Zum Inhalt springen

Studienabbrecher - Startup oder namhaftes Unternehmen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich arbeite schon seit einem Jahr bei einem Unternehmen als Entwickler,
Leider haben wegen Untransparenz und Druck in andere Rollen zu gehen, die meisten bereits gekündigt und sitze alleine im Büro.

Mein Studium hab ich vor ca 1,5 Jahren abgebrochen (nach 2 Semestern gemerkt ich finde mich in der praktischen Welt viel viel besser zurecht und hatte Geldprobleme, musste auf eigene Beine kommen, da hat das Jobben als Werkstudi nicht gereicht, da kein Bafög bekommen) und erst als QA gearbeitet, jetzt als Entwickler 12 Monate. Habe also keine Ausbildung.
Mir wurde im jetzigen Unternehmen bereits angekündigt, dass es keine Aufgaben im Standort mehr für mich gibt und ich die Berater Rolle einnehmen soll.
Ist aber nicht das was ich möchte.
Ich habe mich aktiv neu beworben und jetzt 2 Zusagen bekommen, die mir den Kopf zerbrechen:

1. eine große namhafte Firma, die jedoch weniger bezahlt als ich momentan verdiene.
Diese bietet mir aber die Chance ein Studium wieder aufzunehmen. Habe gestern hier jedoch die Liste bekommen und da steht leider nur Wirtschaftsinformatik zur Auswahl. Weiß selber noch nicht ob das das richtige ist. Habe eher wenn, dann vor Angewandte Informatik zu studieren.
Diese Firma ist momentan am Umstrukturieren und sucht neue junge Mitarbeiter.
Irgendwas wirkte mir hier jedoch sehr suspekt, ich hatte das Gefühl, man wolle mir was verkaufen.
Habe hier den Vertrag noch nicht vorliegen und weiß auch nicht genau als was ich eingestellt werden würde, das wollten die sich dann selbst aussuchen.

2. Startup, das von einem Großunternehmen gegründet wurde und viel mehr bezahlt. (Etwas mehr als momentan)
Hier sind die Mitarbeiter noch jung, haben aber eine eigene "Kultur" gegründet, wo man sich etwas weniger "bei der Arbeit" fühlt.
Es wurden hier anfangs mal Freelancer eingestellt, die alle verschiedene Sprachen programmiert haben (Java, Node.js und php)
Hier habe ich den Vertrag bereits vorliegen, steht auch Software Developer drauf.

Wie würdet ihr euch entscheiden?

 

EDIT: Hierzu nochmal: 1. bietet ein Fernstudium an, zahlt ein Paar Prozente davon. Jedoch zahlt 2. ca 850 Euro mehr Brutto pro Monat.
Weiß hier echt nicht was mir mehr bringt, weil ich mir bei 2. das Fernstudium selbst viel besser leisten kann. Hätte bei 1. sogar 6000 Euro im Jahr weniger Netto!

Bearbeitet von ALTShift
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beantwortest du dir deine Frage nicht schon von selbst? Man merkt deine deutliche Tendenz zur 2. Du bist derjenige, der die meisten Fakten vorliegen hat und im Endeffekt entscheidest du nach Bauchgefühl. Beide Varianten sind nicht komplett verkehrt, viel falsch machen kannst du ohnehin nicht. Nur solltest du auch in Betracht ziehen, dass wenn du zur 2 gehst, du dich selbstständig um das Studium kümmern musst. Nicht dass du später sagst "Ich verdiene ja eh schon genug." Eine qualifizierte Ausbildung/Ein Studium sind nicht mit BE als "Quereinsteiger" aufzuwiegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bekomme von vielen Seiten hier noch hinterhergeworfen, ich soll ja doch eine Ausbildung abschließen.
Daher fällt es wirklich schwer der Großfirma nein zu sagen.
Auf der anderen Seite bieten die nur die hälfte der Gebühren als Beteiligung, und wenn ich dann so viel weniger verdiene und die andere Hälfte selbst bezahle, finde ich kann ich auch direkt als Werkstudent arbeiten...

Ich habe morgen einen weiteren Termin wo ich die Teams kennenlerne, mal schauen. Soweit habe ich mich heute bereits für das Startup entschieden. Will aber noch auf letzte Nummer sicher gehen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir vorstellen, dass du bei 2) als Mädchen für alles arbeiten wirst, genau wie als "Berater" bei deinem jetzigen Arbeitgeber. Kann natürlich aber auch ein Startup sein, dass die Rollen klar trennt, da spielt die Größe des Unternehmens eine Rolle. Hast du eine Stellen-/Aufgabenbeschreibung für 2)?

Da du klar in der Entwicklung bleiben willst, solltest du das vorab klären oder mit 1) klären, ob nicht Angewandte Informatik möglich wäre.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Special List,
Hab es heute abgeklärt, werde den 2 nehmen, da 1 tatsächlich nur die Liste anbietet die die haben.
Ebenfalls habe ich rausgefunden, dass die Bezahlung im Falle des Studiums umgestellt wird und man wird wieder Werkstudent.
Sage dort daher morgen ab.
1 hat leider auch nicht die Position wie in der Stellenausschreibung in den Vertrag geschrieben, sondern ganz plump "Spezialist", damit man mich überall einsetzen kann. Heißt für mich nichts anderes als Mädchen für alles. Hab ich bei 2, mit viel mehr Geld.

Stellenausschreibung lasse ich weg, ich weiß etwas suboptimal für die Lösung, aber muss auch etwas diskreter bleiben haha

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung