Zum Inhalt springen

Projektantrag: Planung und Realisierung einer Deployment Lösung von Betriebssystemen, Software und Updates


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin,

 

ich stehe vor meinem Projektantrag und würde mich über ein Feedback freuen ob das so durchgehen würde?

Danke im Voraus ;D 

               

1. Projektbezeichnung

Planung und Realisierung einer Deployment Lösung von Betriebssystemen, Software und Updates

 

1.1 Kurzform der Aufgabenstellung

Die A GmbH benötigt Aufgrund der Planung und Umsetzung für Optische Vermessungen von Oberflächen, die vom Auftraggeber zur Entwicklung gestellt wurde, welche in der Industrie verwendet werden soll, entsprechende Industrie-PCs (IPC), die mit Optischen Vermessungssystemen angebunden werden.

 

1.2 Ist-Analyse

Zum jetzigen Zeitpunkt existiert in der Firma A GmbH mehrere Prototypen von IPCs die von der Firma B GmbH geliefert wird. Auf diesen IPCs befinden sich keine Betriebssysteme. Die von der A Firma benötigte Betriebssystem- und Softwareinstallationen und Updates werden bisher manuell durch dem Entwicklungsteam einzeln auf den IPCs durchgeführt. Diese werden mit Hilfe eines USB-Sticks installiert.

 

2. Zielsetzung entwickeln / Soll-Konzept

Die A GmbH benötigt zukünftig mehrere IPCs von der Firma B GmbH. Es soll ein vorgefertigtes Image, in dem das Betriebssystem mit den entsprechenden Softwareinstallationen sowie Konfigurationen erstellt werden. Dieses Image soll an die Firma B damit sie Zukünftige IPCs mit diesem vorgefertigten Image liefern können. Spätere System Updates sollen von einem Servicetechniker nach einem Standardverfahren durchgeführt werden. Dafür wird ein Servicemode benötigt damit der Servicetechniker in der Lage ist sich über SSH mit dem System zum Verbinden.

 

2.1 Was soll am Ende des Projekts erreicht werden?

Der Kostenaufwand und die Installationszeit sollen reduziert werden. Das benötigte Image von der Firma A soll an die Firma B weitergegeben werden damit sie weitere Bestellungen von IPCs vorinstalliert liefern können. Zukünftige Updates sollen standardisiert werden.

 

2.2 Welche Anforderungen müssen erfüllt sein?

Die Anforderungen aus dem Lastenheft der Firma A sollen erfüllt werden.

 

2.3 Welche Einschränkungen müssen berücksichtigt werden?

 

 

3. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden

 

3.1 Planungsphase (9 Stunden)

Ist-Analyse (2 Stunden)

Soll-Konzept (3 Stunden)

Kosten- /Nutzenanalyse (5 Stunde)

 

3.2 Durchführungsphase (12 Stunden)

Installation (2 Stunden)

Konfiguration des Betriebssystems (3 Stunden)

Installation der Software (2 Stunden)

Konfiguration der Software (3 Stunden)

Image Erstellung (2 Stunde)

 

3.3 Abschlussphase (3 Stunden)

Test der Funktionen u. Problembehebung (3 Stunden)

 

3.4 Dokumentation (10 Stunden)

Dokumentation (10 Stunden)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

grundsätzlich würde ich den Antrag als gut empfinden.

Ich würde dir aber empfehlen, die Soll-Analyse noch etwas auszuarbeiten, da sicherlich darauf nochmal zurückgegriffen wird.

In meinen Augen ließt sich das etwa so: Firma B erstellt ein Image welches von einem Techniker eingespielt wird.

Standardverfahren bei Updates..? Ja was für eins? Per Script, .exe ... oder einfach nur über einen WSUS gesteuert?

vor 15 Stunden schrieb Addicaster:

Dafür wird ein Servicemode benötigt damit der Servicetechniker in der Lage ist sich über SSH mit dem System zum Verbinden

Wo bekommt er diesen her? Und was für ein Servicemode?

 

Ich habe das jetzt einfach mal etwas penibel formuliert, da bei meinem Antrag recht viele Rückfragen aufkamen obwohl die für mich eigentlich ganz klar ersichtlich waren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du erstellst ein "Golden Image" welches dem Zulieferer zur Verfügung gestellt wird?

Welches OS soll eingesetzt werden? Bei SSH klingt das weniger nach Windows...

Werden die Geräte nur intern eingesetzt, oder gehen die (dauerhaft/ab und zu) raus, z.B. auf Baustellen/zu Kunden?

Abgespeckte Konsolenfenster gibt es bei virtual appliances schon, das ist oft auch nur ein beschnittenes Linux.

Also nimmst du eine Linuxdistri, passt sie auf deine Bedürfnisse an und schickst das zum Lieferanten damit der schon mal vorinstallieren kann?

Klingt in der Form irgendwie dünn, oder @charmanta ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb Addicaster:

Es soll ein vorgefertigtes Image, in dem das Betriebssystem mit den entsprechenden Softwareinstallationen sowie Konfigurationen erstellt werden.

Danke @Maniska für den Hinweis, genauer zu lesen ;)

vor 15 Stunden schrieb Addicaster:

Es soll ein vorgefertigtes Image, in dem das Betriebssystem mit den entsprechenden Softwareinstallationen sowie Konfigurationen erstellt werden.

Damit ist das Projekt vorentschieden, es fehlen fachlich komplexe Entscheidungen und die nötige Tiefe,

Würde nach meiner Erfahrung und auch nach meiner Meinung damit abgelehnt. Auch wenn Du den Satz rauslassen würdest und "irgendwie im Projekt" auf so eine Lösung kommen würdest wäre das Fachgespräch danach sicher keine Freude für Dich. Es gibt Tonnen von Software, die dieses Problem erschlägt und die Prüfer wollen Dich sicher nicht hier händisch oder mit einem Image arbeiten sehen wollen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

Ok hab es nochmal überearbeitet. Die eigentiche Idee war eigentlich das ich zu der Lösung gekommen wäre aus kosten uns Zeitersparnisse das bevor ich ein Server aufspiele und die Firma A es intern betreut ich das fertige Image an die Firma B und die es direkt bei der Bestellung installieren. Weitere Updates wären dann durch Fernwartung an den PCs erfolgt

 

Projektbezeichnung

Planung und Realisierung einer Deployment Lösung von Betriebssystemen, Software und Updates

 

Kurzform der Aufgabenstellung

Die A GmbH benötigt Aufgrund der Planung und Umsetzung für Optische Vermessungen von Oberflächen, die vom Auftraggeber zur Entwicklung gestellt wurde, welche in der Industrie verwendet werden soll, entsprechende Industrie-PCs (IPC), die mit Optischen Vermessungssystemen angebunden werden.

 

Ist-Analyse

Zum jetzigen Zeitpunkt existiert in der Firma A GmbH mehrere Prototypen von IPCs die von der Firma B GmbH geliefert wird. Auf diesen IPCs befinden sich keine Betriebssysteme. Die von der A Firma benötigte Betriebssystem- und Softwareinstallationen und Updates werden bisher manuell durch dem Entwicklungsteam einzeln auf den IPCs durchgeführt. Diese werden mit Hilfe eines USB-Sticks installiert. 

 

Zielsetzung entwickeln / Soll-Konzept

Die A GmbH benötigt zukünftig mehrere IPCs von der Firma B GmbH.

Es soll nach einer geeigneten Lösung gesucht werden, um vorgefertigte Images bereitzustellen.

Dies soll den Prozess, der Installation und Einrichtung von weiteren bestellten IPCs sowie spätere System Updates automatisiert, vereinfacht und standardisiert, um somit auch ein Zeit- und Kostenersparnis zu realisieren.

 

Was soll am Ende des Projekts erreicht werden?

Erstellung und Konfiguration eines angepassten Images.

Standardisierte und vereinfachte Installation des erstellen Images.

Der Kostenaufwand und die Installationszeit sollen reduziert werden.

Zukünftige Updates sowie Administrationen sollen erleichtert werden.

 

1.    Ist-Analyse

 1.1.      Feststellen der vorhanden Hard- und Software 1h

 1.2.      Feststellen der vorhandenen Netzwerkinfrastruktur 0,5h

 1.3.      Erfassung der Betriebssystemkonfiguration 0,5h

 1.4.      Erfassung der zu installierenden Software 0,5h

 1.5.      Feststellung des Zeitaufwandes bis zur Übergabe der Geräte 1h

 

2.    Soll-Konzept

 1.6.      Ermittlung notwendiger Server und Funktionen 1h

 1.7.      Einbindungsmöglichkeit in die Produktivumgebung prüfen 1h

 1.8.      Erstellen eines Anforderungsprofils an die Deployment-Software 1h

 

 2.   Planungsphase

 2.1.      Erstellen einer Nutzwertanalyse 1h

 2.2.      Auswahl Deployment-Software 0,5h

 2.3.      Zeitplanung 0,5h

 2.4.      Personalplanung 0,5h

 2.5.      Ressourcenplanung 0,5h

 2.6.      Kosten- und Nutzen Analyse 0,5h

 

 3.   Realisierungsphase

 3.1.      Installation und Konfiguration Server Betriebssystem 2h

 3.2.      Installation und Konfiguration DHCP-Server 1h

 3.3.      Installation und Konfiguration der Deployment-Software 3h

 

 4.   Testphase

 4.1.      Testplanung 1h

 4.2.      Funktionstest 1h

 4.3.      Lasttest 2h

 4.4.      Fehlerkorrekturen 2h

 

 5.   Abschluss

 5.1.      Soll – Ist Vergleich 1h

 5.2.      Kostenkontrolle 1h

 5.3.      Verfassen einer Anwenderdokumentation 2h

 5.4.      Übergabe 1h

 

 6.   Projektdokumentation 8h

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb Addicaster:

Die A GmbH benötigt zukünftig mehrere IPCs von der Firma B GmbH.

Wie viele ca. und wie lange dauert die händische Installation?

Bei 5 Geräten und je 1h Aufwand rechnet sich das Projekt nie, da muss dann schon mehr dahinter stecken als die Betankung der IPCs.

Wenn du laut Projekt eine Deploymentlösung suchst, muss du auch eine Deploymentlösung liefern (oder zumindest evaluieren und dann darlegen warum du es doch nicht machst).

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und Danke nochmal für die vielen Rückmeldungen 😄

Für mich ist das ganze sowieso noch nicht ganz verständlich was die IHK genau will. Einerseits verlangen sie eine Planungsphase in der Projektwoche und das nach Lösungen gesucht werden soll. Aber in wie weit soll ich jetzt in der Antragstellung gehen?

Dadurch das in anderen Anträgen so wie jetzt in meiner überarbeiteten Version die genauen Stunden der einzelnen Tätigkeiten ja schon beschrieben werden. 

Wobei ich mir ja eigentlich erst genaue Vorstellungen machen kann wie lang die Tätigkeiten gehen wenn ich in der Zeitplanung nach dem ich die genauen Kosten- und Nutzen Analyse getätigt hab und verschiedene Anbieter sowie Softwarelösungen verglichen habe weis mit was ich Arbeite und es dann ungefähr einschätzen kann wie weit das geht.

Schließlich ist das doch nicht vorhersehbar wobei die IHK eigentlich wie auch hier im Forum gelesen wert drauf liegt Entscheidungskriterien zu treffen anhand Kosten- und Nutzen Analyse. 

Letztendlich Arbeitet die Firma mit Linux das heißt Image aufsetzen erstellen etc. wär alles über Linux Tools. Aktuell kenne ich kein Tool das Kostenpflichtig wäre. In diesem Projekt wär also dann die einzige Kosten- und Nutzen Analyse das man sich die ständige durchklick Installation sowie einzelne Configs sowie Packgages installieren und Configen erspart. 

 

Hättet ihr eine Idee was ich genau jetzt dann vergleichen soll bzw. alternativen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Maniska:

Wie viele ca. und wie lange dauert die händische Installation?

Bei 5 Geräten und je 1h Aufwand rechnet sich das Projekt nie, da muss dann schon mehr dahinter stecken als die Betankung der IPCs.

Wenn du laut Projekt eine Deploymentlösung suchst, muss du auch eine Deploymentlösung liefern (oder zumindest evaluieren und dann darlegen warum du es doch nicht machst).

Das ist nicht absehbar können erst 100 aber dann auch 1000 sein je nach Bestellung des Produktes benötigt es ein Rechner mit der Software vom Unternehmen die später am System angebunden wird.

Die einzelne Installation wäre Linux OS. Dafür Firmen interne Packages die von der Entwicklung bereitgestellt werden sowie andere.

Funktionstest ob die Software Funktioniert. Das heisst die ganze Installation mit tests etc. Wär ein Profi sag ich jetzt mal 8h dran.

Zusätzlich einheitliche Einstellungen wie Hostname und Netzwerkeinstellungen. Netzwerkeinstellungen sollen so dokumentiert werden das die Geräte durch Fernwartung am gleichen Netz erreichbar sind um Updates einzuspielen da man physisch am Gerät nicht mehr dran kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung