Zum Inhalt springen

Hilfeschrei - große Problematik!


Empfohlene Beiträge

Hallo meine lieben Freunde,

stehe momentan vor einer immensen Problematik. Hoffe mich dazu an den richtigen Topic gewendet zu haben. Wenn nicht bitte ich um entschuldigung und verschiebung an richtige Stelle.

Habe Zeitnah die Abgabe meines Projektantrages bei der IHK.  Mein Betrieb kümmert sich einfach einen Mist darum, sodass ich zwar tue und mache jedoch im Endeffekt die ganze Zeit vor den gleichen Fragen stehe die mir niemand mit Entgültigkeit als korrekt bestätigt, weswege ich auch keinen Abschluss finde.  Ich weiß das es an mir liegt, gegen die Situation bezüglich des Arbeitgebers zu agieren, jedoch ist nun sowieso schon alles viel zu weit fortgeschritten, sodass ich ausschließlich mir selbst schädigen würde, da jetzt zu rebellieren. War schon immer auf mich alleine gestellt und werde, es auch diesesmal so schaffen. Jedoch hab ich dadurch absolut niemand der mir wirklich Feedback zu meinem Projektantrag gegeben hat/ geben konnte.  Nun wollte ich fragen ob es hier jemand gibt der sich bereit erklären könnte über den Antrag drüberzuschauen und mir ggf Verbesserungstipps zu geben? Ich bin echt am verzweifeln. 

Zu dem Umstand mit dem Betrieb möchte ich sagen, das es ansonsten, nicht so ins Gewicht fällt, da ich viel Freude an diesem Job habe und es mir leicht fällt, mich von alleine in die Materien einzufuchsen. Ich würde rebellieren, jedoch wäre da auch sicherlich ich wieder der welcher  aneckt. Sowohl bei meiner Schule als auch bei diesem Betrieb. Der Betrieb hat jedoch vor paar Tagen mit der Schule telefoniert und erwähnt das sie ob der guten Erfahrungen mit mir als Praktikant gerne zukünftig öfters und mehr Praktikanten übernehmen würde. Davon werde ich der Schule jedoch definitiv abraten. Nur weil ich mich mit den Umständen zu arrangieren weiß, mir das nötige Wissen selbst zu vermitteln, werde ich keine anderen Umschüler sehendes Auges, in diese Katastrophe rennen lassen.

Warum ich meinen Antrag nicht in die dafür vorgesehene Gruppe posten möchte? 
Denke es wäre viel zu leicht zuzuordnen da mir auch nur noch wenig Zeitraum bis zur Abgabe bleibt, wäre es mir wesentlich angenehmer wenn ich mich dafür nicht komplett entblößen müsste,  vorallem da ich nicht weiß ob ich essentiell falsch gearbeitet habe.

Bitte, es wäre sehr toll wenn jemand mit Erfahrung einfach kurz ein Auge drüber werfen könnte und schauen ob das alles soweit Konsistenz hat. Weiteres zu allem dann gerne per PM.

Irgendeiner der sich meiner erbarmt?

Vielen Dank im Vorraus.

Louie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

verstehe ich dich richtig: das Einfordern von Unterstützung verstehst du als Rebellion und innerbetriebliches Anecken? Hast du überhaupt einmal versucht, mit Schulungsunternehmen und dem Betreuer im Praktikumsbetrieb über deine Probleme zu reden?

vor 27 Minuten schrieb Saarlouis_Ludwig:

Denke es wäre viel zu leicht zuzuordnen da mir auch nur noch wenig Zeitraum bis zur Abgabe bleibt, wäre es mir wesentlich angenehmer wenn ich mich dafür nicht komplett entblößen müsste,  vorallem da ich nicht weiß ob ich essentiell falsch gearbeitet habe.

Was ist so schlimm daran, wenn dein Antrag hier diskutiert wird? Das Einholen von Hilfe und Unterstützung ist doch nun kein Entblössen. 🤔

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 36 Minuten schrieb Saarlouis_Ludwig:

Warum ich meinen Antrag nicht in die dafür vorgesehene Gruppe posten möchte? 
Denke es wäre viel zu leicht zuzuordnen da mir auch nur noch wenig Zeitraum bis zur Abgabe bleibt, wäre es mir wesentlich angenehmer wenn ich mich dafür nicht komplett entblößen müsste,  vorallem da ich nicht weiß ob ich essentiell falsch gearbeitet habe.

Schwierig, die meisten Prüfer hier legen eigentlich Wert darauf, dass genau das nicht gemacht wird.

Aber für den Anfang würde ich mal die Fachrichtung und zumindest das Thema mit angeben, eventuell findet sich dann jemand.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein, natürlich verstehe ich das als Selbstverständlich an. Andere aber halt nicht. Natürlich habe ich mit dem Betrieb geredet. Getan, versucht, gemacht. Dies, das. Auch mit der Schule geredet, welche aber vor 2 Std erst endlich bereitschaft gezeigt hat, da jetzt irgendwie doch noch unterstützend zu wirken. 

Wollte damit eigentlich sagen, das man als Umschüler, leider das schwächste Glied der Kette ist. Ansonsten mache ich gute Arbeit und die wollen da auch an mir festhalten. Aber mir ist das zu viel... 

Warum ich es verhindern möchte offen zu posten? 

Ist mir das Thema zu spezifisch, zu zuordenbar. Also nach meinem Verständnis, ist eine selbständig erstellte Projektarbeit, keine mehr wenn man es in einem Forum postet, dort Korrekturvorschläge bekommt und es dann dementsprechend anpasst. Außerdem fällt es mir trotz normalerweise guter Schreibfähigkeiten, in diesem Falle so extrem schwer abzuschätzen ob ich es richtig mache bzw überhaupt bis dato irgendwas richtig gemacht habe.

Aber gut, war nur eine Frage und kein Versuch daraus eine  Grundsatzdiskussion zu starten. Ich weiß das das alles mehr als suboptimal ist, sich so nicht gehört, und ich da komplett im Recht bin. Aber was bringt mir es dagegen jetzt aufzuschreien? Ablenkung, ganz sicher keine Stabilität und ist maximum für mich beschwerlich. Nicht für die Schule, nicht für den Betrieb. Will damit sagen, klar werde ich das alles so nicht hinnehmen. Jedoch gibt es ein Abgabeschluss der Einzuhalten ist. Den möchte ich erreichen. Was dann bezüglich des Betriebes geschieht, kann man auch noch im Nachhinein sehen. Die Schule weiß ja auch ob des Umstandes jetzt. 

Primäres Ziel ist den Antrag genehmigt zu bekommen und dann hab ich etwas Luft und werde auch diese unmoralische Umgehensweise angehen. Mir wurde bis dato soviel Time gewasted, immer hieß es "ja wir unterstützen dich, aber heute ist dies wichtiger, ist das wichtiger." Dann sagte man man schaue drüber und gab als Feedback "ist okay so". Nachher bekam ich von einem anderen Mitarbeiter der zu der Zeit in der Nähe des Chefs war, das dieser max. die ersten 3 Sätze gelesen hat und mir dann diese "OK" Nachricht gesendet hat. Also im Grunde einfach für richtig deklariert, ohne da überhaupt einen tieferen Blick darauf geworfen zu haben. Man weiß nun von Seiten der IHK bzw Schule das hier Dinge vor sich gehen, die nichts mit der korrekten & gründlichen Betreuung eines Umschülers, zu tun hat. Da rollt der Stein. Ändert aber ja trotzdem nichts an der zeitnahen Abgabefrist. Und natürlich habe ich da auch Ängste, das am Ende ich als der schlecht "ausgebildete" von vorneherein gelte, da ich ja trotzdem nun beinahe ein halbes Jahr hier "belehrt" wurde. 

Um die schriftlichen Prüfungen mache ich mir aus eigener Initiative auch absolut keine Sorgen. Aber dieser Antrag, pure Hemmung. 

Bei dem Projekt handelt es sich um das Projekt eines Systemintegrator. Dabei handelt sich um ein Projekt zwecks Einbindung von VoIP.  Habe ja wie gesagt meinen Antrag auch schon geschrieben, aber einfach das Gefühl das irgendwas grundlegend falsch sein könnte. 

Weiß nicht mal ob ich mich wegen meinem Perfektionismus nicht umsonst Sorge und schon alles passt. Aber irgendwas sagt mir das es besser wäre da nochmal jemand mit etwas mehr Praxisansicht schaut damit ich weiß ob meine Unsicherheit begründet ist. Verstehe selbst nicht warum ich da so eine Blockkade habe. Denke eigentlich nur weil keiner mal einhergehend Stellung dazu bezieht.

Bearbeitet von Saarlouis_Ludwig
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb Saarlouis_Ludwig:

Also nach meinem Verständnis, ist eine selbständig erstellte Projektarbeit, keine mehr wenn man es in einem Forum postet, dort Korrekturvorschläge bekommt und es dann dementsprechend anpasst.

Es geht hier um die Formulierung des Antrags, nicht um das Projekt selber - und erst recht nicht um die Projektdokumentation. Du machst dir definitiv viel zu viele Gedanken drüber.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also... erstmal bitte nicht die eigentliche Projektarbeit mit dem Antrag zusammen in einen Topf werfen. Bei der Durchführung des Projektes, der dazu erstellten Projektarbeit sowie bei der Projektdokumentation kann und wird Dir hier im Forum niemand helfen, wir dürfen das schlichtweg einfach nicht 🙂

Der Antrag dagegen ist eine komplett andere Geschichte und selbst wenn das ein zu spezifisches Thema ist (was andere übrigens auch haben) ist tatsächlich der beste Rat den man Dir geben kann: 

Stell Deinen Antrag anonymisiert hier ins Forum rein. 

Warum? Ganz einfach.. 

Ohne Nennung des Themas wirst Du niemanden finden der spontan sagt "ok, schick mir das Ding per PN, ich guck's mir an". Selbst wenn und sich derjenige dann mit dem Thema nicht auskennt, ist das für Dich vergeudete Zeit (falls Du den Antrag zeitnah abgeben musst). Punkte wie: Ungefähre Zeitaufteilung, fachlich genügend Tiefe oder zu oberflächlich? Zeitlich überhaupt schaffbar oder zu umfangreich und man hätte doch besser ein Teilprojekt daraus gemacht? 

Das schauen sich besser mehrere erfahrene Köpfe an, denn es bringt Dir nichts wenn sich einer das ansieht, vielleicht sein ok gibt, Du reichst das Ding ein und bekommst ne Ablehnung. Muss nicht sein aber kann passieren. 

Und anhand des Themas kann hier weder jemand was abgucken noch gezielte Rückschlüsse auf Deine eigene Person ziehen. Letztendlich liegts an Dir ob Du das Angebot annimmst, an Deiner Stelle würd ich es tun. 

Bearbeitet von Montaine
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das ganz einfach: wenn man die Schwarmintelligenz des Forums nutzen möchte, dann muss man sich auch an das Forum wenden (= Projektantrag posten). Wenn nicht, dann halt nicht. Aber einen Seitenlangen Rant über den Praktikumsbetrieb oder eine Rebellion möchte ich hier ehrlich gesagt eigentlich nichts lesen, auch wenn ich verstehe, dass man mal Dampf ablassen muss.

Andere Option da der Projektantrag ja schon steht: einfach wegschicken und wenn er abgelehnt wird, kann man sich immer noch an das Forum wenden (machen viele ja auch erst nach der ersten oder zweiten Ablehnung).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, entschuldige. Wollte hier auch keinesfalls Bashing betreiben, sonst wäre ich schon vor 5 Monaten zur IHK. Wollte nur dargestellt bekommen wie prekär das für mich ist. Was übrigens auch so ein mitgrund war es anonym posten zu wollen. Möchte niemand verraten bzw an den Pranger stellen. Absolut nicht... naja vielen vielen Dank für euer aller Konstruktiven Antworten. :) beste Zeit euch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung