Jump to content

FBDIMM

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. So, ich habe das nun direkt angesprochen. Die Ausbildungsverkürzung auf Mindestzeit ist nun auch drin!! Prima!
  2. Freudige Nachrichten! Ich wurde angenommen. Wie spreche ich am besten die Thematik mit der Verkürzung an ?
  3. Das war tatsächlich für eine Ausbildungsstelle. Also ich fände das Prozedere bestehend aus Gespräch, Aufgaben in Gruppen, Einzelpräsentation und Test schon knackig, wobei ich insgesamt beim Vorstellungsgespräch eher ein mulmiges Gefühl habe wie ich da abgeliefert habe. Da waren schon viele komplexe Fragestellungen dabei.
  4. Vielen Dank euch, hatte heute den Bewerbertag. Jedoch war das ganze wirklich extrem schwer! Es wurde auf Inhalte von mir aus GitHub intensivst eingegangen, als auch meine Webseite etc. Also es war aufjedenfall ziemlich knackig! Bin dennoch mal gespannt was so als Antwort kommt. Test etc. waren gut zu meistern.
  5. Hallo! Meine vorherige Ausbildung zum Elektroniker habe ich auch in der Mindestausbildungszeit absolviert. Habe jetzt von meinem Wunschunternehmen (direkt um die Ecke) nun eine Einladung zu einem Assesment Center und Vorstellungsgespräch bekommen. Da habe ich nun jedoch ein paar Fragen: Wie begründe, und formuliere ich am besten die Tatsache, dass ich die Branche wechseln will? Ich befürchte aufjedenfall eher Fragen zu meiner vorherigen Tätigkeit, und warum ich diese nicht mehr ausführen will. Wenn ich da sage dass ich keine schwere Arbeit mag kommt das bestimmt auch nicht so gut.
  6. Ich persöhnlich nutze Debian und Fedora. Wenn was nicht läuft bastelt man halt selbst ein wenig am Kernel, oder baut Patches. Bei den Treibern habe ich gute Erfahrungen gemacht, selbst bei neuster Hardware (RX 5700). Dort muss man sich die Sachen halt mal selbst aus dem Git ziehen und compilen. Bin nun seit 5 Jahren komplett auf Linux umgestiegen. Persöhnlich bevorzuge ich aber immer noch Debian weil ich damit auch meine ersten Linux Erfahrungen gemacht habe. Wenn Probleme damit auftreten muss ich nicht erst Manpages und Google bemühen wie bei Fedora. Dank Proton laufen jetzt auch alle meinen Windows Games problemlos, ohne Wine extra zu konfigurieren.
  7. Ich danke euch für die Antwort. Das ganze ist 6, 7 bzw. 9 Jahre her. Jedoch habe ich es eingesehen und habe alle mitgeschickt. Abgeschlossene Ausbildung habe ich, als auch Abitur. Jedoch würde mich rein Interesse halber nun mal interessieren wie die dort verwendeten Ausdrücke zu deuten sind. Hat jemand da eine Idee?
  8. Ich grüße euch liebe Community. Wie mir ans Herz gelegt wurde, werde ich mich nun für eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker Systemintegration bewerben. Bei dem Unternehmen habe ich vor einiger Zeit bereits 3 Praktika gemacht, jedoch möchte ich genau abwägen welche Zeugnisse ich einbringe und welche nicht, da ich die "versteckten" Formulierungen nicht genau kenne. Ich habe die 3 Beurteilungen mal angehangen! Wie mache ich eigentlich am besten darauf aufmerksam , dass ich die Ausbildung gerne verkürzen würde? Ich werde eine Initiativbewerbung schreiben, für den Einstieg im laufenden Lehrjahr, und möchte das dabei auch noch erwähnen. Weiterhin wollte ich die Bewerbung gerne wie von jemanden wie z.B. richtiggutebewerbung.de oder ähnlich professionell verfassen lassen.
  9. Danke nochmal en euch. So ich habe mir mal überlegt. Wenn ich zeitnah einen Ausbildungsplatz finde mit Beginn vor der Hauptsaison, also bis Februar/März, und entsprechender maximaler Verkürzung wie bei meiner vorheringen Ausbildung, dann werde ich eine Ausbildung zum FiSi machen. Werde mich mal schlau machen was ich da so finde. Der Favorit Computacenter (kA ob jemand das Unternehmen kennt) ist ca. 200m Luftlinie von mir entfernt, bei welchem ich 4 Praktika absolviert habe. Studium würde ich tatsächlich erstmal als 2. Option ansehen. Das schöne an der Ausbildung ist, dass man eigentlich keine Arbeit nach hause nimmt. Zumindest in meiner Elektroniker Ausbildung war das so, alle Inhalte kannte ich aus dem Studium, und ich musste nie irgendwas Zuhause lernen. Beim Studium war das natürlich extrem.
  10. Vielen dank schon mal für die Antworten! An eine verkürzte Ausbildung habe ich ggf. gedacht, da ich meine Ausbildung zum Elektroniker auch in 2, statt 3 1/2 Jahren absolviert habe. Daher habe ich wie TooMuchCoffe bereits sagte nach Abkürzungen gesucht. Wichtige Information habe ich jedoch ausgelassen. Ende nächsten Jahres, gegen Oktober werde ich für ca. 3 Jahre in Brasilien (nicht Kolumbien) bei meiner Familie leben. (Bin selber Muttersprachler) Dort sind Scheine und Zeugnisse nicht das wichtigste, weshalb ich gerne bis dahin Zertifikate etc. und ähnliche ansammeln, da eben diese dort sehr angesehen sind, zusammen mit dem Leben in Deutschland. Die Externenprüfung möchte ich nach dieser Zeit anstreben. Es heißt laut der Antwort der IHK dass 4,5 Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich nötig seien, ODER andere geeignete Nachweise der Sachkunde. Wie sieht sowas aus? In Kolumbien würde ich wenn möglich dann gerne einen Job in der IT finden, oder mich über freelancer.com etc. versuchen, aufjedenfall irgendetwas womit ich auch nachher was in Deutschland anfangen kann, und ggf. eine Prüfung ablegen kann. Wenn ja, was für Zertfikate sind sinvoll? RHCSA sieht schon sehr gut, aber auch anspruchsvoll und teuer aus. Gibt es auch eventuell Programmierschulen für C mit Zertifikaten, oder entsprechende Tests? Ich habe mich zumindest für dieses WiSe jetzt für den Studiengang Techn. Informatik und Elektrotechnik eingeschrieben, werde aber aufgrund des Arbeitsvertrages welcher im Dez. ändet kaum was besuchen können. Oder ist das der falsche Weg, und Studium/Fernstudium der Informatik ist sinvoller?
  11. Ich grüße euch liebe Community. Aktuell habe ich eine Ausbildung zum Elektroniker - Automatisierungstechnik in einem Kohlekraftwerk absolviert, jedoch sagt mir vorallem die durchaus sehr harte körperliche Arbeit absolut nicht zu. Zuvor habe ich 1 Semester Technische Informatik studiert, jedoch gibt es diesen Studiengang nicht mehr, und auch an einem langen Studium habe ich eher wenig Interesse. Die IT ist schon seit Jahren mein Hobby, weshalb ich einen Blog über Hardware Modifikationen habe (bspw. per Inverter Taktgeberregister umschreiben etc.) Laptop Umbau, BIOS Mods, und vorallem ganz viel Linux. In Foren bin ich aktiv, habe einen Artikel geschrieben mit inzwischen knapp 1 Million Aufrufe, und in GitHub bin ich aktiv, und programmiere in C. Aber wie schaffe ich am besten den Einstieg? Eine erneute Ausbildung wäre mir da ebenfalls zu langwierig, gibt es da evtl. andere Wege um bei einem Unternehmen in diesen Bereich einzusteigen? Folgenden Plan habe ich: Ich werde bei der IHK die Fortbildung zum IT-Systemadministrator machen, und möchte ggf. LPIC 1 wieder auffrischen, und LPIC 2 dann ebenfalls absolvieren. Gibt es auch andere Zertifikate welche sinvoll sind? Bzw. ist das überhaupt der richtige weg? Ich hoffe langfristig dann ggf. durch Nachqualifizierung einen entsprechenden IT Berufsabschluss zu bekommen. Laut meiner Anfrage bei der IHK bietet sich ggf. der Weg über die Weiterbildung zum "IT-Spezialisten" weiter, das ganze scheint extrem unterschiedlich zu sein, gegenüber dem Meister/Techniker System hier. Folgendes wurde mir zugeschickt f. IT-Spezialist: Bzw. Strategischer Professional Ich freue mich auf eure ehrlich gemeinten Vorschläge!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung