Zum Inhalt springen

Newbie Fragen


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

 

Ich möchte mir das Fantec SRC-4240x07 kaufen um meine Festplatten etwas ordentlicher zu haben und zu erweitern. Aktuell habe ich 3x4 Bays 1x8 Bay und 5 externe Festplatten so wie 4 interne.

Als kostengünstige Lösung für mich sehe ich das so:

Ich habe ein B450 GAMING PRO CARBON AC Mainboard noch herumliegen welches ich dazu nutzen werde. Dieses hat 6 SATA Ports. Das Fantec benötigt insgesamt 24. Als Lösungsansatz habe ich mir überlegt 3x "6-Port-Erweiterungskarte für PCI-E zu SATA3.0-Erweiterungskarte" einzubauen und diese via Kabelpeitsche (SATA auf SFF8087) zu verbinden. 

Nun meine Frage. Ist dies zu realisieren oder MUSS jede Kabelpeitsche die ich an die Backplane anschließe von einem Controller kommen? Dann würde ich natürlich auf 4 Port Erweiterungskarten ausweichen.

 

Vielen Dank.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur aus Interesse, ist das privat oder beruflich? Privat sich so ein 4HE Klopper irgendwo hinstellen, da brauchst du schon Platz.

Müssen die Daten den 24/7 verfügbar sein oder ist es so wie bei externen Festplatten, anmachen wenn es gebraucht wird? 

Wenn es kein NAS sein muss, würde ich ehr in die Richtung von sowas wie RaidSonic Icy Box IB-3810U3 gehen, da hast du 10 Slots (eventuell kannst du Mithilfe etwas größerer Platten auch Platten ) und langfristig ist es stromsparender als ein Server. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Privat. Es ist geplant das Final am ende dort ca 250TB stehen mit dem Storage, 2 Workstations und einem PC, alles verbaut in einem 19 Zoll Schrank mit Dämmung untergebracht in einer Art Abstellkammer. Die Daten müssen 24/7 ansprechbar sein und aktuell hab ich ca einen Stromverbrauch bei den Geräten insgesamt von ca.  8 KW.h bei aktuell 0.2593€ Pro KW.h was ca. 2,10 am Tag ausmacht also ca. 766,50 € pro Jahr. Würde der Storage den so viel mehr verbrauchen? Geplant ist ein 750/800w NT oder ein 1050/1250w NT. (Siehe Link)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Hast du die Klimaanlage mit in die Kalkulation aufgenommen? HDDs können gut Abwärme produzieren und mögen es nicht, wenn es zu warm im Gehäuse wird. Das quittieren die gerne mit einer verkürzten Lebensdauer.

Danke für die Anmerkung. Tatsächlich habe ich keine Klima in dem Raum. Was ist den "zu warm"? Laut Crystaldisk liegen die Festplatten zwischen 39 und 52° C aktuell. Verbaut in diesem 8 bay und  diesem 3x4 Bay. Mit der Lüftereinstellung Automatisch. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als Dauertemperatur sind die Werte schon sehr hoch, eher schon zu hoch.

Vgl. einfach mal hier: https://www.buildcomputers.net/hdd-temperature.html

Läuft die aktuelle Konstruktion auch schon in der Abstellkammer? Bedenke bitte, dass in einem kleinen, abgeschlossenen Raum schon wenig Abwärme sehr schnell für eine Überhitzung des Raumes führen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb rubinweapon:

Ich werde dann am Wochenende mal testen wie sich die Temperaturen entwickeln wenn ich die Lüfter auf die höchste Stufe stelle. 

Das wird dann aber in der Abstellkammer nichts mehr bringen. Aktuell hast du ein grosses Luftvolumen für einen Temperaturaustausch zur Verfügung. Im Abstellraum hast du keinen Luftaustausch mehr, der Raum wird sich schnell aufheizen!

Gegenfrage: machst du ein Backup von YT und den ARD-Mediatheken in 4k oder warum brauchst du im privaten Umfeld so exorbitante Speichermengen?

Umgerechnet hast du Speicherplatz für 2500 Blueray Disks, alternativ für 27.000 Double Layer DVDs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, ich beschäftigte mich aktuell mit dem Konzept "Proof of Space and Time" und diese benötigen relativ viel Datenvolumen. Mich interessiert das Thema sehr und ich sehe es als für mich als eine Art Hobby. Natürlich möchte ich dies etwas optimieren und wachsen, aktuell hab ich ca. 120 TB. 

Und eine "ansehnliche" Lösung wär doch was gutes. Daher suche ich nach Alternativen.

 

Edit: Hat hier zwar nichts zu suchen aber ich bin aktuell auf der Suche nach einer anderen Wohnung, dies möchte ich da natürlich berücksichtigen. 

Bearbeitet von rubinweapon
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welches Budget hast du, um deine gewünschten 250 TB anzuschaffen und was sollen die im laufenden Betrieb maximal kosten?

Reicht dein Geld für die Anschaffung eines klimatisierten 19Zoll-Racks? Oder brauchst du dieses Setup nur kurz bis zum baldigen Hitzetod der Platten?

Ansehlich? Da gibt es Dekorativeres, ich stelle mir kein Rack ins Wohnzimmer...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aktuell besitze ich bereits ca 135tb für die restlichen 125 plane ich ca. 2500€ +/- 10%. Das Budget liegt für den Rest bei ca. 2000 bis 2500, wovon Aktuell gerechnet ca 1000€ in den Aufbau des storage fließen (ohne Schrank) also bleiben ca 1500€ übrig. Je günstiger des do besser um die Kapazität evtl noch auszubauen.

Und natürlich strebe ich eine lange Lebensdauer der Festplatten an.

 

Bezüglich ansehnlich? Was gibt es den für Alternativen? 8bay fantec stacken?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

8KW für sowas ?

Mal von der Abwärme und den Kosten abgesehen, wieviel A hat denn Dein Wohnungsanschluss ?

Ein echtes Enterprise Storage hat pro Shelv 2x 16 A und jedes Shelv ist mit Fibrechannel mit dem oder den Controllern verbunden.

Das System selbst sollte bis max 30 Grad Umgebungstemperatur betrieben werden, wie das in der IT so üblich ist…

Edit: bei Deinem Budget kriegste keine Enterprise Platten in der Kapazität, nur nicht 24x7 Al* C-Ware…

Ich würde auch mal beim Vermieter anfragen, wieviel Gewicht pro qm der Boden trägt. Was Du vorhast, ist sinnvoll gar nicht und technisch nur gepröckelt zuhause möglich ;) bin raus

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Serverschrank 18HE

vor einer Stunde schrieb Jana309:

Ich glaube er meinte 8KWh am Tag (zumindest lässt sich durch die Kostenrechnung darauf schließen), das wären bei Dauerbetrieb dann ca. 330W. Stromversorgung sollte also unproblematisch sein

genau, aktuell sind es ca 8KWh am Tag, bei einem Space von 115,39 TB + ein PC und eine Workstation, einem 16 Port USB Hub und einem MSi Cube. Ausgelesen durch eine Steckdose die den Stromverbrauch errechnet. Das dies natürlich noch ansteigen wird ist mir durchaus klar.

 

Zum Verständnis: Aktuelle errechne ich ca 7-8TB pro Tag mit den beiden Maschinen, d.h meine Kapazitäten sind logischerweiße irgendwann voll (bei 7TB pro Tag nach ca. 35 Tagen. Danach bleibt die Workstation und der PC ausgeschaltet da diese nur zum erstellen benötigt werden.

Ich schätze das ich dann final bei ca 10 vielleicht 12 KWh am Tag bin, ohne den Serverschrank da ich nicht weiß wie viel Strom so etwas verbraucht.

 

Bezüglich des Festplattenpreises habe ich aktuell 4 Samsung Exos 12Tb für knapp 1100€ neu gekauft. Die restlichen Platten sind WD Reds Pro B Ware mit unter 10k Stunden Betriebszeit, für je 19€ pro TB erstanden.

 

Bezüglich Gewicht pro m² : Was kommt da auf mich zu? Ich habe ein Wasserbett in der Wohnung stehen (nur als Vergleich) das auf 4m² ca 800Kg wiegt und bisher ist der Boden noch da. 🙂

 

Edit: Serverschrank 18HE würde für meine Zwecke doch mehr als ausreichend sein? Einbautiefe passt auch und mehr kommt da ja auch erstmal nicht rein, oder überseh ich was?

 

 

 

Bearbeitet von rubinweapon
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung