Zum Inhalt springen

die große Unbekannte- das Fachgespräch


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Die Prüfung nähert sich dem Ende und der finale Höhepunkt wird die Präsi mit dem Fachgespräch sein.

Für mich stellte sich die Vorbereitung zur Prüfung so dar:

- Projekt: Erarbeiten in der Firma und fleißig sein!

- Schriftliche: Üben, üben, üben und einen Abend vorher ins Netz

- Präsi: Darstellen der Projektarbeit und Vortragen üben

- Fachgespräch: :confused:

Was erwartet mich im Fachgespräch genau?

Welche Fragen kommen da?

Wenn ich zum Beispiel in VB programmiert habe, quetschen die mich dann über Basic aus?

Oder wenn ich einmal die ADO Schnittstelle verwendet habe, muss ich dann die ganze Materie darüber drauf haben?

Wäre nett, wenn ihr mir mal eure Erfahrungen schildern könntet. Was ihr im Projekt erarbeitet habt, und welche Fragen daraufhin im Gespräch kamen.

Die Suchfunktion des Boards hat mir beim Stichwort "Fachgespräch" 45 Treffer angezeigt, wovon aber nur ein Thread das Thema ein wenig behandelt hatte: http://www.fachinformatiker.de/cgi-bin/ubbcgi/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=3&t=000155

Für Antworten wäre ich dankbar

Nachtrag Doch noch was gefunden: http://www.fachinformatiker.de/cgi-bin/ubbcgi/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=3&t=000050

Ein paar aktuelle Erfahrungen wären mir aber doch noch lieb.

[ 12. Juni 2001: Beitrag editiert von: Beagol ]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Beagol!

Dann geb ich Dir mal einen Erfahrungsbericht... :D :D :D

Also, bei mir war es so, das sich die Fragen auf Inhalte der Dokumentation und der Präsentation bezogen bzw. auf weiterführende Inhalte daraus.

Ich hatte zum Beispiel erwähnt, dass ich einen Fernwartungszugriff eingerichtet hatte und musste dann kurz erklären, was Fernwartung überhaupt ist (ganz allgemein und nicht im technischen Detail).

Als Tipp zur Vorbereitung:

Lies Dir die Doku + Deine Präsi nochmal durch und guck Dir alle Sachen näher an, die Du nicht näher erklärt hast, so daß Du eine allgemeine Erklärung dazu abgeben kannst, wenn nachgefragt wird. Alles, was in die Tiefe geht, ist sowieso zumeist projektbezogen, und damit kennst Du Dich ja aus.

Die meisten Fragen ergeben sich aus dem, was Du vorstellst bzw. wie Du es erklärst (je besser desto weniger Fragen) und sollte zu packen sein. :)

Bei mir waren es nur drei Fragen (in 5 Minuten) insgesamt... :)

Wann ists soweit?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi bako,

thx erstmal für Deinen Bericht :)

Original erstellt von Bako:

<STRONG>Wann ists soweit?</STRONG>

Tja, das alte Spiel.

Ich bin ja bekanntlich der IHK zu Münster untergeben und die hat sich in der letzten Zeit als so ziemlich die planloseste und uneinschätzbarste Kammer heraus kristalisiert. Die Termine sind angesetzt auf den 25. , 26. oder 29 Juni, nichts Genaues weiß man nicht. Eventuelle Orte sind entweder Münster oder Ahaus (locker 65 km auseinander :eek: )

Die schriftlichen Ergebnisse gehen evtl. Montag raus und evtl. beinhalten die Schreiben die Einladung zur Mündlichen. EVTL.! *seufts*

Freizeit- oder Terminplanung in der Firma für die nächsten Wochen fragst Du? Fehlanzeige!

Man bin ich froh wenn das vorbei ist! Mein Chef übrigens auch. Er hat gerade die Mitgliedschaft zur Kammer gekündigt :P .

Also, Fachgespräch ist also eher ein Abprüfen, ob man das Projekt selbstständig erstellt hat, sehe ich das richtig?

Tiefere Fragen wie über das von mir erwähnte ADO Protokoll sind nicht zu erwarten??

Gruss

[ 12. Juni 2001: Beitrag editiert von: Beagol ]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von Beagol:

<STRONG>Also, Fachgespräch ist also eher ein Abprüfen, ob man das Projekt selbstständig erstellt hat, sehe ich das richtig?

</STRONG>

Auch, ja. Aber auch um Unklarheiten zu klären bzw. Dir die Möglichkeit geben, es noch verständlicher zu erklären.

Es können auch Fragen zur Wirtschaftlichkeit kommen. Wenn man das in der Doku und Präsi anspricht bzw. behandelt, sind die Chancen geringer, dass dort Fragen kommen. Oder auch Fragen zu weiteren Möglichkeiten, Dein Projekt zu nutzen, könnten drankommen. Kann man auch geschickt umschiffen, indem man während der Präsi das Thema auch anschneidet, zeigt auch, daß man sich noch über den Horizont des Projekts hinaus Gedanken gemacht hat. :)

<STRONG>Tiefere Fragen wie über das von mir erwähnte ADO Protokoll sind nicht zu erwarten??</STRONG>

Kommt darauf an, was Du unter tiefer verstehst...

Ich würde wissen wollen, was macht diese ADO-Schnittstelle, wie macht sie das grob und warum ADO und nicht etwas Anderes. Das sollte aber schon irgendwo in der Doku/Präsi erwähnt werden. Ansonsten könnten da durchaus Fragen kommen, wenn ADO nicht bekannt ist...(könnte ich mir vorstellen)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Webentwickler

wie kann an sich nach so einem Prüfungsverlauf noch sicher sein ;)

NEIN! Ich bin (mir) sicher. Aber ganz bestimmt! Danke für den Hinweis. Ich glaube das ist so ungefähr das A und O eines Fachgesprächs, immer einen sicheren Eindruck zu machen. Auch wenn man im Moment überhaupt nicht weiß was dieser Prüfer von einem will, oder?

@Bako

dieses "in der Präsi auf Fragen im Fachgespräch lenken" hab ich schon öfter gehört. Ich muß nur noch mal auskaspern, wie ich das richtig anstelle. Schau'n wer' mal!

Danke auf jeden Fall für die Tips.

Wer sonst noch Erfahrungen hat, immer raus damit! Da können ne Vielzahl an Usern von profitieren.

Gruss

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Servus ...

so ... also will auch ich mal aus dem Nähkästechen plaudern :D ... bei mir war es am 01.06. dieses Jahres ... durch das Prüfungschaos VOR der schriftlichen Prüfung :confused: ... nach dem ich dann mir meiner Präsentation fertig war bekam ich dann ZU dem Projekt oberflächliche Fragen gestellt. Aber nich, wie ich befürchtet hatte, tiefgehende Fragen. Kurz gesagt ... EASY GOING.

Viel Glück !!!

Grüße MH900

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von Beagol:

<STRONG>@Webentwickler

wie kann an sich nach so einem Prüfungsverlauf noch sicher sein ;)

NEIN! Ich bin (mir) sicher. Aber ganz bestimmt! Danke für den Hinweis. Ich glaube das ist so ungefähr das A und O eines Fachgesprächs, immer einen sicheren Eindruck zu machen. Auch wenn man im Moment überhaupt nicht weiß was dieser Prüfer von einem will, oder?</STRONG>

Ahoi Beagol,

wieso weisst Du nicht was die Prüfer will?

Sie wollen Dich prüfen. :D

Du hast Dein Projekt selber erarbeitet und weisst somit, was Du gemacht hast. Es waren bei mir eigentlich faire Fragen zum Projekt. Allerdings würde ich mir die Doku sehr gut ansehen. Ich bekam auch Fragen zu meiner Doku. Da nicht zum fachlichen Teil, sondern zum WiSo Teil.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Beagol! Hier ist wieder fuppel! Ich bin am 20.06. schon dran, sobald ich zu Hause bin werd ich mal schreiben was die mir angetan haben. Jetzt mach ich erst mal meine Präsentation fertig und übers Wochenende denk ich mir aus was ich denen in exakt einer viertel Stunde erzähle ... uiuiui

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als ehrenamtlicher Prüfer will ich mal aus meiner Erfahrung plaudern (allerdings ohne Gewähr):

Das Fachgespräch dient dazu, Fragen zum Projekt zu erörtern "wie man das unter Fachleuten" erwarten würde. Das heißt, daß der Prüfling Ahnung von seinem Projekt haben sollte und einige Hintergrundfragen klären können sollte.

Wenn Dinge im Projekt dünn behandelt sind (in der Regel ist das z.B. die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung), dann kann man dazu eine Frage stellen. (Da aber die Prüflinge gerade in betriebswirtschaftlichen Fragen erfahrungsgemäß eher schwach sind, frage ich nicht gerne danach. ;-))

Das können aber auch Fragen zur Programmiersprache, zum theoretischen Background oder zu rechtlichen Aspekten sein (z.B. Datenschutz) wenn diese Dinge einen Bezug zum Projekt haben.

In einfachsten Fall hat der Prüfer einfach irgendwas nicht kapiert (kommt häufiger vor, als man denkt) und möchte noch ein paar Infos zum Projekt.

Mein Tip: Macht Euch nicht zu viele Sorgen!

In der Regel ist das Fachgespräch nicht das Problem.

Und wenn ihr aber merkt,daß ihr zu einem Thema so gar nichts sagen könnt, dann macht dem Prüfer doch einen Vorschlag, worüber man sich unterhalten könnte. Vielleicht läßt er sich ja darauf ein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hier wie versprochen mein Erfahrungsbericht:

ich habe heute bestanden, das ist gut so, alles vorbei! Die Prüfung war sehr fair, alle Fragen haben sich auf das Projekt bzw. auf Themen wie z.B. in der Doku genannte Protokolle bezogen. Da ich als FiSi einen Kaufmännischen Part in der Doku beschrieben habe (Anschaffung eines Gerätes) gab es auch diesbezüglich fragen. Ich rate allen sich gut darauf vorzubereiten! Rechnet mit Fragen die sich auf Eure eingesetzten Mittel (Hardware, Protokolle etc.) beziehen. Vergeßt nicht Euch eine Alternative auszudenken, die Frage nach dem WARUM Eures Projektes wird sicherlich gestellt.

Ich glaube nicht das die Prüfer einem was wollen, aber vorbereitet sollte man schon sein. Viel Glück allen die es noch vor sich haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Helas Folks and Friends,

hab da auch nochmal ne Frage zum Fachgespräch (Bin IT-KFM):

Also in meiner Doku habe ich nix berechnet, weil es nix zu brechnen gab. Ist einfach so, fragt nicht warum. Basta.

OK, das werde ich aber während der Präsentation erklären warum ich nichts berechnet habe.

Dann kommt etwas drin vor, daß neue Mitarbeiter schneller Produktiv werden sollen. Da konnte man leider auch nichts berechnen, weil bis jetzt nicht genug Daten vorhanden sind. Ich habe mir gedacht ich werde dann zu diesem Punkt schnell ein Diagramm an den Flipchart pinnen. Mitarbeiter A nach soundsoviel Wochen produktiv (er kam VOR dem Projekt) und Mitarbeiter B halt schnellere Einarbeitung NACH dem Projekt. Kann man ja aber eigentlich so nicht sagen bei 2 Mitarbeitern, weil das ja auch stark vom Typ abhängt.

Dann werden sicherlich Fragen zur DIN9001 kommen. Werde ich dann kurz erklären. Und wenn das nicht reicht, werde ich noch kurz eine kleine Folie dazu auflegen.

Also ... kurz und gut was ich damit sagen will:

Keine "echten" Berechnungen bis auf 2 Diagramme - ist OK ?

Und Auch Medieneinsatz beim Fachgespräch - auch OK ?

Der Captain

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung