Zum Inhalt springen

Wir brauchen eine Lösung des Problems


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi, bitte steinigt mich nicht, aber irgendwie kann ich beide Seiten verstehen.

Viele Leute streiten sich rum und greifen sich gegenseitig an. Das bringt doch nix.

Ich bin selber ein Leidtragender, da ich die Prüfung auch noch mal wiederholen muß (und ehrlichgesagt keinen Bock drauf habe)

Ich hab mir ca. 2-3 Wochen vorher mit einem Kumpel einen abgelernt. Gebracht hats dann nix.

Andererseits wird uns (wenn diese Prüfung gewertet wird) nachgesagt, wir hätten alle gemogelt, weil wir ja schon was über die Prüfung gewusst haben. Somit wären wir mit einer Ersatzprüfung aus dem Schneider (falls nicht wieder irgendwas im Internet steht!)

Ich denke, das Problem liegt darin, das

zwar die Prüfung bundesweit gleich ist (und am selben Tag, klar), aber das jede IHK für sich selbst entscheidet, ob sie wertet oder nicht.

Da is es doch völlig klar, das da einige Glück, andere Pech haben.

Und dann wurde in Deutschland nicht mal einheitlich geschrieben, sprich die einen brechen ab, die anderen schreiben.

Da passt meiner Meinung nach irgendwas nicht an der Organisation. Die Prüfer können da (glaub ich) auch nix dafür.

Es is glaub ich an der Zeit, dieses System neu zu überdenken.

Hoffentlich ergeht es unseren Nachfolgern nicht genauso, wie es uns ergangen is, sowie den Prüfern.

Glückwunsch an die (bisher) glücklichen Prüflinge in Hannover und Würzburg.

Dem Rest (auch mir) weiterhin viel Glück bei dem was noch passieren wird.

....and Justice for all

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Vermutung, dass sich an dem System nichts ändern wird. Dazu müsste man aktiv in der Bildungspolitik mitarbeiten. Vor allem bräuchte man einflussreiche Personen, die hinter einem stehen.

Die Beschwerden und Briefe sind zwar gut gemeint, bringen aber nicht wirklich viel.

Letztes Jahr konnten die Azubis immerhin einen angepassten Schnitt erreichen, damit haben mehr Azubis bestanden.

Die IHK sagte damals, es werde einiges geändert. Und was haben wir jetzt? Die gleiche Situation wieder...

Seid mir nicht böse für diese Pessimistische Einstellung, aber ich glaube, den nächsten Prüflingen wird es genauso gehen.

Schau mer mal

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon in einem anderen thread gesagt, ich finde nicht das es ok ist alles auf die IHK zu schieben, mal davon abgesehen das uns das kein Stück weiter bringt. Ich bin mir sicher das die Veröffentlicher in den eigenen Reihen sitzen, wo auch sonst, und auf die hab ich nen Hals, nicht auf die IHK. Das abgebrochen werden musste war kar, sonst hätte jeder durchgefallene gejammert und gezetert das er die Prüfung ja auch nicht vorher gesehen habe, wahrscheinlich wäre geklagt worden und dann wäre sowieso alles wie jetzt. Organisatorisch bedarf das ganze Prüfungsgeschehen natürlich einiger Veränderung, das ist mal klar.

Ich selber bin FIAE und will den ersten, schon geschriebenen Teil der AP nicht nochmal schreiben, ich denke mal das mir bei um die 50% sowieso keiner sagen kann ich hätte geschummelt.

Lösung des Problems, tja... darauf weiß ich keine Antwort.

Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Lord Vader:

Eben. Wer glaubt, dass sich dieses verstaubte System innerhalb der nächsten Zeit ändern wird, der ist wohl genauso blauäugig wie eine IHK, die glaubt, dass sich ihre Prüfungen so einfach geheimhalten lassen.

Selbst wenn hier ein paar Köpfe ausgetauscht würden, dann läge doch auch auf den neuen innerhalb kürzester Zeit ne dicke Staubschicht. So ist das eben, wenn sich nix bewegt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kinders, die Lösung des Problems sieht doch im Moment so aus:

BW hat eine andere Prüfung geschrieben vor einer Woche. Wir haben alle eine geschrieben, die zum Teil anulliert wurde.

Und mittlerweile sieht es so aus:

1.Bayern schreibt ne eigene AP am 21.6.

2.Hannover läßt (wahrscheinlich) alles werten

3.Und der Rest der Republik schreibt am 6.6 nach

So, und da das ganze auch durch die Presse gegangen ist, ist das der IHK fürchterlich peinlich. Deshalb gehe ich davon aus, daß sich die IHK eine hohe Durchfallquote gar nicht leisten kann. Deshalb wird wohl wenn man das alles in seine Überlegungen mit einbezieht die Prüfung (fast) dieselbe sein.

Vielleicht werden 1/3 bis die Hälfte ausgetauscht, aber für mehr bleibt auch gar keine Zeit.

Oder da muß man anstatt "select xyz from ghj" schreiben: "select yzx from hjg" und die Firma in der Beispielaufgbe heißt anders und hat anstatt 36 Mitarbeiter 40.

So wird`s aussehen und jetzt beruhigt euch alle, schnappt euch die "nichtgeschriebene" Prüfung zum Üben und laßt euch nicht noch mehr verrückt machen. Kopf hoch, soll schon klappen!

Wir sehen uns am 6.6. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich lass mir dass auf jeden Fall net gefallen und schreib nochmal.

Außerdem wird die Prüfung (in Bayern zumindest ganz neu sein!). Das heißt, dass sie nicht nur die Namen vertauschen werden!

Auf solche Leute wie dich kann man nur sauer sein, die einfach alles so hinnehmen wie kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun geht mal nicht auf einander los, DAS bringt sicher am allerwenigsten.

Allerdings bin ich ebenfalls der Meinung das bitterböse Briefe gegen die IHK auch nciht zu einer Verbesserung der Situation führen.

Das kann nur durch eine intensivere Zusammenarbeit von Azubis, IHK, ZPA und Ausbildern geschehen. Und das braucht wahrscheinlich noch eine ganze weile bis es sich entwickelt.

In jedem Fall wünsche ich Euch allen Viel Glück.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und überhaupt:

Hat schon jemand mal einen Juristen gefragt??? Ich lese bei den offiziellen Statements der IHK immer, das unter Vorbehalt geschrieben wurde!

Falsch: Manche IHK's haben bewusst nicht unter Vorbehalt geschrieben! Und da sehe ich einen rechtlichen Ansatzpunkt, den einige und ich (Fürth) haben BEWUSST NICHT unter Vorbehalt geschrieben!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hello world!

@CaptainKirk

Garantierst Du das? :o

Die "Juristen", Leute, sitzen in Euren Städten! Da - vermutet - die meisten hier Azubis, Umschüler sind, bekommt Ihr sogar wahrscheinlichst PkH. Der Spaß bei´m RA kostet Euch nicht ´mal was!

Klage einreichen IMHO, kann _jeder_, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Warum also nicht DM 20,- (max.!!!) für ein Beratungsgespräch bei´m RA Eures Vertrauens anlegen und die IHK auf ... verklagen?

An alle "Vermittler" hier:

NEIN, wir Forumsbesucher haben nix falsch gemacht!

JA, die IHK hat den Mist verbockt!

JA, das kostet den Steuerzahler wieder Mio.!

NEIN, _ich_ bin nicht damit einverstanden, daß einige Städte einen "Alleingang probieren"!

P.S: Jaaa, ich werde wieder die Fragen/Antworten suchen und für _mich_ nutzen! (menschlich, oder?)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, so wie ich das sehe ist das Einzige was man der IHK "rein rechtlich" vorwerfen kann die Geschichte mit dem "unter Vorbehalt schreiben". Ich meine die IHK's die das den Prüflingen nicht vor/während der mitgeteilt haben. Alle anderen Aktionen der IHK sind zumindest rein rechtlich korrekt gelaufen wenn ach vielleicht "moralisch verwerflich" wie es einige hier nennen.

Aber mal im ernst, wäre es nicht genauso verwerflich jetzt einigen die Prüfungen anzuerkennen wogegene andere nicht einmal die Chance hatten diese zu schreiben?

:confused:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@andyP:

Ja was denn ? das ist realistisch. Schreiben muß Du das Ding eh irgendwann. Und was bringt es Dir wenn dein Abschluß erst nach so und so viel Klagen und Gerichtsverfahren anerkannt wird ?

Ich auf jeden Fall will ich im Juli schon "richtiges" Geld verdienen. deshalb ist mir das egal und ich werde auch die Prüfung so hinnehmen und basta.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung