Zum Inhalt springen

Privatuni oder öffentliche - was ist besser?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hy!

Wollte mich erkundigen ob jemand von euch schon Erfahrung mit der Privatuni "Webster" (gibts in Wien, Genf, London, St.Louis, Leiden und in Thailand) hat. Interessiere mich für die Richtung "Computer Science".

Ist es wirklich so, dass später ein Abschluss an einer Privatuni (wie Webster) höher angerechnet wird als ein Abschluss an einer öffentlichen? Hat wer von euch, wenn nicht Webster, überhaupt schon Erfahrung mit einer Privatuni Richtung Computer Science?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noli, es ist die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Dazu hast Du die Frage Abends gestellt, wo nicht viele auf dem Board sind. Ein wenig Geduld musst Du schon mitbringen und Du solltest selber wissen, dass in der Zeit nicht viele da sind, die Dir antworten koennten.

Threadpushing ist da nicht wirklich die schlaueste Art, um Leute zum Antworten anzuregen. Eher im Gegenteil...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wozu auf etwas antworten was man nich beantworten kann?

es gibt tausende foren im netz, in denen sich die gegenseitig erteilten auskünfte auf "keine ahnung" oder "jo, was XYZ geschrieben hat, finde ich auch" beschränken. hilfreich? nein, nicht im geringsten.

du magst aus den hits also ersehen, daß du eine frage aufgeworfen hast die viele interessiert, die dir aber offenbar in dem kurzen zeitrahmen den du dieser community zugestehst (geduld ist eine tugend!) niemand beantworten kann.

in diesem sinne

habe fertig

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

warum bist du eigentlich so scharf auf teure unbekannte privatunis?

wenn du nicht weißt, wohin mit deinem geld, mach ne spende ans rote kreuz.

schau ins österreichische und amerikanische uni-ranking, vielleicht findest du die uni da. von den kursen, die man nehmen muß würde ich das gleiche sagen, wie zu deinen spiele-unis - zu wenig mathe und theorie und zu viel programmierung als vorlesungen.

ob der abschluß einer privatuni besser als der einer staatlichen uni ist, hängt von der jeweiligen uni ab. wenn du deinen abschluß in harvard machst, dann definitv ja, bei vielen anderen nein. fakt ist, an einer staatlichen uni kann man nichts falsch machen (jedenfalls in Europa), es gibt einheitliche Standards und gewisse Mindestanforderungen - für Privatunis gibt es sowas nicht, da können auch Realschüler in "Web Engineering" ihren Bachelor machen (so einen Fall kenne ich persönlich), was absolut unterstes Niveau ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

schau ins österreichische und amerikanische uni-ranking, vielleicht findest du die uni da

Webster ist vom Österreichischen Bildungsministerium seit 2000 anerkannt. Im jahr 2000 und im jahr 2001 war sie unter den Top-25 in den USA. Also ganz ohne ist die nicht. Von den Spieleunis lasse ich die Finger, die sind mir zu unsicher.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Monate später...

Hy!

ich hätte Mal eine generelle Frage: Was glaubts Ihr, ist es besser einen Abschluss in Computer Science bei einer Privaten Eliteuni wie z.B. Webster (Platz 16 in den USA) zu haben oder z.B. ein Informatikabschluss an der öffentlichen Uni in Wien?

Anders gefragt: bei gleicher Qualifikatio und gleichen Noten, wer wird bevorzugt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hy!

ich hätte Mal eine generelle Frage: Was glaubts Ihr, ist es besser einen Abschluss in Computer Science bei einer Privaten Eliteuni wie z.B. Webster (Platz 16 in den USA) zu haben oder z.B. ein Informatikabschluss an der öffentlichen Uni in Wien?

Anders gefragt: bei gleicher Qualifikatio und gleichen Noten, wer wird bevorzugt?

wenn es keine Geldfrage ist, dann klar die Eliteuni. Sie haben mit grosser wahrscheinlichkeit bessere dozenten und vermutlich auch deutlich effizienteres lernsystem.

wobei man sagen muss, dass eine 3-4 sowohl an einer eliteuni als auch an der normalen uni nix besonderes ist.

schlussendlich zählen ja auch nicht nur die noten sondern auch deine soft-skills, wie soziale kompetenz, elan, motivation, eloquenz. zumindest die soziale kompetenz wird imho, an der normalen uni mehr gefördert. Bei eliteunis kann man zum snob werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als Uni-Informatiker bekommst du in Wien und Österreich problemlos einen Job,

da deren Fähigkeiten in der IT-Branche hierzulande (Österreich) hinläbglich beknnt sind. Vorallem gehts einfach, wenn ohnhin schon ein Teil der Belegschaft eh schon aus TU-Wien-Informatikern besteht.

Die "achso tollen Privatunis" (uns wird eingetrichtert "öffentlich ist Sch****", privat ist "toll") mit ihrem "achso tollen Namen" (ja diese Unis geben viel Geld fürs Marketing aus) kochen auch nur mit Wasser. Die kosten zwar einen haufen Geld, sind aber in der Ausbildung nicht unbedingt besser als eine öffentliche Uni hierzulande.

Die Betreuung und Ausrüstung wird in einer Privatuni sicher besser sein (Man zahlt ja auch länge mal breite, ~ mit Kosten bis zu 30.000 USD pro Studienjahr kann man schon rechnen. Allerdings werden viele Möglichkeiten geboten, diese Kosten im Bereich der Uni wieder reinzubringen (Scholarships, Arbeit am Campus, ...) , siehe Kosten und Behilfen Aufstellung der Rice University in Houston: http://www.futureowls.rice.edu/futureowls/Costs_and_Financial_Aid.asp)

Bevorzugt wird immer noch der der sich beim Vorstellungsgespräch den besseren Eindruck macht.

Das trifft sicher nicht zu: "Super Uni am Papier" == "Ich bin super"

Eine Elite-Uni im Lebenslauf ist sicher kein Abonnement für einen Job.

MfG, Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wobei man sagen muss, dass eine 3-4 sowohl an einer eliteuni als auch an der normalen uni nix besonderes ist.

Anm: Bei Webster kannst du mit einer 3-4 nicht abschliessen. Um einen Kurs zu bestehen brauchst du mindestens eine 2-. Also ich finde schon dass das sicherlich ein Vorteil ist, weil man es wirklich können muss um zu bestehen, und nicht einfach irgendwie durchkommt.

den gleichen thread hast du vor nicht allzu langer zeit doch schon mal aufgemacht - denkst du, die antworten jetzt werden fundamental anders sein?

Kompliment, tolles Gedächtnis! Nur kam damals nicht sehr viel gescheites rüber, also hab ich einen neuen eröffnet. Und siehe da, schon 2 interessante Beiträge. :cool:

M.A.Knapp

Irre ich mich, oder heißt du in Wirklichkeit Meinrad Knapp und studiertst an der Webster? Wenn ja, toller Bericht über die Wiener Kaffeehäuser im Jugendstil! :floet:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht solltest du dir erst mal deine Leistungen anschauen.

Dann die durchfallquote für Informatik an einer "normalen" Uni.

Und dir dann überlegen, ob du überhaupst eine minimale Chance hast, das ganze zu bestehen ;) Oder das Geld deiner Eltern lieber für was besseres nutzt.

Ausserdem ist Informatik an einer Uni nicht programmieren, dass ist reine theorie. Also nicht mit C++ lustige Programme erstellen, dass darfst du dann zuhause wenn du willst.

Und ob ein Abschluss besser ist oder nicht.....

Wenn du beim Vorstellungsgespräch bist, interessiert deine Uni nicht mehr.

Das heisst, auch einser Uni absolventen können schlechter einen Job bekommen als einen der mit drei abgeschlossen hat.

International mag diese irgendwas privat Uni vielleicht mehr bekannt sein. Aber auf einen guten Job gibt es eh keine Garantie. Wenn du von einer privat Uni fällst und denkst du bist nun der King und diese Einstellung zeigst - wird es wohl schwer ein Unternehmen zu finden der sowas will ;)

PS: ich mach ab nun auch immer 3 Threads, wenn im 1. und 2. nicht die antworten gekommen sind die ich eigentlich hören wollte ;)

Vielleicht solltest du dich erst mal über ein generelles Informatik Studium an der Uni interessieren....und dann überlegen ob du das schaffst und ob du das auch mit einer 2 schaffen würdest ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du von einer privat Uni fällst und denkst du bist nun der King und diese Einstellung zeigst - wird es wohl schwer ein Unternehmen zu finden der sowas will
. Also nicht mit C++ lustige Programme erstellen, dass darfst du dann zuhause wenn du willst.
Schon wieder, aha.
Und dir dann überlegen, ob du überhaupst eine minimale Chance hast, das ganze zu bestehen Oder das Geld deiner Eltern lieber für was besseres nutzt.

Also langsam nervts... Nur weil ich auf ne Privatuni will, die (natürlich) auch halt etwas mehr kostet, werd ich da gleich wie der grösste Depp und ein arroganter Gockel hingestellt... Mein Gott...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss nicht wo du in meinen Posting einen angriff auf deine Person siehst.

Es steht drin, dass das ganze kein Zuckerschlecken ist. Frag mal Leute die an einer Uni Informatik studieren und dass es beim Einstellungsgespräch nicht auf deinen Abschlussort oder deine Art ankommt.

Die King-Einstellung war allgemein bezogen.

Aber wenn du schon alles man sagt als Angriff siehst, bzw. für dich nicht die Antworten sind die du hören willst - sollte/braucht man dir wohl nicht weiterhin helfen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung