich jetzt brauche, wenn ich in diesem Beruf auch arbeiten möchte. Ich brauche keinen Rundblick über alle Programmiersprachen, sondern muss in EINER Sprache so fit werden, dass ich ein vernünftiges Projekt damit hinbekomme. Und da mein Ziel in der Richtung App-Anwendung geht, sind die Möglichkeiten der Bildungsträger vermutlich eher nicht passend.

Was die Praktikumszeit angeht, so muss für diesen Fall auch nicht das gesamte Praktikum wiederholt werden, denn meine Praktikumszeit ist ja angerechnet. Es muss lediglich eine Projektarbeit angefertigt werden. Gehen wir mal davon aus, dass man den Betrieb auch erst kennenlernen muss, also mit 70 Stunden wird man nicht hinkommen - aber es sind auch keine 8 Monate erforderlich.

Mein Plan ist es, jetzt in Ruhe zu Hause in Tempo, in dem ich lernen kann die Udemy Kurse durchzuarbeiten auf den Gebieten, die mich interessieren (z.B. Swift iOS Development). Dann werde ich ein Musterprojekt erstellen und damit werde ich mich bei Betrieben bewerben, die genau dieses Thema auch interessiert (da hatte ich schon Kontakt mit einem Betrieb).

Ja, Tellerwaschen muss ich zum Glück nicht. Durch den Tod meiner Mutter habe ich ihre Eigentumswohnung geerbt, die ich vermieten konnte. Damit kann man sich zur Not zeitweise etwas über Wasser halten, solange keine größeren Reparaturen oder andere Kosten fällig werden. Aber wie sagt man so schön - nichts im Leben ist ohne Risiko.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende !

Gruß

Thorsten

 

 

bearbeitet von tkreutz2
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.2.2019 um 07:40 schrieb tkreutz2:

Aber eine Frage noch zu dem Betrieb. Heißt dass also, ich könnte mir jeden x-beliebigen Betrieb suchen, der laut IHK ausbilden darf und dort meine Projektarbeit anfertigen, oder muss es einen Betrieb sein, der auch Fachinformatiker ausbilden darf ?

Ja, so wurde mir das zumindest von meiner IHK gesagt, allerindgs solltest du das nur als letzte Möglichkeit sehen. Ich denke deine herangehensweise ist die richtige ich hab mir auch ein interessantes Projekt rausgesucht, das ich bei dem Vorstellungsgespräch präsentiert hab. Dann 2 Monate Praktikum in denen ich mein Projekt durchführen konnte und jetzt hab ich da eine Festanstellung. Wünsche dir viel Glück und alles Gute bei der Suche.

Grüße pl0nd

bearbeitet von pl0nd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung